Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung (100€) Technics SL-QD 3

+A -A
Autor
Beitrag
cagivaw8
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Okt 2009, 16:22
Da ich nun Besitzer meherer Platten bin, wollte ich mir einen Plattenspieler zulegen.
Der Plattenspieler sollte nicht mehr als 100€ kosten. Ich will meine Platten öfters hören und auch digitalisieren.

Ich habe eine Technics SL-QD 3 für 69€ gefunden. Was haltet ihr von diesem Modell
In der Beschreibung steht "Mit T4P (MM) Tonabnehmersystem", was sagt ihr dazu?
Kann man diesen Plattenspieler mittels Cinch-Stecker an eine Anlage anschließen?

Welche Plattenspieler könnt ihr mir noch empfehlen (für max. 100€)?

Danke im Vorraus
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Okt 2009, 18:31
Moin,

Technics ist generell eine sichere Bank.

Der SL-QD3 ist ein sehr kleines Modell, aber nicht schlecht.

Das T4P System hat den Nachteil, dass es nicht mehr viele verschiedene Typen davon gibt.

Es ist ein genormtes Stecksystem, das ein bestimmtes Gewicht hat, so dass alle Systeme ohne weitere Einstellungen verwendet werden können.

Meist sind es billigere Geräte, die solche Systeme tragen.

Aufrüsten geht dennoch, ist aber auf wenige Hersteller beschränkt.

Zum Digitalisieren sicher ein gutes Gerät.

Es hat eine gute Tonarmlagerung und einen ordentlichen Direktantrieb.

69 Euro sind aber schon Geld.

Dafür gibt es evtl. bessere Geräte, wenn du etwas wartest, oder gar das Risiko Bucht, bzw. Flohmarkt eingehen magst.

Zumal der Zustand der Nadel immer ungewiss ist.
(oder ein schlecht klingender Nachbau eingesetzt ist)

Von Technics würde ich im unteren Gebrauchtpreisbereich unbedingt die SL-D2 (Endabschaltung/Rückführung) und SL-D3 (Vollautomat) empfehlen.

Die sind nicht teuer und schon sehr vernünftig gebaut.
(wenn auch das Gehäuse aus Plstik besteht)

Wenn da noch das originale System (Technics 270C) verbaut ist, bleiben für diese Preisklasse kaum noch Wünsche offen.

Ich habe hier am Rechner einen SL-D3, der seinen Job sehr gut macht.

In der Bucht sollte so ein Gerät kaum mehr als ca 30 Euro kosten.
(Flohmarkt ab 10 Euro)

Dazu kommt evtl. noch ein System, bzw. eine neue Nadel für das Verbaute.

Bauähnlich zum System Technics 270C ist das Nagaoka BE521.

Das passt bestens zum Technics und kostet ca 40 Euro Plus Versand.

http://www.williamth...173-182_p5720_x2.htm

Dessen Nadel passt auch auf das Originalsystem des Technics.

http://www.williamth...-13-106_p6316_x2.htm

Das wäre mein Tip für unter 100 Euro.
(Dreher inkl. System)

Den SL-Q3 würde ich je nach Zustand für max. 30 Euro kaufen, wenn die Nadel neu/ OK ist.

Eine gute Nadel oder ein System kostet etwa das selbe wie für die vorgenannten Geräte.

Die von mir genannten Geräte sind universeller, da sehr viele Systeme eingebaut werden können.

Bei Technics unbedingt darauf achten, dass ein D im Namen vorkommt.

Das steht für Direktantrieb.

Ein B steht für Riemenantrieb (Belt) und deutet meist auf ein billigeres Gerät hin.

Nicht unbedingt empfehlenswert, da die Tonarmlagerung häufig billig und/oder defekt ist.
(ausserdem Motorgeräusche und defekte Riemen)

Hier im Forum gibt es noch viele weitere Tips, zum Beispiel zu Dual Geräten.

Einfach mal unter Analogtechnik etwas einlesen.

Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 28. Okt 2009, 18:31 bearbeitet]
cagivaw8
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Okt 2009, 21:47
Danke für die schnelle Antwort. Ich werde jetzt ein wenig nach den Geräten suchen, mal sehen was ich finde
lini
Inventar
#4 erstellt: 28. Okt 2009, 22:10

rorenoren schrieb:
(...) Bei Technics unbedingt darauf achten, dass ein D im Namen vorkommt.

Das steht für Direktantrieb.

Ein B steht für Riemenantrieb (Belt) und deutet meist auf ein billigeres Gerät hin. (...)


Hmmm, Jens, ganz so pauschal würd ich das nicht formulieren - zumal's durchaus einige gute Technics-Direkttriebler gibt, die überhaupt kein D in der Typenbezeichnung haben (z.B. SL-QX300, SL-M1, SL-1000II...). Genauso gibt's auch einige Riementriebler ohne B (z.B. SL-220/221, SL-3, SL-J1...) und einige mit B und D (z.B. SL-BD2, SL-BD20, SL-BD22...).

Grüße aus München!

Manfred / lini
cagivaw8
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 28. Okt 2009, 22:23
Ist in dem Lieferumfang eines neuen Tonabnehmers bereits eine Nadel verhanden, oder muss man sich die Nadel extra kaufen.
lini
Inventar
#6 erstellt: 28. Okt 2009, 23:25
c8: Normalerweise schon - denn sonst wär's kein komplettes System, sondern nur der Body/Korpus.

Grüße aus München!

Manfred / lini
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Okt 2009, 06:39
Moin Manfred,

ich kenne halt nur die Bezeichnungen der "üblichen Verdächtigen".
(und Geräte die ich selbst mal hatte, gilt halt für diese)

Die von dir genannten habe ich noch nicht einmal gesehen, man lernt nie aus.

In der "Preisklasse" bis ca 100 Euro für gebrauchte Dreher plus System, fallen mir halt als wirklich problemlose und fast immer vernünftig gemachte Geräte die Technics DD ein.

Natürlich gibt es auch von allen anderen Herstellern hervorragende Geräte, manchmal sogar preiswerter als die Technics.
(wobei 30 Euro schon ziemlich wenig Geld sind)

Aber bei Onkyo, Kenwood, Yamaha, Pioneer usw. gibt´s halt auch jede Menger Plastikschrott.

Da ist ein Technics DD* m.E. sicherer.

Da hatte ich bis auf die Tangential- und Riemen- Dreher noch keine problematischen Geräte.

Defekte und Mängel kommen natürlich auch mal bei Technics vor.

Im Allgemeinen sind sie aber extrem robust.

Dual wäre auch noch empfehlenswert, aber da gibt es einige Verschleissteile, bzw. Problemchen, die sich mit den Jahren ergeben.

Neuere Dual sind m.E. meist weniger empfehlenswert.
(Ausnahmen gibt es immer)

Bei den alten Dual kommen halt die Wehwehchen, die geheilt werden wollen.

Überholte Dual sind, wenn vollständg gemacht, auch oft hervorragende Geräte.
(nur dann meist teuer)

Gruss, Jens

*Direct Drive = Direktantrieb
(ohne Riemen oder andere verschleissbehaftete Übertragungsteile)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Technics SL-QD 3 75?
schramme74 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  2 Beiträge
Technics Plattenspieler SL-QD 33
Macianernicole am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.12.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Plattendreher - Technics SL-Q3
bobban am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-QD 33
Richard3108 am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  24 Beiträge
Nadel für Technics SL QD 33
koerperfresser am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  2 Beiträge
Plattentellerauflage für Technics SL-QD 33?
dancecore92 am 12.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  28 Beiträge
Technics Sl-QD 33 - Plattenteller eiert
dancecore92 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  10 Beiträge
Unruhig, PReAMp Technics SL-QD 33
razorRamon33 am 29.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.10.2015  –  16 Beiträge
Nadel für Technics SL QD 33 / Technics P30 gesucht
PhilM83 am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  4 Beiträge
Entfernen TP4 System vom Technics SL-QD-33 ?
HiFi-Raritäten-Fan am 02.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Fischer&Fischer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.444