Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


P70 Plattenspieler Tonarm Frage

+A -A
Autor
Beitrag
Superingo1968
Stammgast
#1 erstellt: 16. Sep 2014, 10:32
Hallo Liebe Foren Gemeinde.
Ich habe ein Problem mit meinem Plattenspieler Transonic P70.
Es ist ja ein Voll Automatischer Dreher aber Heute musste ich feststellen
das der Tonarm beim letzten Lied der Platte nicht wieder in die Ausgangsposition zurück fährt.
Der Tonarm fährt beim Letzten Lied am Ende zwar noch ein Bisschen weiter und anstatt zurück zu fahren bleibt er einfach stehen und die Platte dreht einfach weiter. Das heißt der Tonarm hebt dann nicht nach oben und fährt zurück.?
Meine Frage woran kann das liegen.?? Habt Ihr eine Vermutung.?
Nicht das Mich das jetzt stört aber wenn es schon ein Vollautomatischer Dreher ist, sollte er es auch bleiben.
Gruß Ingo
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2014, 14:44
Hallo,

vielleicht hilft dieses Thema weiter:

http://old-fidelity.de/thread-356-post-40701.html#pid40701

VG Tywin
zastafari
Stammgast
#3 erstellt: 16. Sep 2014, 15:27
Die Schraube ist nur für den Aufsetzpunkt. Der Tonarm wird durch einen kleinen Stellmotor betätigt.
In der Regel hindert den altes Fett, vernünftig zu arbeiten.

Also Dreher mal auf den Kopf stellen - vorher den Teller abnehmen, am besten auch Gegengewicht und System. Die Bodenplatte abnehmen und dann siehst du schon den kleinen E-Motor, das alles mal reinigen, insbesondere die Spindel und neu fetten. Dem Motor zumindest am oberen Lagen nen Troppen Öl gönnen und durch ne Öffnung im Bodenbereich einen kleinen Schwall teslanol t6 geben.

Dann sollte es wieder laufen, wenn nicht, wirds etwas komplizierter...
Superingo1968
Stammgast
#4 erstellt: 16. Sep 2014, 20:43
Hallo.! Erst mal Danke für Eure Hilfe seit dem ich an der Einstellschraube für den Aufsetzpunkt gedreht habe, ist das Problem vorhanden. Vorher war noch alle gut.
Was ich auch gemerkt habe ist, das ich den Tonarm, wenn ich an der Schraube für den Aufsetzpunkt drehe, sich gar nichts tut.?
Was für Oel benutzt Du.?
Reinigen hört sich gut an ich habe hier mal ein Paar Bilder von meinem Dreher gemacht.
Wo soll ich da reinigen.?
Gruß Ingo







zastafari
Stammgast
#5 erstellt: 16. Sep 2014, 21:20
Scheisse, man, alter Schwede, das Gerät ist amtlich... Hatte so an Fujiya gedacht, da liegt der ganze Kram so verteilt und offen... Das sieht hier ja richtig solide aus, aus den Bildern erschließt sich mir spontan wenig. Seh nicht mal den Stellmotor, sondern nur zwei Kabel... Fett, hätt ich nicht gedacht!

Bevor du da was zerlegst, erstmal bewegliche Teile auf Gängigkeit prüfen, altes Fett scheint hier nicht so das Ding zu sein und dann erstmal das mit dem Aufsetzpunkt in Ordnung bringen. Wenn er erst seitdem falsch läuft, kann es sein, daß du zu weit gestellt hast, der Aufsetzpunkt sich zwar nicht verändert, aber eine andere Funktion blockiert wird.
zastafari
Stammgast
#6 erstellt: 16. Sep 2014, 21:30
Ach, und gutes Öl : Finish Line CrossCountry, aus dem Fahrradladen... ganz im Ernst!
Probiert's, so viel kostet's nich...
Superingo1968
Stammgast
#7 erstellt: 16. Sep 2014, 22:58
Hallo Sastafari Danke für deine Hilfe.
Ich habe noch mal in dem Link von @Tivin geschaut.
Darauf hin habe ich auch noch mal bei mir geschaut und siehe da bei mir sind 2 Einstellschrauben. Wenn der Tonarm in der Ausgangsposition ist, ist eine Schraube zu sehen.
Wenn der Tonarm aber am Ende der Platte ist, ist da auch noch eine schraube zu sehen. Diese ist so wie ich gemerkt habe für den Aufsetzpunkt Aber die andere Schraube wo für ist denn die.?
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 17. Sep 2014, 08:20
Frag doch mal die Kollegen in dem Analogforum die sich damit - z.B. in dem genannten Thema - schon beschäftigt haben, die haben doch die Erfahrung mit diesem speziellen Gerät.
volvo740tius
Inventar
#9 erstellt: 19. Sep 2014, 18:10
Hallo,


Superingo1968 (Beitrag #7) schrieb:

Wenn der Tonarm aber am Ende der Platte ist, ist da auch noch eine schraube zu sehen. Diese ist so wie ich gemerkt habe für den Aufsetzpunkt Aber die andere Schraube wo für ist denn die.?


irgendwann ist jede Plattenseite mal abgespielt und der Arm möchte zurück zur Halterung. Das er das nicht zu früh oder zu spät macht muss ggf. mal justiert werden können.

Gruß Thomas
Superingo1968
Stammgast
#10 erstellt: 20. Sep 2014, 20:20
Hallo Thomas wie Justiere ich das denn.?
Ich habe mal versucht an der zweiten Schraube zu drehen.
die eine Schraube ist ja für den Aufsetzpunkt und die andere so wie ich gemerkt habe für die Tonarm Höhe
Gruß Ingo
zastafari
Stammgast
#11 erstellt: 20. Sep 2014, 20:35
Dann ist das geklärt, aber dann haben auch die Schrauben nichts mit dem Problem zu tun.
Ich seh nur ne Metallplatte, wo ist der Motor? Was bewegt sich in der Mechanik, wenn du den Arm drehst?

Ich geb zu, den kenn ich nicht...
volvo740tius
Inventar
#12 erstellt: 20. Sep 2014, 20:55

Superingo1968 (Beitrag #10) schrieb:
Justiere ich das denn.?


Auf dem Bild im thread vom old-fidelity Forum liegt doch der Arm in der Stütze und man sieht eine entfernte Gummikappe unter der sich eine Schraube befindet. Das ist meiner Meinung nach die Einstellschraube für den Rückkehrpunkt. Denn Schreiber dort meint:


Gumminippel aus dem Loch pulen und dann den Tonarm zur Tellerachse schwenken. Die Schraube, die dann zum Vorschein kommt, ist für den Aufsetzpunkt zuständig.


Wäre nicht der erste PS, wo beide Einstellschrauben über eine Öffnung durch Verdrehen des Arms zugänglich werden. Ich kenne das Teil aber auch nicht.

Gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
direktgetriebene Plattenspieler mit gutem Tonarm ?
MoJo1966 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  17 Beiträge
Sony Tonarm Frage zum System
chris_röhrig am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 25.04.2008  –  8 Beiträge
Plattenspieler: Tonarm und System wechseln oder behalten
lagan am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  24 Beiträge
Frage zur Justierung von Plattenspieler
H-M am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.06.2004  –  6 Beiträge
Plattenspieler Tonarm verbogen
miriam79 am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  6 Beiträge
Plattenspieler / Tonarm brummt
Falk2016 am 30.09.2016  –  Letzte Antwort am 07.10.2016  –  13 Beiträge
Dual CS 1214 Tonarm
mercury2000 am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  3 Beiträge
Project Tonarm Problem
Nihil21 am 05.08.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  10 Beiträge
Tonarm Ortofon AS 212
Bernd am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  3 Beiträge
Optimale Tonarm-Länge?
jopetz am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.025