Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Schallplattenspieler....

+A -A
Autor
Beitrag
athlontakter
Stammgast
#1 erstellt: 23. Mrz 2005, 23:04
ich hab nen plattenspieler bekommen:

DUAL 701

problem: die plattennadel fehlt und ich hab nen 5poligen din-anschluss...

fragen:
1. is der DIN-anschluss schon line-in oder brauch ich nen vorverstärker
2. wo krieg ich (möglichst in einem onlineshop) adapter auf 2xchinch und ne plattennadel

ps: hab heut meine erste schallplatte ersteigert
uglyripper
Stammgast
#2 erstellt: 23. Mrz 2005, 23:30
Hallo,
ja, Du wirst wohl eine neue Nadel (oder gleich ein neues System - das ist das, wo die Nadel drin steckt) brauchen.
Ob Du einen Vorverstärker brauchst, hängt davon ab, ob Dein Raveland Verstärker einen Phonoeingang hat (ich fürchte nicht)
Den DIN-Cinch Adapter gibts eigentlich für 3€ in jedem gut sortierten Media, Pro- etc. Markt. Ansonsten ebay oder Conrad.

Gruß uglyripper
athlontakter
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mrz 2005, 00:26
kostet dieses "system" viel?
jedenfalls, der raveland ist ja nur die endstufe.
ich lass das ding über einen home-hifi-verstärker mit phono-eingang laufen, danach über ein mischpult nach line-in meines pcs und von dort aus zu den verstärkern
uglyripper
Stammgast
#4 erstellt: 24. Mrz 2005, 01:23
Schau doch mal nach, was rund um die Nadel so dran steht, Typenbezeichnung des Systems etc...

Gruß uglyripper
2001stardancer
Inventar
#5 erstellt: 24. Mrz 2005, 11:51
@athlontakter

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu einem sehr guten Vinyldreher.

Als Original gehörte die DN 352 zum DUAL 701 und ist (glaube ich) baugleich mit V15/III-LM Shure VN 35 E.

Schau mal bei http://www.dienadel.de/ oder http://www.phonophono.de/ersatz.php3. Die Nadel (ohne System) liegt als Nachbau bei ca. 35,- Euro.

Eine Adapter DIN/Chinch kannst du für 3,- bis 4,- Euro in jedem Blödmarkt usw. oder im www z.B. bei Ebay, Conrad bekommen.
athlontakter
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mrz 2005, 16:51
wirklich so gut???
ich hab bei nem nachbar gefragt, ob er noch einen plattenspieler hat, und er hat mir den geschenkt, hab bisher (alle 3-4 monate) mal schnell den von meinem vater, marke sanyo benutzt. ich hätte noch eine frage zu dem gerät selbst:

wenn ich von vorne draufguck, ist links vorne von dem plattenteller aus gesehen so ein rundes glas, auf dem neben steht 33/45. wenn der plattenteller an ist, kann ich gelb/rötlich streifen bewegen sehen, dient das der feineinstellung?

auf dem system, das man abnehmen kann steht drauf:

Shure V15 III-LM und hinten bei den kontakten Dual TK135

kenn mich mit plattenspielern eben noch nicht gut aus...

mfG

athlon


[Beitrag von athlontakter am 24. Mrz 2005, 17:33 bearbeitet]
athlontakter
Stammgast
#7 erstellt: 24. Mrz 2005, 17:33
so, hab das system mal mitgenommen zu unserem örtlichen hifi-spezialisten, nächste woche krieg ich ein komplettes neues system für 30€

din-adapter hab ich auch gekriegt.
hab zwar mehr geld ausgegeben, als ich wollte, aber das wars mir wert.

danke für eure hilfe!!!

GandRalf
Inventar
#8 erstellt: 24. Mrz 2005, 17:43
Moin auch,

Das Shure behältst du aber ,-oder?
athlontakter
Stammgast
#9 erstellt: 24. Mrz 2005, 17:45
versteh ich jetzt nicht???

ich krieg ein komplettes neues Shure-system!

weis denn niemand was dazu?

wenn ich von vorne draufguck, ist links vorne von dem plattenteller aus gesehen so ein rundes glas, auf dem neben steht 33/45. wenn der plattenteller an ist, kann ich gelb/rötlich streifen bewegen sehen, dient das der feineinstellung?
GandRalf
Inventar
#10 erstellt: 24. Mrz 2005, 17:47
Moin nochmal,

Du kriegst ein Shure V15 (version Xy) neu für 30 Euro?

Sehr irritierte Grüsse

P.S. Das aktuelle V15V XMR wird z.Zt. für etwa 300 Euro gehandelt!!!

Schau mal hier:

h**p://www.phonophono.de/YA14001_30.php3?Kennung=


[Beitrag von GandRalf am 24. Mrz 2005, 17:53 bearbeitet]
athlontakter
Stammgast
#11 erstellt: 24. Mrz 2005, 17:58

oder ich krieg wirklich nur ne spitze???
jedenfalls hat mein händler direkt von shure was bestellt

is ja auch das shure V15 III und nicht V


[Beitrag von athlontakter am 24. Mrz 2005, 17:58 bearbeitet]
GandRalf
Inventar
#12 erstellt: 24. Mrz 2005, 18:02
Moin nochmal,


is ja auch das shure V15 III und nicht V


Nein, ist schon klar. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, daß du da nicht irgendein Wald-und Wiesensystem im Arm hast, sondern eine "Tonabnehmerlegende".

Also nicht einfach so weggeben!!

wolfgang-dualist
Stammgast
#13 erstellt: 24. Mrz 2005, 18:02
Oh Du Ärmster,

Deinen hifi spezialisten sollte mann...

Das System Deines Duals, das Shure V15 III L-M ist ein absolut hochwertiges System. In der aktuellen Ausführung ( gibt es nur noch als Restbestand da Shure die Produktion gerade eingestellt hat ) kostet es ca. schlappe 300,- Euro.

Der 701 hat solch ein System allemal verdient.
Gönn ihm eine Originalersatznadel und Deine Ohren werden staunen.

Bis denne

Wolfgang
GandRalf
Inventar
#14 erstellt: 24. Mrz 2005, 18:07
Moin nochmal,

Habe mal nachgeschaut. Eine "Nachbaunadel" bekommt man für ca.30 Euro.
uglyripper
Stammgast
#15 erstellt: 24. Mrz 2005, 18:09
Kenn den Dual zwar nicht, die gelb/roten Streifen dürften aber ein Stroboskop sein, mit welchem die die korrekte Geschwindigkeit kontrollierst. Die Streifen müßten eigentlich still stehen und weder nach rechts noch nach links wandern.
Zur Nadel: Frag mal den Händler, was er Dir da genau verkauft. Ein neues Shure für 30€ vom Händler gibts eigentlich nicht, also wird er wohl die Nadel tauschen. Hier gibts auf keinen Fall eine original Shure Nadel (ca.150€) für den Preis. Ich denke also, Du bekommst eine Nachbaunadel. Auf jeden Fall solltest Du darauf achten, daß er nicht irgendwas anderes drunterschraubt und das V15 behält. Das ist nämlich u.U. mehr wert als der ganze Dreher.

Hier ein paar Infos zum 701:

http://dual-reference.com/tables/701.htm


[Beitrag von uglyripper am 24. Mrz 2005, 18:10 bearbeitet]
athlontakter
Stammgast
#16 erstellt: 24. Mrz 2005, 18:50
behalten tut der nix, da pass ich schon auf.

kostet der plattenspieler HEUTE NOCH 400$???
also, wenn diese nachbaunadel von der qualität "akzeptabel" ist (nicht gut oder ziemlich gut), werd ich das shure verticken.

ich find, dieser sanyo-billig-plattenspieler hat vom klang schon ziemlich überzeugt

nochwas: is das normal bei platten, dass die typischen subwooferfrequenzen komplett ausbleiben, oder liegt das am gerät, sorry, bin totaler noob in dem thema


[Beitrag von athlontakter am 24. Mrz 2005, 19:04 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#17 erstellt: 25. Mrz 2005, 00:20
Nachbaunadeln sind besonders bei Shure nicht zu empfehlen und bei einem V15 ein Frefel. Die VN5xMR müsste doch reinpassen??? Die Leichteste nadel am Markt. Nur Technix hatte mal was Besseres im Sortiment.

MfG Christoph der hat sein V15VxMR geschrottet
uglyripper
Stammgast
#18 erstellt: 25. Mrz 2005, 03:14
Hallo,

das ist schon erstmal i.O. so, mit der Nachbaunadel. Für 30€ bekommst Du sonst auch nicht die Welt, so schlecht kann die Nachbaunadel nicht sein...
Ein paar (ca.30-50 Stunden) Einlaufzeit sollte man der neuen Nadel allerdings schon gönnen...

Gruß uglyripper
Bernd
Stammgast
#19 erstellt: 25. Mrz 2005, 11:35
Bitte jetzt nicht böse sein, aber: Eine Nachbaunadel auf einem V15III ist einfach nur Mist. Nachbaunadeln sind angeblich baugleich, weichen aber sowohl beim Diamantschliff als auch bei der Nadelaufhängung- und Nachgiebigkeit weit vom Original ab. Dann hast Du anschließend einen Porsche mit 135er Bereifung :o) Die Qualität des V15III ergibt sich erst aus der Kombination der Originalteile. Es passen nur die Originalnadeln VN35 oder VN35MR, keine mit der Bezwichnung VN5.. Diese werden nicht mehr hergestellt. Falls Du nicht irgendwo ein Original als Rest/Lagerware erhalten kannst, kauf Dir einen neuen Tonabnehmer. Zur Zeit bekommt man bei www.soundland.de einen Shure M97 um 100 Euro. Dies wäre ein dem 701 ebenbürtiges System. Deinem Händler solltest Du in den Hintern treten, denn dass er bei Shure eine Nadel für 30 € besorgen will, kann nur eine Lüge sein. Das V15III bringt bei ebay ohne Nadel mindestens noch 60€ oder mehr ein, so dass die Investitionskosten nicht allzu hoch sind.
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Mrz 2005, 16:43
Hallo,
das Schauglas vorne links ist das Stroboskop und dient zur Feineinstellung der Geschwindigkeit. Die eingespiegelten orangefarbigen Markierungen scheinen bei exakt eingestellter Gescheindigkeit (Pitch-Regler rechts) stillzustehen, ansonsten nach links oder rechts zu wandern.
Der 701 ist einer der besten Plattenspieler im Consumerbereich überhaupt, gleiches gilt für das System Shure V-15 III. Dieses gegen ein anderes, einfacheres System auszutauschen und zu "verticken" wäre ein unverzeihlicher Frevel!
Schöne Ostertage
Marc
athlontakter
Stammgast
#21 erstellt: 25. Mrz 2005, 20:06
nun ja, ich kauf mir nicht einfach für mehrere hundert euro ein neues shure-system, weil ich EINE (!) schallplatte besitze
Bernd
Stammgast
#22 erstellt: 25. Mrz 2005, 20:18
Schade, schade! Da bekommt jemand einen Ferrari, betankt ihn mit Altöl und fährt zweimal im Jahr mit dem Teil zum 100 Meter entfernten Kiosk.
Biete den Dual samt Shure zum Verkauf an. Dann bekommt ihn wenigstens jemand, der versteht, um was es geht.
athlontakter
Stammgast
#23 erstellt: 25. Mrz 2005, 20:44
mal andersrum gefragt: was würde ich für den plattenspieler kriegen? bei ebay krieg ich auch nicht mehr als 100€
uglyripper
Stammgast
#24 erstellt: 25. Mrz 2005, 20:55
Hallo nochmal,
ist doch alles i.O. so. Keiner hier weiß, welche Nadel Dein Händler installiert, also kann dazu auch keiner eine definitive Aussage machen. Das eine Nachbaunadel für 30€ nicht an die Qualität des Originals für 150€ heranlangt, ist wohl jedem klar. Allerdings bin ich mir auch ziemlich sicher, daß ein Shure V15 mit nachbaunadel besser klingt als ein Ortofon OMB10 oder vergleichbares. So kannst Du erstmal probieren, Dir vielleicht auch noch eine zweite LP kaufen und irgendwann bei ebay mal günstig eine Original VN35MR Nadel erwerben. Viel wichtiger ist eigentlich, daß Dein Händler nicht einfach nur die Nadel draufschiebt sondern die Einstellung des Systems mittels Schablone und die Auflagekraft mittels Waage kontrolliert.

Gruß uglyripper
athlontakter
Stammgast
#25 erstellt: 25. Mrz 2005, 20:59
jo, so mach ichs am besten.
ich brauch (für die, die es klanglich exquisit mögen, schnell monitor ausschalten) keinen klanglich überzeugenden plattenspieler, denn:
anlage mit pioneer-vollverstärker --> 15 jahre altes mischpult --> pc-soundkarte 2,8% thd --> anlage im profil (nackenhaarsträub)

ich lege wert auf akzeptable qualität und brutale lautstärke. wenigstens hab ich ne gute hifi-anlage...


ich gebe hier hoch und heilig mein versprechen, sobald beine plattensammlung 10stück übersteigt, werde ich mich nach ner günstigen shure-nadel umsehen

edit: danke für den tipp, ich hätte sicher einfach die nadel mitgenommen

wen es interessiert, ich habe gerade ein bild bei "bilder eurer plattenspieler" eingefügt


[Beitrag von athlontakter am 25. Mrz 2005, 21:13 bearbeitet]
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 25. Mrz 2005, 22:26
Dann schick' mir den 701 mit dem V-15 und der Schallplatte unfrei zu, und als Gegenleistung brenne ich Dir die Platte auf CD
Gruß
Marc
athlontakter
Stammgast
#27 erstellt: 26. Mrz 2005, 00:52
ok... dann schick ich dir die platten von meinem bruder (120 stück) die kannste dann auch auf cd brennen...

der geht nur führ ÖCKEN weg!!!

edit:
jetzt muss ich schon wieder blöd fragen:
was stell ich mit dem zahlenrädchen an dem "arm" ein, an dem das system hängt?


[Beitrag von athlontakter am 26. Mrz 2005, 00:55 bearbeitet]
Bernd
Stammgast
#28 erstellt: 26. Mrz 2005, 10:43
... und mit der einen Platte wird dann wohl noch gescratcht? Verkauf den Dual an jemanden, der dessen Wert zu schätzen weiß.
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 26. Mrz 2005, 13:10
Der "Arm" ist der Tonarm... Na, wenigstens hast Du ihn nicht als "Metallstange" ö.ä. bezeichnet...
Spaß beiseite: Mit dem genannten Rad stellst Du die Auflagekraft ein. Das ist die Kraft in Gramm oder pond, mit der die Nadelspitze auf der Schallplatte aufliegt. Für das Shure V-15 muß die Auflagekraft 1 betragen, d.h. das Rad auf "1" stellen. Das andere Rad (Anti-Skating) stellst Du auf denselben Wert ein (Skala mit dem "Ei" ist maßgebend, frohe Ostern!). Vorher muß der Tonarm allerdings exakt ausbalanciert werden. Eine komplette Bedienungsanleitung für den Dual 701 findest Du hier: http://wega.unlimited.to/index.html
Und bitte bedenken: Der Dual 701 ist wirklich kein Gerät, das man sich sozusagen als Notlösung hinstellt, um eben mal eine Platte hören zu können. Dazu genügt auch ein Plattenspieler für 69 Euro aus dem Elektronikmarkt. Der Dual ist ein hochwertiges Instrument, ein Stück Kulturgut, das gehegt, gepflegt, geschätzt, erhalten und vor allem genossen werden muß.
Vielleicht mußt Du Deine Leidenschaft für die analoge Schallplatte erst noch entdecken. Immerhin hast Du ja schon in dieses Forum gefunden, das ist eine gute Voraussetzung.
Ich rate Dir, den Dual zu behalten, bis Du ihn eines Tages richtig zu schätzen weißt. Bis dahin kannst Du mit einem einfacheren Gerät "üben", sei es ein billiges Neugerät oder ein gebrauchtes vom Flohmarkt - ganz egal, früher oder später wirst Du mehr wollen, und dieses "mehr" ist der Dual 701!
Gruß
Marc


[Beitrag von Plattenwechsler am 26. Mrz 2005, 13:11 bearbeitet]
Riker
Inventar
#30 erstellt: 26. Mrz 2005, 13:33
Ist der Dual wirklich so gut?
Auf mich wirkt er etwas sehr altbacken und v.a. der Tonarm lässt mich leicht schaudern... Oder bin ich von Thorens nur etwas verwöhnt?
Aber finde es rührend, wieviel Sorge ihr zu dem Kulturgut zeigt. Wenn ihr da nur an die Massen an hochwertigen Plattenspieler denkt, die irgendwo in feuchten Kellerräumen gefangen gehalten werden und langsam vor sich hin ro(s/t)ten. Brr
Athlontakter: bevor ich gross an dem Gerät "herummachen" würde, würde ich mich schon etwas tiefer mit der Materie beschäftigen, ist nicht kompliziert, es gibt aber "need to knows" - du könntest Dinge machen, die du später bereuen würdest (und ich spreche jetzt auch von Misshandlungen des Vinyls).

Riker
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 26. Mrz 2005, 19:48
Der 701 ist wirklich hervorragend. Es ist der massivste und wertigste je gebaute Dual-Spieler, hat einen extrem robusten, präzisen, kollektorlosen Direktantrieb und einen Tonarm der absoluten Spitzenklasse (kardanische Vierpunkt-Spitzenlagerung). Das System V-15 ist ebenfalls über jeden Zweifel erhaben. Das Gerät hat mit System im Jahre 1973 über 1000,- DM gekostet. Ich besitze den 701 selbst und bin jeden Tag aufs Neue begeistert von der enormen Wertigkeit und Präzision dieses Klassikers.
Gruß
Marc





[Beitrag von Plattenwechsler am 26. Mrz 2005, 19:48 bearbeitet]
athlontakter
Stammgast
#32 erstellt: 26. Mrz 2005, 21:05
ok, das stimmt ja alles...

wer mir ein gutes angebot für das ding macht, kriegts, wenn nicht, wirds mit ner nachgaunadel gequält

edit: die nachGAUnadel war ein vertipper, aber wenn ich mir das so mit dem Größtanzunehmenden Unglück ansehe....


[Beitrag von athlontakter am 26. Mrz 2005, 21:08 bearbeitet]
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 26. Mrz 2005, 21:51
Du kannst auch ohne weiteres ein preiswertes Komplettsystem wie das AT 95 E von Audio-Technica (Ebay ab 20 Euro oder www.phonophono.de) verwenden, das klingt gewiß nicht schlecht und diese Kombination ist allemal besser als ein Neugerät im Preisbereich bis 500 Euro. Nur reizt Du damit das Potential des 701 nicht ganz aus... Aber Du kannst Dich ja noch steigern
Schöne Ostertage
Marc
athlontakter
Stammgast
#34 erstellt: 26. Mrz 2005, 22:19
meine nadel ist noch nicht da, wahrscheinlich erst am dienstag, mal gucken, wie die quali ist, wenn sie so schlecht ist, muss ich wirklich die originalnadel nehmen...
Wolfgang_K.
Inventar
#35 erstellt: 27. Mrz 2005, 00:56
So ein schönes Gerät würde ich nicht im Traum über Ebäh verramschen, das ist ja schon fast ein Sakrileg....
athlontakter
Stammgast
#36 erstellt: 27. Mrz 2005, 12:14
was glaubst du, warum ich euch frage, ob jemand was bietet?

dies ist ein angebot:
Sie haben die chance, einen funzenden 701 mit ohne nadel zu ergattern, angebote bitte abgeben
Riker
Inventar
#37 erstellt: 27. Mrz 2005, 13:36

dies ist ein angebot:
Sie haben die chance, einen funzenden 701 mit ohne nadel zu ergattern, angebote bitte abgeben


Was für ein Frevel! Leichenfledderei...

Riker
athlontakter
Stammgast
#38 erstellt: 27. Mrz 2005, 13:58
manmanman...
ihr wollt ihn doch vor der nachbaunadel bewahren, oder?
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 27. Mrz 2005, 14:10
Blödsinn, mit einer Nachbaunadel richtest Du keinen Schaden an, es klingt nur geringfügig schlechter als mit der Originalnadel. Ich würde ihn ja nehmen, wenn ich nicht schon einen hätte!
Worum es hier völlig unabhängig von der Nadel geht: Findest Du Gefallen an dem Gerät, ja oder nein? Wenn nicht, verkaufe ihn. Du wirst sicher einen Liebhaber dafür finden. Aber überlege es Dir gut, damit Du es nicht irgendwann später bereust. Der Geschmack ändert sich mit den Jahren, besonders wenn man jung ist (und das vermute ich in Deinem Fall)!
Gruß
Marc
athlontakter
Stammgast
#40 erstellt: 27. Mrz 2005, 14:16
ich find einfach nur, ihr übertreibt es hier doch ein wenig

es ist NUR ein plattenspieler und ich höre NUR musik damit.
es ist genausogut nur ein Cd-player oder nur ein radio...

ich nehm über das ding meine einzige schallplatte auf, brenn sie auf cd und wenn ich in 3 monaten wieder mal ne platte in die finger krieg, läuft das ding wieder mal ne stunde...
natürlich ist der arme dual da total unterfordert.
aber da ich (ich höre am liebsten metal) die neue form dieser musik abstoßend finde, neige ich immer mehr zu den älteren metal-songs, die auf vinyl zu haben sind,

also

Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 27. Mrz 2005, 14:29
Es ist hoffnungslos Also bitte verkaufen!!!
Du kannst auch mal versuchen, im Dual-Forum eine Anzeige aufzugeben: www.dual-board.de Kleiner Tip am Rande: Begriffe wie "verticken" oder "Öcken" schrecken eher ab
Gruß
Marc
athlontakter
Stammgast
#42 erstellt: 27. Mrz 2005, 16:35
hab ma geguckt, da sucht jemand einen 701, auch mit defekten system, da hab ich mich mal gemeldet, mal schauen obs was bringt...
2001stardancer
Inventar
#43 erstellt: 27. Mrz 2005, 18:12
@athlontakter
Ich kann nur ungläubig mit dem Kopf schütteln

Da bekommt jemand ein Super-Vinyldreher in die Hände und dann sowas.
Die Diskussion um das System ist die eine Sache, Nadel als Nachbau, Originalnadel oder neues System. Ich bin sicher du würdes vorerst mit einem Nachbau nicht schlechter fahren wie mit einer Originalnadel. Später könnte sich das aber durchaus ändern.
Eine andere Sache ist deine Aussage

es ist NUR ein plattenspieler und ich höre NUR musik damit.
es ist genausogut nur ein Cd-player oder nur ein radio...

die ich bei weitem nicht teien kann. Vinyl ist ein Erlebnis, Musik die lebt. Ich habe vor ca. 4 Jahren einen TD 147 und ca. 1400 LP's verkauft und mich irgendwann schwarz geärgert. Seit einen halben Jahr habe ich wieder einen Plattenspieler und heute etwas mehr als 100 LP's. Mit CD's einfach nicht zu vergleichen.
Ich höre Scheiben von Steeler, Ratt, Y&T, Led Zeppelin, Tygers Of Pan Tang, Scorpions, Saxon, Rainbow, Queensryche und und und wesentlich lieber von Vinyl als auf CD. Schaff dir mal ein paar mehr Vinyls an, brenne sie auf CD und dann vergleiche beides miteinander.
Vielleicht wirst du ja noch bekehrt
Wolfgang_K.
Inventar
#44 erstellt: 27. Mrz 2005, 18:19
Dem ist nichts hinzuzufügen. Obwohl ich von der Qualität der CD überzeugt bin, spielen die Vinyls in einer ganz anderen Liga. Heute bin ich froh, daß ich meine alten Scheiben nicht verkauft habe. Diesen Plattenspieler haben halt einen besonderen Flair, sind auch besonders schöne "Möbelstücke", so ein edles Teil macht sich doch in jedem Wohnzimmer gut. Allein schon aus diesem Grund würde ich so etwas nie verkaufen. Was macht das schon wenn es nur zur Zierde dasteht??? Das ist das gleiche wie mit den Tonbandmaschinen, wo findet man heute noch so etwas???
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 27. Mrz 2005, 18:35
Das wird jetzt eine Grundsatzdiskission, aus der ich mich als Besitzer von über 30 Dual-Plattenspieler-Klassikern und einigen Tonbandmaschinen raushalten werde. Viel Spaß!
Marc
athlontakter
Stammgast
#46 erstellt: 27. Mrz 2005, 18:59
ich weiss, dass ich mit sowas nicht umgehen kann, und mir ist es auch egal ob ich einen DUAL 701 supermegahyperplattenspieler oder ein billiges Sanyo-produkt hab. bei einem guten angebot ist das ding weg und ich leg mir den billigsten zu, den ich finde...
uglyripper
Stammgast
#47 erstellt: 28. Mrz 2005, 00:38
Hallo,
ein Haufen Wind für einen Mittelklasseplattenspieler....
Der letzte 701 ging vor ca. 1h für 52€ über den ebay Tresen, gestern einer für 40€. Das Shure bringt ohne Nadel vielleicht nochmal 50€. Also warum verkaufen? Und wie oft/wozu der Dreher genutzt wird ist doch jedem selbst überlassen. Besser, als wenn er, wie viele andere in irgendeinem Keller vergammelt.
Also, was soll die Aufregung?

Just my 2 cents...

Gruß uglyripper
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 28. Mrz 2005, 12:08
Hallo,
der 701 ist ein Wolf im Schafspelz und keinesfalls Mittelklasse. Sein extrem biederes Äußeres kann man mögen oder nicht, es läßt die dahinter verborgene allerfeinste mechanische Präzision kaum erahnen. Der Direktantrieb arbeitet nach über 30 Jahren noch völlig geräuschfrei, Gleichlaufschwankungen < 0,03%. Ich glaube, da kann man nicht mehr von Mittelklasse sprechen Daß der 701 bei Ebay teilweise weit unter Wert verkauft wird, hängt damit zusammen, daß Dual in Deutschland heute kaum mehr einen Ruf hat. Eine große Mehrheit denkt beim Namen Dual heute hauptsächlich an Oma- und Opa- bzw. Musiktruhenlaufwerke. In den 70er Jahren wurde bei Dual die gesamte Bandbreite produziert, vom robusten Einsteigergerät (1224) bis hin zur absoluten Spitzenklasse (701, 721). Ich gebe zu, beim 701 hat es Dual mit dem Understatement ein bisschen zu weit getrieben. Wem das schlichte Gewand des Duals gefällt, ist mit einem solchen Gerät aber sicherlich besser bedient als mit einem blinkenden Acryl-Monster
Schöne Grüße
Marc


[Beitrag von Plattenwechsler am 28. Mrz 2005, 12:12 bearbeitet]
uglyripper
Stammgast
#49 erstellt: 28. Mrz 2005, 13:09
Hallo Marc,
ich wollte den 701 mit dem Begriff Mittelklasse keinesfalls abwerten, jedoch sollte man trotz aller Begeisterung über ein technisch excellent gefertigtes Laufwerk die Kirche im Dorf lassen. Und da bleibt für den Dual imho "nur" der Begriff obere Mittelklasse. Dabei möchte ich den 701 gar nicht mit aktuellen Laufwerken alla Transrotor Gravita vergleichen, aber den Vergleich zu Zeit- und/oder Direkttriebsgenossen sollte er sich gefallen lassen. Und da sind doch Laufwerke wie z.B. EMT 950, Sony PS-X9 und Technics SP10 deutlich höher zu bewerten. Gerade der Tonarm des Dual kann sich mit Zeitgenossen wie SME 3009/3012, Sony PUA oder Ortofon wohl nicht wirklich messen.
Das ändert nichts daran, daß der Dual ein schönes, erhaltenswertes Laufwerk ist, das entsprechend behandelt werden sollte.

Gruß uglyripper


[Beitrag von uglyripper am 28. Mrz 2005, 13:16 bearbeitet]
athlontakter
Stammgast
#50 erstellt: 28. Mrz 2005, 14:37
ich finde, das der 701 eines der besten designs hat. diese ganzen plattenspieler mit glas und vergoldung und was weiss der geier gefällt mir nicht, und wenn die nadel und die LP endlich da ist, berichte ich von dem "erlebnis vinyl"
uglyripper
Stammgast
#51 erstellt: 28. Mrz 2005, 14:56
Hallo,
Welche LP wirds denn werden?

Gruß uglyripper
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauch neue Plattennadel, Hilfe !
filzkopf am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  4 Beiträge
Plattennadel
hutzel_zwerg am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  3 Beiträge
Plattennadel Ausrichten (Headshell System)
gast155 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  10 Beiträge
Schallplattenspieler anschluss
DerDeutscheTon! am 06.07.2015  –  Letzte Antwort am 06.07.2015  –  7 Beiträge
DIN-Klinke Adapter
-Chris0815- am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  10 Beiträge
Audio Technica Plattennadel
fragdy am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  4 Beiträge
Din-Cinch-Adapter, Masse, Dual
Da_boarisch_Hiasl am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  2 Beiträge
Guter Vorverstärker für Einsteiger mit 2x Din
wurst_wasser am 16.07.2013  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  20 Beiträge
NOS Plattennadel sinnvoll?
J.Bond am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  48 Beiträge
Dual 1214 Probleme DIN-Cinch-Adapter
dieselpark am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.991 ( Heute: 59 )
  • Neuestes MitgliedSacknaat
  • Gesamtzahl an Themen1.365.361
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.004.748