Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Philips FP 142

+A -A
Autor
Beitrag
nordinvent
Inventar
#1 erstellt: 19. Nov 2010, 11:11
Hallole,

möchte mich bei euch schlau machen ob der Philips FP 142
noch zeitgemäß ist bzw. Musik in vertretbarer Qualität
wiederzugeben...
Eine neue Nadel ist drauf..

Vielen Dank für eure Antworten
semmeltrepp
Gesperrt
#2 erstellt: 19. Nov 2010, 11:15
Du bist hier im Klassiker-Bereich. Hier hört niemand "zeitgemäß" Musik. Wenn es dir selber gefällt, dann muß es gut sein!
nordinvent
Inventar
#3 erstellt: 19. Nov 2010, 11:18
Danke für deine Antwort....

vielleicht hätte ich statt zeitgemäß ordentlich schreiben sollen....

Ob er zu den Klassikern gehört? hat knapp 30 Jahre auf dem Rücken, sieht aus wie neu, selbst die Abdeckung ist TOP
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Nov 2010, 18:20
Moin,

das ist ein recht einfaches Gerät.

Solange die Nadel ok ist und der Klang gut, gibt es nichts daran auszusetzen, wenn du es benutzt.

Mit guter Nadel wird der Klang ordentlich sein.

Du holst damit allerdings bei Weitem nicht "das Letzte" aus den Schallplatten heraus.

Da gibt es dann bessere Geräte.

Es kommt aber sehr darauf an, was du für Ansprüche hast und wie der Rest der Anlage aussieht.

Wichtig ist, dass dir der Klang gefällt.

Es gibt heutzutage jede Menge Geräte die wesentlich schlechter sind/klingen.


Das Wort Klassiker wird leider zu häufig benutzt.

"Richtige Klassiker" sollten schon irgendwie Meilensteine sein oder zumindest Besonderheiten aufweisen.

Ein "Oldie" (bzw. "Youngtimer")ist der Philips aber.

Gruss, Jens
nordinvent
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2010, 18:36
zum wegwerfen zu Schade....

würde mir schon gerne was besseres zulegen, aufgrund der Nadel
die im Philips steckt habe ich mir bereits gedacht....

was wäre denn ein audiophiler Plattenspieler? .....
gebrauchtes älteres Gerät darfs sein also nichts neues...
der preis ist erst mal zweitrangig..

welche Marken/Typen usw. müsste ich da suchen?

Gruß Micha
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Nov 2010, 19:07
Moin,

durchforste mal die letzten paar Threads hier im Forum.

Da gibt es jede Menge Leute, die genau dasselbe fragen.
(und Antworten bekommen)

Meine Standardantwort kann ich trotzdem kurz abgeben:

Technics Direkttriebler mit SME kompatiblem Tonarm (z.B. SL1200, SL1300, SL1500 jeweils auch als MKII usw.) und einige Geräte von Dual.
(704, 701 (Direkttriebler), bei Riemen und Reibrad besteht das Risiko, dass es mechanische Brummstörungen gibt)

Es gibt natürlich noch andere Geräte, die aber bei kaum besserer Leistung deutlich teurer sind.
(Linn, Rega)

Andersherum sind Dual und Technics auch nicht mehr immer ganz billig zu haben.

Richtig teure Geräte legen klanglich nur noch in sehr kleinen Schritten zu.
(System ist auch klangbestimmend)

Es lohnt sich für "Otto Normalverbraucher" kaum, die mehreren tausend Euro zu investieren, wenn der Rest der Anlage, sowie die Platten nicht vom Allerfeinsten sind.

Es gibt einige "NoName" Geräte, die qualitativ gut und dabei billig sind, weil sie keiner kennt.
(manches von Universum, Palladium usw.)

Leider muss man diese Geräte beurteilen können, sonst fällt man leicht auf Schrott herein.

Wie gesagt, schaue mal die letzten Threads an, da findest du viele Tips.

Gruss, Jens
nordinvent
Inventar
#7 erstellt: 19. Nov 2010, 19:22
gibt es ansatzweise einen € Betrag den man nennen könnte
um einen "guten" Neuen zu kaufen ?

die letzten Threads lese ich
rorenoren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Nov 2010, 19:40
Moin,

gute "Neugerät" fängt m.E. erst beim Technics SL1200MKII an.

Pro- Ject und Ähnliche sind nicht schlecht, aber nichtsoooo wahnsinnig viel besser als der kleine Philips.

Da lohnt sich m.E. die Ausgabe eher nicht.

Gebrauchtgeräte gibt es je nach Marke und Zustand ab ca 30 Euro, realistischer sind ca. 100 Euro.
(Genaueres auch in den Threads, bzw. in der "Bucht")

Ein neues System würde ich dazurechnen.

Teurer geht natürlich immer.

Abhängig vom Gewicht des Tonarms sind da unterschiedliche geeignet.

Bei Dual (704, 701, 721) ist z.B. oft ein Shure V15III dran, das mit einer Jico SAS Nadel ausgestattet werden kann, die ca 120 Euro kostet.
(in D, in Japan inkl Versand ca 90 Euro)

Damit gibt es m.E. kein besseres bezahlbares System.

Bei Technics uä. würde ich ein Denon DL110 empfehlen.
(ca 100 Euro)

Gruss, Jens
the_maltese
Stammgast
#10 erstellt: 19. Nov 2010, 23:44
Eine weitere Möglichkeit ist, den Dreher durch ein besseres System aufzuwerten. Montiert ist beim FP 142 meines Wissens ein ELM-System und da vermutlich eher ein GP 330 oder 331.
OVP müßte es noch ein GP 350 oder gar 351 geben, z.B. bei Topkauf Munich. Der Nomenklatur nach ist der FP 142 übrigens von Herbst 1984/Frühjahr 1985, also noch ein gutes Stück von den 30 Jahren weg
Vor 30 Jahren hat Philips nämlich noch die berühmten 977/877/867 etc. gebaut.



[Beitrag von the_maltese am 19. Nov 2010, 23:46 bearbeitet]
nordinvent
Inventar
#11 erstellt: 20. Nov 2010, 09:43
das genaue Kaufdatum wusste ich nicht, also sind ca 25 Jahre..
the_maltese
Stammgast
#12 erstellt: 20. Nov 2010, 10:25

nordinvent schrieb:
das genaue Kaufdatum wusste ich nicht...
:)



Das sagen sie alle

nordinvent
Inventar
#13 erstellt: 20. Nov 2010, 10:52
ja ist ein neues GP 330 drauf, passt das GP 350 einfach so drauf oder sind Umbaumaßnahmen erforderlich?...

wäre das dann ne hörbare Steigerung? ...

ich habe gegoogelt und es gefunden....
sind so um die 50 €...
hm..und den Riemen sollte ich dann wohl auch wechseln
nach so langer Zeit....dann sinds bestimmt 70 €..

oder doch lieber nen neuen?
the_maltese
Stammgast
#14 erstellt: 21. Nov 2010, 15:07
Einen "Neuen" sowieso nicht, höchstens einen "Anderen"...
Aber: Eine neue Nadel wirst Du dann im Zweifelsfalle dennoch benötigen. Die Verkäufer in der Bucht (oder sonstwo) erzählen einem zwar die tollsten Dinge, aber bei einem gebrauchten Dreher würde ich in jedem Falle die Nadel wechseln. Es sei denn, dir stünde ein geeignetes Mikroskop (und die entsprechenden Kenntnisse), die Nadel zu überprüfen (und sie erwiese sich als in Ordnung).
Und was bekommst Du für 70,- €...?

Nächster Punkt: Inwiefern Du Unterschiede hören würdest, hängt - wie Jens schon ganz richtig schrieb - zum Einen von der angeschlossenen Anlage (insbesondere der Boxen) ab, zum Zweiten von den Räumlichkeiten und zum Letzten von deinem Gehör.
Wenn Dein System neu ist, würde ich es zunächst bei einem Riemen belassen (ist kein Fehler), der rund 10,- € kosten dürfte und dann mal probieren, ob dir am Klang irgendetwas definitiv zuwider ist.
Die ELMs waren gar nicht so übel, klanglich der 400er-Serie nicht unähnlich - und die gelten als Geheimtipp.

Ich bin ein bekennender Gegner der "analogen Wegwerfwochen", wie es hier mal jemand so nett betitelt hat.
Wegwerfen würde ich höchsten so ausgesprochene Fräsen wie den DENON DP 29, den Pioneer PL 990 und diese ganzen 99-Euro-USB-Fräsen von AEG, DUAL, Ultrasonic und wie sie alle heißen.
Alles andere bekäme bei mir eine Chance. Da gehört der Philips auch dazu.



[Beitrag von the_maltese am 21. Nov 2010, 15:09 bearbeitet]
nordinvent
Inventar
#15 erstellt: 21. Nov 2010, 15:14
jo, den Riemen und GP 350 habe ich mir gestern bestellt...

klanglich bin ich zufrieden mit dem Philips....ob GP 350 ne
Stteigerung bringt werde ich hören..

sicher wären die Lautsprecher in der Lage eine hochwertigere
Quelle wiederzugeben....aber ist ganz ok so..

Danke für deine Antwort
nordinvent
Inventar
#16 erstellt: 24. Nov 2010, 12:37
wollte mal ne Rückmeldung machen...

GP 350 und Riemen sind angekommen und drauf...


der Unterschied von GP 330 auf GP 350 ist deutlich und
hörbar...

differenzierter im Detail...mehr Dynamik (gemessen)...
gegen das alte System ein nicht unerheblicher Sprung nach
vorne...

Danke für die Unterstützung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einstellung Philips fp 142
inpham am 08.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  3 Beiträge
Plattendrehzahl beim Philips FP 930 funktioniert nicht
Crosier am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  3 Beiträge
Riemen in den Philips FP 260 Plattenspieler einspannen
Hans-Dieter4942 am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 06.04.2010  –  4 Beiträge
Welche Nadel für Plattenspieler Philips 047 (All Transistor)?
pi4no am 02.08.2016  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  3 Beiträge
neue nadel td 309
mcnc2011 am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  7 Beiträge
Philips FP-650 und Yamaha A-S700, VV nötig?
shadownikon am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  3 Beiträge
Welches System ist eine neue Nadel wert?
vehikelfranz am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  44 Beiträge
Suche Nadel für Philips Hutschachtel
Hit_130 am 11.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  5 Beiträge
Philips Electronic 222
Oletum am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 06.08.2010  –  4 Beiträge
welche nadel für technics sl-Q202 ?
charles_knie am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Technics
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.577