Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Welche Zotac Zbox nehmen?

+A -A
Autor
Beitrag
whiskeytumbler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Dez 2010, 19:01
abend nettop-freunde,

ich wollte mir ein htpc zusammenstellen und bin nach langer suche und recherche mir inzwischen sehr sicher das ich eine zbox nehmen möchte.

jetzt stellt sich natürlich die frage welche.

die Zotac ZBOX HD-ID11 ist ja sozusagen der klassiker, jetzt ja auch neu aufgelegt mit der Zotac ZBOX HD-ID40. unterschiede sind die etwas schnellere atom cpu und die grafikeinheit, ion gegen ion2 machen den unterschied aus, nach meinen erkenntnissen jedoch vernachlässigbar.

jetzt gibts ja noch die Zotac ZBOX HD-ND22 mit dem celeron s2300 und der geforce 9400. ist das die bessere variante und etwas zukunftsicherer?

aufgabenbereich bei mir zuhause wäre das ganze als fileserver und als full -hd und surf-box für meinen 42er pfl 7404 zu nutzen. laufen würde das gute stück beinahe 24/7, deshalb muß ich auch bisschen auf die leistungsaufnahme achten, beim ND 22 soll es im idle so 30 watt sein, das fände ich noch ok.


[Beitrag von whiskeytumbler am 16. Dez 2010, 19:02 bearbeitet]
hakercin
Stammgast
#2 erstellt: 26. Dez 2010, 14:01
Ich stehe auch vor der fast gleichen entscheidung:

HD-ID 40 oder HD- ID 22

Bei mir ist der Entscheidungsfaktor die Lautstaerke, wenn die Lautstaerke bei beiden Modellen gleich laut sein sollte dann ist der Celeron natürlich die bessere Wahl.
hakercin
Stammgast
#3 erstellt: 03. Jan 2011, 16:34
Nachtrag:

Ich habe die Zotac HD-ND22 genommen und bin voll zufrieden. Die Lautstaerke des Lüfters ist unter der Einstellung "Quiet" welche im Bios zu finden ist 100% Wohnzimmertauglich. Es summt ganz leise vor sich hin.

Die Leistung des Zotacs ist auch für einen HTPC mehr als genug. Alles Videomaterial was ich abgespielt habe, wird ohne Probleme abgespielt.
Larry_Brent
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Jan 2011, 18:38

Zotac HD-ND22


Kurze Nachfrage. Wird Audio über HDMI bei dieser Zotac Box unterstützt...?
donales
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jan 2011, 12:48
Hi zusammen!

Ich klink mich hier mal ein, stehe nämlich vor der gleichen Kaufentscheidung und bin mittlerweile etwas überfordert und würde gerne von euren Erkenntnissen profitieren...

Was ist denn nun wichtig für einen kleinen, Stromsparenden, leisen Wohnzimmer PC den ich nur für Internet, Musik und Filme nutzen will?

Als erstes habe ich mit der Zbox ND01 oder ND02 beschäftigt (Atom CPU und ION first generation).

Dann habe ich überall gelesen dass der erste ION bei 1080p arge Probleme hat (Ruckeln) und dass man auf ION2 setzen sollte. Also habe ich die Zbox HD-ID11 in Augenschein genommen und wollte sie schon fast kaufen.

Dann bin ich über Berichte über die "neuen" CULV Prozessoren gestoßen, die jetzt also die Atom Prozessoren ablösen sollen und Stromsparend und Leistungsstärker sind... Und plötzlich war ich bei der Zbox ND22.

Und der Rechner wird immer teurer ;-)

So wie ich das verstehe sind die CULV Prozessoren doch nichts anderes als alte Celerons mit neuem Namen. Das ganze klingt doch irgendwie nach Abverkaufsstrategie. Und ION2 mit 512 MB eigenem Grafikspeicher etc. klingt zwar gut, aber brauche ich das wirklich um Filme zu gucken? Ich will sie ja nicht neu codieren oder so, nur abspielen. Das schafft doch sogar mein BluRay Player mit Netzwerkanbindung. Und ich bin mir sicher dass der weder nen guten Prozessor, noch einen Grafikchip der neuesten Generation hat.

Mich würde interessieren was eure Meinung dazu ist.

Und dann habe ich noch eine Idee, vielleicht hat jemand von euch sich schon damit beschäftigt. Ich würde gerne den HTPC im Standby als NAS Laufwerk betreiben. Also quasi im Ruhezustand lassen und es wird nur auf die Festplatte zugegriffen und ich fahre ihn nur richtig hoch wenn ich ihn als Rechner für oben genannte Aufgaben nutze. Geht so was und wie hoch ist der Stromverbrauch im Vergleich zu einem reinen NAS System?

Ich weiß, das ist viel Text, aber der Thread ist ja noch relativ leer ;-)

Grüße
Alessandro
reinerzufall2007
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2011, 10:49
das interessiert mich genauso
ich bin schon beim id11 und id 40 verwirrt da beim id 11 manchmal
als grafik gma Grafik und nicht nvidia ion steht,

Meine Kiste soll auch nur mit nem live Image von xbmc laufen.
Die 20€ mehr würden jetzt nicht das Problem darstellen,
nur neuer muss ja nicht immer besser sein.
Haben denn beide Kisten schon ion2?
Wichtig ist halt nur das halt 1080p BluRay remuxxe richtig ruckelfrei laufen, denn das können meine Mediaplayer ja auch problemlos.
donales
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Jan 2011, 16:28
Soweit ich weiß haben beide ION 2 (laut Zotac "next generation ION"), der Unterschied bei ID-11 und ID-40liegt im Prozessor und in der Anzahl der Speicherbänke.
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Jan 2011, 23:03

donales schrieb:
Soweit ich weiß haben beide ION 2 (laut Zotac "next generation ION"), der Unterschied bei ID-11 und ID-40liegt im Prozessor und in der Anzahl der Speicherbänke.


Absolut korrekt, Die HD-ID 40 hat 2 Speicherbänke und der Prozessor hat 2x1,8Ghz statt 2x1,66

Beide Boxen vertragen bis zu 4GB RAM. Die 20 Euro mehr für die ID40 hat man spätestens raus wenn man wirklich 4GB einbauen will. 2x2GB SO-DIMM Riegel sind nämlich 20 Euro günstiger als 1x4GB SO-DIMM (wie iich nun schmerzlich selbst erfahren musste)

Was ich sehr cool finde ist dass mir in den Treiberdetails der Grafik angezeigt wird, dasss das System angeblich DirectX11-fähig ist (obwohl bei Zotac nur was von 10.1 steht).
donales
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jan 2011, 14:35
Bleibt für mich immer noch die Frage:

HD-ID40 (Atom Doppelkern, ION2, 2xDDR2) oder HD-ND22 (Celeron Doppelkern, ION1, 2xDDR3)

Preislich liegen die ja sehr nah beieinander. Hat jemand eine konkrete Entscheidungshilfe für mich? Wenn der Celeron nicht viel mehr Strom verbraucht als der Atom wäre das die bessere Wahl?
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Jan 2011, 14:42

donales schrieb:
Bleibt für mich immer noch die Frage:

HD-ID40 (Atom Doppelkern, ION2, 2xDDR2) oder HD-ND22 (Celeron Doppelkern, ION1, 2xDDR3)


Ja Habe ich: Finger weg von der HD-ND22 mit ION-1 Chip.

Der ION-1 Chip ist bekannt dafür, Bluray und hochauflösende MKV Dateien nur theoretisch ruckelfrei wiedergeben zu können.

Wenn Du also auch Bluray (m2ts-Dateien) und hochauflösende MKV Dateien abspielen magst, dann kaufe unbedingt die BOX mit ION-2 (Next Generation)Chip.

Hoffe, DU weißt, was Du jetzt kaufen solltest
donales
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jan 2011, 13:59
Das mit dem ION1 Chip habe ich auch schon gelesen. Allerdings immer in Verbindung mit der Atom CPU.

Kann es sein dass die ND-22 schon aufgrund des Celerons mehr Rechenpower hat? Ich verstehe gar nicht wieso Zotac bei der neueren Box mit neuerem Prozessor wieder auf den alten Grafikchip umgestiegen ist?!

Ich bin mehr und mehr der Meinung dass die Atom und ION2 Kombination für das was ich mit dem Rechner machen will völlig ausreicht. Also wird es wohl die ID-40.
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Jan 2011, 15:00
Hm da kann ich nur mutmaßen:
Also für Grafikpower und HArwarebeschleunigung ist eine CPU nur mäßig geeignet, deashalb ist es eigentlich wurst wieviel Power die CPU hat - Selbst der Atom in der HD-ID11 ist bei mir nur max 30% bei unkomprimierter Bluray ausgelastet.
Vielleicht war die Celeron/ION1 Kombi einfach günstiger in der Herstellung als andere?
Ist aber letzten endes auch egal, denn wenn Du weißt dass ein bestimmtes System auf jeden Fall die Leistung bringt die Du gern hättest, dann greife dort zu

Im Übrigen kann man auch im BIOS die Atom-CPU übertakten wenn man möchte und die DualCore Atoms haben auch Hyper Threading (also 2x2 Arbeitspakete pro Takt, wodurch die CDP Quasi als simulierter 4-Kern Prozessor arbeitet) - So wie damals die Pentium 4 Hyper Threading Desktop CPUs.
rockä
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Jan 2011, 15:52
Ich hänge mich hier auch einfach mal dran Ich stehe momentan vor der Entscheidung, mir das Lenovo ideacentre Q150 oder eben die ZBOX HD-ID40 zuzulegen.
Nun tendiere ich momentan eher zu der Box von Zotac, da sie den besseren Prozessor hat.

Nun stellen sich aber 3 Fragen:

1. Konfiguriert man den Arbeitsspeicher und die Festplatte selbst, oder nimmt man lieber gleich die Plus-Variante, in welcher beides schon verbaut ist (Preisunterschied Grundkonfiguration ca. 85€)

2. Bringen 4GB Arbeitsspeicher einen merklichen Vorteil, wenn man "nur" surft/emails abruft und nebenbei ggf. noch Musik hört, sowie Filme/Streams guckt?

3. Kann jemand etwas zum Verbrauch im Idle/unter Last sagen? Beim Lenovo soll der bei 20w/23w liegen.
spikeiii
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Jan 2011, 16:26
Im Nachbarthema "Nettop für XBMC/Boxee" stand ich auch vor der Entscheidung Lenovo Ideacentre Q150 vs. Acer Revo R3700. Dort ist das Q150 herausgefallen, da es nur 100MBit-LAN hat.

Inzwischen tendiere ich mehr zum Zotac HD-ID40, da
- es einen schnellen esata-Port besitzt
- Wake on USB per Remote funktioniert (zumindest weiss ich es von den ID11 Modellen)
- Zotac mit der Community zusammenarbeitet

1.
Mit 2x2GB Kingston RAM und 500GB HD (WD Scorpio Blue) komme ich bei Amazon auf 110EUR. Die 25EUR für doppelte "Leistung" gönne ich mir und baue es selbst zusammen.

2.
Schwer zu sagen. Aber da der Atom nur max 4GB ansteuern kann und 2 Ram-Pläze vorhanden ist, kannst du ja erstmal 2GB nehmen und dann später einfach noch einen Riegel dazupacken.

3.
Müsste passen. Bei meinem AsRock 330 @2.1GHz sind es so 20/25W.
rockä
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Jan 2011, 17:02
Ich werde wohl auch ziemlich sicher zum Zotac greifen, da es P/L-mäßig imho nichts besseres auf dem Markt gibt.
Wie ich festgestellt habe, kann man das Lenovo auch gar nicht mit Ram erweitern, da die Speicherbank wohl ziemlich versteckt sein soll, mal ganz abgesehen von den 2 Bänken des Zotac.

Wie "schwer" ist denn der Selbstbau wohl? Ich habe schon ewig nicht mehr an nem PC gebastelt und bin mir da ein wenig unsicher. Der Ram sollte kein Problem sein, aber wie sieht das mit der Festplatte aus? Einfach anstöpseln, reinschieben und das wars? Oder muss man dann noch irgendwas im Bios etc konfigurieren und einstellen?
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Jan 2011, 17:52
Hallo,
nimm die HD-ID 40 als Barebone zum selbst konfigurieren und steck erstmal 2GB RAM rein. Erweiterung kannst später um 2 weitere GB immer noch machen falls die Auslastung zu hoch sein sollte.
Das selbst-zusammenbauen ist pipi-einfach.
Du löst zwei Gehäuseschrauben schiebst den Deckel ab.
dann kommst Du ganz Easy an Ram und Festplattensteckplatz. Alles ohne zusätzliche Schrauben mit Steckprinzip (Die HDD wird mit einem Schraubclip fixiert)

Guck einfach mal eine Review bei Youtube an, da wird es gezeigt.

Alles wird dann auch sofort erkannt, Du brauchst EIGENTLCIH nichts weiter konfigurieren im BIOS.

EIGENTLICH weil: Im Standard ist der S-ATA Controller der Festplatte auf IDE-Modus gestellt. Das würde ich auf Modus AHCI umstellen, da nur dann bestimte Features von neuen Festplatten wie zum Beispiel NCQ unterstützt werden.
Ein Umstellen von IDE auf AHCI im Nachinein funktioniert in den meisten Fällen nur wenn Du entweder VOR der Umstellung im laufenden Betriebssystem zusätzlich den AHCI Treiber installierst oder Du musst nach der Umstellung im BIOS das Betriebssystem NEU aufsetzen. Von daher lieber gleich vor der ersten Installation auf AHCI umschalten sonst bekommst eventuell beim Betriebssystemstart nen Bluescreen


[Beitrag von Jeff_Nasty am 28. Jan 2011, 17:54 bearbeitet]
rockä
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Jan 2011, 18:00
Super, danke für die Antwort! Dann werde ich auf jeden Fall selber ein klein wenig basteln.
Habe mir jetzt meine Einzelteile zusammen gesucht und komme so auf knapp 265€. Zwar spare ich dann zum günstigsten Preis der Plus version nur gut 10€, aber habe dafür zumindest ne größere Festplatte
Das sind die Komponenten:

1 x Kingston ValueRAM SO-DIMM 2GB PC2-6400S CL5 (DDR2-800) (KVR800D2S5/2G)
1 x Zotac ZBOX HD-ID40 (dual PC2-6400S DDR2)
1 x Western Digital Scorpio Blue 320GB, SATA II (WD3200BEVT)

Bei der Festplatte bin ich mir nicht ganz sicher. Könnte natürlich auch ne 500GB nehmen, die sind ja kaum teurer. Allerdings weiß ich nicht, welche da schnell, günstig und leise ist.
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 28. Jan 2011, 18:09
Wenn Du auch Dateien auf der Festplatte lagern willst zum Wiedergeben, ohne eine externe Festplatte anzuschließen, dann nimm eine 500er Notebook Platte.
WICHTIG achte darauf, das es keine langsame Festplatte mit 5400U/min ist - Diese Festplatten sind praktisch für Note/Netbooks die Stromsparen müssen wegen des Akkus aber dafür auch subjektiv langsamer. Bei der zBox kommt es ja nicht auf die Akkulaufzeit an.

Alternativ nimm die Platte mit dem besten Preis/Leistungsverhältis und klemm Dir per USB eine 1TB Platte ran als Massenspeicher

Ich habe eine 64GB SSD van ADATA drin wo nur Betriebssystem und alle Programme drauf sind, die Mediadateien streame ich vom NAS.

Und ein Tipp für die Bestelung: falls Du einen 300Mbit WLAN Router hast und auch per WLAN streamen möchtest, dann kauf Dir gleich noch den Hama 300Mbit Wlan stick dazu. (kostet ca 25€) Das WLAN Modul ist aufgrund der mickrigen innenliegenden Antenne nicht gut in Übertragungsleistung.
rockä
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Jan 2011, 18:31
Ich werde nun wohl zur Western Digital Scorpio Blue WD5000BEVT greifen. Die kostet ca 45€ und hat gute Tests bekommen. Läuft zwar mit 5400U/min, soll aber dennoch schnell sein. Auf die schnelle habe ich aber auch keine mit 7200U/min gefunden...

An eine SSD habe ich auch kurz gedacht. Eine gute Crucial C300 mit 64GB gibt es für ca 100€, aber ich weiß nicht, ob sich die Mehrausgabe für mich rentiert. Viel arbeiten will ich mit dem gute Teil eigentlich nicht, nur eben Videos schauen/streamen und ab und an mal surfen (wobei ich da schon fast ein wenig weit vom TV wegsitze, um wirklich viel zu erkennen...). Die meisten Daten habe ich momentan tatsächlich auf einer externen 1TB liegen. Allerdings werde ich dann einen Teil auf das Gerät selber spielen.

Als Router verwende ich eine FritzBox 7170. Die unterstützt keinen N-draft. Von daher hoffe ich, dass die Antenne des Zotac ausreichend ist (Router ist 5m weg, 2 Steinwände dazwischen)


[Beitrag von rockä am 28. Jan 2011, 18:31 bearbeitet]
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Jan 2011, 19:01
Denke nicht das sich ne SSD da wirklich rentiert, ich bin auch am überlegen ob ich die wieder verkaufe und meine alte Notebook HDD reinkommt.

Zum WLAN:
Meine Fritzbox 7390 steht auch ungefähr 5m durch 2 Steinwände getrennt von der zBox und die zBox hat nur 2 von 5 Empfangsbalken und munkelt so immer bei ca. 100Mbit rum.

Die 54Mbit Standard WLAN sollte sie schon schaffen - aber damit kannst natürlich keine Filme streamen sondern wirklich nur Internetradio hören oder surfen. Bei 54Mbit bleiben reel so ca 18-20 Mbit übrig, die sich dann alle WLAN Geräte teilen müssen.
rockä
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Jan 2011, 19:25
Aber für HD-Streams aus dem Internet sollte das doch noch reichen, oder? BlueRays wollte ich nicht unbedingt durch das Netzwerk jagen
Im Notfall könnte ich für extreme Situationen auch noch ein Lan-Kabel durch die Wohnung legen. Ich werde das wohl mal testen...
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 28. Jan 2011, 19:32
Also HD Streams aus dem Internet wird wohl gehen.
Wollte das nur mal anführen mit dem WLAN weil viele sich denken: och wozu Kabel, habe doch WLAN. Ja Pustekuchen.
Wenn 2 User per WLAN im Heimnetz zocken, dann kann schon vorkommen, das Du trotz 16Mbit Internetanschluss reel nur mit 8Mbit laden kannst, weil sich die restlichen verfügbaren 10Mbit vom WLAN die beiden anderen Geräte teilen

Wird spätestens dann auffallen, wenn man VDSL25Mbit oder sogar 50Mbit als Internetanschluss hat und dann alle Geräte nur per WLAN 54Mbit gekoppelt sind mit dem Router.

So das war etwas offtopic jetzt, ich weiß.

Zurück zum Thema: zBox gute Wahl, mit normaler HDD auch gute Wahl. Falls Videostreaming im Heimnetzwerk, dann entweder Kabel oder Upgrade auf N-Draft WLAN und dann gleich passenden Stick dazu kaufen.
rockä
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Jan 2011, 20:07
Auf jeden Fall gut zu wissen Ich teile mir den Router an einer 16Mbit Leitung nur mit meinem Mitbewohner. Gezockt wird eigentlich nicht, von daher sollte sich die Auslastung eher in Grenzen halten. Wobei man sich dann durchaus mal an eine Runde CS auf dem LCD wagen könnte

Werde mir das gute Stück dann in knapp einer Woche bestellen. Vielleicht tut sich dann preislich noch ein wenig was. Hast du bei dir 4GB verbaut oder nur 2GB und empfindest die als ausreichend? Wie gesagt, groß mit arbeiten werde ich wohl nicht, aber ich kann nicht einschätzen, wie schnell man bei 2GB an die Grenzen des Systems kommt. Davon würde ich auch abhängig machen, ob ich ich Win7 in 32 oder 64 Bit installiere...
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Jan 2011, 20:15
CS auf LCD (vermutlich meinst Du Deinen TV) würde ich nicht raten, da die Reaktionszeiten eines TV deutlich höher sind als bei einem Computer Flachbildschirm und es nicht viel sinn macht, wenn Deine Moves immer verzögert ankommen

In meiner zBox da habe ich aktuell nur 1GB RAM
Der Onlineshop hat statt einem 1x4GB SO-Dimm Modul leider das erste mal ein 2x2GB PC RAM Kit geschickt (Die haben intern falsche Aufkleber auf die Produkte geklebt)

Ich habe trotzdem Win7 64Bit drauf laufen obwohl das erst ab 2GB eigentlich funktioniert.

Mein 1GB Riegel ist zu 90% ausgelastet, weil die ION2 Grafikkarte sich vom RAM noch 256MB zusätzlich mopst.
Also läuft das System reel auf 756MB RAM und dafür gar nicht schlecht

Hoffe dass es DHL heute oder Morgen noch schafft mir den richtigen Riegel zuzustellen, weil ich jetzt natürlich auch 1GB weniger RAM in meinem Notebook habe.
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 28. Jan 2011, 20:21
Supergeilo,
meine 4GB RAM sind gerade angekommen, dann kann ich den jetzt einbauen und gleich sagen ob es alles flüssiger läuft
rockä
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Jan 2011, 20:30
Stimmt auch wieder... Habe aber noch nen 19' TFT rumstehen, da kann man die Box zum Spielen im Zweifel mal fix dranstöpseln.

Na dann Glückwunsch! Bin gespannt, wie stark man den Unterschied merkt. Ich werde auch mal beobachten, ob mir die 2GB reichen, oder ich tatsächlich noch aufstocke. Zumindest die Möglichkeit beruhigt ja schon ein wenig
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 28. Jan 2011, 21:06
Also der Unterschied zu 1GB ist subjektiv schon deutlich spürbar. Im Leistungsindex bringt es allerdings nur 0,2 Punkte mehr für den RAM, sonst hat sich nur der Index für meine HDD geändert: von 7 (SSD) auf 4,3 (normale HDD)

Die Grafikkarte klaut sich anscheinend dynamisch den RAM, da der Gesamtvideospeicher nun fast 2GB beträgt falls nötig. Aktuell sind im Normalbetrieb ca 27% RAM Auslastung, was bei 4GB schon deutich über 1GB ist und somit auch erklärt warum die zBox nun nen Tick schneller ist.

An die Stille mit einer SSD kann man sich schon echt gewöhnen...aber denke nicht das mir das die 100€ weiterhin wert sind. Werde die SSD wohl wieder verkaufen.
rockä
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 28. Jan 2011, 21:21
Mit den 4GB ist das System auf jeden Fall runder. Wenn der Grafikspeicher dynamisch auf den RAM zugreift, lohnen sich die 4GB dann schon eher. Ich werde trotzdem wohl erstmal mit 2GB testen. Preislich macht ein späteres Nachrüsten keinen Unterschied.
Es juckt mir schon ein wenig in den Fingern, mir das Ding heute zu bestellen, aber leider bin ich die nächste Woche kaum in der Lage, das Teil überhaupt zu konfigurieren
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 28. Jan 2011, 21:24
2GB reichen erstmal auf jeden Fall aus.
Los.... bestell sie.... komm schon.... es kribbelt doch so.....
rockä
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 28. Jan 2011, 21:53
Haha, mal sehen, was der Abend noch bringt.

Weißt du, ob ich zur Windows 7 Erstinstallation auf ein externes DVD Laufwerk zurückgreifen kann? Frage mich nämlich, ob das einfach so erkannt wird und dann darauf zu gegriffen wird, oder ob das nicht funktioniert, weil keine Treiber dafür vorhanden sind...?!
Jeff_Nasty
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Jan 2011, 04:34
Hab Dir ne PN gesendet damit es im Thread nicht zu offtopic wird
Eisi2005
Stammgast
#32 erstellt: 13. Feb 2011, 15:42
Hi,

wollte mal was zu der Hardwareausstattung sagen. Habe den Zotac HD-ND02. Habe dort Win7 und XBMC 10 drauf. Dadurch das XBMC die GPU der Geforce 9400 nutzt, habe ich beim abspielen von 1080p MKV´s eine CPU Auslastung von ca 8 %. Bei 720p sind es gerade mal zwischen 3 und 4 % CPU Last. Es wird alles ruckelfrei abgespielt und keinerlei Probleme.

Gruß
Eisi
Vintersorg69
Stammgast
#33 erstellt: 15. Mrz 2011, 22:42

Eisi2005 schrieb:
Hi,

wollte mal was zu der Hardwareausstattung sagen. Habe den Zotac HD-ND02. Habe dort Win7 und XBMC 10 drauf. Dadurch das XBMC die GPU der Geforce 9400 nutzt, habe ich beim abspielen von 1080p MKV´s eine CPU Auslastung von ca 8 %. Bei 720p sind es gerade mal zwischen 3 und 4 % CPU Last. Es wird alles ruckelfrei abgespielt und keinerlei Probleme.

Gruß
Eisi


Ich suche derzeit für's Wohnzimmer ebenfalls einen kleinen HTPC. Dachte auch an einen Zotac HD-ND02, alternativ die ZBOX HD-ID11. Wieviel Ram hast du drin? Dachte eigentlich erst Linux zu nehmen, aber wenn Win7 und XBMC so flüssig drauf laufen …


[Beitrag von Vintersorg69 am 15. Mrz 2011, 22:46 bearbeitet]
Eisi2005
Stammgast
#34 erstellt: 16. Mrz 2011, 17:01
Hi,

ich bin mittlerweile auf den ND22 umgestiegen. Der ND02 läuft sehr gut und Filme spielt er alle einwandfrei ab. Allerdings braucht es doch ein wenig bis er die Filmdatenbank anzeigt. Zumindest hatte ich gehofft das der ND22 die schnelelr anzeigt. Aber das hat nicht viel gebracht. Wir reden hier auch "nur" von max 1 Sekunde Unterschied. Was auf jedenfall etwas bringt sind die Nightly Builds des XBMC für Windows. Habe jetzt ein Nightly Build laufen und dort wurde die Datenbankstruktur angepasst. Jetzt geht das echt schnell. Fast so schnell wie unter Linux Linux ist immer noch das Beste für das XBMC. Leider bin ich ein absoluter Linuxnoob. Habe deshalb mal ein fertiges Image installiert (www.ztreambox.org) Das läuft einwandfrei. Leider bekomme ich es unter Linux nicht hin das meine Filme absolut ruckelfrei abgespielt werden. Das scheint aber kein Problem bei mir zu sein. Das XBMC Forum ist voll von diesen Meldungen und scheint wohl ein bug zu sein.

Naja lange Rede kurzer Sinn. Ich habe 4 GB Ram drin aber auch nur weil ich mich damit einfach wohler fühle. Es sollen 2GB wohl vollkommen ausreichen.
Gruß
Eisi
Vintersorg69
Stammgast
#35 erstellt: 16. Mrz 2011, 22:41
Hey Eisi,

vielen Dank! Ist ja super, dass jemand bereits genau die Arbeit geleistet hat, die ich noch vor mir gehabt hätte.
Ich werde dann auch lieber den ND22 nehmen (sind ja blo 30 Euro Unterschied zum ND02).
Mit Nightly Build funzt auch die Hardwarebeschleunigung unter Windows jetzt, oder?
Habe mir auch mal das Projekt ztreambox angesehen. Eigentlich sieht das recht ideal aus, für das was ich will.
Weißt du, ob da auch schon der Nightly Build mit bei ist (für das Aeon Skin)?
Womit konntest du es nicht hinkriegen, Filme ruckelfrei abzuspielen? Mit ztreambox oder xbmc "regulär" auf Ubuntu installiert?
Schwanke noch, ob ich Windows7+xbmc oder aber direkt ztreambox nehmen soll. Mit Linux hatte ich bis dato null Kontakt.

EDIT: Da fällt mir noch was ein. Hast du eine SSD verbaut? Macht das für's System Sinn?
Würde dann die Mediendaten auf einer externen 2,5" USB Platte haben (reicht USB 2.0 oder braucht man für 1080p mkv eSATA?)
oder halt von meinem Hauptrechner streamen.
Oder wäre eine große interne HDD für's System UND Daten besser?

Vielen Dank für deine Hilfe.
mfg.


[Beitrag von Vintersorg69 am 17. Mrz 2011, 01:49 bearbeitet]
Eisi2005
Stammgast
#36 erstellt: 21. Mrz 2011, 16:51
@Vintersorg69

ich hatte, wie auch man ander Probleme mit ztreambox. Was aber nicht an ztreambox selber sondern an der kombi linux+ xbmx 10 und 1080p files liegt. Das leichte rucken ab und an soll wohl nur bei 1080p Filmen vorkommen. Da ich aber viele davon habe viel das schon mal weg. Unter windows 7 und xbmc läuft alles einwandfrei. Ubuntu und dann xbmc habe ich nicht probiert weil ich überhaupt keine Ahnung von Linux habe.
Ich habe eine kleine 32 GB SSD für das System verbaut. Zum einen weil Sie keine Hitze entwickelt und zum anderen weil Sie leiser und schneller ist.
Meine Filme streame ich alle von meinem Fileserver, deshalb kann ich dir leider nicht sagen ob 1080p Filme von USB funktionieren. Ich würde aber vermuten das sie laufen. Solltest Du aber noch keine externe Platte haben, würde ich sicherheitshalber eine esata Platte kaufen.

Bei Fragen einfach fragen

Gruß
Eisi
cpoint
Neuling
#37 erstellt: 05. Jul 2011, 01:41
Hallo,
der letzte Eintrag im Frühjahr - aber die Frage bleibt: Welche Zbox nehmen?

Nachdem ich die letzten Tage eifrig mitgelesen habe, bin ich mir ziemlich unschlüssig, welche es denn sein soll.

Bisher hat eine WD Live-Box in Bezug auf Video und Musik ganz gute Dinge verrichtet. Als Player für Blue-Rays dient die Playstation. TV wird eigentlich nie genutzt, weil Qualität bzgl. Empfang (DVB-T-Empfang) und Sendeprogramm auch nicht wirklich Lust drauf machen.

Die WD Live-Box kümmert sich überwiegend um mkv-dateien (1080, tw. 3d-inhalte (half-sbs)) und mp3's, nebst den ganzen üblichen Formaten, welche auf der "NAS" liegen (Buffalo Linkstation Duo). Bisher eigentlich keinerlei Probleme gehabt.

Von der zukünftigen Zbox erwarte ich mir, dass ich keinerlei Qualitätseinbußen bzgl. Ruckeln, usw. verspüre, wenn die WD-Box abgelöst wird.

Für die Installation ist geplant: Windows 7 Home und XBMC als Mediacenter.

Falls möglich würde ich auch DVB-T (Stick liegt noch einer hier rum) über die Box laufen lassen, um evtl. doch mal TV-Mitschnitte zu machen.

Okay, die Ansprüche dürften nicht zu hoch sein (kein Brennen, keine Videobearbeitung, kein Zocken, Internetsurfen, Office-Anwendungen okay...) und trotz eifrigem Lesen bin ich mir immer noch nicht schlüssig, welche Zbox es denn sein soll...

Die ZBox sollte sich nicht unbedingt quälen, also es muss nicht die minimalste Austattung an Leistung sein.
Vom Budget wollte ich - einschliesslich Speicher (4GB) und 500GB-Platte - ca. 350 Euro investieren (gerne auch weniger).

Zu welchem Modell würden denn die Experten und "alten Hasen" hier tendieren?

Vielen Dank schonmal vorab!
Grüße aus Nürnberg,
Chris

(ja, es ist mir durchaus bewusst, dass das ganze mit softwaretechnischen Tüfteleien einhergeht... :-))
Eisi2005
Stammgast
#38 erstellt: 05. Jul 2011, 07:48
Hi cpoint,

zu deinen Anforderungen bezüglich 3D kann ich leider nichts sagen, da ich mich damit noch nie beschäftigt habe.

was 1080p und mp3 angeht, ist die ZBox ND22 mehr als ausreichend. Kann ich jedem nur empfehlen.
Als Betriebssystem habe ich jetzt openelec laufen. Das läuft out of the Box perfekt bis auf 2 kleine Einstellungen die aber mit Hilfe der Anleitungen auf deren homepage für jeden Laien zu realisieren sind.

Das System basiert auf einer Minimal Linuxinstallation. Bitte nicht von Linux abschrecken lassen. Ich bin auch der absolute Linuxnoob und habe es innerhalb weniger Minuten geschafft das Teil einzurichten.

Gruß
Eisi
h-w
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 05. Jul 2011, 08:53
zZt verwende ich noch eine Zbox HD-ND01.
2GB Ram sind verbaut, 80GB HDD... darauf laeuft Openelec.
1080p laeuft soweit ruckelfrei, leider gibt es alle ca. 20min mal einen kurzen Ruckler, der nach 2-3 Sekunden wieder verschwunden ist.
Kann dies mit dem 1st Gen Ion zusammenhaengen?
Vielleicht sollte ich mir mal eine aktuellere Zbox besorgen
cpoint
Neuling
#40 erstellt: 05. Jul 2011, 11:01
Guten Morgen,
und vielen Dank für die Tipps.

OpenELEC liest sich sehr interessant, jedoch kommt es mir jetzt nicht unbedingt auf ein schnelles Booten (sehr wohl aber flüssiges "arbeiten") an (das Ding wird sowieso die meiste Zeit aktiv sein).

Dennoch würde ich gerne als OS mit Win7 (64 Bit?) planen.
Ist hierfür die Leistung vom ID22 ideal (nicht unbedingt "ausreichend"), oder besser etwas mehr investieren?

Momentan schwanke ich - wie so einige - zwischen ID41, ID22, ID10.

Grüße,
Chris
Eisi2005
Stammgast
#41 erstellt: 06. Jul 2011, 07:08
Moin,

wenn Du nur streamen möchtest, dann würde ich kein win7 nehmen. Es läuft zwar einwandfrei auf dem nd22. Aber openelec ist noch ein wenig Ressourcen sparender. Vor allem wenn Du die Kiste dauerhaft laufen lassen willst, dann würde ich von win7 abraten. XBMC hat unter win7 einen kleinen Bug, sodass es zu leichten Rucklern im Bild kommen kann wenn man win7 aus dem Standby holt. Sollte man den Rechner jedesmal ausschalten, macht sich der Bug nicht bemerkbar.
Auch habe ich das Gefühl das das aufrufen meiner Filme unter linux schneller geht. Mit aufrufen meine ich das anzeigen der Cover

Gruß
Eisi
misterxfabian
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 06. Jul 2011, 12:31
hallo! Ich lese hier schon lange sehr interessiert mit.
Hab eine kleine Frage zu openelec :

Ich betreibe einen Acer h340 mit Windows Home Server und einen Asrock ION 330 BD als Streaming-client mit win 7 und XBMC. Ich habe immer genau mit dem oben angesprochenen Ruckeln nach dem Aufwachen aus dem Standby zu kämpfen. Wenn ich jetzt openelec installieren würde, könnte der Asrock den H340 aus dem Ruhemodus wecken, wie es der win 7 asrock über Lightsout macht?
Eisi2005
Stammgast
#43 erstellt: 06. Jul 2011, 13:45
@misterxfabian

es gibt es XBMC Addon mit dem man seinen Server wecken kann

http://forum.xbmc.org/showthread.php?t=81704&highlight=wakeonlan

Das kannst du dann ganz normal im XBMC einbinden.

Wenn du aber bei win7 bleiben möchtest, dann könntest du bei jedem Start deines Rechners diese Batch ausführen lassen

Hier mal mein Beitrag aus dem engl XBMC Forum:

You could use the windows 7 integreted task scheduling.

make a new task with this content:

Trigger -> event -> Microsoft-Windows-Diagnostics-Performance/Betriebsbereit -> Diagnostics/Performance -> ID 300

with this event you let start a .bat file with this content:

taskkill /f /im xbmc.exe
timeout /T 2
start "XBMC" "C:\XBMC\XBMC.exe"

for win 7 32 bit

and with this content:

C:\Windows\Syswow64\TaskKill /F /IM xbmc.exe
timeout /T 1
start "XBMC" "C:\XBMC\XBMC.exe"

for win7 64 Bit

Now every time you wake up your pc from suspend the batch is starting, kill xbmc and restart xbmc. And all is fine

Greets
Eisi
berndy2001
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 19. Jul 2011, 17:38
Gibts mittlerweile Zotac Boxen welche Bitstream beherschen?

sehe ich das richtig, dass nur die amd boxen (ad02, ad03) das können?


[Beitrag von berndy2001 am 19. Jul 2011, 17:53 bearbeitet]
Amby
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 10. Aug 2011, 12:44
Also bei meiner ID41 ruckelt bei XMBC nichts nach einen Standby, ich lasse meine Box immer nur in den Standby wechseln... zwar dauerts ein paar Sekunden, bis XBMC wegen der Update-Anfragen richtig läuft, aber nach ca. 5 Sekunden ist der "Spuk" vorbei und alles rennt gewohnt.
jamaalbball
Neuling
#46 erstellt: 06. Sep 2011, 13:27
Hey Leute, mir stellt sich jetzt auch die Frage welche Box ich nun nehme.

Zur Auswahl stehen bei mir folgende:

Die

ID-41
AD-02
ND-22

Ich möchte damit hauptsächlich 1080p Filme (mkv) via xbmc schauen. Laufen wird entweder Openelec, LiveXBMC, oder ztreambox.

Hoffe ihr könnt mir helfen


[Beitrag von jamaalbball am 06. Sep 2011, 23:02 bearbeitet]
Eisi2005
Stammgast
#47 erstellt: 07. Sep 2011, 09:09
Hi,

entscheiden musst Du das wohl selber. Ich kann dir nur soviel sagen, das ich den ND22 habe und dort openelec drauf läuft. Es laufen alle MKV´s von 720p bis 1080p habe ich noch kein File gehabt welches nicht abgespielt wird.

Gruß
Eisi
jamaalbball
Neuling
#48 erstellt: 07. Sep 2011, 13:42
Vermisst du USB 3.0 stark, bzw sollte das ein Kaufargument sein?

Grüße
Eisi2005
Stammgast
#49 erstellt: 12. Sep 2011, 08:05
Hi,

da ich alle Medien streame und nichts direkt anschliesse, vermisse ich auch kein USB 3.0

Gruß
Eisi
StardustOne
Inventar
#50 erstellt: 17. Sep 2011, 13:46
Hab gerade die Zotac Zbox Nano AD10 bestellt. 4GB Kingston SODIMM DDR1333 RAM und rein kommt eine 64GB Crucial SSD mit SATA3 :).
Nielsen
Stammgast
#51 erstellt: 17. Sep 2011, 17:27
Ich überlege jetzt auch, mir baldig den Zotac ND22 mit 4Gb Ram und SSD zu holen. OpenELEC scheint ja perfekt zu sein.

Ein paar Fragen habe ich aber noch:
1. Mit 24p Minirucklern habe ich in der Konfig nicht zu rechnen?
2. Ich höre nur Stereo und würde gerne digital an meinen Wandler gehen. Downmixed XBMC entsprechend (auch HD Audio) und gibt der Zotac das Signal digital optisch aus?
3. Kann ich einfach weitere Skins installieren? Insbesondere den Aeon Skin? Läuft der perfomant unter der Konfig?
4. Brauche ich zusätzliche Hardware für die Bedienung mit der Harmony One?

Ach, welche SSD und welchen RAM würdet ihr empfehlen?

Danke für Eure Antworten!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Zotac Zbox welche? oder Alternative!
chrisch2006 am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  5 Beiträge
ZOTAC ZBOX HD-ND02
kaiser-sahin am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  3 Beiträge
Zotac ZBOX ID 92
meatlove am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  4 Beiträge
ZOTAC ZBOX HD-ID11: Prognose ?
Jubei am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  6 Beiträge
Zotac Zbox HD-ID40 Erfahrungsbericht!
sas1122 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  13 Beiträge
Zotac Zbox ID41 oder HTPC
Pepe1896 am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  2 Beiträge
Zotac ZBox hd id 11 Diskussionsrunde
seysa am 11.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  55 Beiträge
Zotac ZBox - kein Ton per HDMI
hollar am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  2 Beiträge
Zotac Zbox HD ID33 und ID34
kallinator82 am 11.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  4 Beiträge
{Kaufentscheindung} Xtreamer Ultra oder Zotac Zbox
Bieka am 20.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.538 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedGero347
  • Gesamtzahl an Themen1.404.721
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.750.865

Hersteller in diesem Thread Widget schließen