Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nakamichi Dragon.

+A -A
Autor
Beitrag
fencki
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2012, 12:51
hallo.
ich habe mir vor kurzem ein nakamichi dragon günstig gekauft. es funktioniert (fast) alles tadellos und sieht aus wie neu. bin sehr zufrieden.
nun habe ich einige bänder getestet und habe probleme mit der BIAS einstellung. ich schaffe es bei keinem der bänder den bias richtig einzustellen. habe 4 - 5 bänder probiert (typ I, typ II und typ IV), die auch neu verpackt waren und schaffe es nicht den biasstrom richtig einzustellen...


gehe wie folgt vor:
kassette eingelegt - rec-pause - dann level adjustment (funktioniert tadellos) - dan bias ...
wenn ich den bias knopf drücke fallen die pegel rasant ab und bleiben ziemlich weit unten auf der skala. ich schaffe es auch nicht, den pegel (mit voll anschlag) auf die zu kalibrierenden pegel einzustellen (0dB)

bei meinem sony tapedeck (TCK 790 ES) funktioniert die kalibrierung auf die bänder (level + bias) tadellos ...

hat wer erfahrung mit dem deck? muss ich nun versuchen anhand der serviceanleitung das deck (also in dem fall die bias steuerung) zu messen und neu zu "kalibrieren"?

bin für eure hilfe dankbar.

lg
fencki


p.s.: hier noch bilder von meinem neuen "klassiker"

IMG_0185

IMG_0187
luckyx02
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Feb 2012, 15:53
Normalerweise stellt man zuerst den Bias ein, so kenn ich das. Habe zwar kein Dragon aber so wird es bei den anderen gemacht.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Feb 2012, 16:32
@ fencki,
gerade habe ich nochmal im Owner´s manual nachgeschaut.
Zuerst wird der Level ( 400 Hz ) eingestellt, dann der Bias ( 15 kHz ).
Es wird allerdings darauf hingewiesen, daß bei großer Abweichung der Regler vom Normalwert nicht der richtige Pegel erreicht werden kann.
Dann sollte man zunächst die Regler in Mittelstellung bringen, bevor man nochmal kalibriert.
Es empfiehlt sich auch, nach der Biaseinstellung noch einmal den Pegel zu prüfen, einzustellen, und danach nochmal den Bias nachzujustieren.
Wichtig ist auch noch:
Dolby aus, richtige Entzerrung eingestellt ( 70 oder 120µ ) und richtige Bandsorte gewählt.
Und zu guterletzt sollten die Tonköpfe sauber und entmagnetisiert sein.
Viel Erfolg!
Frank
PS:
übrigens, wenn man vor der Kalibrierung den Zählwerksknopf auf 0000 stellt, und nach der Kalibrierung den Reset Knopf drückt, wird die Aufnahme beendet und das Band läuft auf Null zurück.


[Beitrag von cptfrank am 08. Feb 2012, 16:35 bearbeitet]
fencki
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Feb 2012, 16:42
hallo.
danke für eure hilfe.
ich habe es genau so gemacht, wie es in der beschreibung steht (alle schalter auf richtige position: bandsorte, entzerrung...etc...):

Clipboard01

ich stelle level ein (genau auf 0) und dann drücke ich die bias taste. die pegel fallen bis ganz unten ab. durch bias einstellung schaffe ich gerade mal 10dB auf der scala und es flackert auf und ab...
irgendwie glaube ich ist der wurm drinnen...

werde heute noch einmal ausprobieren...

riemen, idlertire oder andruckrollen? kann das sein?

lg
fencki
luckyx02
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Feb 2012, 16:50
Nein das sind dann alles Wickelfehler, das hat mit Bias nix zu tun. Würde dann schon auf defektes NAAC tippen. Weil der Azimuth sehr stark in die Bias Regelung reinspielt.
fencki
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Feb 2012, 16:57
hmmmm... das macht mir jetzt keinen mut...


aber das abspielen funktioniert einwandfrei. das aufnehmen eigentlich auch, wenn man die bias einstellung nach gehör macht (bitte jetzt nicht steinigen, aber im moment gehts halt nicht besser), klingt es eigentlich recht gut... vergleich tape - source... (und danach abspielen im sony es tapedeck)

irgendwie glaube ich, dass es eher ein "anzeigefehler" oder abgleichfehler ist...
aber naja, muss mal guggn...
servicemanual hervorkramen und mal bissal messen!

*hoff*

lg
fencki
fencki
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Feb 2012, 18:06
nach ein paar spielchen mit dem tapedeck spielt alles wieder zu meiner zufriedenheit!


lg
fencki
cptfrank
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Feb 2012, 21:45
Glueckwunsch! Geniesse es, eines, wenn nicht das beste Deck aller Zeiten.
Frank
fencki
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Feb 2012, 12:02
ja, mir gefällt das deck total gut. und jetzt wird mal getestet getestet getestet!...


lg
fencki
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bänder für Revox G36
chavi am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  3 Beiträge
PS Nakamichi Dragon CT
Neues_Ohr am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 02.02.2006  –  3 Beiträge
Bias/Level/EQ-Einstellung Sony-Tapedecks
Noctew am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  9 Beiträge
Nakamichi Dragon Wartung
tom-ab am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  4 Beiträge
Revox b-77: schlechter klang, Bänder?
max_samhain am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  5 Beiträge
Nakamichi CR-1E ausreichend?
PvB03 am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  7 Beiträge
anderer Spitzenpegel bei Nakamichi?
DOSORDIE am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  2 Beiträge
bias - hinterband abhören? (technics m275x)
fjmi am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  4 Beiträge
Bandsorte in Kassettenrekordern ? Typ I, II oder IV ?
Tommy-aus-Oche am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  5 Beiträge
Neue Tape-Bänder in alte Gehäuse bauen?
sternette am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nakamichi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.978