Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautes Brummen (trotz Erdung)!

+A -A
Autor
Beitrag
Mellowdrone
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2013, 19:33
Hallo,
Ich habe einen Pro Ject Debut 3 Plattenspieler und habe ein seltsames Problem.
Ich muss eine Cinchverlängerung nutzen, da das Kabel sehr kurz ist.
Nun tritt allerdings ein unsagbar lautes Rauschen und Brummen auf wenn ich die Boxen anmache.
Dies ist nicht der Fall wenn ich ohne Verlängerungskabel an den Verstärker gehe.

An dem Kabel liegt es nicht, ich habe noch andere getestet = selbes Problem.
Geerdet ist das Ding auch und es entsteht nur ein Rauschen durch die Verlängerung.

Platztechnisch kann ich ihn aber leider nicht direkt anschließen.
Hat jemand einen Tipp, ich bin am verzweifeln.

Hier nochmal die Bilder, sind aber alles Standarts:
SAM_5534
SAM_5536
SAM_5538
sundaydriver
Stammgast
#2 erstellt: 07. Mrz 2013, 20:08
Hallo,

das Brummen wirst Du nur wegbekommen wenn Du ohne das Verlängerungskabel auskommst. Man kann das Plattenspielerkabel nicht beliebig verlängern wie z.B. bei CD-Playern. Technisch kann ich Die das leider auch nicht erklären. Entweder muß der Verstärker zum Plattenspieler oder ein zusätzlicher Phonovorverstärker muß zw. Plattenspieler und Verstärker. D h. Plattenspieler an den Vorverstärker und von da aus kannst Du dann ein langes Chinchkabel zum Verstärker legen.

Carsten


[Beitrag von sundaydriver am 07. Mrz 2013, 23:46 bearbeitet]
sundaydriver
Stammgast
#3 erstellt: 07. Mrz 2013, 20:10
Nur zur Sicherheit: das Verlängerungskabel vom Vorverstärker muß dann natürlich in einen Hochpegeleingang und nicht an den Phonoeingang Deines Verstärkers.

Carsten
Mellowdrone
Neuling
#4 erstellt: 07. Mrz 2013, 21:29
und da kann man nix sonst machen?
also auch nicht mit nem anderen kabel oder im elektrogeschäft, dass die das dort machen?
sundaydriver
Stammgast
#5 erstellt: 07. Mrz 2013, 23:54
Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit Dir einen Phonovorverstärker auszuleihen. So bist Du jedenfalls sicher, ob das der richtige Weg ist. So teuer muß das nicht werden, es gibt auch unter 50.-EUR brauchbare Lösungen. Die Suchfunktion hier im Forum bietet da eine große Auswahl.

Carsten
Burkie
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2013, 10:40
Wo hast Du den Plattenspieler geerdet?
Die Erdung vom Plattenspieler muss ja am Verstärker angeschlossen werden, auch wenn man ein Verlängerungskabel verwendet.

Alternativ kann man sich überlegen, einen Phonovorverstärker nahe am Plattenspieler zu installieren, und von dort aus mit längerm Kabel zum Verstärker zu gehen. Natürlich dann nicht in den Phono-Eingang.

Zum anderen sollte das Plattenspielerkabel nicht in der Nähe von Netzteilen liegen, da Trafos magnetisch auf das Kabel einstrahlen können. Es macht sich als Brummen bemerkbar.

Grüße
Mellowdrone
Neuling
#7 erstellt: 08. Mrz 2013, 15:20
ist normal am verstärker geerdet, daran liegt es nicht.
ich werde das dann mit dem vorverstärker probieren..
aber ich kenn mich mit den anschlüßen nicht aus.
kann ich das hier anschließen wenn es ein hochpegeleingang sein muss?
SAM_5540
Burkie
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2013, 15:46
Hallo,

Brummen ist eigentlich fast immer ein Erdungsproblem.
an der Rückseite Deines Verstärkers sehe ich eine Erdungsklemme. Dort ist ein abgeknippster Kabelrest angeschraubt.
Wie hast Du die Erdungs des Plattenspielers konkret gemacht?
Das durch einfaches Verlängerungskabel allein starkes Rauschen und Brummen entsteht, ist sehr seltsam. Da ist irgendwas im Busch.
Kommt eigentlich überhaupt Ton, Musik im Verstärker an, wenn Du das Verlängerungskabel verwendest?
Ist bei Deinem Plattenspieler das Kabel direkt am Plattenspieler eingebaut? Oder sind da Cinchbuchsen an der Rückseite des Plattenspielers?

Grüße


[Beitrag von Burkie am 08. Mrz 2013, 15:49 bearbeitet]
akem
Inventar
#9 erstellt: 08. Mrz 2013, 19:56
Wenn es wirklich nur bei Verwendung der Verlängerung brummt, handelt es sich vermutlich um eine Störeinstreuung in das Kabel selbst. Das ist recht laut aus zwei Gründen:
- der Verstärkungsfaktor einer Phonostufe ist sehr hoch, eine kleine Einstreuung reicht bereits für ein deutlich störendes Brummen
- sowohl Quelle (Tonabnehmer) als auch Signalempfänger (Phonoeingang) sind hochohmig; dadurch werden Einstreuungen in das Kabel kaum bedämpft (im Gegensatz zu anderen Konstellationen; CD-Player-Ausgänge sind meist deutlich niederohmiger als MM-Systeme)

Als Abhilfe kommen in Frage:
- ein externer Phonovorverstärker, wie bereits diskutiert
- ein MC-Tonabnehmer: MCs sind sehr niederohmig und bedämpfen Einstreuungen ins Kabel sehr gut
- symmetrische Kabel könnten das Problem evtl auch lösen; dazu müßte das Kabel zwei Innenleiter haben, die das Signal (plus und minus) transportieren, der Schirm wird einseitig an die Erdungsklemme des Verstärkers angeschlossen; der Minusanschluß des Tonabnehmers ist das, was meist als Masseanschluß mißverstanden wird, in Wahrheit aber nur vom Phonoeingang Massepotential aufgezwungen bekommt und eigentlich eben ein "Spiegelbild" des Ausgangssignales des Plusausgangs führt

Gruß
Andreas
Mellowdrone
Neuling
#10 erstellt: 09. Mrz 2013, 13:40
die erdungsklemme ist abgeknippst, da ich sie verlängere.
das ist auch kein problem. hab ein verlängerungskabel dann immer mit dem erdungskabel des verstärkers und mit der klemme verzwirbelt um es auszutesten. direkt gibt es da überhaupt kein problem (auch mit verlängerung der erdung) nur eben mit verlängerung des chinch steckers.
dieser ist übrigens direkt am plattenspielen hinten festmontiert also nicht abnehmbar..
ich denke ich werde mir einen günstigen phonovorverstärker kaufen.

ist das mit so einem hier möglich? (ich will kein super qualitativen, solides ding reicht)
hat gute bewertungen und ist sehr günstig:
http://www.thomann.de/de/behringer_pp400.htm

also den dann einfach zwischenschalten und nicht in den phonoeingang des verstärkers sondern bspw cd oder was auch immer, richtig?
Burkie
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2013, 13:55
Hallo,

wenn Du einen MM-Tonabnehmer hast, wäre das Behringer-Gerät wohl geeignet. Im Versandhandel kannst Du es ja zurückschicken, wenn es Dir nicht gut genug sein sollte. Den Ausgang vom Behringer schließt Du an den Aux- oder CD-Eingang Deines Verstärkers an.

Kommt denn jetzt überhaupt Musik aus dem Verstärker, wenn Du die Verlängerung verwendest?
Aus dem Plattenspieler selber kommt doch so ein Erdungskabel heraus, oder? Das muss an der Erdungsklemme vom Verstärker angeschraubt werden, nirgends sonst. Das Erdungskabel soll nicht mit der Abschirmung der Cinch-Stecker verbunden sein.
Verzwirbeln von Kabeln neigt zu Wackelkontakten, was Ursache des Brummens sein könnte. Verlängerungen von Erdungskabeln sollten gelötet oder geschraubt (Lüsterklemmen) werden.

Grüße
mathi
Stammgast
#12 erstellt: 09. Mrz 2013, 15:13
Versuch mal ein anständiges Kabel zu nehmen, das ordentlich geschirmt ist. Z.B. das Oehlbach NF1 ist gut für Plattenspieler geeignet, da es zudem eine sehr niedrige Kapazität besitzt (59 pf/m).



MfG
Mellowdrone
Neuling
#13 erstellt: 10. Mrz 2013, 18:41
ja klar, das verzwirbeln mache ich nur zum austesten weil das kabel ja auch länger muss. aber wie geschrieben, daran liegt es nicht. die endlösung ist dann auch mit soner metallklemme, klar.
aber mit der verlängerung der erdung rauscht es sonst nicht (nur wenn noch chinch verlängert wird). ich werd mir das behringerteil mal holen. dazu dann einfach n normales chinch kabel oder?

musik kommt ja, das klappt nur eben mit lautem rauschen

das hier sind die daten zu dem spieler, geht das mit dem tonabnehmer?

http://www.project-audio.com/main.php?prod=debut
Mellowdrone
Neuling
#14 erstellt: 13. Mrz 2013, 00:04
also ich hab mir das teil jetzt geholt und alles läuft super. vielen dank nochmal!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen trotz Erdung!
CC-TOP am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  2 Beiträge
lautes Brummen trotz Massekabel?
max_samhain am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  13 Beiträge
Plattenspieler brummt trotz Erdung
SirMephistoBartholomew am 18.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  5 Beiträge
Erdung+Brummen?
Okadah am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  12 Beiträge
HILFE! restbrummen trotz erdung
dirty_bomb am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  4 Beiträge
Warum brummts trotz Erdung?
philpepe am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  2 Beiträge
Brummen wegen fehlender Erdung
Justus_Jonas am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 06.12.2003  –  3 Beiträge
Alternativlösung zur Erdung am Preamp?
Fubaah am 28.04.2016  –  Letzte Antwort am 29.04.2016  –  5 Beiträge
Telefunken Liftomat V - Lautes Brummen
Foma am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  6 Beiträge
Vibration/Lautes Brummen mit Speedbox
Streetwalker am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.985