Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro ject Elemental Tonabnehmer ersetzen?

+A -A
Autor
Beitrag
Aley89
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Dez 2014, 12:18
Hi erstemal schöne Weihnachten nachträglich und wer das heute liest noch n guten Rutsch.

Es ist passiert! kaum kann meine kleine Prinzessin laufen wird natürlich alles genau inspiziert

Einmal nicht aufgepasst schon hat sie meinen Pro ject Elemental Plattenspieler entdeckt und fand es anscheinend schön das der Tonarm so schön schaukelt.

Sie hat es geschafft die Nadel total zu verbiegen. Na ja bin ja selber Schuld warum lass ich das Ding auch so stehen das sie hinkommt. Hauptsache ihr ist nicht passiert .

Nun da ich eh schon überlegt hatte das System mit n neuen Tonabnehmer zu versorgen ist das nicht so schlimm.

Jetzt bin ich mir aber überhaupt nicht sicher welchen Tonabnehmer ich da drauf machen kann?

Was muss ich den da beachten?

Das ist mein Plattenspieler:
http://www.project-a...t=turntables&lang=de
Anscheinend ist da das Antiskating voreingestellt und nicht von selbst jusitirbar.

Folgende Tonabnehmer find ich ganz interessant:

Ortofon Vinyl Master White oder Red

Ortofon 2M Red

Audio Technica AT120E/II

Kann mir jemand sagen ob davon einer geeignet ist?
Über andere Vorschläge freu ich mich auch.

Ps: Sorry wegen Rechtschreibfehler oder Tippfehler. Ist gar nicht so einfach mit einer Hand zu schreiben und im Arm die kleine zu halten.

Danke im voraus. Lg Alex und Susanne
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2014, 12:49

Aley89 (Beitrag #1) schrieb:
Pro ject Elemental ... Anscheinend ist da das Antiskating voreingestellt und nicht von selbst jusitirbar. Jetzt bin ich mir aber überhaupt nicht sicher welchen Tonabnehmer ich da drauf machen kann?


Hallo zusammen,

das macht die Entscheidung recht einfach. Ein Ortofon OM 5E ist drauf, die Nadel ist hin, also würde ich eine neue Nadel kaufen.

original: http://www.dienadel.de/ORTOFON+5E+Ersatznadel+Original,i11.htm
Nachbau: http://www.dienadel....-30+-+NACHBAU,i1.htm

Grüße und einen guten Rutsch,

Carsten
Aley89
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Dez 2014, 12:51
Nun das wäre eine Option es ist halt nur die Frage ob man einen anderen Tonabnehmer verwenden kann und das System einfach bisal aufwerten kann.
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2014, 13:04
Hallo,

die Bedienungsanleitung Deines Plattenspielers says no, ein bißchen zumindest:

"Sie können (alternativ zum montierten Tonabnehmer) auch andere MM oder High-Output MC-Tonabnehmer mit Halbzoll-Befestigung montieren. Bitte beachten Sie unbedingt das passende Tonabnehmergewicht, da dieser Tonarm speziell für leichte Tonabnehmer (wie beispielsweise die OM-Serie) geeignet ist."

"Das Tonabnehmergegengewicht (4) und das Antiskating sind genau wie der Tonabnehmer bereits werksseitig vormontiert und für Tonabnehmer mit einem Gewicht von 3,5 - 5,5g voreingestellt. Es sind daher keine weiteren Einstellungen durchzuführen."

Der Tonarm selbst ist auch ziemlich leicht, was eine hohe Nadelnachgiebigkeit ("Compliance") erforderlich macht. Das Ortofon Om 5 E hat eine Nadelnachgiebigkeit von 20µm/mN. Das Audio Technica AT-120 E/II ebenfalls, es wiegt aber mehr. Das 2M Red wiegt noch mehr, das VM White stellt m.E. keine Verbesserung dar und das VM Red läge innerhalb der Gewichtsspanne und würde dem leichten Tonarm mit einer Nadelnachgiebigkeit von 25 µm/mN noch mehr Rechnung tragen. Aber, 150 EUR? Den Betrag hätte ich lieber am Anfang draufgelegt, als ich den Plattenspieler gekauft habe.

Carsten
akem
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2014, 14:40
Die Ortoföner kannst Du gleich von der Liste streichen - die sind im Endeffekt nichts anderes als das, was Du eh schon drauf hast. Nur das Plastik außenrum schaut anders aus und die Ausgangsspannungen sind etwas anders. Dafür verträgt sich das jetzt verbaute OM mit der breitesten Spanne an Eingangskapazitäten von Phonostufen.
Wenn man den Arm nicht einstellen kann, hat sich das Thema anderer Tonabnehmer von selbst erledigt. Was nützt Dir ein besserer Tonabnehmer, wenn Du ihn nicht mit der richtigen Auflagekraft und dem richtigen Antiskating betreiben kannst?
Also: Ersatznadel kaufen, muß ja nicht gerade die 5er sein. Die 10er kostet mehr, ist aber nicht wirklich besser. Bliebe die Aufrüstung auf die 20er Nadel. Dann stimmt das Antiskating auch noch, da gleicher Schliff. Den Schritt auf die 30er oder 40er würde ich hier nicht gehen, da man dann das Antiskating reduzieren können müßte. Von Nachbaunadeln würde ich eher Abstand nehmen.
Also 5er oder 20er.

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 01. Jan 2015, 04:23
Prosit Neujahr !

Ach so, ohne Schutzhaube !

Nun ja, das Einsteigermodell VM White alias 510 MKII wird nicht mehr hergestellt. Genauer: Die einfache Nadel. Würde ich nicht mehr kaufen trotz Nadelschutz.

Das AT120E / II hat zumindest einen herunterklappbaren Nadelschutz. Sieht aber wie ein Bonbon vonna Farbe her aus.

MfG,
Erik
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 01. Jan 2015, 11:27
Zusammenhang?
boozeman1001
Inventar
#8 erstellt: 01. Jan 2015, 11:45
Wenn man überlegt, was für tolle Vintage-Dreher man für 249€ bekommt...
Und wenn ich mir ansehe, was man an Neuware heute dafür bekommt... erbärmlich...
Naja, egal. Ich würde da ne 20er Nadel draufstecken und gut. Alles andere wäre wirklich übertrieben.
Oder das Teil mit ner neuen 5er Nadel bestücken und verkaufen, um sich von dem Erlös einen Plattenspieler zu kaufen.
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 01. Jan 2015, 21:59
@ Carsten:

Versuche es doch bitte noch einmal mit einem ganzen Fragesatz !

@ Kai:

In Relation zu etlichen Auweia-Vintage-Fräsen, für die hier wiederholt bis häufig Nadeln gesucht werden, ist so ein Essential m. E. doch schon eher ein Plattenspieler.

MfG,
Erik
spacelook
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jan 2015, 02:12
Ganz einfach:
nimm vom restlichen Weihnachtsgeld (wenn noch vorhanden) ein wenig in die Hand und hole dir eine OM20 Nadel und Ruhe ist.
Gruß
Klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anderer Tonabnehmer für Pro-Ject Debut
Shrek am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  12 Beiträge
Tonabnehmer Pro-Ject K4
lowrider2005 am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  5 Beiträge
Tonabnehmer Pro-Ject
tele_mattes am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  9 Beiträge
Pro-Ject 6.1 Tonabnehmer
Joad am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  12 Beiträge
Pro-Ject Speedbox durch 2 NT ersetzen?
Crix1990 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  8 Beiträge
Pro-Ject Debut III Plattenteller ersetzen
Tussler am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  5 Beiträge
Einstellung+Tonabnehmer für Pro-ject 2
panopticon am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  8 Beiträge
Welchen Tonabnehmer Pro Ject RPM 6.1SB
cohibamann am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  3 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Pro-Ject Debut 3
Paul_Kersey am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  12 Beiträge
Suche Tonabnehmer für Pro-Ject Xpression
Tirips am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cowon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.822