Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Spiel im Tonarm, Pro Ject XpressionIII

+A -A
Autor
Beitrag
Oliver2005
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Nov 2012, 08:22
Hallo,

habe einen ca. 6 Monat alten Xpression III. Von Anfang an ist mir aufgefallen, daß der Tonarm ein ganz minimales "Spiel" hat. Bemerkbarmacht sich das, wenn ich den Tonarm mit der rechten Hand mit Daumen und Zeigefinger leicht zu mir ziehe. Es ist wirklich minimal, aber vorhanden. Ich empfinde es inzwischen als fast normal, auch wenn ich den Arm mit dem Hebel anhebe und auf den Teller ausrichte, es ist immer ein leichtes Klappergeräusch zu hören. Wenn die Platte läuft, ist alles ok. Meines Erachtens keinerlei Einschränkungen während des Betribes. Der Klang ist klar und gut für ein VM Blue. Ich ahbe dem Händler dies direkt nach meinem ersten Eindruck beschrieben, er teilte mir mit, ein wenig Spiel sei bei den Tonarmen normal. Damit hab ich mich dann zufrieden gegeben. Es störte ja auch sonst nicht während des eigentlichen Jobs des Plattenspielers. Gestern abend ist mir mehr per Zufall aufgefallen, was der Tonabnehmer auf dem Vinyl für ein Geräusch verursacht, wenn mein Verstärker auf MUTE steht. Es ist ja dann schon mit dem Ohr am Teller, das zu hören, was dann mit Verstärker unterstützung aus den Lautsprechern kommt. Auffallend ist jedoch ein leichtes Schleifgeräusch, stärker werdend zum Ende der Schallplatte, oder besser gesagt konstanter, denn es tritt meines Erachtens nur auf, wenn hinten das Antiskatinggewicht noch "nachbaumelt" (wenn die haube abgenommen wird, oder der Tonarm auf den Teller geführt wird. Das Geräusch erinnert an das Abspielgeräusch von Schellack Platten. Ich habe mal gelesen, das der Pro Ject absolute Ruhe bracuht, keine kleinsten Erschütterungen, auch das Regal wo er drauf steht ist wichtig. Zufällig habe ich mir ein Lovan Classic bestellt die Tage, eigentlich mehr aus Optikgründen, denn an den klangoptimierten Rack Voodoo habe ich bis dato nicht geglaubt, oder spielt das doch so eine große Rolle. Kann das anfangs erwähnte Spiel des Tonarms auch diese Vibrationen (so nenne kich es mal) verursachen ?
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 26. Nov 2012, 18:24
Zieh doch mal die Justierschrauben für das Tonarmspiel nach. Es müßten gekonterte Schrauben sein. Erst die Kontermutter lösen, dann mit 2 Fingern die Schraube auf Anschlag eindrehen und wieder festziehen.
Bepone
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2012, 20:06
Hallo,

zu beachten ist, dass bei Spitzenlagern (Stahlspitzen laufen in Kugellagern oder Pfannen geeigneten Materials) immer etwas "gerade fühlbares" Spiel vorhanden sein muss.

Das Spiel muss so eingestellt sein, dass die Lager gerade so nicht klemmen. Solch ein Lagerspiel wirst du beim normalen Anfassen und Handhaben des Tonarms nicht bemerken, klappern darf da auch nichts.


Gruß
Benjamin
Jens1066
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2012, 20:13
Hallo Oliver,

ich besitze auch eine Xpession III und hab mich gleich mal ran begeben. Also bei mir ist keinerlei bemerkbares Spiel im Arm. Trotzdem läuft er sauber und leicht.

Also gehe ich davon aus, daß die Lager nicht richtig eingestellt sind.
Oliver2005
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Nov 2012, 22:08
Hallo,

ich werde den Spieler beim Verkäufer einschicken. Habe ihm eine Mail geschrieben, das sich mein vor 6 Monaten schon geäußerter Verdacht mit dem "Spiel" erhärtet hat und ich auf Besserung bestehe. Ich denke das geht trotz ebay und 6 Monaten ok. War damals ein Aussteller mit 1 Jahr Garantie (o. Gewährleistung grummel... weiß nicht mehr). Mal schauen was passiert. Gott sei Dank habe ich damals direkt nach Eintreffen das gleiche Problem reklamiert, so das er nicht sagen kann, ich hätts jetzt erst "gemacht".

Halte euch auf dem laufenden.
Oliver
Jens1066
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2012, 22:34
Viel Glück Oliver.... wenn er nicht einlenkt, sollte das Einstellen des Spiels nicht all zu schwierig sein.

Es gibt Saphirlager für die Auf- und Abbewegung und eines für die Drehbewegung. Konterung öffnen und mit Gefühl so weit zudrehen, bis das übermäßige Spiel verschwunden ist.
akem
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2012, 08:08
Ja, mit Geduld und viiieeeel Gefühl. Einfach festschrauben ist nicht...

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2012, 22:27
Nabend, Oliver !

Eine 6 Monate alte Reklamation dürfte sich im allgemeinen Vertragsrecht bereits erledigt haben. Ein " dynamischer " Händler würde sich nur auf die aktuelle Reklamation konzentrieren.

Je nachdem, wie die AGB des Händlers aussehen, kann dieser auch ohne weiteres das Gerät zum Hersteller einschicken und die Bearbeitungszeit macht tick-tick-tick.

Viel Glück,
Erik
Oliver2005
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Nov 2012, 23:22
Hallo,

nur fürs Interesse, was muss genau wo gelöst und wieder festgezogen werden ? Kann die Situation dadurch verschlimmbessert werden, oder kann ich bei scheitern den IST Zustand wieder herstellen ?

Grüße
Oliver
Jens1066
Inventar
#10 erstellt: 28. Nov 2012, 14:07
Hallo Oliver,

zunächst mußt Du feststellen, welches Lager spiel hat. Auf dem Bild siehst Du die 2 Lager. Offensichtlich werden die nur über einen Gummiring fixiert. D.h. nicht über Kontermuttern oder ähnliches.

Sei aber vorsichtig beim anziehen/zudrehen. Lieber ein paar mal nachstellen bis es paßt, wie auf einmal zuviel und das Lager zerstören. Ich will Dir keine Angst machen, aber weiß natürlich nicht, wie Deine handwerklichen Fähigkeiten sind. Mach es auf keinen Fall zu "stramm". Im Zweifelsfall ist ein lockeres Lager sicher besser als ein zu strammes!

Lager
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 28. Nov 2012, 16:31

Kann die Situation dadurch verschlimmbessert werden, oder kann ich bei scheitern den IST Zustand wieder herstellen ?


Solange es beim abspielen keine Probleme macht würd ich da hübsch die Pfoten von lassen.

Ganz ohne Lagerspiel funktionert nämlich auch nicht, und wenn das mit den Schrauben nicht so optimal ist kannst dich stundenlang hinsetzen bis das irgendwie wieder auf die Reihe bekommst unter Umständen.


Ich habe mal gelesen, das der Pro Ject absolute Ruhe bracuht, keine kleinsten Erschütterungen, auch das Regal wo er drauf steht ist wichtig


Naja, ist halt ein trittschalllanfälliger Brettchendreher. Ich würd nen Schwerbetonstein als Basis organisieren und dann einfach paar Gummifüße unter den Dreher.
Jens1066
Inventar
#12 erstellt: 28. Nov 2012, 17:47

Naja, ist halt ein trittschalllanfälliger Brettchendreher. Ich würd nen Schwerbetonstein als Basis organisieren und dann einfach paar Gummifüße unter den Dreher.


Laß dich nicht ins Boxhorn jagen, der Pro-Ject (zumindest der Xpression) ist nicht so schlecht wie sein Ruf. Die meisten die darüber schimpfen, haben wahrscheinlich noch nicht mal einen Live gesehen. Ich merke auf jeden Fall keinen Unterschied zu meinem Wega Mittelklassedreher. OK ich hab Fliesen auf solidem Boden, aber mit irgendwelchen Erschütterungen habe ich keinerlei Probleme. Im Moment steht er aus Platzgründen auf einem Rollwagen und alles ist Paletti

Die Spikes unter dem Xpression sind ordentlich gelagert und wenn Du nicht gerade einen Dielenboden oder so hast ist doch alles i.O. . Außerdem merkst Du das selber schnell...... Zur Not wäre auch noch ein Wandregal gut, da ist er dann kpl. vom Boden entkoppelt
Oliver2005
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 08. Dez 2012, 17:24
Hi,

vielen Dank für die Antworten. Für den Anfang ist der Xpression nicht schlecht. Gemessen am Weltgeschehen... nee an 97% meiner mich umgebenden Zeitgenossen, die noch nicht einmal nachvollziehen können warum ich denn Vinyl auflege und keine Ahnung haben beim anhören, ob ich das mit einem 500 EUR teuren Xpression tue, oder mit einem integrierten Plattenspieler aus einer der 1,50m Schneider Kompakttürmen aus den 80ern (die mit den 1000W ). Hier im Forum ist es nun mal so, daß du mit 90% Gleichgesinnten in verschieden starken Ausprägungsstufen zu tun hast. DSas wäre wie wenn ich in einer Stadt wohne, inn der jeder zweite einen Plattenspieler hat. Wie auch immer. Ich habe inzwischen den Pro Ject eingeschickt an den Service. Die werdens schon richten und das innerhalb der Garantie. Und künftig steht mein Projekt zwar im Speicher auf Laminat, aber denn im ersten Regalboden eines Lovan Classic. Ich denke das reicht für meine Sinne
@jens: danke für deine ausführliche Beschreibung.
Oliver2005
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 12. Dez 2012, 06:47
habe gestern meinen Plattenspieler wiederbekommen. Lager ist sauber eingestellt, es ruckelt nicht mehr. Hat noch nicht mal eine Woche gedauert, dann war alles wieder da. Direkt angeschlossen und Gewicht eingestellt, läuft sagenhaft. Service Pro Ject nur zu empfehlen. Schnell, unbürokratisch, zuverlässig.
Grüße an alle
Oliver
akem
Inventar
#15 erstellt: 12. Dez 2012, 19:00
Ein guter Auslieferungszustand wäre aber noch besser als ein guter Service Der beste Service ist immer noch der, den man nie in Anspruch nehmen muß!

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject Xperience Basic oder Rega ?
Felchen am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  3 Beiträge
Pro-Ject-aber welchen?
seidi am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 01.07.2005  –  15 Beiträge
Pro Ject 1.3 Frage
meikel33 am 11.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  2 Beiträge
Pro-ject 9 im Vergleich zu 9cc Tonarm.
me_flay am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  3 Beiträge
pro ject 8.6 Tonarm Qualität
mikhita am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  5 Beiträge
Hilfe ! Tonarminnenkabel Pro-ject defekt .
m.henneke am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  16 Beiträge
pro-ject debut III Tuning
hörnixgut am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  4 Beiträge
Plattenspieler Pro-Ject macht Motorgeräusche
Mietzekotze am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  19 Beiträge
Pro-Ject Debut lll Upgrade
pumicore am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2013  –  15 Beiträge
Tonarm beim Pro-Ject gerade oder gebogen?
froesi13 am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 02.07.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.496