Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welches laufwerk?

+A -A
Autor
Beitrag
yellowshark
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jul 2003, 09:27
hallo zusammen,

irgendwie komme ich in meiner entscheidungsfindung nicht so richtig weiter. deshalb würde ich gerne mal eure meinung hören. ich beabsichtige mir ein laufwerk im kostenrahmen von 1000-1200 euro zuzulegen. nach langem hin und her schwanke ich jetzt zwischen scheu, gyro-se oder einem gebrauchten transrotor. alles hat vor- und nachteile. das laufwerk werde ich aus kostengründen zunächst mit einem rb300 betreiben (den hab ich noch von meinem defekten planar3). später dann mal aufrüsten auf sme o.ä.
über die scheu-laufwerke hab ich schon ne menge gelesen, transrotor ist eh klar, aber wer hat erfahrungen mit dem gyro se? welchen transrotor bekommt man für das geld gebraucht? wer ausser audio-vision in willich verkauft noch die laufwerke von michell?

schon mal danke für eure kommentare

Stefan
benno40
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 11. Aug 2003, 10:48
Hallo Stefan,

ein Transrotor ist schon einmalig aber teuer, fangen bei ca. 1300 Euro an. Da Du ein guten Tonarm hast und nur ein Laufwerk suchst , schau mal bei www.SpringAir.de nach . Die haben ein Transrotor Laufwerk für ca. 900 Euro.Es ist ein Super Seven ST.
Ein Gyro ist sein Geld absolutt wert, da kann mann nichts falsch machen.Tip , schau bei Audio Vision .de nach.
Ich hoffe das ich Dir ein Bischen helfen Konnte.

Analoge Grüße
Benno
EWU
Inventar
#3 erstellt: 11. Aug 2003, 21:11
egal welchen Transrotor Du kaufst, alle sind ihr Geld wert.
Aber Transrotor hat einen neuen, den Fat Bob S, der liegt in der Basisversion so um 1400 EUR.Der klingt mit dem
RB 300 schon himmlich.Ist natürlich, wie bei Transrotor üblich, weiter aufrüstbar( SME, 2ten Motor, externes Netzteil, schwereren Plattenteller ).
Bruno
Stammgast
#4 erstellt: 12. Aug 2003, 08:06
Hey Stefan,

ich persönlich würde kein Transrotor empfehlen - andere hier haben dies aber bereits getan. Das zeigt, dass Du Dir möglichst selbst ein Urteil bilden musst.

Allgemein würd ich sagen, dass ein hochwertiges Laufwerk mit einem günstigen Arm ganz gute Voraussetzungen für spätere Steigerungen bietet, wenn Du also eventuelle, spätere "Verbesserungs-Gelüste" nicht ausschliesst wäre der Weg sicher sinnvoll.

MFG
Bruno
yellowshark
Stammgast
#5 erstellt: 12. Aug 2003, 10:12
hallo zusammen,

vielen dank für eure tipps. mittlerweile hab ich was ganz anderes gekauft. wie das halt oft so ist. auch wenn viele thornsiker, transrotorianer oder regalytiker u.u. aufschreien. ich hab mir einen project studie mit zwei tonarmen gekauft. 3 monate alt und sehr günstig. es wird zwar oft über project hergezogen, aber os ganz glaub ich das eh nicht. und jetzt hab ich was schönes zum hören und zum experimentieren. jetzt such ich noch ein geeignetes system. gar nicht so einfach. es soll nämlich zunächst ein gutes mm für den 12-zoll-arm sein, das später auf den 9-zoll-arm soll. und für den 12er such ich mir dann ein schickes mc plus phonopre. den rega bau ich entweder wieder auf oder verticke ihn.

ciao
Stefan
EWU
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2003, 18:58
ich bin wohl Transrotorianer, kein Wunder, ich besitze selbst einen, beglückwünsche Dich aber trotzdem zu Deinem Kauf.Wenn Dir Dein Projekt gut gefällt,er gut klingt, und Du ihn bezahlen konntest, ist die Welt doch in Ordnung.Es wäre doch schrecklich, wenn alle den gleichen Geschmack hätten.
yellowshark
Stammgast
#7 erstellt: 13. Aug 2003, 07:06
das sehe ich genau so :-)) alles ne frage des eigenen geschmacks.
aber in manchen foren ist das schon etwas merkwürdig (hier zum glück nicht). da stellt man eine frage in dem sinne 'zur auswahl stehen laufwerk a, laufwerk b und laufwerk c. wer hat damit erfahrungen gemacht?' als antwort erhält man dann: 'nimm doch laufwerk d. damit habe ich gute erfahrungen gemacht'. das ist dann seeehr hilfreich.
ich hatte übrigens früher auch mal einen thorens und die letzten 15 jahre einen rega p3. irgendwann hab ich bestimmt auch mal einen transrotor. aber die laufwerke, die mich wirklich interessieren, kann ich mir (noch) nicht leisten.

ciao
Stefan
drbobo
Inventar
#8 erstellt: 13. Aug 2003, 07:58
Falls man selbst Bestätigung braucht bietet sich sonst noch die Methode nach "tux" an:
Einen Thread mit einer Frage beginnen und gleich selbst die Antwort geben....

Im Übrigen herzlichen Glückwunsch zu deinem Project
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neues Laufwerk
Musik&Sound am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  17 Beiträge
DIY Laufwerk
Paulalfred am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2015  –  24 Beiträge
erfahrungsbericht: project-studie laufwerk
yellowshark am 18.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  4 Beiträge
Laufwerk: Haube auf oder zu?
erich-muc am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  13 Beiträge
unbekanntes Laufwerk ?
nuergel am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  8 Beiträge
Laufwerk-/Plattenspieler-Suche
airdbear am 12.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  8 Beiträge
SystemDesk 2x2 mit RB300 Aufrüsten?
Pickup1954 am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  6 Beiträge
Rega Laufwerk - Erfahrungen!
Scrat am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.09.2003  –  7 Beiträge
Laufwerk und Tonabnehmer
low-level-user am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  21 Beiträge
Laufwerk in der 2000 Euro Liga gesucht
guitar-wizard am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 06.07.2007  –  110 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedahead666
  • Gesamtzahl an Themen1.345.699
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.210