Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SystemDesk 2x2 mit RB300 Aufrüsten?

+A -A
Autor
Beitrag
Pickup1954
Neuling
#1 erstellt: 22. Jan 2009, 08:54
Ich bin neu hier und habe eine Frage: Hat jemand Erfahrung mit einem RB300 auf dem SystemDesk 2x2? Ich krübbel schon seid langen und bin mir nicht sicher ob das mein Laufwerk aufwertet.
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2009, 09:01
Hi,

im Vergleich zum vermutlich verbauten RB 250 IMHO kein Gewaltiger Schritt. Ein neues System dürfte wohl mehr bringen.

Grüße
Frank
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 22. Jan 2009, 09:49
Hallo!

Hm, technisch gesehen wohl doch eher ein sehr großer Schritt, nämlich der vom Tonarm mit statisch geregelter Auflagekrafteinstellung (also mit Hilfe des Kontergewichtes) zu einem mit dynamisch geregelter Auflagekrafteinstellung (also über eine Feder o.Ä., das Kontergewicht ist hier wirklich nur Kontergewicht) -mit allen ihren Vorteilen-. Zumindestens eine bessere Spurtreue und eine größere Toleranz gegenüber verwellten Schallplatten sind unstrittig.

Über direkte Klangliche Vorteile läßt sich streiten, über die klangliche Relevanz von besseren Tonarmen überhaupt, die sind klar gegenüber der eines Systemwechsels wesentlich geringer. Allerdings stößt ein Tonarm wie der RB-250 weit eher an seine Grenzen als der RB-300. Auf lange Sicht gesehen zahlt sich der Tonarmwechsel m.E. schon aus, es können einfach höherwertigere Systeme voll genutzt werden. Kurzfristig gesehen bringt ein Tonabnehmerwechsel klar mehr, aber späötestens jenseits der Benz-Micro ACE schlagen m.E. die Vorteile eines besseren Tonarmes deutlich zu Buche.

MFG Günther
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 22. Jan 2009, 09:54
Ja, schon richtig.

Der Threadersteller müsste schon entscheiden, wie viel er (langfristig) in seinen Plattenspieler investieren möchte. Bei beschränktem Budget und absehbar begrenzten Ambitionen in Sachen LPs würde ich eher zu einem neuen System raten.

Welches kommt denn aktuell zum Einsatz?

Grüße
Frank
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 22. Jan 2009, 13:05
Hallo!

@Hüb'

Dynavector - 10X5, -steht zumindestens in seinem Profil-. Das ist eigentlich schon ein recht gutes System, es käme in den Rega-Tonarmen auf ca 10 Hz Resonanzfrequenz.

MFG Günther
Pickup1954
Neuling
#6 erstellt: 22. Jan 2009, 18:29
Super Vilen Dank Ihr Beide Also das ich schon seid 1969 Stereo mache, ich glaube Hifi gab es da noch nicht viel
werde ich dann Aufrüsten. Als System schwebte mir das Lyra Dorian oder das Shelter 501 vor.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auflagekraft bei RB300 einstellen
steevie_g am 15.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  9 Beiträge
Rega Planar 3 RB300 einstellen
smelholtz am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  4 Beiträge
Antiskating und Auflagekraft beim RB300
birgi am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  3 Beiträge
Fragen zum Rega RB300 Tonarm
Rebellion_der_Maschinen am 25.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  6 Beiträge
TA für rega planar3/2000 mit RB300
sparkman am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  26 Beiträge
Tonabnehmer-Tipps für Rega P3/RB300
vindaloo am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  20 Beiträge
Wechsel von ProJect 2.0 auf Systemdek 2x2 ?
SpeedKing am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  12 Beiträge
Kaufberatung MM Tonabnehmer für Rega P3 mit RB300
knauti am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2015  –  84 Beiträge
Probleme mit TA Audiotechnica OC7 an Rega RB300
leontinoi am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 09.11.2012  –  92 Beiträge
Aufrüsten eines Linn Axis
Harrywien am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.241
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.799