Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Umgang mit Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
=MO=MaTriX
Stammgast
#1 erstellt: 09. Aug 2005, 20:51
Hi

Im Moment stellt sich mir eine Frage die ich mir leider selber nicht irgendwie beantworten konnte.
Folgendes Problem:
Da ich demnächst paar Platten auflegen (so DJ-mäßig) möchte, mit den beiden, in meiner Signatur vorhandenen Plattenspieler, stellt sich mir die Frage ob ich die Plattenteller beim mixen, ohne Probleme von Hand bremsen bzw schneller drehen kann, bzw die Platten um diese "vorzuspulen". Die Frage die sich mir jetzt stellt ist, ob das ganze schädlich für den Motor oder die Elektronik ist, wenn ich den Plattenteller schneller dreh als vorgesehen oder das ganze System von Hand langsam runterbremse.
Wenn dies schädlich sein sollte, wie machen es denn dann die DJ's um die Platten an die extakte Position zu bringen? klar Nadel in der ungefähren Region auflegen, aber danach wird doch auch schnell oder langsam gedreht. kann man das bei laufendem Motor machen oder darf der Teller sich währendessen nicht drehen?

schonmal besten dank im vorraus
euer nachwuchs dj

Florian
Murks
Stammgast
#2 erstellt: 09. Aug 2005, 21:21
Hi @ll
@ =MO=Matrix
Ich kann mich hier nur zum 1210'er melden,weil ich den anderen nicht kenne.
Du musst Dir um den Motor+Elektronik nicht die geringsten Sorgen machen.
Das juckt ihn nicht mal ansatzweise.
Was das exakte *treffen* der *richtigen* Stellen auf den Platten betrifft so hilft echt nur üben,üben,üben......
Am besten Du schnappst Dir eine Scheibe die Du eh noch nie leiden konntest(die Lieblings-Platte der Schwester?) nimmst ein billiges System um das es nicht schade wäre und los geht es.
Gruss
Rene(der einen 1210'er benutzt und vergöttert )
McSound
Stammgast
#3 erstellt: 09. Aug 2005, 21:28
Hallo Florian,

wie Murks schreibt mußt Du Dir beim 1210er überhaupt keine Sorgen machen.

Sollte Dein alter Technics ein Riemenlaufwerk haben, dann gibt es allerdings bei dem direkten abbremsen oder anschieben "Probleme" u.a. kann sich der Riemen überdehnen oder abspringen. Aber auch hier gibt es eine Lösung:
Du mußt einfach eine Sleepmade unterlegen (bekommst Du bei
DJ Ausstattern, Musikgeschäften, Plattenläden die auch DJ-Bedarf verkaufen), oder Du schneidest Dir selbst eine zurecht z.b. aus
einer Plastikinnenhülle von einer alten Schallplatte. Die legst Du dann auf den Plattenteller und nach einiger Übung kannst Du damit abbremsen, einen Spin machen, ect..

Gruß Hagen
=MO=MaTriX
Stammgast
#4 erstellt: 09. Aug 2005, 21:34
hi

erstmal danke für die antworten euch beiden!

@Murks:
tja um das üben werd ich wohl nicht herrumkommen, aber das werd ich hoffentlich mit spaß an der sache machen

@McSound:
nee der alte Technics ist (nach dem aufdruck zumindest) "Direct Drive" was für mich direktantrieb heißt und nicht Riemen.
Ich denke aber mal das sonne "Sleepmade" trotzdem bei beiden Plattendrehern nicht schaden kann.

mfg

Flo
DrNice
Moderator
#5 erstellt: 10. Aug 2005, 00:00
Moin!

Die Dinger heißen "Slipmat" - ist vielleicht gut zu wissen, falls Du dazu irgendeine Suchfunktion bemühen möchtest
=MO=MaTriX
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2005, 11:10
joo, danke für den hinweis, werde dann mal ausschau nach den teilen halten!

mfg

Flo
ShallowWaterGrave
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Aug 2005, 15:01
--- ->wie machen es denn dann die DJ's um die Platten an die extakte Position zu bringen? klar Nadel in der ungefähren Region auflegen, aber danach wird doch auch schnell oder langsam gedreht

Also die Platte einfach festzuhalten ohne das der Motor stoppt ist kinderleicht und gelingt eigentlich beim ersten mal probieren.
Ich weiß ja nicht ob es dir nur ums mixen geht oder auch um das scratchen. In jedem Fall solltest du die Vinyls mit den du auflegst tapen,d.h. das du mit verschieden farbigen Tesafilmstreifen die Stellen markierst an denen du mit der Nadel landen willst. Kauf dir mal ein Video von nem DJ Battle da kann man sich auch ne Menge Sachen abgucken
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
frage zu einem plattenspieler
Sven92 am 13.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  6 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Umgang mit einer "Meßschallplatte"
Fränk_B. am 18.04.2015  –  Letzte Antwort am 18.04.2015  –  6 Beiträge
Frage zum Plattenspieler
mki am 14.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  7 Beiträge
P70 Plattenspieler Tonarm Frage
Superingo1968 am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  12 Beiträge
Frage zu Elac Plattenspieler
hachri am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  2 Beiträge
Frage zu Luxman Plattenspieler
Samsu am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2015  –  25 Beiträge
plattenspieler
Doc0815 am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.08.2005  –  3 Beiträge
Plattenspieler
Sven_Günther am 18.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedlouislitt
  • Gesamtzahl an Themen1.344.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.188