Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Justier Schablone für Sytemmontage

+A -A
Autor
Beitrag
Deichbock
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2010, 22:45
Hallo,

bin wieder in die Analogewelt eingestiegen. Habe mir einen Thorens TD 105 gekauft, geölt, und auch sonst was gewartet und mir ein AT 95 E besorgt. Ja ich weiß das sind alles keine
Raketen, aber ich will mich langsam dieser Sache nähern.
Das System habe ich anhand der Thorens Schablone eingestellt.

Da ich aber hier im Forum mehrmal was von zwei PunktSchablone gelesen habe und ich beim Betrachten der Thorensschablone dort nur einen Justagepunkt war, möchte ich fragen ob mir jemand so eine Schablone mal senden kann.
thom53281
Stammgast
#2 erstellt: 13. Feb 2010, 22:58
Hallo Deichbock!

Es gibt - je nach Tonarmgeometrie und (äh) Schallplattentyp (LP-Spieler oder eher Singles) - verschiedene Justageschablonen. Einige Standardschablonen findest Du hier:
http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/

Grüße
Thomas
juergen1
Inventar
#3 erstellt: 14. Feb 2010, 04:19
Hallo Deichbock,
wenn die Daten hier stimmen
Thorens Tonarme,
kannst Du diese Schablone nehmenSchablone57,20/116,4
Eigentlich müßte doch bei dem Thorens eine Einstelllehre dabei sein? Damit gings am einfachsten.
Gruß
Jürgen
killnoizer
Inventar
#4 erstellt: 14. Feb 2010, 11:48

Deichbock schrieb:
... will mich langsam dieser Sache nähern.
Das System habe ich anhand der Thorens Schablone eingestellt.

...


ist doch alles prima

.
Deichbock
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Feb 2010, 13:04
Hallo ,

danke für eure Unterstützung, habe nunein Paar Schablonen und werde die eine oder andere mal anwenden.

Da ich mir alles erst wieder von fast Null erarbeiten muß, bitte ich um etwas Verständnis.

Eine Frage habe ich trotzdem noch. Wie soll der Tonarm beim abspielen einer LP stehen. Komplett in der Waagerechten oder kann er auch ein bißchen nach vorne zum System hin höher gehen ??

Gruß

Deichbock
juergen1
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2010, 14:40

Deichbock schrieb:
Wie soll der Tonarm beim abspielen einer LP stehen. Komplett in der Waagerechten oder kann er auch ein bißchen nach vorne zum System hin höher gehen ??

Grundsätzlich in der Waagrechten.
Durch Variation kann man aber den Klang ein wenig beeinflußen. Fällt der Tonarm nach vorne ab, werden die Höhen ein wenig verstärkt, und umgekehrt.
Gruß
Jürgen
Deichbock
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Feb 2010, 15:23
Hallo Jürgen,

bei mir ist es nach vorne zum Systemhin ansteigend. Da ich unter dem System keinerlei Unterlegplättchen habe stellt sich mir die Frage ob ich ein anderes System benötige, ich habe auch noch den Tonarm TP 63 dort könnte ich das System auch nochmal ausprobieren.

Oder habe ich die Möglichkeit am Tonarm selber auch die Höhe
mit der er auf dem Chassi heraus geht zu beeinflussen??

Gruß

Thomas
juergen1
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2010, 15:51

Deichbock schrieb:

Oder habe ich die Möglichkeit am Tonarm selber auch die Höhe
mit der er auf dem Chassi heraus geht zu beeinflussen

Hallo Thomas,
kenne mich mit den verschiedenen Tonarmen nicht aus, aber wohl bei den meisten kann man problemlos die Höhe an der Tonarmbasis verstellen. Guck mal nach irgendwelchen Inbusschrauben.
Gruß
Jürgen
juergen1
Inventar
#9 erstellt: 14. Feb 2010, 16:06

Deichbock schrieb:
ich habe auch noch den Tonarm TP 63..

Ich dachte der TD 105 hätte vom Werk aus den TP22 mit Endrohr TP63?
Gruß
Jürgen
Deichbock
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Feb 2010, 16:26
Moin Jürgen,

das mit der Imbusschraube checke ich mal an meinem defekten TD 105 , der dient als lern Objekt und auch als Ersatzteispender. Du hast recht ich meine das Tonarmendstück (TP 63 ) . Hoffe es läßt sich jetzt ganz easy richten.

Danke Gruß

Thomas
juergen1
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2010, 17:18

Deichbock schrieb:
Du hast recht ich meine das Tonarmendstück (TP 63 )

Und ist der denn im Moment nicht eingebaut? Es geht mir darum, daß die Schablone und die Nulldurchgänge von mir für TP22 mit Endrohr TP63 gelten. Hast Du was anderes verbaut, könnte beides falsch sein.
Gruß
Jürgen
Deichbock
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Feb 2010, 18:25
Moin Jürgen,

in den der funktioniert ist ein andere Endrohr verbaut. Das
original TP 63 habe ich auch aber nicht verbaut.

Ich habe das System anhand einer Thorensschablone die ich noch von meinen alten TD 280 hatte justiert. Ist das total falsch ???

Die Inbusschrauben habe ich am Tonarmkopf entdeckt. Sehr feine Imbusse benötigt man. Werde die mir morgen beim
Eisenwaren Laden kaufen.

Soll ich ein paar Fotos vom verbauten Endrohr einstellen ?


Gruß

Thomas
juergen1
Inventar
#13 erstellt: 14. Feb 2010, 19:05

Deichbock schrieb:

in den der funktioniert ist ein andere Endrohr verbaut. Das
original TP 63 habe ich auch aber nicht verbaut.

Ich habe das System anhand einer Thorensschablone die ich noch von meinen alten TD 280 hatte justiert. Ist das total falsch ???

Hallo Thomas,
Die Schablone muß zur individuellen Geometrie des Tonarms passen. Darauf kommts an. "Thorensschablone" sagt überhaupt nichts.

Den 280 gabs wohl mit verschiedenen Tonarmen verschiedener Geometrie (siehe meine Liste). Wenn man nicht weiß, welcher es genau ist, kann man auch nicht sagen, ob die dazugehörige Schablone zu Deinem momentan im TD 105 verpassten Tonarm passt. Und natürlich müßte man auch wissen, was für ein Endrohr im TD 105 verbaut ist.
Das mußt Du irgendwie rauskriegen. Ein Foto könnte vielleicht irgendjemand identifizieren, ich leider nicht.

Oder bau doch einfach wieder das Original-Endrohr ein und benutz die Schablone von mir.

Gruß
Jürgen
Deichbock
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Feb 2010, 19:11
Moin Jürgen,

deinen Vorschlag das System ins alte TP 63 einzubauen, werde ich wohl machen.

Ich habe mir deine Schablone gespeichert und eben mal angeguckt und brauchte von dir noch ein Paar Erläuterungen.

Was sind die Punkte A und B . Ist der Punft wo steht mit der Nadel einstechen das was auf die Tellerachse muß.

Und wo finde ich die Nullpunkte für die Gitterlinen.

Eigentlich müßte ich ne Einweisung für doofe haben glaube ich.

Gruß

Thomas
Jazzy
Inventar
#15 erstellt: 14. Feb 2010, 22:20
Zwischen A und B kannst du nachmessen,ob du die Schablone korrekt ausgedruckt hast.Steht doch im Text!Das Dornloch musst du natürlich lochen oder vorsichtig ausschneiden.Die Nadel muss an der inneren Linie abgesetzt werden,dann System geraderücken.Vorsichtig,die Nadel kann sonst Schaden nehmen!Dann noch am äußeren Liniengitter nachprüfen.

Hier mal ein Foto,ich benutze allerdings die Schablone nach Audio:


[Beitrag von Jazzy am 14. Feb 2010, 22:38 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#16 erstellt: 14. Feb 2010, 23:24

Deichbock schrieb:
Moin Jürgen,

Was sind die Punkte A und B . Ist der Punft wo steht mit der Nadel einstechen das was auf die Tellerachse muß.

Und wo finde ich die Nullpunkte für die Gitterlinen.

Hallo Thomas,
die Strecke AB muß genau 200mm betragen, ansonsten wäre der Ausdruck vergrößert oder verkleinert. Ein gutes Lineal nehmen. Kein Holzlineal.
Bei den Druckoptionen muß eingestellt sein: "Als Bild ausdrucken" oder so ähnlich.

Ja, der kleine innere Kreis ergibt das Loch für die Tellerachse. Wenn man die Kreislinie mit einer Nadel perforiert und dann mit kleinem Schraubenzieher o.ä. herausdrückt, kriegt man ein recht exaktes Loch. Besser, als mit einer Schere herumzuschnippeln

Die Nullpunkte werden dargestellt durch das große fette Fadenkreuz in den Gitterlinien. Am Bildschirm sieht mans nicht so gut.

Im Prinzip alles ganz einfach.

Gruß
Jürgen
killnoizer
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2010, 06:44
.

zwei kreuzförmige Schnitte mit einem Cutter sind noch besser als die Stecknadelvariante , dadurch zentriert sich die schablone selbst und sitzt spielfrei , meine schablonen kaschiere ich nach dem ausdrucken noch mit durchsichtiger Klebefolie .

die erste selbstkopierte nutze ich so seit 1985 .


.
juergen1
Inventar
#18 erstellt: 15. Feb 2010, 16:09

killnoizer schrieb:
.
zwei kreuzförmige Schnitte mit einem Cutter sind noch besser als die Stecknadelvariante , dadurch zentriert sich die schablone selbst und sitzt spielfrei

Sie sitzt aber nur dann an der richtigen Stelle, wenn die Schnitte ganz genau die gleiche Länge und die richtige Position haben. Wenn sie daneben sitzt, kannst Du das garnicht erkennen. Denke schon, daß die Lösung mit dem kreisförmigen Loch präziser ist. Und an dem zweiten Kreis um das Loch kann man danach auch schön den exakten Sitz überprüfen.
Deichbock
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Feb 2010, 21:33
Hallo Jürgen und alle die mir mit Rat zur Seite standen.

Ich habe es heute Justiert. Unter der Woche habe ich die Höhe des Tonabnehmersystems angepaßt, dann heute habe ich mit eurer Schablone den Rest justiert. Habe gerade Little Black Angel von Death in June gehört und bin echt beeindruckt.

Endlich bin ich wieder im HiFi Land angekommen. Zwar nur an der Pforte, werde das die Tage genießen.

Danke an alle

Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung einer TA Schablone
Mr.Digital am 19.07.2016  –  Letzte Antwort am 19.07.2016  –  3 Beiträge
Kenwood KD-990 & SWchön Schablone?
Nikoma am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  22 Beiträge
Tonabnehmer-Überhang mit Schablone justieren?
wp48 am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  18 Beiträge
system einstellen ohne schablone möglich?
ctts am 02.06.2013  –  Letzte Antwort am 02.06.2013  –  8 Beiträge
Schablone für Lenco irgendwo im Netz ?
MiWi am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  6 Beiträge
SME 3012 R Montage und Schablone
toppos am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  2 Beiträge
Welche Schablone für S-Tonarm,Din oder IEC?
Walle_Kirsch am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  10 Beiträge
Audio Technica LP 120 USB Schablone für System
joschbass am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  17 Beiträge
Lohnt sich die Schön Typ 2 Schablone für mich?
OhneGehirn am 14.06.2016  –  Letzte Antwort am 10.09.2016  –  29 Beiträge
AT20SLA - JICO Nachbaunadel montiert, mit Schön-Schablone justiert - Verzerrungen!
Sathim am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.271