Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Dynamisches HDR mit madVR

+A -A
Autor
Beitrag
BerndFfm2
Inventar
#1 erstellt: 19. Jan 2018, 10:41
Die Diskussionen über HDR und madVR, die bisher in den verschiedenen Threads geführt werden, möchte ich hier mal zusammenfassen.

Einführung :

Das High Dynamic Range (HDR) der Ultra HD Bluray ermöglicht die Darstellung von größeren Helligkeiten, ungefähr 10 mal heller als bei der Bluray. Leider ist jeder Film anders abgemischt, die Maximalhelligkeit ist manchmal 600 nits, 1000 nits oder 4000 nits. Die Ultra HD Norm geht bis 10.000 nits, das kann aber noch kein Wiedergabegerät darstellen.

Ist die Helligkeitskurve nun falsch an den Film angepasst dann saufen dunkle Stellen ab, sie sind alle schwarz. Helle Stellen können übersteuern, so ist eine helle Sonne ein großer weißer Fleck wo eigentlich noch Abstufungen sichtbar sein sollten..

Bisher benutze ich die Gamma D Kurve des JVC Projektors oder ich erstelle eigene Gamma Kurven mit dem ARVE Tool, die an meine Leinwand und an den jeweiligen Film angepasst sind.

Die Industrie verspricht uns für die Zukunft dynamische HDR-Verfahren, die die Helligkeitskurve bei jedem Bild an das Wiedergabegerät anpassen. Diese Verfahren heißen Dolby Vision oder HDR10+.

Mit der Software madVR kann man inzwischen auch dynamisches HDR erzeugen : Jedes Bild wird einzeln analysiert und es wird eine Helligkeitskurve erstellt, die sowohl die dunklen Stellen detailiert darstellt als auch die Highlights. Diese werden nicht übersteuert, sondern so komprimiert dass alle Helligkeitsverläufe dargestellt werden.

Voraussetzung : Ein HTPC auf Windows Basis, ein Software-Player wie DSPlayer oder MPC-BE bzw. KODI, den Software-Renderer madVR und eine schnelle Graphikkarte.

Mein Eindruck :

Die Werte oberhalb 100 nits werden stufenlos komprimiert und so optimal an die technischen Möglichkeiten des Wiedergabegerätes angepasst. Ich habe die kritischen Szenen (Marsianer, Life, Planet Erde 2, Shallows), die ich bei den Workshops und beim Erstellen von Gammakurven schon gefühlt Tausende Male gesehen habe, genau überprüft und die Umsetzung war für mich immer optimal. Gut ist dass es pro Frame in Echtzeit gerechnet wird, so dass es kein "Pumpen" wie bei der Auto Iris gibt.

Ich bin superzufrieden, ich kann nun Filme in optimaler Qualität schauen ohne mir vorher zu überlegen welche Kurve und welche Einstellungen ich nehmen soll. Es ist immer optimal. HDR Szenen kommen auf dem JVC X7000 richtig gut zur Geltung.

Einfach Filme schauen - wie früher !

Grüße Bernd


[Beitrag von BerndFfm2 am 19. Jan 2018, 10:54 bearbeitet]
BerndFfm2
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2018, 12:05
Manni, der die Erstellung von eigenen Gammakurven mit dem ARVE-Tool im AVS-Forum sehr vorangetrrieben hat sagt zum dynamischen HDR mit madVR : " the custom curves are over".

Er hat das dynamische HDR von madVR gestestet und sagt folgendes dazu :


It's the best HDR picture I've seen on my JVC. Better than a custom curve, factory ST2084 (especially gamma D) or SDR BT2020.
...
As far as I'm concerned, the custom curves are over. Yes, they provided better results than factory curves, especially gamma D, yes we don't need more than one if we design it properly, but seeing what I see now in MadVR (with the proper parameters) there is no way back: saturation, shadow details, highlights, everything is significantly better.


Quelle : http://www.avsforum....44.html#post55503840

Goggel-Übersetzung :


Es ist das beste HDR-Bild, das ich je auf meinem JVC gesehen habe. Besser als eine benutzerdefinierte Kurve, ST2084 (besonders Gamma D) oder SDR BT2020.
...
Soweit es mich betrifft, sind die benutzerdefinierten Kurven vorbei. Ja, sie lieferten bessere Ergebnisse als fertige Kurven, besonders Gamma D... aber wenn ich sehe, was ich jetzt in MadVR (mit den richtigen Parametern) sehe, gibt es keinen Weg zurück: Sättigung , Schatten Details, Highlights, alles ist deutlich besser


So ein tolles Lob von höchster Stelle !

Grüße Bernd
BerndFfm2
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2018, 15:00
In einem anderen Thread kam die Frage auf wie man die Filme auf den PC bekommt :


Und wie spiele ich UHDs über einen PC ab? Gibt es da mittlerweile Laufwerke oder woher kommen die Files?


Das Übertragen von Filmen auf den PC ist eine Grauzone. Ich werde hier keine Anleitung dazu schreiben.

Wie ich das gemacht habe habe ich in meinem How-To beschrieben in Kapitel 13 (Ganz am Ende) :

http://www.partyfotos.de/madVR

Die Schlüssel für DVD und Bluray wurde ja inzwischen geknackt. Bei der Ultra HD Bluray ist das anders, die Verschlüsselung wurde bisher noch nicht geknackt. Die Entschlüsselung beim Kopieren wird mit ganz legalen Schlüsseln gemacht, die man sich anzeigen lassen kann.
Ob man das nun macht oder nicht muss jeder selbst entscheiden. Solange ich die Ultra HD Bluray teuer gekauft habe und sie sich in meinem Besitz befindet habe ich kein Problem damit diese auf die Festplatte zu übertragen.

Grüße Bernd
multit
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2018, 18:05
Sehr gute Beschreibung - macht Lust auf Nachbau
Nun bin ich allerdings nicht so ein Fan von Platten im Mediaplayer, sondern habe ein performantes NAS an anderer Stelle im Haus.
Mit einem entsprechenden Android-Mediaplayer (hier ein eGreat A5) ist es kein Problem, einen UHD-Rip inkl. vollem Menü vom NAS aus zu streamen.
Ich gehe mal davon aus, dass es der HTPC auch schafft, die Daten vorher übers LAN zu schaufeln oder steht diese madVR-Berechnung dem im Wege?
Geht das normale UHD-Menü mit dem DSPlayer/KODI?
DrWhy
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2018, 19:10
[quote]Mit der Software madVR kann man inzwischen auch dynamisches HDR erzeugen : [/quote]

Meinen Frage wie?

Analog Deiner HDR Einstellung in madVR, wie Du Sie in Deiner Anleitung gepostet hast?

Sorry für meine dummen Nachfragen....


[Beitrag von DrWhy am 19. Jan 2018, 19:11 bearbeitet]
BerndFfm2
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2018, 19:26
Ja, natürlich geht das Lesen von einem NAS, das ist auch die bessere Methode. MadVR lagert alle Berechnungen auf die GPU aus und das klappt dann gut mit dem Lesen übers Netzwerk.

Der DSPlayer kann keine ISO-Datei wiedergeben und so auch kein Menü. Die Bonus-Tracks und Makeing Ofs speichere ich immer Extra, die gehen auf keinen Fall verloren.

Ja, das dynamische HDR gemäß meinen Einstellungen. Die Grundlagenarbeit hier haben Anna & Flo gemacht, vielen Dank dafür !



Sie haben auch guten Kontakt zum Autor von madVR Madshi,

madVR hat eine Einstellung HDR -> SDR und "Hide HDR-Metadata",Das HDR -Flag wird herausgefiltert so dass mein JVC nicht automatisch auf Gamma D schaltet. Ausserdem kann ich die Auto-Iris verwenden.

HDR Peak nits habe ich auf 300 nits gestellt. Das bewirkt dass alle Werte oberhalb von 300 nits komprimiert werden, also zusammengestaucht. Das entspricht einem flachen Verlauf der Gammakurve oben wie man sie mit dem ARVE Tool erzeugen kann.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zum Schwarzwert kann ich nicht soviel sagen da mein Heimkino noch nicht komplett optimiert ist. Aber der sieht gut aus. Die HDR Effekte sehen supergut aus. Immer mindestens so gut wie eine gut angepasste Gamma-Kurve. Aber eben ohne probieren und einstellen. Einfach immer optimal.

Grüße Bernd
Marc1
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jan 2018, 12:45
Hallo Bernd,

tolle Arbeit! Hut ab!

Ich nutze MadVR nun auch schon seit einigen Jahren und kann nur bestätigen, daß es einiges an Zeit kostet sich einzuarbeiten.

Wäre es möglich, daß du uns deine settings.bin aus dem MadVR-Verzeichnis zur Verfügung stellst?
Das würde einen (Sicht-) Vergleich der Einstellungen um einiges beschleunigen und vereinfachen.

Gruß,

Marc
DrWhy
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2018, 16:47
Vielen Dank für Deine Erläuterungen....
Was ich noch nicht ganz geschnalt habe:
Welche Gamma Kurve nimmst Du den beim JVC? Gamma D, 2.2 oder modifizierte mit ARVE Tool....
BerndFfm2
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2018, 20:35
Hallo Marc,

ich habe ein Programm geschrieben dass alle madVR Bildschirme abfotografiert und Online stellt. Das sind ne ganze Menge.

Schau hier : http://www.partyfotos.de/madvr/settings/

Meine settings.bin-Datei werde ich noch Online stellen.

Ohne Gewähr, ich habe in den Einstellungen noch nicht viel optimiert, da meine 4K Filme erst seit 2 Tagen ruckelfrei laufen. Flo meinte es wäre zu viel Schärfung eingestellt.

Hallo DrWhy,

im Beamer stelle ich Gamma 2.2 oder "Normal" ein. In madVR stelle ich "Beamer kalibriert" auf "Gamma 2.2".

MadVR erstellt pro Frame eine optimierte Gammakurve und rechnet die nach Gamma 2.2 um. ARVE Tool braucht man nicht mehr. Wie Manni im AVS Forum schreibt "Custom Gamma Kurven sind Geschichte !"

Grüße Bernd
DrWhy
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2018, 21:57
Marc1
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jan 2018, 22:04

BerndFfm2 (Beitrag #9) schrieb:
Hallo Marc,

ich habe ein Programm geschrieben dass alle madVR Bildschirme abfotografiert und Online stellt. Das sind ne ganze Menge.

Schau hier : http://www.partyfotos.de/madvr/settings/

Meine settings.bin-Datei werde ich noch Online stellen.


Hallo Bernd,

tolle Idee mit den Screenshots.

Freu mich schon auf deine settings.bin!

Gruß,
Marc
BerndFfm2
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2018, 23:27


Das nächste Projekt : Wandlung von REC709 mit 8 bit nach BT.2020 mit 10 bit !

Grüße Bernd
BerndFfm2
Inventar
#13 erstellt: 23. Jan 2018, 11:08
Hier gibt es ein gutes Erklärvideo zu dynamischem HDR mit madVR :

https://www.youtube....tzfQU9yaF_hE&index=6

Es werden mehrere Profile angelegt für HDR und SDR. Ich mach das ohne Profile und übergebe alles im gleichen Format an den Beamer.

Ich habe meinen Text ergänzt um Links zu den Erklärvideos und einige Tipps zum Übertragen der Scheiben auf den HTPC :

http://www.partyfotos.de/madVR/

Grüße Bernd
Jan.2000
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Jan 2018, 12:04
Hallo Bernd,
an dieser Stelle einmal vielen Dank für Deine Mühen und vor allem für das Teilen Deiner Erkenntnisse!!

Gruß,
Jan
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Jan 2018, 18:10
Dank Bernd bin ich schon mit meiner GTX 1050Ti überwältigt, was die noch aus untoched Bluray rausholt.
Bei mir läuft schon länger 4k HDR 10bit 2020 und super gut. Aber alles noch auf 60p und und und, das macht mich neugierig und haben wollen.

Bevor ich knapp 1000 € für die 1080 Ti ausgebe, muss ich noch viel mit meiner 1050Ti probieren, um sicher zu gehen das dann alles läuft.

Werde morgen mein Profil ergänzen, da es sixh wieder hier mal lohnt
DrWhy
Inventar
#16 erstellt: 24. Jan 2018, 13:05
So habe seit gestern auch das dynamische HDR mit madVR...

Bin nach diversen Tests auch zur Überzeugung gekommen, dass es dem mit Arve Tool erzeugten Gammakurven überlegen ist.

Wo ich mir noch nicht sicher bin, ist bei wie viel Nits ich Clippen soll. Ich habe im Augenblick 350 Nits eingestellt. Hat jemand Tipps für die optimale Clippinggrenze?
BerndFfm2
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2018, 13:22


Ich habe 300, die meisten wohl so 200 - 300. Flo hat mehrere Stufen über Taste umschaltbar : 120, 200, 250, 300, 400. Mit welchen er guckt weiß ich nicht,

Ich hab Madshi vorgeschlagen eine taste für +50 nits und für -50 nits fetszulegen um im Betrieb umschalten zu können ohne mehrere Profiel anzulegen.

Grüße Bernd
DrWhy
Inventar
#18 erstellt: 24. Jan 2018, 13:32
Bei 300 Nits ist es mir unten rum ein wenig zu hell. Dem entgegen zu wirken habe dann Gamma 2.4 genommen, was auch sehr gefällt. Alternativ habe ich dann wieder auf Gamma 2.2 gestellt, aber dann mit 350 Nits, was bei mir zu einem ähnlichen Bildeindruck führt.
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Jan 2018, 18:32
Hab mal meine Signatur ergänzt und noch einige Fragen:

Vorwort: bin mit meiner Konstellation (4k HDR Bt 2020 10bit, dts:x Dolby Atmos= sehr zufrieden, außer die typischen 24p Ruckler

1. ich schleife alles durch den Amp, der bis 4k 60p. Stelle ich auf 0-255, ist dann HLG HDR vom SAT Receiver falsch. Belasse ich 16-235(bei mir zwingend), wie weit sind die sichtbaren Verluste? Mir kommt es so vor, das Schwarz marginal absäuft?

2. steht mein Devices (OLED TV) wie hier empfohlen “calibration – this display is already calibrated (Bt2020, pure power curve 2.20)“, geht bei mir sichtbar Farben verloren, obwohl ja eigentlich nur Gamma beeinflusst werden sollte. Auf „disable…“(Standard) und gut ist?

3. 24p mit madVR auf 60p, wie sieht das Ergebnis aus= mein Hauptgrund.

4. reicht die Gtx 1080 locker, für die von BerndFfm2 empfohlenen Einstellungen im madVR aus?

5. 4k HDR Bt2020 10bit 59.94Hz stottert bei mir nur so vor sich hin, auch wenn ich DS Player ausschalte? Direkt am TV USB und LAN interner Player läuft er glatt. Sollte doch HDMI 2.0 da bis 60p genügen.

6. die hier letztlich angesprochenen ~ 300 Nits beziehen sich doch nur auf SDR, oder?


Danke erstmal im Voraus. Steige hier bestimmt zu spät ein und sind bestimmt langweilige Anfänger Fragen für Euch
annaundflo
Stammgast
#20 erstellt: 24. Jan 2018, 23:17

BerndFfm2 (Beitrag #17) schrieb:
:prost

Ich habe 300, die meisten wohl so 200 - 300. Flo hat mehrere Stufen über Taste umschaltbar : 120, 200, 250, 300, 400. Mit welchen er guckt weiß ich nicht,
Grüße Bernd


300nits verwenden wir per defaut und die größte Teil der Zeit.
Wenn es richtig hell ist (vor allem Demos), dann gerne 400nits oder 500nits.
Bei manche Inhalt wie z.B "jason Bourne", die Peak Helligkeit geht nie über 300nits und setten über 200 sogar. Wir hatten deswegen 200nits genommen, und es war wieder hell genug.

Das schöne ist zu sehen mit Ctrl+J, was der Max nits Zahl gerade im Film in echte zeitist, dann kriegt man einen Gefühl, was passt und wieviel wird komprimiert ;-)

Flo
BerndFfm2
Inventar
#21 erstellt: 25. Jan 2018, 01:06
Hallo Gerald,

hab den ganzen Tag Vampir gespielt, bin erst jetzt wieder am rechner (DRK Blutspendedienst, den Leuten Blut abzapfen).

Zu 1.: Ob Du alle Geräte auf "Erweitert" (0-255) oder "Standard" (16-235) ist meiner Meinung nach egal, solange alle Geräte gleich eingestellt sind. Verluist hast Du dadurch nicht. In dem Heimkino Erklärvideos steht aber alles auf Standard und MadVR auf Voll, wieso weiß ich nicht. Auch im AVS Forum werden Einstellungen mal so mal so empfohlen.

Zu 2.: Das BT.2020 ist das Farbmodell, das musst Du auch im Fernseher einstellen.

Zu 3.: madVR kann keine Zwischenbilder von 24p auf 60 berechnen. AMD Fluid Motion kann das aber sehr gut. Ich habe das ausgiebig getestet, siehe mein madVR Text.

Zu 4.: Ja, dazu aber eine RX560 für die FI, oder SVP, dann kann die CPU rechnen.

5. siehe 3.

6. Nein, das ist richtig gutes dynamisches HDR !

Grüße Bernd
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Jan 2018, 13:51
Danke dem Vampir,
Leben retten ist wichtiger als das hier. Behaupte ich mal so mit gesunden 58 Lebensjahren.

1. 0 - 255 ist bei madVR Pflicht. Alles durchgetestet und läuft nun wie es sein soll.

2. BT.2020 heißt beim LG „HDMI ULTRA HD DEEP COLOUR“ und ist auf mein HDMI 2 zugewiesen. Passt

3. ZBB Berechnung brauch ich eigentlich nicht, nur BFI vom TV wäre nett, den ich bei meinem stark vermisse.

4. Siehe 4k HDR 60p Files laufen doch ohne DS Player, nur mit DS ohne die Graka zu fordern, dann ruckelt HDR wie SAU. Könnte wohl nur ein Grafikmonster helfen? Ist wohl meine 1050TI zu schwach und eine Neue Pflicht? Für mich schon ein Kaufgrund?

5. Wage mich grad an dynamische HDR. Alles Regeln gesetzt, wie vom Link Heimkinokanal. Jetzt schaltet aber der TV nicht auf HDR um, weil vermutlich „convert HDR content to SDR by using pixel shader math“ gesetzt? Natürlich ist hier meine Graka zu schwach.
Setzte ich auf „passthrough…“ läuft wieder HDR, aber ich vermute ohne Dynamisches HDR? Habe ich da wo anders noch was zu Regeln?



Allgemeine Frage: ist Dynamisches HDR ähnlich wie HDR10+ bzw. DV, oder nur so ein besseres Zwischending? Könnte Dolby Vision jemals am HTPC laufen, wegen den blöden Lizenzen?


[Beitrag von #-Gerald_Z-# am 25. Jan 2018, 13:53 bearbeitet]
BerndFfm2
Inventar
#23 erstellt: 25. Jan 2018, 14:57
1. Hab ich auch so.

4. Ja, ist möglich, ich kenne die 1050ti nicht. Meine 1080 arbeitet da schon im Grenzbereich. Brauchst Du das denn ? Ich brauche es nicht, bin aber froh dass es funktioniert.

5. Der Heimkinokanal legt mehrere Profile für SDR und HDR an. Ich mache das nicht, ich übergebe alles in BT.2020 und Gamma 2.2 an den Beamer. Ob es dadurch Qualitätsverluste bei SDR gibt kann ich nicht sagen.

Kannst Du den TV manuell auf BT.2020 und SDR stellen ? Bei Passthrough wird ja kein Kompression der hellen Flächen ausgeführt.

Die genauen Einstellungen beim TV kenne ich nicht, muss man mal probieren oder im Forum suchen (facebook, doom9-forum oder avs-Forum).

Grüße Bernd
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 25. Jan 2018, 16:22
Am TV kann nicht Bt.2020 gewählt werden. SDR nur HDMI mittels HD Color.
Natives 60p und mehr ist schon spannend.

Wie weit ist das Dynamische HDR von HDR 10+ (auch DV) entfernt, da hier immer noch an den Nits geschraubt wird?

Zweifle immer noch stark mir überhaupt eine Gtx 1080 für nun 60p und D. HDR anzuschaffen? Nicht des Geldes wegen, aber ein spürbarer mehr Gewinn darf es schon sein.
Bildqualität von Bluray ist mit deinen Einstellungen hier schon gewaltig, weil ich den TV skalieren lasse und 4k sowieso.
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 30. Jan 2018, 14:29
Hallo ich benutze ebenfalls Madvr und hätte ein paar fragen.

Mein Setup:
TV: Panasonic 65 EZW 954 Oled

HTPC:
Cpu I7-7700K
Ram 16GB
Gpu Zotac Nvidia GTX 1080
Windows 10

MPC-HC MADVR 92.11
Grafik RGB 8 bit Full range , madvr Full Range , TV full Range
10bit or higher

1. Mir ist aufgefallen das Madvr bei gleichen Settings wie der interne media player des TV das SD Bild merklich dunkler ist und natürlich details fehlen , kann dies aber nicht durch den tv und madvr vernünftig ausgleichen , wo liegt der fehler ?

2. 2160p23 kann nur im window mode mit display synchronisiert werden , bei Fullscreen exclusiv bleibt das display bei 24p , wo liegt da der fehler ?

3. Die NGU Upscaling routinen bleiben bei mir jederzeit flüssig aber die GPU heizt sich doch enorm auf , ist das so normal ?

4. Ist es möglich ARD mediatheken filme über madvr abzuspielen ?

Vorab danke für Antwort

LG


[Beitrag von pa-freak2 am 30. Jan 2018, 14:31 bearbeitet]
BerndFfm2
Inventar
#26 erstellt: 30. Jan 2018, 14:50
Hallo Gerald,

wie die Einstellungen in Deinem TV aussehen müssen weiss ich nicht. Es wäre gut wenn man die notwendigen Einstellungen mal sammeln und dokumentieren würde.

Das dynamische HDR von madVR ist zur Zeit glaube ich besser als Dolby Vision und HDR10+, da diese noch nicht perfekt funktionieren. Wird aber sich bald nachgebessert.
An den nits wird immer geschraubt. Es geht immer darum das Bildmaterial so dazustellen wie es das Wiedergabegerät darstellen kann. Und solange es keine TV's mit 100% DCI und 10.000 Spitzenhelligkeit zu kaufen gibt muss man das Bild eben anpassen. Das tun madVR, HDR10+ und Dolby Vision.

Das dynamische HDR kannst Du ohne neue Graphikkarte testen, es braucht nicht so viel Rechenleistung.

Lass mal madVR hochskalieren bei Full-HD Material, das lohnt sich.

Hallo PA-Freak,

Dein HTPC ist ja gut ausgestattet, der sollte für alle Berechnungen reichen. Ich würde wenn es der TV versteht die Graphikkarte auf 10 oder 12 Bit stellen.

Zu 1. kann ich nicht viel sagen. Bei mir ist es so dass der Beamer im "Standard" Modus Helligkeit und Farben etwas aufbläst. Das fehlt mir auch beim korrekt kalibrierten REC709 und BT2020 Farbraum. Überprüfe auf jeden Fall deine Einstellungen von Farbraum und RGB-Level. Siehe http://www.partyfotos.de/madVR/#21

2.: Windowed Mode ist ab Windows 8.1 OK, lass es so.

3.: Ja, die GPU wird ja kräftig gefordert.

4.: Nein, Mediatheken und Streaming Dienste gehen nicht,'

Grüße Bernd
elchupacabre
Inventar
#27 erstellt: 30. Jan 2018, 14:52
Mit einer 1060 wird das mit 4k und madVR vermutlich nichts, seh ich das richtig?

Hätte einen 7700K als CPU, derzeit ohne Grafikkarte und überlege, wie ich nun weiter vorgehe, da der Receiver auch noch nicht vollkommen 4K Support liefert, kann ich mich gut vorbereiten.
BerndFfm2
Inventar
#28 erstellt: 30. Jan 2018, 15:10
Wie weit man mit einer 1060 kommt weiß ich nicht. Könnte für 24p und 4K knapp reichen, müsste man mal probieren.

Grüße Bernd
elchupacabre
Inventar
#29 erstellt: 30. Jan 2018, 15:12
24p wäre mir erstmal genug. Möchte nur nicht Versuchskaninchen spielen^^

Hmmm, guter Rat ist rar (teuer) Danke dir
#-Gerald_Z-#
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Jan 2018, 16:33
Nach setzen (wie empfohlen)"convert HDR content to SDR by using pixel shader math" schaltet der TV nicht mehr auf HDR. Steht ja auch so geschrieben. Komme aus diesen Grund einfach nicht weiter?

1080 24p auf UHD skalieren, schafft meine 1050 nicht. Sehe hier eigentlich kein Sinn, da der TV besser skaliert? Aber mittels Bernd Eistellungen(Bluray<25) ein fast 4k Bild zaubert= zum nieder knien.

Habe auch bedenken mit der Lautstärke der Lüfter? Musste meine 1050Ti mit 49 Ohm davor bändigen.
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Jan 2018, 17:33
@BerndFfm2

Danke für deine Tipps .

Also was madvr mit ngu upscaling aus einer untouched 1080p MKV macht ist schon beachtlich, kaum von der UHD disc zu underscheiden , da hat mein TV trotz hochwertigen scaler keine Chance.

Lg
DrWhy
Inventar
#32 erstellt: 31. Jan 2018, 10:46
Ich kann mich da nur anschliessen: alles von der gpu hochrechnen lassen und geniessen...
elchupacabre
Inventar
#33 erstellt: 31. Jan 2018, 10:57
Hab nun gestern meinen HTPC umgebaut, steckt jetzt meine 7700K CPU drin, zumindest kann ich jetzt mal alle 4K Files ausgeben, ohne Ruckeln.

Nächste Station, HDR und HDMI 2.0
elchupacabre
Inventar
#34 erstellt: 31. Jan 2018, 10:57
Hab nun gestern meinen HTPC umgebaut, steckt jetzt meine 7700K CPU drin, zumindest kann ich jetzt mal alle 4K Files ausgeben, ohne Ruckeln.

Nächste Station, HDR und HDMI 2.0

PS: Praktisch wäre es, Sound und Video getrennt ausgeben zu können (interne, externe GPU) dann müsste ich meinen AVR noch nicht wechseln
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 31. Jan 2018, 11:55
Die Cpu spielt bei Madvr kaum eine Rolle , hauptsächlich die GPU , ich hatte mit meiner vorigen CPU (xeon e3 1231 aus dem jahr 2014) in Verbindung mit der GTX1080 die selbe Leistung wie mit der I7-7700K.

LG


[Beitrag von pa-freak2 am 31. Jan 2018, 11:55 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#36 erstellt: 31. Jan 2018, 11:56
Ja, das ist mir schon klar, da ich momentan aber keine GPU nutze, musste ich den 7700k heranziehen.
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 31. Jan 2018, 11:59
Achso Sorry , das ist natürlich was anderes..
BerndFfm2
Inventar
#38 erstellt: 31. Jan 2018, 12:02
Mein altes Mainboard mit i7 2700 und PCIe Version 2.0 hatte bei einigen 4K Filmen mit hoher Bandbreite Störungen (Transformers 5, Life of Pi).

Mit dem neuen Mainboard mit i7 7700 und PCIe Version 3.0 laufen alle Filme einwandfrei.

elchupacabre : Rüste auf jeden Fall jetzt oder später auf eine leistungsfähige Graphikkarte auf, dann kann madVR richtig gut arbeiten.

Grüße Bernd
elchupacabre
Inventar
#39 erstellt: 31. Jan 2018, 12:04
Die Preise für Graka sind derzeit vollkommen uninteressant und "nur" für Filme soviel Geld hinblättern, ist es mir vorerst nicht wert, außerdem bräuchte ich dafür sowieso zuerst einen neuen AVR.

pa-freak2
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 31. Jan 2018, 12:06
Ich glaube ab einer GTX 1060 ist man schon recht gut bedient , bei amd etwas vergleichbares.
Viel hängt meiner meinung auch vom anzeigegerät ab was Madvr bringt .

LG
elchupacabre
Inventar
#41 erstellt: 31. Jan 2018, 12:09
Ja, nur dazu müsste ich mal Referenzen finden, wenn sich CPU und GPU die Aufgaben teilen können, wäre das sicher kein Problem mit der 1060 oder einer 580er zb. Aber wenn dann die GPU den Hauptanteil übernimmt, wirds mit einer 1060 vermutlich nicht gut aussehen.
BerndFfm2
Inventar
#42 erstellt: 31. Jan 2018, 12:22

elchupacabre (Beitrag #39) schrieb:
Die Preise für Graka sind derzeit vollkommen uninteressant und "nur" für Filme soviel Geld hinblättern ...


Also die meisten hier im Forum blättern "nur für Filme" ne Menge Geld hin.

Aber es ist natürlich jedem selbst überlassen, das ist das Schöne daran.



Anfangen kann man mit einer 1050TI, die kann 4K in 24p ausgeben. Zu dem AMD Graphikkarten kann ich nichts sagen.

Grüße Bernd


[Beitrag von BerndFfm2 am 31. Jan 2018, 12:23 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#43 erstellt: 31. Jan 2018, 12:25
Danke, nur steht wie gesagt ebenso die Anschaffung eines AVR an, sind also knapp 1000€, die leg ich nicht einfach mal so auf den Tisch

Deshalb möchte ich soviel Infos wie möglich vorab sammeln um dann zu sparen und eine für mich sinnvolle Lösung zu finden.

Das Ziel ist für mich klar, madVR mit HDR ausgeben
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 31. Jan 2018, 12:38

elchupacabre (Beitrag #41) schrieb:
Ja, nur dazu müsste ich mal Referenzen finden, wenn sich CPU und GPU die Aufgaben teilen können, wäre das sicher kein Problem mit der 1060 oder einer 580er zb. Aber wenn dann die GPU den Hauptanteil übernimmt, wirds mit einer 1060 vermutlich nicht gut aussehen.


Zumal es die GTX1060er mit 3 oder 6 GB gibt , auf jeden fall die 6gb Variante.
Ich kann dir auf jeden fall versichern das die GTX 1080 bei mir für alle MADVR anforderungen reicht.
Der I7-7700 K hat bei mir im madvr betrieb überhaupt keine auslastung , heißt soviel wie ist nicht involviert.

LG


[Beitrag von pa-freak2 am 31. Jan 2018, 12:40 bearbeitet]
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 31. Jan 2018, 13:07
@BerndFfm2

Hallo
Bei deiner Calibration Setting in Madvr hast du die option "this display is already calibrated und die option BT 2020'" aktiviert , ist das für das abspielen von normalen blu rays nicht falsch oder irre ich mich ?
BerndFfm2
Inventar
#46 erstellt: 31. Jan 2018, 13:19
Das ist ja das Gute am madVR : Ich übertrage immer BT.2020 mit Gamma 2.2. madVR rechnet die normale Bluray nach BT.2020 um. So muss ich im Beamer nichts verstellen, egal was ich anschaue. Und habe keine langen Dunkelpausen wie es die JVC Beamer haben beim Wechsel des Signals.

Ebenso bei den Ultra HD Blurays : Es wird für das dynamische HDR eine Gammakurve erzeugt und das HDR10 Signal auf Gamma 2.2 umgerechnet.

Nachteil : Im Bildmodus "Standard" vergrößert der JVC Beamer den Farbraum der Bluray vom REC.709 Farbraum etwas in Richtung grün und rot. Grün ist grüner und rot ist roter. Einige Fernseher können das auch (HDR+, XDR),

Sowas fehlt mir noch, aber wir arbeiten daran dass Madshi dies in madVR einbaut.

Grüße Bernd
werlechr
Stammgast
#47 erstellt: 31. Jan 2018, 13:39
Vielen Dank Bernd für die Arbeit die Du da reinsteckst... Irgendwann wird es bei mir auch ein HTPC (habe einen LS10000 von Flo&Anna kalibriert)....
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 31. Jan 2018, 15:05
@BerndFfm2

Okay Danke erstmal , ich dachte immer ich muß da bei blu ray Rec 709 einstellen .
Das heißt dann wenn ich jetzt richtig alles verstanden habe :
Nvidia treiber 10 oder 12 bit rgb full range , madvr full range , TV full range
Farbraum : madvr BT 2020 bei allen zuspielungen , meinen TV auf BT 2020 stellen und gut ist
Gamma madvr 2.2 und TV 2.2

LG


[Beitrag von pa-freak2 am 31. Jan 2018, 15:06 bearbeitet]
BerndFfm2
Inventar
#49 erstellt: 31. Jan 2018, 15:29
Wenn Du nur Full-HD wiedergibst kannst Du auch beides auf REC.709 stellen. Wenn Du Full-HD und UHD wiedergeben willst kannst Du madVR und TV auf BT.2020 stellen. Es muss halt nur in madVR und TV gleich eingestellt sein.

Schreibst Du - wenn es klappt - den Typ deines TV's und Deine Einstellungen hier rein für andere ?

Grüße Bernd
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 01. Feb 2018, 02:37
Mach ich selbstverständlich !

Lg
pa-freak2
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 01. Feb 2018, 14:59
IMG_20180201_124637

Was haltet ihr von den dropped frames / normal oder nicht ?
Sind doch ausgelassene bilder oder ?

Quelle : Blu Ray konvertiert als untouched mkv 1080p
TV : Panasonic 65 EZW954 Oled
PC GPU: GTX 1080

Sorry mein handy macht miese bilder


[Beitrag von pa-freak2 am 01. Feb 2018, 15:00 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Bau eines Blurayplayers mit KODI und madVR
BerndFfm2 am 27.05.2017  –  Letzte Antwort am 07.10.2018  –  197 Beiträge
KODI oder SBMC & HDR Support!
Bob___ am 27.11.2017  –  Letzte Antwort am 30.11.2017  –  6 Beiträge
Suche Mediaplayer für Netflix, DLNA & co
kung am 05.01.2018  –  Letzte Antwort am 07.07.2018  –  6 Beiträge
4k UHD-BDs abspielen mit gecCOM NUC Intel NUC7i7BNH mit welchem externen UHD-Laufwerk?
willwaswissen am 04.03.2018  –  Letzte Antwort am 04.04.2018  –  2 Beiträge
keine Verbindung zum Sysnology NAS
joppine am 18.02.2018  –  Letzte Antwort am 13.05.2018  –  3 Beiträge
mit htpc dvbc aufnahmen?
bitmon am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  11 Beiträge
Jemand Erfahrung mit Twonky
Tricky_Tricky am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  2 Beiträge
Ouya mit XBMC!
stargate2k am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2014  –  10 Beiträge
Musik mit IPhone steuern?
Deneys am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  12 Beiträge
Videos Schneiden mit Cuttermaran
8Quibhirfd8 am 24.05.2014  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.275 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedFred3322
  • Gesamtzahl an Themen1.420.024
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.038.032

Hersteller in diesem Thread Widget schließen