Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SME VI - welches Laufwerk?

+A -A
Autor
Beitrag
markus_sittikus
Neuling
#1 erstellt: 11. Nov 2010, 13:36
Hallo,

Hat jemand Erfahrungen mit dem Tonarm SME VI und verschiedenen Laufwerken gemacht und kann hierfür ein paar Tips geben?

Vielen Dank!
GandRalf
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2010, 13:52
Moin Markus,

Meinst du wirklich VI (6)?

IV und V kenne ich.

markus_sittikus
Neuling
#3 erstellt: 11. Nov 2010, 14:05
sorry! natürlich IV,.....doch legastheniker?!!?
kinodehemm
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2010, 21:08
Moin

auch wenn mich die Nobel-Dreher-Fraktion für diese Meinung haut

Auf nem 12xx/ 151MkII sieht der "Klingonenraumer= prima aus- und kann sich bestens entfalten..

http://www.cartridge...smeV_1210_03_475.jpg

OK, ist ein V, kein IV - aber
musiclust
Stammgast
#5 erstellt: 12. Nov 2010, 06:58
Moin,

auf einen Transrotor Fat Bob S oder Dark Star passt der SME sehr gut und mit div. anderen Transrotor sollte der SME auch nicht schlechter spielen.

Gruß

musiclust
markus_sittikus
Neuling
#6 erstellt: 12. Nov 2010, 09:38
Hallo kinodehemm,

ein mutiger mix - ich hab das auch schon mal mit einem IV gesehen.
ich spiele zurzeit auch auf einen 1210 -gutes teil.
hast du dir die aufnahme selbstgebastelt?

gruss
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 12. Nov 2010, 18:03
Hallo!

@markus_sittikus

Wenn du den SL-12xx MKII/V bereits als Laufwek einsetzt kannst du dir technisch gesehen jede weitere Verbesserung bezüglich des Laufwekesabschminken,bessere technische Daten kannst du dir nicht erwarten. Daß eine technisch schlechtere Basis ein besseres Ergebniss bringen könnte entbehrt jeder Logik und funktioniert es nur in der Werbung.

Allerdings, sollte es sich hier eher um ein Optisches Problem handeln kannst du auch getrost zu einem Ft-Bob oder zu sonst einem der üblichen Verdächtigen greifen, zwar sind die Wert bezüglch Gleichlauf und Rumpelabstand hier nicht so gut wie beim SL-12xx MKII/V aber trozdem noch jenseits von gut und Böse.

Da ein Laufwerk selbst -sofern es optimal aufgestellt ist und bezüglich Gleichlauf und Rumpeln bestimmte Mindestanforderungen erfüllt-, den geringsten Einfluß auf das Gesamtergebniss hat, würde ich mich an deiner Stelle eher um ein Abtastsysten bemühen das mit deinem SME Series IV eine optimale Kombination arstellt.

MFG Günther
markus_sittikus
Neuling
#8 erstellt: 14. Dez 2010, 14:17

Hörbert schrieb:
Hallo!

@markus_sittikus

Wenn du den SL-12xx MKII/V bereits als Laufwek einsetzt kannst du dir technisch gesehen jede weitere Verbesserung bezüglich des Laufwekesabschminken,bessere technische Daten kannst du dir nicht erwarten. Daß eine technisch schlechtere Basis ein besseres Ergebniss bringen könnte entbehrt jeder Logik und funktioniert es nur in der Werbung.

Allerdings, sollte es sich hier eher um ein Optisches Problem handeln kannst du auch getrost zu einem Ft-Bob oder zu sonst einem der üblichen Verdächtigen greifen, zwar sind die Wert bezüglch Gleichlauf und Rumpelabstand hier nicht so gut wie beim SL-12xx MKII/V aber trozdem noch jenseits von gut und Böse.

Da ein Laufwerk selbst -sofern es optimal aufgestellt ist und bezüglich Gleichlauf und Rumpeln bestimmte Mindestanforderungen erfüllt-, den geringsten Einfluß auf das Gesamtergebniss hat, würde ich mich an deiner Stelle eher um ein Abtastsysten bemühen das mit deinem SME Series IV eine optimale Kombination arstellt.

MFG Günther


hallo günther,

dank für dein hilfreiche antwort. sorry für die späte antwort, aber ich war gesundheitsbedingt länger nicht dran.

mein 1210 find ich nach wie vor bestes preis/leistungsverhältnis - einfach zeitlos.ich hab ihn jetzt mit einem original EPC-207C ausgestattet - klingt absolut spitze!

ich möchte aber noch einen dreher nur für kopfhöhrer haben und hab mich letztendlich für einen bauer dps2 entschieden.

was kann man man da für einen tonabnehmer empfehlen?
höre viel jazz, soul, funk auch modernes

dank für eure hilfe
bg
detlev
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 15. Dez 2010, 02:12
Hallo!


Den Plattenspielern kenne ich nicht selbst, nur von Bildern, Riemenläufer interessieren mich halt nicht sonderlich, da bin ich mit einem aufgebrezelten LP-12 und einen Thorens TD-145 MKII nebst einem Pioneer PL-12D reichlich versorgt.


Also kann ich so nicht sagen was passt, wichtig wären die technischen Daten des Tonarmes, vor allem die eff. bewegte Masse. Schön wäre auch die Information ob es sich um enen Tonarm mit dynamisch einstellbarer Auflagekrafteinstellung handelt oder um einen mit statischer Auflagekrafteinstellung. Uni-Pivot oder Kardan.

MFG Günther
vinylrules
Stammgast
#10 erstellt: 15. Dez 2010, 09:54
Der SME hat 9 Gr. eff. Masse, ist kardanisch gelagert, Auflage und Antiskating werden jeweils über Feder eingestellt. Darüber hinaus ist er sehr gut gedämpft.

Da der Bauer ein ruhiger Vertreter und der SME auch nicht bekannt für Temperamentsausbrüche ist, würde ich in der Kombination zu einem VdH DDT2 Spezial oder einem EMT JSD6 raten, die beide auf ihre Art gut zur Sache kommen. Nicht ganz billig der Spaß, aber den anderen Komponenten durchaus angemessen.

Gruß

Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welches laufwerk?
yellowshark am 31.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.08.2003  –  8 Beiträge
Welches System für SME-Arm?
Alembic am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  2 Beiträge
Welches System für SME 3009
Dennis1982$ am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  7 Beiträge
Ist SME nicht gleich SME?
Webdiver am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2016  –  12 Beiträge
Passendes System für SME 3009 Improved
tobitobsen am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  7 Beiträge
Thorens TD 146 MK VI: welches System?
DetlevSchmidt am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  17 Beiträge
Welches System passt zu SME Serie III
womibo am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  51 Beiträge
Transcriptor Hydraulic mit SME 3009S2 welches System ?
Gumminiete am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  3 Beiträge
Dämpfer Öl für SME aber welches
Der-Kleine-87 am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  2 Beiträge
transrotor iron sme 3009r welches system?
ocean_zen am 13.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.748