Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon MC 25 E Contra MC 25 Fl

+A -A
Autor
Beitrag
Beaufighter
Inventar
#1 erstellt: 04. Jun 2011, 05:39
Moin moin

So, nun muß auch ich mir Gedanken um ein neues System an meinem Plattenspieler machen.

Da ich einen Thorens TD 320 MK II besitze und dieser einen TP 90 Tonarm hat, viel meine Wahl auf ein Ortofon MC 25.
Nun gibt es da zwei Systeme einmal das mit E und das mit Fl.
Das FL kostet rundherum 100 Euro mehr als das E.

Kennt jemand die Vorzüge des Fl? Lohnt sich die Mehrausgabe?

Ich selbst höre Rock und Pop.

Weiß jemand um die klanglichen Unterschiede?


[Beitrag von Beaufighter am 04. Jun 2011, 06:56 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 04. Jun 2011, 06:42
Hallo!

Das Ortofon MC 25 E hat einen einfacheren elliptischen Schliff, das heißt das es nicht ganz so genau und akkurat abtasten kann als das Ortofon MC 25 FL mit seinem fine-line Schliff. Bei ca. 70-80% aller Schallplatten dürfte der Unterschied zwar merklich aber nicht unbedingt Weltbewgend sein.

Tonal gesehen liefert das MC 25 E ein nicht ganz so ausgewogenes Ergebniss ab und klingt geringfügig spitzer.

Allerdings kenne ich nur die älteren Varianten dieser Systeme, es gab sie zwischenzeitlich eine Weile nicht auf dem Markt. Eventuell hat Ortofon ja etwas daran geändert.

MFG Günther
Beaufighter
Inventar
#3 erstellt: 04. Jun 2011, 07:29
Moin moin,
danke für die Beschreibungen.
Klingt schwer danach, dass ich mich für das bessere System entscheiden werde.
Denke noch angestrengt nach
Gruß Peter


[Beitrag von Beaufighter am 04. Jun 2011, 13:39 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 04. Jun 2011, 15:02
Hallo!

Zumindestens die Lebensdauer der fine-line Nadel dürfte höher liegen als die der einfacheren Nadel mit ihrem elliptischen Schliff, paradoxerweise habe ich bei den schärferen Schliffen eine wsentlich geringere Abnutzung als bei den eher einfacheren elliptischen Schliffen ganz zu schwigen vo Rundnadeln di zumeist nach 500-600 Betriebsstunden runter sind.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 05. Jun 2011, 09:56 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 04. Jun 2011, 15:38
Ich hatte das MC25E mal am Thorens TD2001 (gleicher Tonarm, ähnliches Laufwerk). Es klang zwar irgendwo "schön" aber eben auch kein bischen mitreißend. Imho ist der Best-Match für den TP90 in ähnlicher Preisklasse ein Ortofon MC Nr.2. Es hat einen Fine Line Schliff, also den selben wie das MC25FL. Leider wird meines Wissens nach das MC Nr.2 nicht mehr gebaut, so daß nur noch Restbestände angeboten werden. Aber das MC25 war ja auch schon mal weg vom Markt... und wurde dann mit einer saftigen Preiserhöhung wieder angeboten;-))

Gruß
Andreas
Beaufighter
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2011, 07:44
Moin moin,

der Schliff der Nadel scheint ja doch wichtiger zu sein als ich dachte. Gerade wenn die Haltbarkeit zu buche steht, dann gefällt mir der Gedanke das die Nadel ein bißchen länger lebt.
Ich höre tatsächlich noch jede Menge Platten.

Im Umkehrschluß ist denn zu befürchten, wenn die Nadel länger lebt, dass die Platte mehr leidet?

Gruß Peter
Archibald
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2011, 08:25
Hallo Peter,

der Schliff der Nadel ist ohne Frage wichtig, allerdings sollte man ihn nicht überbewerten, wie es hier im Forum gelegentlich getan wird. Für den Klang ist wichtiger als der Schliff, dass die Gesamtabstimmung des Systems paßt. Für den Schutz von Platte und Nadel ist die sorgfältige Herstellung und Montage wichtiger als der Schliff. Eine im Nadelträger verkantet eingebaute Nadel ist schlimmer als ein "einfacher" Nadelschliff. Für die Höhenabtastung ist ggf. der seitliche Verrundungsradius relevant (MC 25 E 0,008 mm und MC 25 FL 0,007 mm, mein ADC XLM III hat mit seiner elliptische Nadel einen seitlichen Radius von 0,005 mm). Der Nadelträger darf nicht verkantet montiert sein und die Nadel sollte sorgfältig geschliffen und poliert sein. Des weiteren sollte die bewegte Masse des Nadelträgers berücksichtigt werden, je geringer, desto leichter kann die Nadel alleine schon mechanisch der Plattenrille folgen. Ich kann zu den beiden Systemen nichts sagen, da sie nicht zu meinem Laufwerk passen und ich sie auch sonst nie gehört habe. Wichtig ist allerdings, dass Du nicht irgendwelchen Pauschalurteilen hinterherläufst. Bei mir hat (zu meiner vollkommenen Überraschung) das oben genannnte System meinen (u.a. sehr viel teuereren) Systemen mit scharfen Schliffen (u.a. van den Hul II) mehr oder weniger den Rang abgelaufen. Verkantete Nadeln und nicht korrekt justierte Nadelträger kommen übrigens, wenn man diversen Postings hier im Forum glauben darf, selbst bei renommierten Anbietern vor. Diese Erfahrung habe ich Gott sei Dank nocht nicht teilen müssen.

Gruß Archibald


[Beitrag von Archibald am 05. Jun 2011, 08:27 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 05. Jun 2011, 10:07
Hallo!

Verkantete Nadel oder verdrehte Nadlträger, -und was der Dinge mehr sind-, hatte ch bisher wder bei Ortofon- noch bei Benz-Micro- oder Lyra-Systemen.

Es ist natürlich ichtig da System und Tonar optimal zusammnpassen sollten, hier gehört ein wenig mehr dazu als bloß die eff. bewegte Masse des Tonarms und Korpusgewicht nebst Compliance. Zumindestens die Resonanzdämpfung des Tonarmes und die Lagerqualität desslbigen sollten noch Beachtung finden.

Beide Ortofon-Systeme passen recht gut in den TP-90, auch passen eide recht gut zu dem genannten Musikgeschmack, -hier würde ich z.B. das Ortofon MC 20 Super Retro oder das Ortofon Rondo Bronze gar nicht erst in Erwägung ziehen, sowenig wie z.B. ein Denon DL-304-. (Mal ganz abgesehen vom Preis der beiden Erstgenannten.

Allerdings kenne ich -wie schon geschrrrieben-, von beidenSystemen nur die ältern Vesionen-.

MFG Günther
Beaufighter
Inventar
#9 erstellt: 05. Jun 2011, 10:24
Moin moin,

uiiuiu, verkanntete Nadeln?!?
Wie findet man denn heraus ob dem so ist?

Man kauft ein System baut es ein es klingt nicht gut weil die Verarbeitungsqualität mangelhaft ist?
Wie sieht man das??

Als ich mir 1988 meinen Thorens kaufte habe ich mir gleich das System mit dazu gekauft ELAC 769 H Sp.
Seit dem ist es mit einer 5 Jährigen Unterbrechung (DL 103) da dran.

Da meine gesamte Kette langsam überabeitet wird und mein System auch bestimmt das gröbste bereits hinter sich hat,
soll dieses nun dran sein. Man hört das mittlerwiele auch.
Das einzige was mit Bestimmtheit bleibt ist der Plattenspieler selbst.

Ich dachte es wäre einfach man fragt nach klanglichen Erfahrungen und dann deht es los.
Aber die vielen Meinungen machen mich eher unsicher.
Gibt es nicht einfach das Ultimative System für den TP 90 Arm????

Probehören kann man meines Erachtens eh vergessen bei Systemen jensetis der 300 Euro Grenze.

Kenne in 200 Km Umkreis keinen Verkäufer der so was einfach da hat, geschweige denn es einfach Probehören läßt.


Gruß Peter


[Beitrag von Beaufighter am 05. Jun 2011, 10:26 bearbeitet]
akem
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2011, 12:46
Wie schon gesagt: das beste Zusammenspiel, das ich je im TP90 gehört habe, war das Ortofon MC Nr. 2. Und bezahlbar ist es noch dazu, wenn es denn noch irgendwo zu kaufen ist (http://www.thiermeyer.com/systeme/ortofon/mcnrii.php). Dessen Nachfolger dürfte vermutlich das Salsa sein (okay, das sieht bescheuert aus...: http://www.williamth...-319_p12534_x2.htm). Das Vinyl-Master Silver (http://www.williamthakker.eu/Ortofon-Vinyl-Master-Silver-Tonabnehmer_c32-317-319_p5394_x2.htm) soll am TP90 auch gut gehen.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon MC 10 oder Benz MC 20 E2 für Thorens ?
hifi-linsi am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  35 Beiträge
Ortofon MC 15 Super
GACSbg am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  6 Beiträge
Ortofon MC N°2
Funkster_2 am 20.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  4 Beiträge
ORTOFON MC 30
modjo am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  2 Beiträge
Ortofon MC Nr.2
MikeDo am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  5 Beiträge
Ortofon Virgo MC
Posaune am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  2 Beiträge
Ortofon MC 10 Super
hifi-linsi am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 17.03.2005  –  4 Beiträge
Nadel Ortofon MC 200
HighEnderik am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  11 Beiträge
Ortofon MC 15
Petb1 am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  2 Beiträge
Ortofon MC 200
mikhita am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 78 )
  • Neuestes Mitglied-Armageddon-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.103
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.610