Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Justage Tonarm Micro Seiki MA-505

+A -A
Autor
Beitrag
Nick13032003
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2009, 12:14
Hallo zusammen,
als fleißiger Leser der hier publizierten Beiträge, aber bislang eher passives Forum-Mitglied, möchte ich mich hier erstmalig an Euch mit der Bitte um Tipps und Unterstützung wenden.

Ich habe mir vor einiger Zeit einen MICRO SEIKI DD-40 mit einem Tonarm MA-505 gekauft. An diesem habe ich ein Ortofon Rondo Red justiert. Die Einstellungen für Überhang (15 mm) und Kröpfung habe ich mittels einer Schön-Schablone vorgenommen. Dabei habe ich das Standard-Micro Headshell gegen ein Headshell von Nagaoka, welches für die Aufnahme hoher Systeme besser geeignet zu sein scheint, ausgetauscht. Für die Einstellung der Tonarmhöhe benutze ich einen Millennium Anlageblock zur Einstellung der VTA und des Azimut. Die Justage für Überhang und Kröpfung ist n.m.E. recht gut gelungen. Soweit so gut!

Nun stehe ich vor zwei Fragen:

1. Ist die Schön-Schablone für die Tonarmgeometrie eines Micro MA-505 überhaupt geeignet? Gibt es hierfür ggf. bessere Alternativen?

2. An welcher Stelle des Tonarms muss eine Parallelität des Tonarms zur Platte über die Einstellhilfe gemessen werden? In der Mitte des S-förmigen Tonarms, am Headshell selbst?

Das Problem besteht aus meiner Sicht nämlich in den unterschiedlichen Höhen zwischen Tonarm-Anfang, -Mitte und -Ende (also am Headshell). Hörtests (z.B. über S-Laute) sind mühsam und bringen nur schwerlich genaue Ergebnisse. Stellt man mittels Justage-Block an der Tonarm-Mitte eine Parallelität des Tonarms zur Platte her, ist das System z.B. nicht parrallel ausgerichtet. Was bedeuten in diesem Kontext die TA-Angaben von Ortofon "vertikaler Abtastwinkel 20°"? Wo werden diese 20° gemessen?

Vielen Dank für Eure Unterstützung!


[Beitrag von Nick13032003 am 16. Dez 2009, 12:16 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2009, 12:29
Hallo Clemens.

Ein leichter Höhenunterschied ist nicht schwerwiegend. Es ist im Grunde nie möglich, eine absolute Parallelität des Tonarms zur Lp, respektive Plattenteller hinzubekommen, da diese durch u.a unterschiedliche LP Dicken immer wieder kontakariert wird.

Wenn Du jedoch die grundsätzliche Einstellung der Parallelität vornimmst, miss am Headshell die Höhe und nicht in der Mitte.


1. Ist die Schön-Schablone für die Tonarmgeometrie eines Micro MA-505 überhaupt geeignet? Gibt es hierfür ggf. bessere Alternativen?


Du kannst nach verschiedenen Schablonen einstellen und ein wenig experimentieren. Aber vom Grundsatz her würde ich bei der DIN Schablone bleiben.

Du kannst Dir diese Schablonen auch ausdrucken und ausprobieren.
Alternativ kann man auch mit dem Stadthaus Justiersystem sehr gut justieren. Ich verwende das System seit Jahren nur noch und die Ergebnisse sind spitze.


Im Übrigen mache Dir keine Gedanken, ob eine 100prozentige Parallelität vorhanden ist. Viele Leute sind geradezu besessen, das alles perfekt sein muss und vergessen dabei das, was wirklich wichtig ist, nämlich das hören und genießen.


[Beitrag von MikeDo am 16. Dez 2009, 12:30 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#3 erstellt: 17. Dez 2009, 01:55

Nick13032003 schrieb:
Hallo zusammen,
..Tonarm MA-505.

1. Ist die Schön-Schablone für die Tonarmgeometrie eines Micro MA-505 überhaupt geeignet? Gibt es hierfür ggf. bessere Alternativen?

2. An welcher Stelle des Tonarms muss eine Parallelität des Tonarms zur Platte über die Einstellhilfe gemessen werden?


1.Lt. Jürgen Heiligers Tonarmliste hat Dein Tonarm seine Nullpunkte bei 58 und 118mm. Du brauchst also nur eine Schablone mit diesen Nullpunkten.
Falls Du aber den Überhang wirklich schon korrekt eingestellt hast, und der Tonabnehmer genau mittig unter der Headshell sitzt, dann stimmt eh schon alles. Im Sinne des Herstellers.

2.Ich bin mir auch sicher, daß nur die Parallelität der Headshell ausschlaggebend ist. Es geht ja letztendlich darum, daß die Nadel im vorgesehen Winkel auf der Platte steht.

Gruß
Jürgen
lavapost
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Dez 2009, 18:31
Hallo
Ich hab mir auch letzte Woche einen dd 40 gekauft.Habe auch das gleiche Problem.der Tonarm ist auch nicht paralel zur Platte.Allerdings hatte ich nicht mehr das Micro Original Headshell.Das hab ich mir jetzt extra in Hong Kong bestellt.Ich dachte damit wäre das Problem gelöst.Dem ist ja wohl nicht so. Alle Hoffnung dahin.Ich hab ein Goldring 1042 montiert.Da gibt es schon ein ziemliches Gefälle.
Justiert habe ich mit der Phono Phono Schablone.Eine andere hab ich nicht.
Trotzdem finde ich es ist der beste Plattenspieler den ich bislang hatte. Ich habe noch einen Thorens 320 einen Braun PS500 und meinen Dual CS 721 .

Grüsse
Holger
Nick13032003
Neuling
#5 erstellt: 27. Aug 2010, 23:34
Hallo Jürgen und Michael,

danke für eure Tipps. Letzendlich logisch, die Parallelität am Headshell zu messen. Bei den Angaben zum vertikalen Abtastwinkel (hier 20°) frage ich mich indes immer noch, ob das für mich justagerelevant ist oder vernachlässigt werden kann.

@ Holger, kleiner Tipp:
Das original Headshell ist nur für flache Systeme geeignet. Bei meinem Rondo Red war selbst in der höchsten Einstellung des Tonarms keine Parallelität des Headshell zu erzielen. Das Nagaoka war recht günstig und ist in jedem Fall eine sinnvolle Investition. Ansonsten gebe ich dir Recht: Mein Thorens TD-2001 fällt mit gleichen TA-System klanglich deutlich gegenüber dem Micro ab.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarm Micro Seiki MA 505
fork am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  3 Beiträge
Micro Seiki MA-505
Thomas13 am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  3 Beiträge
Justierungsfehler am Mikro Seiki MA-505
PJonLiner am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 22.05.2013  –  10 Beiträge
Eff. Masse Micro Seiki MA 505 ?
hotblacky am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  2 Beiträge
Micro Seiki MA 505 - effektive Tonarmmasse?
wendy-t am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 09.06.2016  –  5 Beiträge
Headshell für Micro Seiki Tonarm
Weidenkaetzchen am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  19 Beiträge
Micro Seiki BL-51; Tonarm MA-303; Tonabnehmer ?
turbotorsten am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  8 Beiträge
MM-System Empfehlung für Micro Seiki DD-40 mit MA-505
Nick13032003 am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.08.2010  –  4 Beiträge
System für Seiki DD-40
fenno am 07.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  2 Beiträge
Tonarm Micro Seiki DD 20
nonogoodness am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.975
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.840