Hilfe beim Heimnetzwerk

+A -A
Autor
Beitrag
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Sep 2018, 13:33
Hi...ich bin absoluter Leie auf dem Gebiet und brauche Eure Hilfe. Vor 5 Jahren habe ich ein Haus gebaut und mein Elektriker hat die Hausverkabelung vorgenommen, wobei ich selber nicht richtig folgen konnte, was er dort überhaupt gemacht hat. Ich habe im gesamten Haus 12 LAN-Buchsen bzw. Datendosen KAT6 mit Patchpanel gesetzt bekommen, die im Hauswirtschaftsraum zu der Telegärtner MPD Cat 6 Patchfeld zusammenlaufen.

Wenn ich aber z.B mich mit meinem Rechner im Obergeschoss in LAN-Buchse Nr. 9 verbinden will, muss ich unten im HWR das Kabel in Nr. 9 des Telegärtner MPD Cat 6 Patchfeld einstecken. Wenn ich dann z.B. im Wohnzimmer per Laptop in Nr. 3 gehe, muss ich wieder im HWR in Nr. 3 umstöpseln.

Das nervt mich. Wie kann ich erreichen, dass alle LAN-Buchsen im Haus aktiv sind, ohne immer im HWR bei der Telegärtner umstecken zu müssen? Ich möchte zu jeder Zeit in jede Buchse gehen und online sein können, ohne immer die Telegärtner MPD Cat 6 Patchfeld im HWR bedienen zu müssen. Wie kriege ich hin, dass bei der Telegärtner MPD Cat 6 Patchfeld alle 12 Leitungen gleichzeitig aktiv sind?

Ich möchte gerne mein Heimkino-Receiver, meinen Rechner, meinen Fernseher im Wohnzimmer im EG und meinen Fernseher im Schlafzimmer im OG gerne per LAN und nicht alles per WLAN verbinden.

Könnt Ihr mir helfen?
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 30. Sep 2018, 13:38
einfach ein Patchfeld mit der entsprechenden Anzahl buchsen verwenden
diese Umsteckerei war eigentlich von Haus aus Schwachsinn
klick
vVegas
Stammgast
#3 erstellt: 30. Sep 2018, 14:14
Und was soll ihn das Patchfeld nutzen?


Ich habe im gesamten Haus 12 LAN-Buchsen bzw. Datendosen KAT6 mit Patchpanel gesetzt bekommen, die im Hauswirtschaftsraum zu der Telegärtner MPD Cat 6 Patchfeld zusammenlaufen.


Irgendwie kann ich nicht folgen. Wo ist das 12-fach Patchpanel? Oder wurde nur das 6-Fach MPD gesetzt?
Wieviel Ports am Switch?

Normalerweise gehört bei 12 Dosen auch ein 12-fach Patchfeld mit nem entsprechenden Switch. Wenn man dauerhaft alle Ports aktiv haben will, eben ein 12(16)-fach Gigabit Switch.
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Sep 2018, 14:21
Das Teil habe ich ja mit 12 Ports, nur muss ich dann immer das Kabel in den Port stecken, der aktiv sein soll. Ich füge mal ein Bild ein:

IMG_20180930_161524

Auf dem Bild erkennt man, dass mein Arbeitszimmer mit Port 9 aktiv ist und ich diesen nutzen kann. Ich kann aber nicht z.B. Wohnzimmer Nr.4 nutzen, da ich nur ein Kabel habe. Dann muss ich das Kabel aus der Nr. 9 und die Nr. 4 stecken, kann dann aber nicht mit meinem Rechner im Arbeitszimmer arbeiten.

Ist es nun besser verständlich?


[Beitrag von Ichotolot1977 am 30. Sep 2018, 14:22 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#5 erstellt: 30. Sep 2018, 14:26

wer hat denn so einen Sch**ss verbrochen ?

wie sieht es dahinter aus. Da sind doch haufenweise Kabel
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Sep 2018, 15:03
Da hinter laufen die Kabel von den einzelenen Räumen zu dem Patchfeld. Das graue Cat 6 Kabel, welches jetzt in der Nr. 9 steckt, kommt von LAN 1 der Fritzbox 7490.
vVegas
Stammgast
#7 erstellt: 30. Sep 2018, 16:00
Immer noch nicht ganz verständlich. Wohin geht das grüne Kabel? Vermutlich auch zur Fritzbox.

Ich würde nen 16Port Gigabit Switch kaufen und da einbauen. Dann noch 12 kurze Patchkabel und du hättest alle Ports versorgt.
Für deine Ansprüche reicht da auch ein ganz simpler unmanaged Switch, z.Bsp.:

https://www.amazon.d...-Port+Gigabit+Switch

https://www.amazon.d...s=D-Link+DGS+16+port

https://www.amazon.d...wse-bin%3A2483300031

Wenn du ein wenig mehr ausgeben willst kannst du natürlich auch einen managed Switch nehmen, oder eine Zwischenstufe, zBsp:

https://www.amazon.d...s=D-Link+DGS+16+port

https://www.amazon.d...44-00e37eeae818&th=1

https://www.amazon.d...=TP-LINK+TL-SG1016DE


Noch ein paar Patchkabel, z.Bsp:

https://www.amazon.d...keywords=cat6+0%2C5m

Und das wars dann.

Will aber garnicht wissen wie der Rest deiner Installation aussieht, wie kann man solch einen Murks bauen?


[Beitrag von vVegas am 30. Sep 2018, 16:10 bearbeitet]
r.polli
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Sep 2018, 16:36
ähäääääm; vielleicht sehe ich da etwas flasch, aber wie schaut es aus, wenn Du Dein Telegärtner Teil anderes herum anschließt?

Also nicht nur die Fritzbox vorne anschließen, sonder alle Netzwerk/Lan Kabel.

Fragt sich
Roland
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Sep 2018, 16:52
Hi..vielen Dank für Eure Antworten.

@vVegas..Deine Tipps sind die Lösung

Kann ich auch CAT-7 Patchkabel verwenden oder passen die nicht rein? Denn ganze Haus ist ja mit KAT-7 Leitungen verlegt, nur die Dosen sind KAT-6.

Und ja, das grüne Kabel geht auch in die Fritzbox.
Was das ist, weiß ich nicht

Denke, vielleicht hat das was mit meiner Alarmanlage zu tun.

Aber warum ist es Murks? Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Überall in den Räumen wurde KAT-6 Dosen verbaut und KAT- 7 Kabel verlegt, die sich alle im HWR treffen. Ich finde das durchaus logisch. Bin aber auch Leie. Wie habt ihr denn eure Hausverkabelung?


[Beitrag von Ichotolot1977 am 30. Sep 2018, 16:53 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#10 erstellt: 30. Sep 2018, 17:02

Aber warum ist es Murks?


beim Anschliessen wurde Murks gemacht.
Normalerweise müssen bei so einem Anschlußschema alle Geräte die an den Dosen hängen miteinander Komunizieren können und mit dem Internet verbunden sein
vVegas
Stammgast
#11 erstellt: 30. Sep 2018, 17:03
Die beiden Kabel werden zur Fritzbox gehen, somit kannst du dann immer 2 Ports nutzen (wo eben die beiden Kabel angeschlossen sind).

Murks ist eben die Ausführung, unschön gelöst und vor allem (wie du ja merkst) so nur teilweise nutzbar.
Und wenn ich schon sehe wie die Telegärtner Kiste (wer benutzt denn schon sowas) an den Kanal gebastelt ist.... aber naja, funktionieren tut es.

Kabel kannst du nehmen was du hast, Ob jetzt Cat5e, Cat6, Cat7, da wirst du keinen Unterschied merken.



r.polli (Beitrag #8) schrieb:
ähäääääm; vielleicht sehe ich da etwas flasch, aber wie schaut es aus, wenn Du Dein Telegärtner Teil anderes herum anschließt?

Also nicht nur die Fritzbox vorne anschließen, sonder alle Netzwerk/Lan Kabel.

Du weißt aber schon was ein Patch Panel ist? Wie soll er da was "anders herum" anschließen?


[Beitrag von vVegas am 30. Sep 2018, 17:06 bearbeitet]
r.polli
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Sep 2018, 17:10
Ich habe ja geschrieben, das ich da vielleicht was flasch sehe. Kann man denn nicht bei diesem Teil "einfach" alle Kabel an die Anschlüsse 1 bis 12 anschließen? Ich hatte gedacht, die sind durchgeschleift.
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 30. Sep 2018, 17:17
Nochmal vielen Dank....nun habe ich endlich die Lösung und kann mich daran setzen.

Ich denke, ich werde diese hier nehmen:

https://www.amazon.d...tscher/dp/B00MYYTP3S

8-Ports sollten für mich reichen.

Das das alles Murks sein soll, das zu lesen ist nicht schön. Habe mich da auf den Elektriker verlassen und habe davon selbst keine Ahnung. Profis sollten eigentlich wissen, was sie tun. Aber naja, ich muss mit den Gegebenheiten vor Ort leben.

Habe mich vorher nie damit beschäftigt, nur jetzt so langsam, da ich mich mit dem Heimkino-Bereich beschäftige und nun auch einen AV-Receiver, Bluray-Player usw. habe.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir sagt, wie es hätte aussehen sollen bzw. wie ihr es bei euch gemacht habt und welche Kompenenten eingebaut wurden. Wenn Telegärtner murks sein soll. Es gibt halt auf jedem Gebiet seine Spezialisten und Anbieter, die ich aber nicht kenne. Komme vom Karpfenangeln und dort ist es genauso. Bin man durchsteigt, was gut und was schlecht ist, hat man etliche Fehlkäufe gelandet und hier beim Heimkinobereich fange ich wieder ganz bei null an und muss mich mühsam einlesen und lernen.


[Beitrag von Ichotolot1977 am 30. Sep 2018, 17:21 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#14 erstellt: 30. Sep 2018, 17:23
ich hätte einfach ein gutes 16er Switch genommen.
Da kommt dann ein Kabel vom Router rein und die 12 Zuleitungen zu den Zimmern. Plus 3 Reserve
Fertig !
vVegas
Stammgast
#15 erstellt: 30. Sep 2018, 18:30

Ichotolot1977 (Beitrag #13) schrieb:

8-Ports sollten für mich reichen.

Das das alles Murks sein soll, das zu lesen ist nicht schön. Habe mich da auf den Elektriker verlassen und habe davon selbst keine Ahnung. Profis sollten eigentlich wissen, was sie tun. Aber naja, ich muss mit den Gegebenheiten vor Ort leben.

Naja, bleiben dir nur maximal 7 Ports, wenns reicht ok, aber ich würde ein paar Euro drauflegen und direkt nen 16er nehmen (wenns ums Geld geht, nimm nen unmanaged Switch).
Und nein, sooo schlimm ist das alles nicht, wird auch funktionieren. Aber das Fachgebiet des Elektrikers war es vermutlich nicht.



r.polli (Beitrag #12) schrieb:
Ich habe ja geschrieben, das ich da vielleicht was flasch sehe. Kann man denn nicht bei diesem Teil "einfach" alle Kabel an die Anschlüsse 1 bis 12 anschließen? Ich hatte gedacht, die sind durchgeschleift.

Welche "alle Kabel" sollen das denn sein?
Nochmals, das ist ein Patch Panel, dient in dem Fall rein dazu, Cat-Verlegeleitung anzuschließen um einen Standard RJ45 Anschluss zu erhalten. Ebenso könnte man 12 einzelne RJ45 Dosen setzen oder an jedes Kabel einen RJ45 Stecker anbringen und direkt in den Switch einstecken.


[Beitrag von vVegas am 30. Sep 2018, 18:35 bearbeitet]
r.polli
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Sep 2018, 18:44

dient in dem Fall rein dazu, Cat-Verlegeleitung anzuschließen um einen Standard RJ45 Anschluss zu erhalten

ah, Danke für die Aufklärung, ich hatte das mit einem Netzwerk-Switch in einen Topf geworfen


[Beitrag von r.polli am 30. Sep 2018, 18:48 bearbeitet]
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Sep 2018, 18:49
Ich denke eigentlich, dass es reicht. Aber der Grund ist nicht Geldmangel oder dass ich nur 8 Ports brauche, sondern es ist eher ein Platzproblem. Die 16er Ports passen da ganz knapp hin bzw nur einer von deinen vorgeschlagenen 16er Ports hat die Maße, die dort hin passen. Alle anderen Ports wären zu lang. Deswegen habe ich gedacht, eigentlich reichen auch 8, denn so viele Geräte zum anschließen habe ich zu Hause nicht. Und der 8er Port hat genau die perfekten Maße, die dorthin passen. Schön klein und kompakt. Aber auch dein 16er passt gut hin, aber der 8er Port hat auch Vlan und Qos. 2 Ports sind in der Küche, die ich eigentlich nicht benutze, sodass eigentlich maximal 10 übrig bleiben. Und bei den anderen sind zwei im Schlafzimmer und zwei im Gästezimmer, die ich wahrscheinlich nicht brauche bzw. Ich wüsste jetzt nicht, was ich dort noch anschließen könnte.

Ich weiß aber auch nicht, ob diese Funktion Vlan und QoS unbedingt notwendig sind. Wenn nicht. Dann reicht auch ein normaler 16 er auch aus. Ich möchte nur nicht wieder etwas kaufen, was nicht so zukunftsfähig ist. Ich würde gerne mein Heimkino, separat steuern und als eigenes Netz betreiben.


[Beitrag von Ichotolot1977 am 30. Sep 2018, 18:51 bearbeitet]
MaTel
Stammgast
#18 erstellt: 02. Okt 2018, 09:17
Hallo,

da ist gar nichts "murks" drann. Der Elektriker hat es richtig gemacht!. Dir fehlte nur das Wissen, dass man die Anschlüsse am Patchfeld mit nem Switch "verbinden" muss. Sowas muss sich der Hauseigentümer nunmal selber besorgen, in welcher Qualitätsausführung auch immer.
Denk dran, dass du auch die passende Anzahl an Patchkabel besorgst, sonst hast du einen Switch und kannst noch immer nichts anschließen .

Wie andere schon schrieben. Das Kabel vom Router kommt in den Switch und der Switch wird mit den jeweiligen Ports am Patchpanel verbunden... fertig.
Ich persönlich hätte mir auch einen 16 Port Switch besorgt... in ein paar Jahren fragt man sich sonst, warum der eine Port in einem Zimmer nicht geht und denkt nicht mehr an den "unterdimensionierten" Switch.
vVegas
Stammgast
#19 erstellt: 02. Okt 2018, 10:15

MaTel (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,

da ist gar nichts "murks" drann. Der Elektriker hat es richtig gemacht!. Dir fehlte nur das Wissen, dass man die Anschlüsse am Patchfeld mit nem Switch "verbinden" muss. Sowas muss sich der Hauseigentümer nunmal selber besorgen, in welcher Qualitätsausführung auch immer.


Naja wenn du so arbeitest will ich kein Kunde von dir sein.
vVegas
Stammgast
#20 erstellt: 02. Okt 2018, 10:46

KarstenL schrieb:
kann mich mal jemand aufklären, wofür man ein Patchfeld braucht?



vVegas (Beitrag #15) schrieb:

Nochmals, das ist ein Patch Panel, dient in dem Fall rein dazu, Cat-Verlegeleitung anzuschließen um einen Standard RJ45 Anschluss zu erhalten. Ebenso könnte man 12 einzelne RJ45 Dosen setzen oder an jedes Kabel einen RJ45 Stecker anbringen und direkt in den Switch einstecken.


PS: Toll Karsten, erst fragen und dann löschen wenn du ne Antwort bekommen hast ....


[Beitrag von vVegas am 02. Okt 2018, 10:48 bearbeitet]
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Okt 2018, 12:09
Danke nochmal. Es liegt, denke ich, wirklich nur am fehlenden Switch. Brauche ich die Funktion Vlan und QoS unbedingt ? Sind die schon besser? Wenn ich zum Beispiel mein Heimkino getrennt schützen will?

Meine beiden Ports in der Küche kann ich eigentlich nicht sinnvoll nutzen oder könnte man dort auch eine Überwachungskamera hinstellen? Dann wäre es sinnvoll, denn ich könnte die Kamera auf das Fensterbrett stellen. Bräuchte ich dann aber nicht auch die Funktion POe?

Wenn man davon keine Ahnung und die Technik so weit fortgeschritten ist, ist es aber auch verdammt schwer
vVegas
Stammgast
#22 erstellt: 02. Okt 2018, 18:06

Ichotolot1977 (Beitrag #21) schrieb:
:) Danke nochmal. Es liegt, denke ich, wirklich nur am fehlenden Switch.

Na das ist wohl mehr als eindeutig.

Wenn du getrennte Netzte fahren willst, brauchst du Vlan.
QoS kannst du in deinem Fall eigentlich ignorieren.
PoE kann je nach Kamera interessant sein, setzt du ne Kamera mit separater Stromversorgung ein, brauchst du es nicht.

Musst du letztendlich entscheiden wieviel du ausgeben möchtest. Ich an deiner Stelle würde mir ne managed Switch nehmen und drauf achten das er lüfterlos ist. Ob du den Mehrpreis von für PoE ausgeben möchte, musst du wissen. Bei einigen Kameras ist auch ein Netzteil inkl. PoE Injector dabei (bzw. kannste für 5€ nachkaufen).
Schau dir doch mal z.Bsp. den D-Link DGS-1100-16 an, für ~100€ sollte der eigentlich alles machen was du brauchst ("kleine" Bauform, Vlan, Qos, einfache Weboberfläche zur Konfiguration, QoS, nur eben kein PoE).

Und bedenke, ein managed Switch will auch konfiguriert werden....


[Beitrag von vVegas am 02. Okt 2018, 18:24 bearbeitet]
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Okt 2018, 18:40
Ich werde den Netgear GS108E-300PES 8-Port Smart Managed Plus Gigabit Switch nehmen.

https://www.amazon.d..._product_top?ie=UTF8

Eine dumme Frage habe ich noch. Ich habe ja im Arbeitszimmer 2 LAN-Buchsen, wo ich gerne meinen Rechner und meinen Drucker vom Telearbeitsplatz anschließen möchte. Ich würde aber auch gerne meinen Beamer dort anschließen, habe aber nur 2 Buchsen. Örtlich würde das perfekt passen, da ich mit dem Kabel vom Beamer nur durch eine Holzwand bohren muss und käme direkt an die 2 Buchsen ran.

Kann ich irgendwie auch eine LAN-Dose quasi teilen und daraus 2 machen, so dass ich Drucker, Rechner und Beamer im Arbeitszimmer betreiben kann?
vVegas
Stammgast
#24 erstellt: 02. Okt 2018, 19:05
Switch dazwischen .... oder umstecken.... oder Drucker per Wlan ins Netz einbinden .... oder Drucker per USB am Rechner anschließen (falls nur dort erforderlich ..... oder neues Kabel ziehen ....

Warum willst du eigentlich nur 7 deiner 12 Ports versorgen? Ich sage dir voraus, es dauert nicht lange und dir fehlt wieder ein oder zwei Ports.


[Beitrag von vVegas am 02. Okt 2018, 19:08 bearbeitet]
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 02. Okt 2018, 19:07
Ihr seid echt genial. Schön, dass es dieses Forum gibt. Vielen Dank !!
MaTel
Stammgast
#26 erstellt: 03. Okt 2018, 08:45

vVegas (Beitrag #19) schrieb:

MaTel (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,

da ist gar nichts "murks" drann. Der Elektriker hat es richtig gemacht!. Dir fehlte nur das Wissen, dass man die Anschlüsse am Patchfeld mit nem Switch "verbinden" muss. Sowas muss sich der Hauseigentümer nunmal selber besorgen, in welcher Qualitätsausführung auch immer.


Naja wenn du so arbeitest will ich kein Kunde von dir sein.


Strippenzieher ( damit sollen [ nicht abwertend! ] Elektriker gemeint sein ) sind KEINE Netzwerkspezialisten... es sind nur Strippenzieher. Für den Rest gibt es Menschen mit geeigneter Ausbildung. Mag sein, dass es diese auch unter Elektrikern gibt, meine Erfahrung ist aber zu oft eine andere.
PS: Ich bin kein Strippenzieher deshalb wirst du auch kaum Kunde von mir werden. Aber große ( und als Freizeitvergnügen kleine ) Netzwerke mit Switchen, Routern, etc. konfiguriere ich dir gerne im schlaf .
Ich sehe nur "etwas" schwarz, wenn man jemanden der nicht mal erkennt, dass man überhaupt einen Switch braucht, mit managed Switch, QoS, VLAN, PoE erschlägt. ICH fürchte das geht in die Hose.


[Beitrag von MaTel am 03. Okt 2018, 08:49 bearbeitet]
vVegas
Stammgast
#27 erstellt: 03. Okt 2018, 10:18
Les mal richtig bevor du irgendwas behauptest. Ich hab ihm am Anfang zum unmanaged geraten (weil er zu dem Zeitpunktt vollkommen ausreichend gewesen wäre und ihn nicht überfordert hätte), der TE selbst kam mit dem Rest.

Und zum Thema Strippenzieher, ja da sind durchaus viele ahnungslos. Aber ein guter Elektriker kann sowas durchaus auch richtig machen.


[Beitrag von vVegas am 03. Okt 2018, 10:19 bearbeitet]
MaTel
Stammgast
#28 erstellt: 03. Okt 2018, 10:51

vVegas (Beitrag #27) schrieb:
Les mal richtig bevor du irgendwas behauptest. Ich hab ihm am Anfang zum unmanaged geraten (weil er zu dem Zeitpunktt vollkommen ausreichend gewesen wäre und ihn nicht überfordert hätte), der TE selbst kam mit dem Rest.

Und zum Thema Strippenzieher, ja da sind durchaus viele ahnungslos. Aber ein guter Elektriker kann sowas durchaus auch richtig machen.


Solange du "behauptest", das es Murks ist, ohne die Räumlichkeiten ansatzweise näher zu kennen, schnackst du auch nur rum, da hab ich schon weitaus schrecklichere Sachen in Sicherungskästen vorgefunden.
Bei den allermeisten Elektrikern hört es nach dem Patchpanel auf... ist nunmal so. Gute Elekriker geben dir noch ein Mess-Protokoll in die Hand und gut ist, mehr gehört diesbezüglich typischerwise auch nicht zu ihrem Aufgabenbereich.
vVegas
Stammgast
#29 erstellt: 03. Okt 2018, 11:00
Ändert nichts daran das du mir unterstellst ich würde den TE mit Fachbegriffen erschlagen obwohl ich dies von Anfang an vermieden habe.

Und wenn du nur Elektriker ohne Berufsehre kennst, dein Problem. Und ich brauch die Räumlichkeiten nicht näher zu kennen, der gezeigte Teil und die Umsetzung sind für mich eben alles andere als eine saubere Arbeit.
Ichotolot1977
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 03. Okt 2018, 11:36
Streitet Euch nicht meinetwegen.

Ich bin mit den Begriffen VLAN und Qos selber gekommen und wurde auch zu einem unmanaged switch beraten, was ja auch völlig ausreichend ist. Ich bin selber zu einem managed switch gekommen, da man zwingend auf diese Begriffe stösst, wenn man anfängt, sich mit einem Switch zu beschäftigen. Dann findet man Vlan, Qos, Poe usw. und fängt auch zu lesen, was das alles heißt, denn man möchte ja was zukunftsfestes kaufen.

Mein Switch, der von den Maßen perfekt passen würde, ist ,,zufällig'' ein managed switch mit Vlan und Qos. Haben ist vielleicht besser als brauchen und daher habe ich mich für diesen entschieden, aber hauptsächlich wegen der Maße, nicht wegen der Funktion Vlan und Qos.

VG Andi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telefon über Lan/Patchfeld ! Hilfe benötigt
Saarlodri78 am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  7 Beiträge
Heimnetzwerk im neuen Haus
Svenni72 am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  6 Beiträge
Hilfe für Vernetzung im Haus
Handballer3 am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 19.11.2012  –  3 Beiträge
LAN Dose Problem brauche Hilfe
SethP am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 09.06.2015  –  5 Beiträge
Hilfe beim Lan / W-Lan aufrüsten
_Benji_ am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  10 Beiträge
Netzwerk im Haus einrichten / Fragen
TsuTheBigOne am 02.08.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  4 Beiträge
Heimnetzwerk aufbauen
Häuslebauer_selbst am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 14.05.2013  –  26 Beiträge
Lan Cat 7 Anschließen
Anonym_Razer am 17.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  9 Beiträge
NAS oder Server im Heimnetzwerk
stefano31 am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  9 Beiträge
Heimnetzwerk einrichten - Lan + WLAN, mehrere Räume. brauche Hilfe
Sellfish_86 am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedmadtone
  • Gesamtzahl an Themen1.426.433
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.149.432

Hersteller in diesem Thread Widget schließen