Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Plattenspieler und Kabelanschluss

+A -A
Autor
Beitrag
ralf1986
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Sep 2011, 19:17
Hallo liebe HIFI-Freunde,

ich habe neulich einen Plattenspieler erworben. Einen DJT-2 turntable von Jaytec. Da dierses Gerät gebraucht ist und die Abdeckung stark gelitten hatte und ich dieses Gerät dennoch haben wollte, suche ich wirklich verzweifelt nach einer neuen / unversehrten abdeckung die man erwerben könnte. Doch leider komme ich da nicht weit, da es wahrscheinlich zu diesem Model keine Abdeckung zu kaufen gibt.

Was soll ich jetzt machen?


Die zweite Frage bezieht sich auf die Kabel von meinen Lautsprechern. Ich wollte mir mal dazu ordentliche Kabel kaufen (so im Preisbereich von 100€). Nur, meine Anschlüsse sind solche Klemmanschlüsse an den Lautsprechern. Meine Frage(n) ist / sind:

Kann ich diese einfach umbauen?
Soll ich diese Anschlüsse einfach lassen und kann, ohne Qualitätsverlust, einfach weiter die Kabel einklemmen?
Ist das nicht Pfusch, so Kabel anzuschließen?

Mir wäre es nämlich lieber, richtige Anschlüsse an den Kabeln zu haben.


[Beitrag von ralf1986 am 30. Sep 2011, 19:18 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 30. Sep 2011, 19:37
Moin Ralf , nix für ungut , aber besorg dir doch nen vernünftigen Dreher , diese Jaytec Teile sind billge aber wirklich ganz billige Technics Klone , aber mit Riemen statt Direktantrieb und auch der Arm ist nicht dolle , von den verbauten Systemen redet man besser gar nicht .

Sowas lasse ich selbst für 5 € auf dem Flohmarkt stehen , es taugt einfach nix .

Was deine Kabelfrage angeht, lass es .

Solides 2.5qmm Kabel entweder vom Baumarkt oder wenn du was zur Beruhigung möchtest von Sommer Cable reicht völlig .
Pure Kabelenden in Klemmanschlüssen sehen dabei zwar nicht unbedingt hübsch aus , erfüllen aber ihren Zweck zu 100% .

Würdest du die angepeilten 100€ in einen vernünftigen gebrauchten Dreher mit System anlegen , hättest du erheblich mehr davon .

Gruß Haiopai
ralf1986
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Sep 2011, 19:53
Hallo,

Danke für die Antwort.

Und was für vernünftige Dreher kauft man da so in dem 100€ Bereich?

Vor allem dachte ich mir, dass ich in den Dreher was investieren kann, sprich, auch mal was optisch und qualitativ hochwerigeres. Schließlich macht es nicht nur Spass sowas du tunen, sondern man will ja auch was, möglichst lange, davon haben.

Und was genau macht diese, Jaytec Plattenspieler, so billig?


Und zu den Kabeln:

Ich finde das einfach russisch. Wie sieht denn das aus... -.-
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2011, 20:25
Hi beim Jaytec ist die komplette Konstruktion billig , das fängt bei sämtlichen Lagern von der Tellerachse bis zu den Armlagern an und hört bei billigster Plastik Zarge samt Leichtbauteller noch lange nicht auf , was man in dem Gesamtgewicht von kurz über 4 Kilo auch merken kann .

Das Original von Technics wiegt zum Vergleich über 12 Kilo .
Der Gleichlauf des Jaytec dürfte real auch ne ziemliche Katastrophe sein .

Für 100€ ist die Auswahl schon recht groß , das beste was dir für den Preis passieren kann wäre mit ein bisschen Glück ein direkt angetriebener Dual 701 oder 704 .
Selten aber ebenso ab und an zu kriegen wäre der Urvater von Technics , der SL1200 ohne MK in der Bezeichnung .

Realistischer und problemlos für den Preis zu bekommen sind Technics SL-Q2 oder 3 , Dual Dreher aus der 6.. Serie .
Beides hat den Vorteil , das man drauf achten kann , das die Original Systeme verbaut sind , was beim Technics das EPC 207 und beim Dual Ortofon Systeme mit Dual Aufdruck bedeutet .
Im schlimmsten Falle werden da beim Kauf dann Ersatznadeln fällig , die aber problemlos in guter Qualität zu bekommen sind .

Wenn du das Hobby vertiefen willst, ist bei Dual aber sehr schnell Schluss , die Dreher sind gut , es lässt sich außer dem System(Nadel) auch kaum was verbessern , ist auch nicht notwendig .

Für Leute die basteln wollen bietet sich der Technics SL1200 an , der wurde damals auch als reines Laufwerk verkauft und wird öfter als Basis für Umbauten mit SME Tonarmen genutzt samt teurer Systeme, aber auch der etwas hausbacken wirkende Original Arm ist sehr gut samt Höhenverstellung für Experimente mit unterschiedlichen Systemen .

Was deinen Basteltrieb bei den Lautsprechern angeht , wenn dich das beruhigt , besorg dir anständige Terminals , gibt es für wenige € im Netz oder bei Conrad Elektronik und bau die Lautsprecher einfach um .
Solche Späßchen leiste ich mir dann , wenn ich mal Lautsprecher mit festen Kabeln in die Finger bekomme , die beschädigt sind .
Kleiner Bastelspaß nebenbei , der auch keine großartigen handwerklichen Kentnisse erfordert .

Danach kannst du , entsprechende Terminals vorausgesetzt dann auch deine Kabel mit Bananensteckern konfektionieren .
Das sieht dann hübscher aus , klanglich bewirkt so etwas aber gar nix , als Placebo fürs Ego aber tauglich .

Gruß Haiopai
ralf1986
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Sep 2011, 21:25
Hallo,

ich hab mal einfach bei ebay geschaut, die Preise für die Technics SL1200 Geräte sind ja der Hammer. Das preiswerteste, was ich fand, waren 350€. Man bekommt aber wirklich jedes Bauteil gekauft. Sowas gefällt mir.

Ich werde mal schauen, ob ich was preiswerteres als 350€ finde, wo man was basteln kann aber was auch hochwertig ist.

Danke für deine tipps.
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2011, 13:09
Moin Ralf , keine Ursache , die Modelle die du gefunden hast , werden wahrscheinlich SL1200/1210 MKII-MK.. gewesen sein .

Das sind die späteren , welche auch weltweit in Diskotheken eingesetzt wurden und werden , die sind so teuer , wobei 350 € derzeit schon günstig ist , da die Produktion gerade eingestellt wurde und die Preise deswegen verrückt spielen .

Das Modell was ich meine ist der SL 1200 OHNE irgendein MK.. in der Bezeichnung.

Gebaut wurde dieser erste SL1200 1972-74 , im Gegensatz zu den nachfolgenden Modellen ist der Direktantrieb noch nicht Quarz gesteuert , die Pitch Regler sitzen vorne links und nicht wie später als Schieberegler rechts und der Arm ist ein völlig anderer .
Weil dieses Modell relativ unbekannt und selten ist , bekommt man den auch mal für um die 100 € , ich hab meinen eignen auch in der preislage bekommen .

http://www.hifi-forum.de/bild/technics-sl-1200-mk-i_6833.html

Hier ist er mal zu sehen .

Gruß Haiopai
ralf1986
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Okt 2011, 15:26
jedenfalls, ichn habe meinen Plattenspieler zurück gegeben und schaue mich nach eines von diesen Modellen um. Das ist der aktuelle Stand.

Danke.
ralf1986
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 02. Okt 2011, 15:38
Und was ich noch fragen wollte, gibt es denn, wegen den Preisen, auch Alternativen zu den Technics Sl-1200 Modellen?

Natürlich sollte es möglichst gleichwertig sein .

Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Luxman Plattenspieler
Samsu am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  25 Beiträge
frage zu einem plattenspieler
Sven92 am 13.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  6 Beiträge
Frage zu Elac Plattenspieler
hachri am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  2 Beiträge
plattenspieler
Doc0815 am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  3 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge
Frage zu Phonokabel bei Plattenspieler
Fry82 am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  21 Beiträge
P70 Plattenspieler Tonarm Frage
Superingo1968 am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  12 Beiträge
Plattenspieler-Anschluss-Frage
Pullunderjunge am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 20.10.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMichaKö
  • Gesamtzahl an Themen1.345.220
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.419