Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wechsel von ProJect 2.0 auf Systemdek 2x2 ?

+A -A
Autor
Beitrag
SpeedKing
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Nov 2005, 19:18
Hallo,

habe zur Zeit einen ProJect 2.0 in Verwendung mit einem MM - Grado Silver TA System. Könnte jetzt einen sehr gepflegten Systemdek 2x2 mit Rega 250 Arm und einfachem Ortfon TA übernehmen.
Wie ich schon mitbekommen habe soll die "Basis" des Systemdek's sehr gut sein.
Ist das der richtige Schritt ?


Gruß
speedking
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2005, 19:37
Hi Speedking,
das "einfache Ortofon" (sagst Du uns mal genau welches) ist vermutlich nicht der richtige Schritt.

Gruß Silberfux
Schwarzwald
Inventar
#3 erstellt: 03. Nov 2005, 10:59
der systemdek spielt auf jeden fall in einer anderen liga als dein project, also nur zu. ein sehr guter freund von mit hat übrigens ein ortofon mc 25 fl an genau dieser kombination - hört sich sehr gut an (kosten ca. 275e; ist allerdings mc).

als preiswerteres ortofon kann ich dir das vinylmaster red empfehlen (mm); das ist relativ gutmütig und nicht schlecht (115e?).

sonst ist goldring eigentlich die beste empfehlung für rega-arme, also besipielsweise 1022 (mm) oder elite i (mc). das eroica highoutput-mc von goldring finde ich hingegen nicht so toll.


was für eine elektronik usw. hast du denn sonst so?

grüße - schwarzwald.
SpeedKing
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Nov 2005, 21:31
Hallo,

danke für Eure Antworten. Um was für einen Ortofon TA sich es bei dem Systemdek handelt weiß ich leider nicht.

Habe auf jeden Fall gelesen das der Systemdek 2x2 gleichwertig oder besser sei als ein Linn LP12.

Was haltet Ihr eigentlich von einem Zyx TA. Habe gehört die sollen traumhaft klingen. Sind aber auch nicht günstig - ich weiß.

Habe noch ein ganz anderes Problem. Bin parallel noch auf der Suche nach einem guten Phono Verstärker. Habt Iht da noch einen Rat (außer NAD PP2). Was haltet Iht von Creek OBH 15 bzw. Vanguard ?

Schwarzwald, was meinst Du genau mit restlicher Elektronik ?

Gruß
speedking
Schwarzwald
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2005, 11:36
...also daß ein systemdek in der selben liga spielen soll wie ein lp12 ist gelinde gesagt völliger blödsinn. meiner meinung nach spielt er so ca. zwischen rega p3 und p5/p25 (näher an den letzteren).

außerdem: von welchem tonarm reden wir hier? der systemdek ist auf jeden fall ein klassisch aussehender plattenspieler (im gegensatz zu all den extrem geschmacklosen plastik und metalpseudo-bombern), der eine solide basis ist. aber meistens ist ja nur der "kleinste" arm von rega montiert, der rb 250, der natürlich auch schon eine ganze menge für's geld bietet. (image hifi: "hier fängt high end an.")

würde ich aber jederzeit den meisten clearaudio und allen project-drehern vorziehen...

phono vor: die von clearaudio sind mir zu hell abgestimmt. creek obh 15 habe ich schon bei mir zuhause getestet (nicht schlecht, mm und mc ist umschaltbar), ebenso die tube box von project (nicht schlecht, aber meine engebaute mm/mc stufe in meinem crimson 610c war genauso gut oder besser).
trigon halte ich für sehr interessant, v.a. die option mit dem externen netzteil zu einem späteren zeitpunkt noch einiges mehr rauszuholen.
nad pp2 ist ein absolutes einsteiger gerät aber nicht schlecht für's geld.

das hängt alles davon ab, was du mit deiner kette noch vorhast, bzw. wie ernsthaft deine vinyl-ambitionen sind!

grüße - schwarzwald.

ps> elektronik=verstärker. und was für boxen benutzt du usw...
SpeedKing
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Nov 2005, 20:27
Hi black forest !

also, ich habe folgende Geräte im Einsatz:
- Silvaweld Röhrenvollverstärker SWT 200 mit KR 88 Röhren
- Audioplan Kontrapunkt IV Lautsprecher mit LS 8 LSP Kabel
- Fein- und Digitalfilter von Audioplan
- (Noch) Project 2.0, dieses Jahr aber noch Systemdek geplant
- CD : (noch) Denon 1420, werde mir aber noch ein anderes Gerät zulegen. Entweder NAD 542 (Preisfavorit!) bzw. einen Helios falls dieser den Mehrpreis wert (hörbar) ist.
- Phono Pre AMP , offen (suche ich gerade was Preis/Leistungsmäßig "best buy" ist)

Vinyl ist bei mir jedoch Favorit ! Der Unterschied zur CD (bei richtigem Plattenmaterial) ist einfach zu deutlich.
Daher habe ich auf jeden Fall den Wechsel zum Systemdek vor. Tuning Richtung Tonarm und TA ist ja dann später immer noch möglich/nötig.



Gruß
speedking
A-Abraxas
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2005, 20:35
Hallo,
in welcher preislichen Größenordnung soll sich denn der "best buy" bewegen ?
Trigon wurde ja schon genannt ,
Restek mini riaa fiele mir da noch ein,
und als sehr günstige Alternative : SUPA
Viele Grüße
SpeedKing
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Nov 2005, 23:54
Hallo A-Abraxas,

preislich habe ich mir ca. 400 € vorgestellt (plus/minus). Wobei falls es etwas wirklich Gutes auch günstiger gibt ist es natürlich auch o.k.
Ich möchte es letztlich nicht am Geld festmachen. Es sollte ein Pre Amp sein mit dem man leben kann und der die Musik möglichst "orginal" wiedergibt.
Der Trigon wäre ja zumindest im finanziellen Rahmen und wäre mit dem Akkunetzteil Volcano (was ja auch noch wirklich was bringen soll) noch erweiterbar.
Deine anderen zwei Beispiele kenne ich noch nicht. Werde mich aber mal schlau machen.

Gruß
speedking
Schwarzwald
Inventar
#9 erstellt: 09. Nov 2005, 11:29
hallo speedking; also das hört sich ja schon mal ganz ambitioniert an, die beschreibung deiner anlage...

für 600 euro gibt es noch den acqvox (siehe banner hier bei hifi forum), der immer sehr gelobt wird sowie die geräte von lehmann audio. ersteren habe ich schon gehört, aber er war nicht eingespielt und hat sich dementsprechend nicht so überzeugend angehört.

ich kann dir noch www.phonophono.de an herz legen; mehrere hundert seiten nur für den analogfreund im katalog (pdf kann man runterladen). ich hab's mir ausdrucken und binden lassen im copyshop und wochenlang als bett-lektüre gelesen.


grüße. schwarzwald.
vinylrules
Stammgast
#10 erstellt: 10. Nov 2005, 12:19
Hallo speedking,

grundsätzlich ist der Systemdeck ein guter Spieler und besser als der Project. Vorher aber unbedingt überprüfen ob der Motor richtig läuft. Einige Exemplare übertragen ein ominöses Brummen oder Summen, das ich auch mit wochenlager Fehlersuche nicht beseitigen konnte. Genauer kann ich das leider nicht beschreiben. Vorher mal eine Scheibe mit Leerrille oder mit leiser Klaviermusik nehmen und überprüfen. Wenn der Systemdeck einen Knacks hat hört man sofort was ich meine.

Ansonsten ein clever gemachtes, gut verarbeitetes Laufwerk.

vinylrules
SpeedKing
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Nov 2005, 23:39
Hi vinylrules,

danke für den Beitrag. Kenne zwei Personen die einen Systemdek haben. Bei beiden gibts aber keine Probleme.

Vielleicht liegts an:

- Unsauberes Netz. Vorverstärker/Übertrager an einen "guten" Netzfilter anschließen, z.B. Audioplan Powerplant. Dies hat bei meinem Bekannten ein Brummen eleminiert.
- Vorverstärker/Übertrager steht in unmittelbarer Nähe eines anderen Hifi Gerätes mit Trafo's die Störungen einbringen. Vielleicht mal umstellen.

Gruß
speedking
vinylrules
Stammgast
#12 erstellt: 11. Nov 2005, 11:00
Hallo speedking,

Danke für die Tips. Habe aber damals alles ausprobiert was so geht. Ist auch kein unbekanntes Problem, habe im Netz einige Leute gefunden, denen ähnliches passiert ist. Die haben dann das Teil irgendwann genervt verkauft - so wie ich. Eine mögliche Lösung ist die Änderung des Phasenschieberkondensators auf irgend einen anderen Wert. Soll bei meinem alten geholfen haben. Sage dies aber unter Vorbehalt, da das Verändern der Parameter an sich nicht Probleme lösen sollte und ich das ganze auch nicht nachvollziehen konnte (der Spieler war ja weg).

Gruß

vinylrules
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Systemdek II
wodi am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  4 Beiträge
SYSTEMDEK II
jogi-bär am 25.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  2 Beiträge
Riemen für Systemdek gesucht
thj_de am 03.06.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  3 Beiträge
Umbau von ProJect
be.mobile am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  12 Beiträge
Project K6 Nadel zittert auf Project Tonarm.
nurmusik am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  6 Beiträge
Fragen zu SYSTEMDEK IIX
motorcity am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  5 Beiträge
TA für Tabrizi/Systemdek
sebigandalf am 26.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.04.2008  –  11 Beiträge
Tunning Project 6.1B
Berghorn am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  18 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung - ProJect?
christophb am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  15 Beiträge
Project Debut III brummt
JonasH am 10.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  46 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedTillin27
  • Gesamtzahl an Themen1.345.405
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.889