Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


vom Ortofon MC Salsa zu Audio Technica OC9MLII/III - Qualitätssprung oder nicht lohnenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
wahnwitzig
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Sep 2010, 05:38
Hallo!


Seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken, meinen Plattenspieler Technics SL-1025 (Technics SP25 + EPA250 oder EPA500) mit einem neuen MC-TA auszurüsten. Gedacht habe ich dabei an einen Audio Technica OC9MLII bzw. III. Derzeit nutze ich - durchaus zufrieden - ein Ortofon Salsa. Nun meine Frage ans Forum:

Lohnt sich die Investion von ca. 400,- bis 500,- EUR? Erlebe ich einen deutlichen Qualitätssprung?

Vielen Dank für die Antworten vorab!


Gruß,
wahnwitzig
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 29. Sep 2010, 15:51
Jo mei, ein merklicher Qualitätssprung ist zu erwarten.

MfG,
Erik
wahnwitzig
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Sep 2010, 17:57
Wie wird dieser bemerkbar? Die wiederkehrenden Äußerungen, das Audio Technica habe einen sehr schlanken Bass, halten mich (noch) vom Kauf ab.
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 29. Sep 2010, 18:35
Hallo!

@wahnwitzig

Welchen Tonarm hast du nun eigentlich EPA-250 oder EPA-500? Da besteht ein erheblicher Unterschied.

Es ist müßig über die klanglichen Eigenschaften von Systemen zu diskutieren ohne das man den Tonarm mit einbezieht.

Wie jedes andere System auch klingt ein Audio-Technica AC-OC 9/III in einem Tonarm mit 14 Gramm eff. bewegter Masse nicht gleich wie in einem Tonarm mit 8 Gramm effektiver bewegter Masse.

Bei den obenerwähnten 14 Gramm eff bewegte Tonarmmasse wäre das OC-9 zwarnoch nicht suboptimal eingesetzt hätte aber einen etwas vordergründigen Tieftonbereich und etwas zurückgenommene Mitten gegenüber den ebenfalls obenerwähnten 8 Gramm eff bewegter Tonarmmasse. Bei den besagten 8 Gramm wäre das Klangbild hingegen recht schlank, transparent und ein klein wenig spitzer.

Eine allgemeine Qualitätssteigerung gegenüber dem bislang verwendeten Ortofon Salsa ist zwar gegeben hängt aber im starken Maße von der Aufnahmequalität der verwensdeten Schallplatten ab. Oder anders ausgedrückt, falls das Ortofon Salsa die Aufnahmen schon zur Gänze auflöst wäre der Zugewinn eher bescheiden und würde sich eher im Geschmacklichen Bereich bewegen.

Sollten hingegen ein signifikanter Teil deiner Aufnahmen mit dem Salsa noch verhangen, verzerrt oder einfach dick und undurchsichtig klingen würdest du wahrscheinlich einen echten Qualitätssprung zu erwarten haben.

Beide Technics-Tonarme dürften -so sie technisch noch in Ordnung sind-, mit dem OC-9/III noch gut zurechtkommen. Du könntest das OC-9/III also noch zur Gänze nutzen.

MFG Günther
wahnwitzig
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Sep 2010, 19:03
Es handelt sich im Einzeln um die Tonarmrohre EPA-A250 und EPA-A501M (auf EPA-B500 Basis). Das Salsa befindet sich derzeit auf dem 250er. Dort soll dann das OC9ML (vermutlich II statt III, wegen der geringeren Nachgiebigkeit) Platz nehmen. Auf dem 501M befindet sich derzeit ein neuen AT-F3III, welches erstaunlich gut klingt.

Beide Tonarmrohre befinden sich in einwandfreien Zustand.

Mittlerweile höre ich fast nur noch Japan-Pressungen (grundsätzlich auf Okki-Nokki gereinigt). Sollte das OC9 hier noch mehr Informationen zu Tage fördern, wäre es die Ausgabe wert.
Fhtagn!
Inventar
#6 erstellt: 30. Sep 2010, 05:05
Moin,

woher kommt dein Entschluss, das AT kaufen zu wollen? Ich kenne nur das Mk. Nix und fand es damals recht ansprechend.

Aber: Was für eine Phonostufe betreibst du? MC Pre oder Übertrager? Diese Information ist eigentlich die wichtigste, um Aussagen über den zu erwartenden Klanggewinn machen zu können.
Sollte die Verstärkersektion passen, wüsste ich noch einige Systeme, die eine bessere Wahl als das AT wären.

MfG
Haakon
wahnwitzig
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Sep 2010, 05:16
Verstärkt werden die Signale ausnahmslos vom Pioneer A9 (G-Clef-Serie, ca. 1 Jahr alt). Hier besteht für die Zukunft Optimierungspotential. Bis vor ca. 2 Jahren habe ich das ähnliche Ortofon MC15MkII in Kombination mit Ortofon T20 Übertrager und Sony TA-F505ES genutzt. Dies Klang bei weitem nicht so gut wie die aktuelle Kette. Grundsätzlich finde ich den A9 klasse.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Sep 2010, 09:53

wahnwitzig schrieb:
Wie wird dieser bemerkbar? Die wiederkehrenden Äußerungen, das Audio Technica habe einen sehr schlanken Bass, halten mich (noch) vom Kauf ab.

Hallo,
das OC-9 klingt im gesamten Frq-Bereich sehr sauber und sehr hochauflösend. Die Aussage mit dem schlanken Bass kann man getrost vergessen, wenn die restliche Anlage passt. Der Bass ist eben auch fein durchgezeichnet und nich schwammig, wie bei velen schlechteren Systemen.
Bei mir läuft ein OC-9 am Sony PS-X800 mit gutem Ergebnis.
Gruß
Frank
wahnwitzig
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Okt 2010, 13:09
Um die Audio-Technica-OCx-Reihe ein wenig kennenzulernen, plane ich erst einmal die Anschaffung eines günstigen OC5. Kann ich von diesem (in etwa) auf die Eigenschaften des OC9MLII schließen?
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 04. Okt 2010, 17:32
Nein, ein Audi A6 2,3 TDi fährt sich auch anders als ein A8 mit 4,2Liter Maschine.

Der spätere Wertverlust beim OC-5 wegen Upgrade zum OC-9 ist enorm.

MfG,
Erik
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2010, 18:08
Stimmt, das Geld zum "Herantasten" solltest du lieber gleich in das eigentlich gewünschte System investieren.

Ich würde übrigens mal ein Nagaoka MP-300 oder MP-500 näher betrachten. Ich habe das MP-300 und finde, dass es in dieser Preisklasse (und einige darüber) kaum besseres gibt. Was diese MI Systeme leisten, ist der absolute Hammer.

MfG
Haakon
hpdeussen
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2010, 18:10

Fhtagn! schrieb:
Ich habe das MP-300 und finde, dass es in dieser Preisklasse (und einige darüber) kaum besseres gibt. Was diese MI Systeme leisten, ist der absolute Hammer.


Hi!

Das kann ich nur bestätigen!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon vs. Audio Technica
cobase am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  7 Beiträge
Audio Technica AT-O5 MC: Nadel krumm
WalterB am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2004  –  3 Beiträge
Ortofon Salsa für RPM 5 zu empfehlen ?
Dommes am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  2 Beiträge
Audio Technica AT 120 E oder Ortofon OM 10 Super
Soundtrailer am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Audio Technica AT102P
sundaydriver am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  4 Beiträge
Audio Technica Lp120 Justierungsproblem
Bhustle53 am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  18 Beiträge
Audio Technica 3600L: MM oder MC?
joikem am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  2 Beiträge
Ortofon oder Audio Technica für Klassik?
will^^ am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  17 Beiträge
Audio Technica oder doch Ortofon System?
Maekki am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  15 Beiträge
Audio Technica At120E klingt schrill
cuber am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitglieddjhussein
  • Gesamtzahl an Themen1.345.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.807