devolo dlan

+A -A
Autor
Beitrag
afo94
Neuling
#1 erstellt: 12. Jun 2013, 22:15
Hallo Experten,
ich brauche mal euren Rat
Zu meiner Situation:
- Router mit Wlan-Signal auf dem Dachboden
- 2 Stockwerke tiefer schon schlechterer Empfang und im Keller gar kein Empfang
- Im 1. Stock möchte ich meinen neuen Computer per Lan und nicht per Wlan anschließen

Idee:
- devolo dlan 500 adapter an den Router anschließen
- devolo dlan 500 adapter ohne Wlanfunktion in mein Zimmer für PC-Lanversorgung (volle Geschwindigkeit)
- devolo dlan 200 mit Wlanfunktion ins Erdgeschoss (Keller und Erdgeschoss sind abgedeckt)


Lassen die Adapter sich so kombinieren?
Ist die Lösung so sinnvoll?
Kann man sich so devolo-packs auch selber zusammenstellen?
Bei den 200er brauche ich z.b. kein Adapter für den Router nur welche als Empfänger.

Vielen Dank,
afo
Metal-Max
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2013, 05:56
Das sollte so gehen.

Erwarte aber keine Wunder von den Adaptern. Du kannst Glück haben und eine schnelle und halbwegs stabile Verbindung hinkriegen, es kann aber eben auch lahm und instabil sein.

Hängt alles von der Hausverkabelung und den zu überbrückenden Strecken ab. Am besten funktioniert es logischerweise über kurze Strecken auf einer einzigen Phase.
afo94
Neuling
#3 erstellt: 13. Jun 2013, 06:53
Ok vielen Dank für die Antwort.
Muss aber oben bei dem Router zwangsläufig ein dlan 500 Adapter rein oder?
grummelzwerg
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jun 2013, 07:08
Muss nicht, sollte auch mit nem 200-er gehen. Aber mit dem 500er hast du evtl. mehr Geschwindigkeit..

Grüsse

Christoph
afo94
Neuling
#5 erstellt: 13. Jun 2013, 09:04
ok aber ein 200er am Router und dann ein 500er in der Steckdose macht überhaupt keinen Sinn oder?
*Urol*
Inventar
#6 erstellt: 13. Jun 2013, 09:21
Für HD wirds aber auch mit dem 500er häufig eng. Ich schaffe bei einer einfachen Verbindung von der Fritzbox zur PS, die Zimmer sind auch noch genau übereinander, nur Bildraten bis etwa 15MB/s ruckelfrei. Richtige HD-Filme, die bis über 30 MB/s gehen, kannste (bei mir) vergessen. Und das Haus ist Bj. 98!
Daher kriege ich im neuen Heim überall Lankabel/Netzwerkanschlüsse.
cbv
Inventar
#7 erstellt: 13. Jun 2013, 13:37

Metal-Max (Beitrag #2) schrieb:
Hängt alles von der Hausverkabelung und den zu überbrückenden Strecken ab.

Die Streckenlänge ist (fast) irrelevant, wichtiger ist, ob die Adapter in den unterschiedlichen Stockwerken über die selbe Phase kommunizieren können. Wahrscheinlich ist das nämlich nicht der Fall und dann wird es lange Gesichter geben ob der Übertragungsgeschwindigkeiten. Eventuell muss ein Phasenkoppler installiert werden, um den Durchsatz zu erhöhen.


[Beitrag von cbv am 13. Jun 2013, 13:37 bearbeitet]
grummelzwerg
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jun 2013, 14:25
Wieder was gelernt, danke cbv!

Hoffe, dass das in der neuen Wohnung funktioniert ohne Phasenkoppler da ich mir ebenfalls devolo- Adapter organisiert habe.

Grüsse Christoph
Metal-Max
Inventar
#9 erstellt: 14. Jun 2013, 05:44

cbv (Beitrag #7) schrieb:

Metal-Max (Beitrag #2) schrieb:
Hängt alles von der Hausverkabelung und den zu überbrückenden Strecken ab.

Die Streckenlänge ist (fast) irrelevant, wichtiger ist, ob die Adapter in den unterschiedlichen Stockwerken über die selbe Phase kommunizieren können. Wahrscheinlich ist das nämlich nicht der Fall und dann wird es lange Gesichter geben ob der Übertragungsgeschwindigkeiten. Eventuell muss ein Phasenkoppler installiert werden, um den Durchsatz zu erhöhen.


Dass es nicht von der reinen Länge abhängt, ist mir auch klar.

Wollte damit auch ausdrücken, dass auf einer räumlich langen Strecke die Wahrscheinlichkeit für Probleme steigt. (Verteilerdosen mit Klemmverbindungen, verschiedene Phasen, etc.)
cbv
Inventar
#10 erstellt: 14. Jun 2013, 07:47
Ja, natürlich. Vom ersten Stock bis in den Keller sind es vielleicht 30m. Bis 200m ist man in der Regel auf der sicheren Seite. Kritisch wird es ab ca 300m.
Drexl
Inventar
#11 erstellt: 14. Jun 2013, 08:25

*Urol* (Beitrag #6) schrieb:
Bildraten bis etwa 15MB/s ruckelfrei. Richtige HD-Filme, die bis über 30 MB/s gehen

"Richtiges" HD liegt bei theoretisch max. 60 Mbit/s, das entspricht etwa 7-8 MByte/s. In der Praxis liegen die Datenraten deutlich darunter bei ca. 3-5 MByte/s

Als Abkürzungen haben sich eingebürgert:
Mbit = Mb (kleines b)
MByte= MB (großes B)


[Beitrag von Drexl am 14. Jun 2013, 08:25 bearbeitet]
*Urol*
Inventar
#12 erstellt: 14. Jun 2013, 16:09
Du hast Recht, krieg ich immer durcheinander...

aber mit meinen 30Mbit/s lag ich dann ja gar nicht so schlecht (nur die Einheit war verkehrt )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Devolo dLan 200 und Devolo dLan 500
Gaugamon am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  2 Beiträge
devolo dLan an Verlängerungskabel ?
Silbermöwe am 18.06.2010  –  Letzte Antwort am 18.06.2010  –  4 Beiträge
Problem mit Devolo dLAN 500
darkreal am 19.06.2014  –  Letzte Antwort am 22.06.2014  –  3 Beiträge
DLan von Devolo
turtledumbo am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  4 Beiträge
Fritz Box 7490 und Devolo DLAN Adapter - bester Zuwachs gesucht
hog1965 am 17.02.2020  –  Letzte Antwort am 18.02.2020  –  8 Beiträge
Devolo dLAN 200 AV kompatibel zu dLAN duo?
#Pharaoh# am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2012  –  24 Beiträge
DLAN verbinden
Muggwart am 22.01.2017  –  Letzte Antwort am 08.02.2017  –  3 Beiträge
Probleme mit devolo dLAN AV200 mini
vielefragen123 am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  7 Beiträge
DLAN WLAN eigenes WLAN Netz?
KarstenL am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  5 Beiträge
DLAN Devolo 500 - Frage HD Streaming
sideboy am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.889 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedSeo-web_ruisy
  • Gesamtzahl an Themen1.532.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.159.465

Top Hersteller in Netzwerk / Router / NAS / Server Widget schließen