Neuer Tonabnehmer für Pro-Ject Tonarm

+A -A
Autor
Beitrag
Dumpfbacke
Stammgast
#1 erstellt: 29. Jul 2019, 09:55
Hallo, Freunde der gepflegten Analogtechnik,
ich habe mir durch übertriebenen Putzwahn leider die Nadel meines Clearaudio Aurum, welches an meinem Project Perspective montiert war, abgebrochen.
Welchen TA würdet ihr mir für den Aluarm empfehlen? Sollte auch im Preisrahmen ca. 150-200€ liegen und ein MM sein.
Am besten wäre es, wenn hier jemand antwortet, der den gleichen Tonarm bzw. Plattenspieler hat und gute Erfahrungen mit einem passenden TA. Werkseitig war ja da mal ein billiges Sumiko drauf, weiß allerdings nicht, welches.
Danke schonmal.
vinylrules
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2019, 10:05
Clearaudio bietet m. W. einen günstigen Nadelaustauschservice für seine TA an. Wenn das Aurum gefallen und gepasst hat, warum nicht mal da anrufen?
Wuhduh
Gesperrt
#3 erstellt: 30. Jul 2019, 02:34
Funktion vor Design : AT-VM95ML
siciliano1
Stammgast
#4 erstellt: 30. Jul 2019, 10:05
Hi!

Ich rate ebenfalls zu einem Audio Technica VM95ML.

Die günstigeren Clearaudio MMs sind - so weit ich weiß - leicht modifizierte Audio Technica.

Ciao siciliano1
Albus
Inventar
#5 erstellt: 30. Jul 2019, 11:09
Tag,

ein Clearaudio Aurum ist zu ersetzen, d.i. ein in gewisser Weise veredelter Korpus des Typs Audio Technica AT95, die Abschlussbedingungen des Veredlers Clearaudio lauten - verschärfend - auf 100 pF Lastkapazität, Audio Technica für den Typ AT95 100-200 pF. Soweit, so gut.

Wie gestalten sich denn in der hier durch einen Tonabnehmer zu erneuernden Verwendungssituation die Abschlussbedingungen im Phono-MM-Modus? Waren für das CA Aurum die empfohlenen 100 pF per Pro-Ject und Verstärker (welcher?) gewahrt oder überboten in alltagspraktischer Manier?

Soll es mit dem Neuen hinsichtlich des Abschlusses genau genommen werden - oder lieber einfach nicht? Kommt es auf die Wahrung der vom Hersteller des Tonabnehmers vorgesehenen elektrischen Abschlussbedingungen an, soll es mit der mechanischen Passung von Tonarm (effektive Masse) und Nadelnachgiebigkeit des Tonabnehmers genau genommen werden - oder bleibt das einfach bis zum Beweis des praktischen Betriebsnachteils außer Betracht?

Ja, vielleicht passte ein AT-Typ der neueren Serie AT-VM mechanisch wie elektrisch schon besser als das CA Aurum mit 100 pF-Abschlussforderung. Die Empfehlung für die Serien-Modelle lautet für die Lastkapazität 100-200 pF.

Kurz: Da ist der Pro-Ject Plattenspieler, da ist der Verstärker.....? Dafür dann einen neuen Tonabnehmer. Ja.

Freundlich
Albus
Dumpfbacke
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jul 2019, 11:45

Kurz: Da ist der Pro-Ject Plattenspieler, da ist der Verstärker.....? Dafür dann einen neuen Tonabnehmer. Ja.

Tut mir leid, Albus, irgendwie verstehe ich nicht, was du sagen willst.

Mit dem ATVM95ML habe ich auch schon geliebäugelt, ich denke, ich werde es einfach mal ausprobieren.
Danke für die Antworten.
ParrotHH
Inventar
#7 erstellt: 30. Jul 2019, 12:43
Albus´ Frage war, an was für einen Verstärker, bzw. Phono-Vorverstärker der Tonabnehmer denn konkret angeschlossen wird. Das ist eine nicht ganz irrelevante Information, ohne die eine Empfehlung immer etwas in der Luft hängt, da MM-Systeme elektrisch korrekt abgeschlossen werden sollten, um einen möglichst linearen Frequenzgang zu erzeugen.

Parrot
Dumpfbacke
Stammgast
#8 erstellt: 30. Jul 2019, 14:16
Ach so. Der Plattenspieler ist an einem Symphonic Line RG10 Vollverstärker angeschlossen.
Albus
Inventar
#9 erstellt: 30. Jul 2019, 15:13
Tag,
und Tag Dumpfbacke,

es geht um die Technischen Daten des Phono-Abteils. In der BDA stehen die Daten hoffentlich - zu den elektrischen Bedingungen des MM-Modus und auch des MC-Modus? Jeweils Eingangswiderstand und Eingangskapazität; MM mit 47 kOhm Eingangswiderstand und - vermutet - geringer Eingangskapazität von unter 100 pF (nach den Kurvenverläufen der Testbilder, eher 50 pF), günstig. Der MC-Eingangswiderstand ist daraus leider nicht zu erkennen, und Daten sind in derartigen Berichten ausgespart.

Also, der MM-Modus soll es sein in der Nachfolge zum CA Aurum. Die AT-VM-Serie bleibt in der Auswahl. - Kein MC?

Die Kabelkapazität des Pro-Ject Perspective ist bekannt? Wenn nicht, zu einer tauglichen Einschätzung kommen wir hier noch. Kabel Connect It CC mit 75 pF/m, in Länge von ... m ist vorhanden? Bei 1,23 m kommen zu den 92 pF noch gut 25 pF für den Tonarm bis Anschlussbuchsen am Perspective dazu, summarisch ~120 pF.

Somit: Die erwartete Lastkapazität in Höhe von etwa 50-100 + 120 = etwa 170-220 pF, die ist für ein AT-VM-Serienmodell gut tauglich. Sogar sehr gut tauglich für ein Modell der Ortofon 2M-Serie (220 pF in der Endkontrolle Ortofon).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 31. Jul 2019, 12:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Tonabnehmer für Pro-ject RPM 1.3
Tobias.Krichbaum1 am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  28 Beiträge
Tonabnehmer Pro-Ject K4
lowrider2005 am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  5 Beiträge
Tonabnehmer Pro-Ject
tele_mattes am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  9 Beiträge
Pro-Ject 6.1 Tonabnehmer
Joad am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  12 Beiträge
Pro ject Elemental Tonabnehmer ersetzen?
Aley89 am 31.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  10 Beiträge
Neuer TA für Pro-Ject 2 Xperience
David121 am 15.05.2020  –  Letzte Antwort am 23.05.2020  –  45 Beiträge
Neuer Abnehmer für Pro-Ject Xpression 2
NickN1 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  25 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Pro-Ject Perspective
tommei am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  24 Beiträge
pro ject 8.6 Tonarm Qualität
mikhita am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  5 Beiträge
Tonabnehmer Pro-Ject Perspective Anniversary
dikmat am 08.01.2021  –  Letzte Antwort am 11.01.2021  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.636 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedZala
  • Gesamtzahl an Themen1.509.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.710.340

Hersteller in diesem Thread Widget schließen