Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DUAL 1228 - hohes hintergrundrauschen [SOLVED- KH-Ausgang des SR schuld]

+A -A
Autor
Beitrag
manolo_TT
Inventar
#1 erstellt: 04. Dez 2010, 18:31
hallo,

hab mir einen dual 1228 mit Shure M 91 MG-D bei ebay ersteigert und an meinen marantz 2265b angeschlossen. vorher alles nach anleitung eingestellt (1,5 auflagekraft und antiskating). nun habe ich allerdings ein ziemlich hohes hintergrundrauschen (wenn die musik aus ist). da es mein erster PS ist, habe ich wohl etwas falsch gemacht :).


beim SR wurden schon beide phono-eingänge ausprobiert, ausgabe erfolgte über den KH-ausgang (radio/cd spielen ohne dieses hintergundgeräusch).
thom53281
Stammgast
#2 erstellt: 04. Dez 2010, 20:08
"Knistern" tun Schallplatten immer. Das ist prinzipbedingt.

Wenn Dein Knistern lauter als das "übliche" knistern ist, ist in der Tat etwas faul. Allerdings kann es dafür verschiedene Ursachen geben.

Beantworte mir/uns doch bitte einmal folgende Fragen:
  • Welche Nadel steckt im Shure-System? D. h. originale Nadel vom Vorbesitzer, Nachbaunadel, neue Originalnadel?
  • Verschiedene Schallplatten probiert? Neuware? Flohmarktware? Evtl. verdreckt (gewesen)?
  • Knistert es auch, wenn Du den Tonarm knapp über die Platte hältst, ohne, dass dieser sie berührt?

Mein Tipp geht bisher entweder auf eine verschlissene/verdreckte Nadel oder schlechte Platten. Evtl. sind auch Deine Platten statisch aufgeladen.

Grüße
Thomas
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Dez 2010, 20:33
Moin,

"wenn die Musik aus ist", heisst das, wenn die Nadel die Platte nicht berührt, oder zwischen den Stücken?

Etwas Rauschen ist bei Phono normal, aber nicht so sehr, dass es bei abgehobener Nadel hörbar rauscht.

Könnte sein, dass dein Marantz defekt ist oder du hast auf MC geschaltet.
(wenn er das hat, das Shure ist ein MM System)

Dann wäre der Ton aber zusätzlich dumpf.

Beim Lauf durch die Rille entsteht ein hörbares Geräusch das bis zu einem gewissen Grade normal ist.

Wie Thom schon schrieb, kann es sein, dass die Nadel abgenutzt ist und auf dem Boden der Rille "schrammt".


Ansonsten sind der 1228 und das Shure M91 gute Teile.

Eine originale Ersatznadel kostet 34 Euro beim Thakker:

http://www.williamth...onnadel_p5342_x2.htm

Evtl. ist dein Nadeleinschub andersfarbig.
(rot=GD, gelb=ED)

Wenn nichts auf dem Einschub steht, ist es eine Nachbaunadel.

Die solltest du eh besser tauschen, es sei denn, du hast eine erwischt, die gut klingt.
(ist eher selten)

Die verlinkte Nadel klingt gut, ist aber im Hochtonbereich etwas zurückhaltend.

Wenn dir das nicht gefällt, bleibt noch der Weg über ein anderes System.
(halbwegs gute ab ca 50 Euro)

Das hier ist z.B. ganz gut:

http://phonophono.de...2&Kennung=&user=true

Dürfte etwa deinem M91 mit ED Nadel (gelb, weisse Schrift, bonded diamond) entsprechen.


Gruss, Jens
manolo_TT
Inventar
#4 erstellt: 05. Dez 2010, 13:19
hi,

danke für die antwort, hab immo nur eine platte
heaven shall burn - invictus - ja so ein modegänger

das rauschen ist auch da, wenn die nadel die platte nicht berührt. auch habe ich beim sr keinen umschaltknopf für MM-MC gefunden. bzgl. der verbauten nadel kann ich keine aussagen machen, auf dem kopf steht noch pfeiffer - allerdings wird das wohl wenig weiter helfen. ich hatte gehofft, dass der vintage sr mc und mm beherrscht und ich auf einen entzerrer verzischten kann

edit: der 2270 ist ein MM-system, daher wird der kleine bruder auch MM beherrschen


[Beitrag von manolo_TT am 05. Dez 2010, 13:22 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 05. Dez 2010, 13:36
Moin,

wenn das Rauschen bei nicht aufgelegter Nadel auch da ist, liegt´s vermutlich am Marantz.

Hast du mal spasseshalber den Dual an den AUX oder Tape Eingang angeschlossen?

Möglich, dass der Dual eien eingebauten Vorverstärker hat.

Dann müsste aber wiederum der Klang dumpf und viel zu laut sein.

Wenn du sehr weit aufdrehen musst, um überhaupt Musik hören zu können, kommt auch ein Kontaktproblem an der Headshell infrage.

Pfeiffer ist der Hersteller der Nadel, kann gut sein, kann Schrott sein.

Tut aber bezüglich des Rauschens nichts zur Sache, wenn die Lautstärke normal ist.
(minimal leiser als CD)

Ganz hineingeschoben ist die Nadel aber?
(Plastik muss Systemkörper berühren)

Gruss, Jens
manolo_TT
Inventar
#6 erstellt: 05. Dez 2010, 19:01
der dual hat keinen eingebauten verstärker, es kommt über aux nix, ich werde mich mal mit cheeseburger (verkäufer des marantz) in verbindung setzen

edit: es gibt da noch ein kabel beim PS (neben chinch und stromkabel), für was ist das, vll liegt es daran


[Beitrag von manolo_TT am 05. Dez 2010, 19:06 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 05. Dez 2010, 19:10
Hallo!

@manolo_TT

Meinst du ein echtes Rauschen oder minst du einen Bummton?

Ein chtes Rauschen hat eventuell ein Ursache weder beim Plazttenspiele noch ist der Verstärker direkt daran schuld. E könnte schlicht und ergreifend an der Kombination des Verstärkers mit den Lautsprechern liegen. In diesem Falle würde der Wirkungsgrad der Lautsprecher nicht zum Verstärker passen.

MFG Günther
manolo_TT
Inventar
#8 erstellt: 05. Dez 2010, 19:15
ein echtes rauschen und immo höhre ich über KH, aber für weöche funktion hat das kabel?
J.Bond
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Dez 2010, 19:29
Ich vermute du meinst das Erdungskabel.

Ist es abisoliert oder hat einen Kabelschuh?

Das Kabel muss an den Verstärker angeschlossen
werden. Der hat dazu meist eine Schraube am Verstärker
hinten.
manolo_TT
Inventar
#10 erstellt: 05. Dez 2010, 19:40
okay danke für den hinweis, hab ich angeschlossen, aber das geräusch bleibt
J.Bond
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2010, 19:47
Du kannst jetzt noch den Tonabnehmer
heraus machen und die Kontakte sowohl
an dem Teil was du herausgenommen hast
reinigen, das sind vier kleine Röhrchen
die federnd gelagert sind. Entweder mit
feinem Schmiergelpapier oder Konakt61.
Dann die 4 Kontakte hinten wo die Röhrchen
draufdrücken auch reinigen.
Pfeiffer ist eine Firma die Nachbaunadeln anfertigt.
Was man so hört in sehr unterschiedlicher Qualität.
An der Nadel ansich sollte das Brummen nicht liegen
auch wenn sie vielleicht nicht mehr so gut ist.
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 05. Dez 2010, 19:51
Hallo!

Ist das Rauschen über LS auch stark vernehmlich?

Eventuell liegt es -wie s auch bei den LS sein könnte- am KH, ich würde sowieso generell keine Schallplatten mit KH abhören, dazu ist mir troz hochwertigem Equipment die durchschnittliche Schallplattenqualität einfach viel zu schlecht.

MFG Günther
J.Bond
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 05. Dez 2010, 20:23
Du hast an deinem 1228 Cinchkabel?

Normalerweise sind da DIN Kabel verbaut.
D.h. da wurde ein Umbau auch Chinch vorgenommen
und da gibt es öfters Probleme mit Brummen.

Da ich alle meine Dual Dreher mit den DIN Kabeln
betreibe kann ich dir noch anbieten mal bei
den Kollegen vom Dual Board nachzufragen.

Der 1228 ist auf alle Fälle ein Klasse Dreher,
das lohnt sich alle mal.

Vielleicht auch mal eine neue Nadel drauf damit
das Potential auch ausgenutzt wird.
manolo_TT
Inventar
#14 erstellt: 05. Dez 2010, 21:39
ja, isgt auf chinch umgerüstet. aber liegt am SR-KH-ausgang, über tape-out (per chinch zum avr) und direkten anschluss der boxen ist alles io. ich werde mir trotzdem mal eine neue nadel zulegen
rorenoren
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Dez 2010, 09:57
Moin,

probiere mal einen anderen Verstärker aus.
(oder Mischpult an AUX/Tape)

Gruss, Jens

Edit:

übelesen, dass das Problem gelöst ist......


[Beitrag von rorenoren am 06. Dez 2010, 18:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1228 - Klang unbefriedigend
MarcoLaban am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  75 Beiträge
System für DUAL 1228
output am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  24 Beiträge
Hohes Rillenrauschen DUAL 510
Cpt_Chaos1978 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  3 Beiträge
Dual 1228
Cha am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  5 Beiträge
Dual 1228
Coffmon am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2012  –  10 Beiträge
Wie TA am Dual 1228 wechseln?
manolo_TT am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  5 Beiträge
Dual 1228 Problem
benson am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2005  –  6 Beiträge
Probleme mit Dual 1228
benson am 27.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  3 Beiträge
Dual 1228 - Stroboskopscheibe
Ak1987 am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  3 Beiträge
Problem mit Dual 1228
Campusskater am 07.06.2007  –  Letzte Antwort am 12.06.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.886