Wohnzimmer server für Plex

+A -A
Autor
Beitrag
Lamagra83
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2015, 12:03
Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Ich beschreibe zunächst mal meine Ausgangslage

Ich habe ein wd nas wo ich all meine musik, bilder und videos gespeicht habe.

Über mein samsung tv gebe ich diese medien wieder

Nun möchte ich gerne einen plex media server einrichten. Und dann über die samsung app bzw über mein ipad ebenfalls die daten wiedergeben können.

Welche Möglichkeiten für so einen wohnzimmer pc gibt es !?

Ich dachte an so etwas : http://www.amazon.de...FKzFqZAEL&ref=plSrch

Ist der Leistungsfähig genung!? Bzw welche alternativen gibt es ? Er sollte natürlich möglicht leise sein wenig stormverbrauchen und der plex media server sollte drauf laufen.

Vielen dank für eure hilfe
Mickey_Mouse
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2015, 21:44
du hast ja drei Komponenten:
a) Speicher (bei dir WD NAS)
b) Medien/Streaming-Server (läuft vermutlich auf dem NAS)
c) Streaming-Client (der TV)

ich verstehe jetzt nicht so ganz, was du dir von einem zusätzlichen Plex-Server versprichst?

es gibt viele Alternativen!
"moderne" NAS Systeme bieten Plex als AddOn App an. Wenn du evtl. eh darüber nachdenkst, dass das WD Teil zu klein wird, dann wäre das eine Möglichkeit.
Ich persönlich würde b) und c) in einem Gerät und XBMC/Kodi zusammenfassen. Kodi kann direkt auf die Daten auf dem NAS per File-Protokoll (nix Streaming) zugreifen und legt sich dazu selber seine Datenbank an. Darüber kannst du dann extrem komfortabel und mit allen möglichen (und unmöglichen ) Gimmicks deine Medien-Daten wiedergeben.
Kodi kann z.B. auf einem Raspberry Pi oder Amazon Fire-TV laufen (haben beide Einschränkungen aber prinzipiell geht es) oder man nimmt einen "richtigen" Rechner dafür.
Lamagra83
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Mrz 2015, 22:24
Hi

Also im Moment ist es so das meine wd nas direkt über den Mediaplayer meines Samsung tvs nutze. Die nas unterstützt den plex Server leider nicht direkt.

Ich würde mir gerne einen kleinen plex Server kaufen und dann mit der plex App von meinem Samsung tv auf diesen Server zugreifen.

Ich weiß nur nicht welche Hardware ausreichend ist

Würde so etwas daürf reichen?

http://www.amazon.de...5&keywords=Intel+nuc

Wenn ich mir ein kodi System mit einem Pi oder einem Fire tv besorge kann ich nicht direkt über eine App oder der gleichen drauf zugreifen und muss den Pi /Fire tv über hdmi extra an den tv anschließen und brauche dann für die Steuerung noch eine Tastatur/weitere Fernbedienung.

Ich Fundes das mit der plex App auf dem tv einfach praktischer einfach app mit der tv Bedienung öffnen und schon läuft es!

Oder sind meine Aussagen nicht richtig? Bin leider noch Anfänger im Bereich mediacenter
Mickey_Mouse
Inventar
#4 erstellt: 20. Mrz 2015, 00:09
ich kenne mich mich mit diesen aus meiner Sicht "Spielzeug Lösungen" auch nicht besonders gut aus.
was ich nicht verstehe: was soll denn mit einem Plex Server besser werden als es jetzt bei dir ist?
Offensichtlich unterstützt dein NAS ja eine Art von DLNA/UPnP Medien-Server.
Lamagra83
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Mrz 2015, 00:36
Ich hätte zB gerne Zusatz Infos zu meiner Film Sammlung wie Cover usw. Die kann ich leider jetzt über mein Samsung tv nicht darstellen
ronny979
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Apr 2015, 15:50
Dein Samsung TV greift im moment per DLNA auf dein NAS zu und holt sich so die Daten, deshalb gibts keine Zusatzinfos zu Filme, Serien oder Musik.
Im grunde brauchst du einen Client wo du das Plex Media Center drauf installieren kannst und dann per TV mit der Plex APP abrufen.

Möglichkeit 1: du kaufst dir diesen mini PC in deinem Link, installierst dir da das MediaCenter von Plex und greifst deine Daten vom NAS ab. Die Hardware reicht völlig aus dafür, da dein TV die Daten Decodiert.

Möglichkeit 2: du verkaufst dein WD NAS, kaufst dir dann z.b. ein QNAP NAS was PLEX unterstützt und hast da alles in einem.


so mit sparst du dir ein zweites Gerät, da du ja eh breit bist für den mini PC 300€ auszugeben kannst du auch zu sowas greifen. und vom erlös von deinem alten NAS kaufst du dir eine HDD.

Hab nen Qnap schon laufen gehabt und für den Heimgebrauch ist das ne coole sache. Ist recht fix, Plex läuft ohne Probleme, sehr Leise, minimaler Stromverbrauch und spieltz ohne weiteres auch 1080p Files ab.
Leve1013
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Apr 2015, 17:27
Hallo Lamagra83,

kann dir auch nur zu dem Vorschlag von ronnx raten.

Ich habe seit kurzem ein Synolgy NAS (DS214play) mit dem Plex Server laufen und bin einfach nur begeistert!

- alles liegt zentral an einer Stelle und wird an EINER Stelle gepflegt (z.B. mit PlexWeb auch aus dem Urlaub)
- Zugriff im ganzen Haus mit allen Devices (TV, Beamer, TV2, Laptop, Tablet, Smartphone (zum Musikhören) etc.)
- einheitliche Oberfläche und Datenbestand an allen Clients
- supereinfache Bedienung mit nur 7 Tasten (z.B. auf der FB des TV) also ideal für Frau und Kinder
- Registrierung von gesehen/ungesehen, bis Min. x gesehen, und entsprechende Info auf allen Clients
- einheitliche Menüs der ganzen Filmsammlung mit Infos, Bildern, Einstellung von Sprache und Untertiteln, Trailern*, Making of's* etc.
- mit den Apps für iOS* und Android* kann z.B. auf andere Devices der Stream (Filme, Musik, Fotos) gestartet und gesteuert werden
- Streamen auch über das Internet (ich höre jetzt z.B. Musik an meinem Arbeitsplatz die zu Hause auf dem NAS liegt)
und und und

* kostenpflichtig

Inzwischen habe ich 4 Raspberrys2 mit Rasplex als Clients im Einsatz.
Die kosten fast nix und können mit der richtigen Software einiges Leisten.

Und als "Spielzeug Lösung" empfinde ich das überhabt nicht, ehr im Gegenteil.
In meinen Augen ist das eine absolut professionelle Umsetzung zu einem Taschengeldpreis
deren Möglichkeiten ich noch nicht einmal voll ausgelotet habe.

Aber man muss das mal gesehen oder selbst ausprobiert haben was Plex da so leistet
um meine Begeisterung zu verstehen.

Beste Grüße

Andreas
Lamagra83
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Apr 2015, 18:55
Hi

Vielen Dank für die vielen Antworten. Ich habe mich jetzt für eine Media Server version in Verbindung mit meinem wd nas entschieden, da ich dort noch mehr Möglichkeiten habe als "nur" den plex Server laufen zulassen.

Ich habe mir die zotac zbox ci5200 zugelegt dazu 4 gab ram und eine 120 gab ssd Platte.

Ich habe dann Windows 8 installiert und dann den plex Server und muss nach 3 Tagen Benutzung sagen es ist einfach nur toll. Ich die Bedingungen und die Übersicht üder die Samsung App als auch die iOS Apps top. Spielt alles einfach und ohne Probleme ab. Von überall Zugriff auf meine Media Daten ! Morgen müsste mein Amazon Fire Stick kommen und den werde ich dann im. Schlafzimmer als plex Clint nutzen.
CHL
Stammgast
#9 erstellt: 16. Apr 2015, 08:31
Hallo,

ich habe mir auch Plex installiert. Als Server dient ein NUC5i3.
Habe erst seit gestern laufen. Kann daher noch nicht allzuviel über Stabilität sagen.
Bisher bin ich aber sehr angetan von dieser Lösung.

Gruß
Christian
Leve1013
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Apr 2015, 11:40
Freut mich Christian,

wenn ich Dir bei irgendetwas helfen kann, lass es mich wissen.
Wie Du oben siehst, bin ich auch total angetan von der Lösung.

Lieben Gruß
Andreas
CHL
Stammgast
#11 erstellt: 17. Apr 2015, 09:30
Hallo Andreas,

ich habe große Probleme mit dem Agenten.
Die Erkennungsrate der Filme ist sehr schlecht.

Habe es hiernach eingerichtet.

Bringt aber nichts.

Gruß
Christian
Leve1013
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Apr 2015, 10:13
Hallo Christian,

hast Du es vorher mit den voreingestellten Agenten versucht?
Ich hatte damit eine Trefferrate von über 90%,
den Rest habe ich über Freebase händisch nachgepflegt.
Nur in Ausnahmen hatte ich Probleme, da waren meist meine Filmtitel nicht richtig geschrieben.
In den Voreinstellungen vorher auf "Deutsch" umstellen!

Sonst lass uns mal telefonieren.

LG
Andreas
CHL
Stammgast
#13 erstellt: 22. Apr 2015, 08:20
Hallo Andreas,

ich habe es inzwischen besser hin bekommen.
Habe nach ofdb auch noch moviepilot installiert.
Meine Trefferquote liegt nun auch bei etwa 90%.
Bei den nicht erkannten Filmen hilft es sehr oft die Jahreszahl in Klammern zu setzen.
Das erhöht die Findung erheblich.

Gruß
Christian
sonosboy
Stammgast
#14 erstellt: 28. Apr 2020, 13:37
Hallo,
Ich habe eine Frage zur Hardware für einen plex Server. Ich möchte nur meine Musiksammlung für meine Sonos Komponenten streamen. Ich habe zwei kleine pc . Einen Cubietruck und einen odroid u3. Sind diese geeignet für einen einfachen Plexserver oder müsste ich mir andere Hardware beschaffen.
Danke
sonosboy
Stammgast
#15 erstellt: 29. Apr 2020, 20:44
Hallo,
nun habe ich auf meinem odroid u3 Ubuntu 14.02 installiert und danach Plex Media Server. An dem odroid hängt eine USB Festplatte mit meinen Musikdateien. Nun scheitere ich beim einrichten der Bibliothek beziehungsweise beim einlesen der Festplatte. Ich komme somit nicht weiter. Kann mir einer weiter helfen . Hätte ich die Festplatte mounten müssen?
Danke
CHL
Stammgast
#16 erstellt: 30. Apr 2020, 06:58
Ja, wenn sie nicht gemountet ist kannst Du nicht drauf zugreifen.
sonosboy
Stammgast
#17 erstellt: 30. Apr 2020, 19:14
CHL,
danke für die Antwort. Habe ein verzeichnis angelegt und die USB-Festplatte gemountet. In Plex sehe ich den Ordner und kann ihn auswählen.Es werden aber keine Dateien angezeigt und somit kann auch nichts gescannt werden.Kann man unter Ubuntu prüfen ob die Festplatte nicht nur erkannt wird, sonern auch den Inhalt liest?. Ich habe ein Serverimage von Ubuntu aufgespielt und keinen Monitor angeschlossen. Sollte ich eine andere Variante von Ubuntu nehmen.
KarstenL
Inventar
#18 erstellt: 30. Apr 2020, 19:32
Hast du dich hier eingelesen?

https://support.sonos.com/s/article/78?language=de

Dann evtl Debian wheezy mit OMV versuchen?
OMV hat auch SMB on Board....und läuft headless...in einem Browser werden die Einstellungen vorgenommen.

zB

https://forum.openme...onas-with-odroid-u3/


[Beitrag von KarstenL am 30. Apr 2020, 21:08 bearbeitet]
KingBuzzo
Stammgast
#19 erstellt: 30. Apr 2020, 20:46
Um zu prüfen, ob die Platte richtig gemountet ist, musst du im Terminal nur den Ordner aufrufen den du angelegt hast und dort den Befehl ls eingeben. Dieser sollte dir alle Dateien und Ordner auf der Festplatte anzeigen. Kommt nichts zurück, ist die Festplatte nicht korrekt gemountet.
sonosboy
Stammgast
#20 erstellt: 02. Mai 2020, 10:03
KingBuzzo,
ich bin kein Linux-Kenner,sontern ein blutiger Anfänger. Habe meine USB-Festplatte gemountet und ein Verzeichnis angelegt.
mkdir -p/mnt/hdd1
mount -t ntfs /dev/sda1 /mnt/hdd1
fstab /dev/sda1 /mnt/hdd1 ntfs noatime,uid=102,gid=29 0 0
Ich kann in Plex den Ordner mnt/hdd1 auswählen,aber ich bekomme keinen Inhalt geladen.
Im Terminel bekomme ich bei aufruf des Verzeichnis keinen Inhalt angezeigt.
Ich bin am Ende und komme mit meinen Kenntnisen nicht weiter.
KingBuzzo
Stammgast
#21 erstellt: 02. Mai 2020, 14:10
Wenn du keinen Inhalt angezeigt bekommst, dann ist die Festplatte leider nicht richtig gemountet. Warum das so ist, ist leider aus der Ferne schwierig zu sagen.

Hast du Ubuntu headless, also ohne Benutzeroberfläche, installiert oder kannst du einen Desktop nutzen? Wenn du Anfänger bist, würde ich empfehlen es erstmal mit dem Desktop zu probieren um zu schauen, ob die Festplatte richtig erkannt wird. NTFS unter Linux ist auch so eine Sache... Den NTFS Treiber hast du installiert oder?
KarstenL
Inventar
#22 erstellt: 02. Mai 2020, 14:38
daher mein Tipp mit OMV....da kannst du alles über Browser einstellen und kannst auch sehen, ob die Platten gemountet sind etc....
sonosboy
Stammgast
#23 erstellt: 02. Mai 2020, 15:38
Ja,mein Image ist ein Serversystem das Headless läuft. Ich habe leider kein anderes Image für einen odroid gefunden.. Beim OMV gibt es da ein Image das man für den odroid nutzen kann und erkennt das auch das Sonossystem. Bei meinem jetzigen System habe ich bereits Plex Media Server installiert und es ist nur nur noch das Problem mit der Festplatte lösen. Mit Plex hätte ich Zugriff vom Sonossystem.
KingBuzzo
Stammgast
#24 erstellt: 02. Mai 2020, 16:04
Hast du "mount -t ntfs /dev/sda1 /mnt/hdd1" 1:1 so eingegeben? Bist du sicher, dass deine Festplatte auch unter /dev/sda/ liegt? Gib am besten mal im Terminal "fdisk -l" oder "blkid" ein und antworte dann hier mit der Ausgabe.

Mit OVM kenne ich mich nicht aus, aber scheint etwas für den Odroid zu geben: https://wiki.odroid.com/odroid-xu4/software/omv_nas/eng/eng
KarstenL
Inventar
#25 erstellt: 02. Mai 2020, 16:21
Sonos erkennt doch SMB?
Sonos erstellt anhand der Daten auf dem SMB Zugriff dann doch eine eigene Bibliothek? Oder braucht Sonos eine externe?
SMB kann man im OMV installieren/aktivieren
sonosboy
Stammgast
#26 erstellt: 02. Mai 2020, 17:48
Karstenl
es ist richtig mit SMB, aber ich benötige ein extra Server um die 65.000 Titelgrenze zu umgehen. Ich möchte kein verzicht auf Titel.

KingBuzzo
bei Eingabe von blkid bekomme ich die USB-Festplatte als /dev/sda1 angezeigt.
Reiche ein screeshot nach, Kann nur nicht im Moment an meinen Arbeitsplatz.
Beim Odroid ist das Problem das es für den U3 kaum etwas gibt.

Danke
KarstenL
Inventar
#27 erstellt: 02. Mai 2020, 18:10
willst du darüber nur Musik wiedergeben?

bist du dir sicher das Plex mehr als 65.000 Titel macht?

du meinst in Wiedergabelisten?

es gibt ein altes image von max2play (für LMS etc)

Bildschirmfoto vom 2020-05-02 18-05-48

https://www.max2play.com/max2play-image/
sonosboy
Stammgast
#28 erstellt: 02. Mai 2020, 19:23
Nein sonos speichert nur max 65.000 Titel in der Bibliothek. Max2play habe ich ausprobiert, aber die Sonos App kann damit nichts anfangen. Eine andere zu nutzen lehnt meine Frau ab. Plex soll ja für große Musiksammlungen sein. Es steht nichts von einer Begrenzung bzw. ich habe nichts davon gelesen. Ich brauche es nur für Musik.
sonosboy
Stammgast
#29 erstellt: 03. Mai 2020, 19:43
Ich habe heute nochmal von neuem begonnen und Plexserver liest nun meine Dateien aus der Festplatte ein.. Wo der Fehler lag kann ich nicht sagen. Dafür habe ich jetzt ein anderes Problem. Sonos nimmt meine Anmeldung nicht an. Ich muss erst klären ob die Einrichtung in Sonos nur mit einem Plexpass funktioniert und nicht mit der Freeversion.
MiniBlister
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 07. Mai 2020, 07:23
verfolge den Thread und wäre an weiteren infos interessiert. Danke dir
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Intel NUC als Plex Server + QNap Nas
Flipdajunk am 13.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2014  –  3 Beiträge
server
kettenbach am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  3 Beiträge
NAS / Client über Plex in 4k abspielen
Dragonheart100 am 24.09.2021  –  Letzte Antwort am 22.10.2021  –  16 Beiträge
Fire TV mit Plex
aaalias am 18.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  4 Beiträge
Plex App für Samsung TV keine FLAC Wiedergabe
Thorsten1975 am 14.03.2022  –  Letzte Antwort am 14.03.2022  –  3 Beiträge
PLEX: Ruckler bei einzelnen Filmen
hefeistos am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  3 Beiträge
1.) Plex streaming - oft kein Audio // 2.)HDMI kein Audio
harryidb am 05.02.2022  –  Letzte Antwort am 07.02.2022  –  7 Beiträge
Media Server 3D -fähig
Breakzone am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  14 Beiträge
Welchen Media Server?
dapro am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  8 Beiträge
Server zum streamen + LiveTV; Frontend RaspberryPI?
ormus82 am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.11.2012  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.761 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitglied***oli28
  • Gesamtzahl an Themen1.526.733
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.049.163

Hersteller in diesem Thread Widget schließen