Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schallplattenspieler richtig anschließen?!

+A -A
Autor
Beitrag
pico-balla
Neuling
#1 erstellt: 11. Jun 2012, 16:38
juhu =)

ich versuche jetzt schon seit einer Weile mich in die Materie rein zu lesen.. aber irgendwie ohne großen Erfolg!

Ich habe zum Geburtstag einen Schallplattenspieler und einen Vorverstärker/Entzerrer (und natürlich eine Schallplatte) geschenkt bekommen.

Jetzt aber mein Problem:

1. Brauche ich, wenn ich einen Vorverstärker habe noch einen Verstärker oder kann ich das Ganze dann gleich an eine Kompaktanlage anschließen? Hat das irgendwelche Vor- und Nachteile?
2. Wenn, ich eine Kompaktanlage brauche, was muss die dann für Anschlüsse haben?
3. Wenn ich einen Verstärker brauche, wozu soll dann noch der Vorverstärker dazwischen?

Ich bin verwirrt und über jede Hilfe glücklich! Und naja Antworten im Stil für Hifi-Elektro-Dummies wären super!!

Vielen Dank schonmal!
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2012, 16:54
Hallo,

grundsätzlich: das Signal aus dem Abtastsystem des Plattenspielers ist "schlapp" und muss verstärkt und auch entzerrt werden.

Hat der Verstärker einen Phonoeingang dann hat er diesen Phonovorverstärker eingebaut

Was willst Du denn? Eine Kompaktanlage nutzen? Oder einen eigenen Verstärker?
Kompaktanlagen haben meist einen "Aux"-Eingang, entweder in Form von Chinch-Eingang oder einen kleinen 3,5 mm Klinkenstecker.

Du kannst für Deinen Plattenspieler via Phono-Pre diesen Aux-Eingang nutzen, direkt mit Chinch-Kabel oder über einen Adapter Chinch/Klinke.

Verstärker als Einzelbaustein sind wieder eine Sache für sich: dort gibt es welche mit Phono-Eingang und welche ohne.

Peter
pico-balla
Neuling
#3 erstellt: 11. Jun 2012, 17:17
Naja ob ich jetzt einen Verstärker mit Boxen kaufe oder eine Kompaktanlage ist mir eigentlich wurscht..

Aber wenn ich das jetzt richtig verstanden habe bräuchte ich den Vorverstärker garnicht, wenn ich einen Verstärker mit Phonoeingang kaufen würde.

Also wäre es ja nur logisch eine Kompaktanlage zu nehmen, den Vorverstärker ggf mit Adapter anzuschließen und daran den Schallplattenspieler zu hängen.

Jetzt nur als Beispiel könnte ich ja diese Anlage kaufen http://www.amazon.de/dp/B003ZJ3M62?m=A3JWKAKR8XB7XF&tag=idealocom und ohne Adapter Chinch/Klinke den Vorverstärker und Plattenspieler anschließen und es würde ein Ton rauskommen?! (Über die Qualität der Anlage lässt sich jetzt natürlich streiten :D)

Also wenn das so funktioniert ... was hat mir dann der nette Mann vom Elektrofachgeschäft für ein Schwachsinn erzählt?!

Vielen Dank für die ultra schnelle Antwort! =)
akem
Inventar
#4 erstellt: 11. Jun 2012, 17:48
Der Plastikwürfel hat zwar einen Cincheingang, an den Du den Ausgang des Phonovorverstärkers anschließen kannst. Aber ob man bei DEM Ding von Qualität reden kann??? Für das Geld gibt's ja noch nicht mal nen anständigen und legalen (!!) DVD-Player! Legal heißt, daß der Hersteller brav alle Lizenzgebühren für die ganzen MPEG, Dolby,dts und Sonstwas-Formate bezahlt. Das sind nämlich alleine schon runde 40 Euro...

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 11. Jun 2012, 17:48
Hallo,

ja, das klappt, die "Dual-Kompaktanlage" hat einen Chinch-Eingang.

Na ja, für den Anfang macht sie ihren Job, aber den stolzen Namen Dual dürfte das China-Teil nicht wirklich tragen...

Es gibt aber schlimmeres.

Peter
max130
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jun 2012, 19:28
Also ich halte den Vorverstärker/Entzerrer schon für sinnvoll, denn Verstärker mit ordentlichem Phonoeingang sind entweder teuer oder alt.

Meine Meinung: kauf Dir eine Anlage (Kompakt oder Einzelbausteine) mit einem Reserveeingang (AUX) mit einem für Dich passenden Klang und schließe da den Vorverstärker an.

Wenn das Geschmack auf Mehr macht und das Budget es zulässt (und die Ahnung kommt...), kann man später immer noch aufrüsten.

VG
Stefan
pico-balla
Neuling
#7 erstellt: 11. Jun 2012, 21:09
Ja super vielen Dank nochmal für die Beantwortung meiner minderbemittelten Frage! Ich glaube inzwischen habe ich das System verstanden!

Und ja ich gebe zu die Anlage ist jetzt nicht das Non-Plus-Ultra aber zumindest ist der Plastikwürfel nicht hässlich und passt in mein Zimmer ;D aber die Entscheidung ist auch noch nicht gefallen!

LG Lena
germi1982
Moderator
#8 erstellt: 14. Jun 2012, 19:55
Es gibt auch Anlagen die hochwertig sind und trotzdem auch gut aussehen....

Früher gabs sowas von Braun, WEGA ebenso...die hatten damals den Nimbus wie heute Apple was das Design betraf....

Allerdings hat Braun die Unterhaltungselektronik vor über 20 Jahren aufgegeben, und WEGA wurde 1975 von Sony übernommen....

Die Teile sind zwar schon alt, aber für einen vernünftigen Kurs zu bekommen. Gerade wenn das Budget schmal ist.

Und so ein WEGA Kompaktstudio 3214 macht auch optisch mehr her, finde ich zumindest. Mal ein Bild hier aus dem Forum, der Besitzer möge mir den Bilderklau bitte verzeihen:

http://bilder.hifi-f...-hifi-1972_85555.jpg

Oder die Stereobar 3300:

http://www.radiomuseum.org/r/wega_electronic_3300.html

Aber über Geschmack lässt sich streiten...solche Geräte haben aber kaum welche, und die sind deswegen schon ein Blickfang...so einen billigen Chinakracher wie du ihn verlinkt hast haben viele....leider...


[Beitrag von germi1982 am 14. Jun 2012, 19:58 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 15. Jun 2012, 07:21
Hallo,

ja, "Ulmer Schule".

Die Verehrung der Braun-Geräte geht mittlerweile soweit, dass sich betuchte Leute moderne Elektronik in die alten Gehäuse einbauen lassen.

Man könnte auch sofort T+A nehmen, die Geräte haben das Braun Design ja fast übernommen...

Peter
germi1982
Moderator
#10 erstellt: 15. Jun 2012, 17:46
Es gibt auch Firmen die einen Blu-Ray oder DVD-Player in das Gehäuse eines defekten Braun Atelier CD-Players einbauen. Die Beschriftung wird authentisch geändert, und dann passt auch das moderne Gerät zur Atelier-Anlage aus den 80ern...

Da wird dann aus dem CD 5 ein DVD 5...

Gab damals passend zur Atelier-Reihe auch einen Fernseher. Sieht man auch auf einem der Bilder hier auf Wiki:

http://de.wikipedia.org/wiki/Braun_Atelier


Für die Anlage auch passend einen Standfuß mit Kabelschacht, damit man die Kabelage nicht sieht....


[Beitrag von germi1982 am 15. Jun 2012, 17:50 bearbeitet]
pico-balla
Neuling
#11 erstellt: 18. Jun 2012, 09:10
Ja, die WEGA-Anlagen sind schon echt ziemlich cool, besonders der Würfel!

Aber dafür mag ich meinen Plattenspieler zu sehr der is auch so richtig schön alt und solide! Und spätestens wenn mein Studium fertig ist und keine Rücksicht mehr auf Mitbewohner genommen werden muss kommt eh was ordentliches ins Haus!

Gruß

Lena
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplattenspieler
Jose1701 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  9 Beiträge
Schallplattenspieler
JöGro am 29.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  6 Beiträge
Vorverstärker Schallplattenspieler
floriax am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  16 Beiträge
Schallplattenspieler....
athlontakter am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  74 Beiträge
Anfängerfrage zu Schallplattenspieler
frodo_beutlin am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  2 Beiträge
Wo und wie muss ich den Schallplattenspieler anschließen?
Pani_Zaba am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  11 Beiträge
Beratung Schallplattenspieler
AndreasD am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  28 Beiträge
Schallplattenspieler Problem
maniii am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  21 Beiträge
Kaufberatung - Schallplattenspieler, Verstärker und Boxen
Andrea_B. am 02.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  34 Beiträge
Wie kann ich meinen Schallplattenspieler (JVC) an Bose Companion 3 anschließen?
mo_rae am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.09.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.516