Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ariston Audio RD110 für meine Ansprüche zu viel?

+A -A
Autor
Beitrag
seppyo
Neuling
#1 erstellt: 11. Apr 2013, 01:41
hallo allerseits, ich bin eigentlich kompletter neuling wenns um plattenspieler geht deshalb hoffe ich, dass mir hier jemand weiterhelfen kann
also, folgendes problem beschäftigt mich derzeit: habe von meinen eltern unlängst ihren alten plattenspieler geschenkt bekommen, da ich in letzter zeit angefangen habe mir eine plattensammlung zusammen zu basteln.
bei dem plattenspieler handelt es sich um einen ariston audio rd110 sl mit sme 3009-r tonarm, ortofon mc-200 tonabnehmer und ortofon t-20 vorverstärker. von dem was ich bis jetzt so aus foren an wissen angesammelt habe dürften das ja sehr nette komponenten sein nur bin ich mir nicht sicher ob ich als einsteiger mit so einem system viel anfangen kann und wie gut muss meine stereoanlage sein, dass sie dem plattenspieler gerecht wird? ich habe einen pioneer a-209r verstärker und jeweils 2 kef c55 und 2 beovox s25 lautsprecher, die ich parallel betreibe.
hauptsächlich frage ich mich also ob ich ihn am besten behalten soll oder ob falls ich ihn verkaufe genug geld für einen für mich ebenso guten plattenspieler und jede menge platten übrig bleibt

ich hoffe mein problem wirkt nicht allzu bescheuert, bin derzeit wirklich ratlos (siehe uhrzeit)
ich danke euch schon jetzt für eure hilfe
*mps*
Stammgast
#2 erstellt: 11. Apr 2013, 07:08
BEHALTEN,BEHALTEN,BEHALTEN.................

Grüsse
Michael
schmiddi
Inventar
#3 erstellt: 11. Apr 2013, 07:30
Alles in Ordnung.

Auch Einsteiger haben das Recht gute Plattenspieler zu besitzen. Der Rest in deiner anlage ist auch in Ordnung, also mach dir keine Sorgen und genieße deine Musik.
seppyo
Neuling
#4 erstellt: 11. Apr 2013, 09:34
ok, hab mir schon fast gedacht den wegzugeben wäre eine schlechte idee. danke! ein paar kleinere fragen hätt ich dann noch, nämlich löst sich die auflagematte schon auf, bräuchte ganz dringend eine neue. von dem, was ich bisher mitbekommen habe brauchen subchassis player eine schwere matte für den plattenteller, also hab ich einfach mal eine filzmatte auf die kaputte draufgelegt, damit ich keinen gummiabrieb auf meinen platten habe. aber zu was würdet ihr mir auf dauer empfehlen? ich hab gehört acryl soll recht gut sein, stimmt das? nur meine alte matte hat ca 350g und neue acryl platten bekommt man für 30€ jedoch nur mit 150g, wäre das ein problem?
und wie lange kann man mit dem mc200 spielen ohne die nadel zu wechseln? wirklich erst wenn man hört, dass etwas nicht stimmt oder ists dann schon zu spät?
lg un danke nochmal,
sebastian
schmiddi
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2013, 10:06
Mein Rat wäre, besorge dir wieder eine Gummimatte für den Plattenteller. Die Hersteller wussten damals schon ziemlich genau was sie verbaut haben.

Ich würde ein Tonabanhemr immer nur dann tauschen wenn du den Verschleiß hören kannst. Wieviel Stunden eine Nadel ddurchält ist von einigen Faktoren abhängig, daher kann man keinen genauen Wert sagen.

Als Richtwert wird eine Spieldauer von 1000 Stunden genannt.
bapp
Inventar
#6 erstellt: 11. Apr 2013, 12:12
[quote]... wenn du den Verschleiß hören kannst/quote]
...wird's aber höchste Zeit!
seppyo
Neuling
#7 erstellt: 11. Apr 2013, 18:43
hab mir gedacht ich sollte sicher mal die nadel reinigen, dabei bin ich auf diese methode hier gestoßen: Video
hat das schon mal jemand versucht? empfehlenswert?
auf ebay hab ich einen elektrischen reiniger gefunden, lohnt sich der aufpreis zu dieser putzschwamm methode?
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 11. Apr 2013, 18:53
Hallo!

Am einfachsten ist ein kleines Burstchen das du unter der Bezeichnung Nadelbürstchen als Zubehör bekommst, das ist ungefähr genau so wichtig wie eine Plattenbürste beides sollte man haben.

Ansonsten kannst du etwa alle 10 Plattenseiten das Burtchen mit Isopropylalkohol aus der Apotheke tränken und die Nadel damit grundreinigen, normal Trocken solltest du diese kleine Bürste allerdings nach jeder Plattenseite nutzen.

MFG Günther
seppyo
Neuling
#9 erstellt: 13. Apr 2013, 12:16
ok, meine eltern hatten sogar noch einen ultraschall reiniger zuhause, nettes teil
also in meinen ohren klingt die nadel noch super, irgendwo bei meinen eltern sollte auch noch ein mikroskop herumstehen, werd ihn mir dann mal genauer ansehen.
wenn ers dann nichtmehr macht, welche tonabnehmer sind denn für den 3009-R zu empfehlen? hab bis jetzt gelesent tmc200, mc100 wären auch gut aber hab keine ahnung wann sowas mal auf ebay oder sonstwo auftaucht...
gibts auch neue TA die für meinen arm in frage kommen?
lg
seppyo
Neuling
#10 erstellt: 13. Apr 2013, 12:20
achja, und noch ne kurze frage ... hab vor jahren mal ein beocenter 3600 geschenkt bekommen aber der motor dürfte kaputt sein und tonabnehmer fehlt. was kann man mit sowas noch machen? wieviel würde eine reperatur kosten bzw kann man dafür als ersatzteile-lager überhaupt noch geld bekommen?
*mps*
Stammgast
#11 erstellt: 14. Apr 2013, 20:48
Für die B&O teile auch defekt kriegst im Net (will da nix erwähnen wo) Noch Euronen

Steck das dann in deinen Plattenspieler (als Neuling in LP hast mit dem Dreher einen sehr guten Einstand)

Deinen Arm hätten viele gerne, nur mal so gesagt.........

Gruss
Michael
seppyo
Neuling
#12 erstellt: 19. Apr 2013, 10:07
Erstmal danke für all eure Tips! Was ich mich noch gefragt habe ist, was für eine Rolle Absorberfüße bei Plattenspielern bzw auch bei den Boxen spielen. Mein Plattenspieler hat bloß Gewindestangen mit einer Gummikappe darüber und meine Boxen garkeine ... kosten tun so Füßchen ja nicht viel, hätte ich denn einen hörbaren Nutzen wenn ich mir welche besorge?
LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ariston RD 40 - Motorgeräusche
farni am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  19 Beiträge
Defekt am Ariston Q-Deck
reiale7 am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.10.2003  –  2 Beiträge
Ariston Q Deck 2
hammermeister55 am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  4 Beiträge
Ariston rd 40 Netzteil?
twin_powered am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 23.04.2015  –  4 Beiträge
ariston rd40 oder project aniversary
ocean_zen am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  12 Beiträge
Ariston RD40DC brauche Infos zu Tonarmlift
markusry72 am 04.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.11.2016  –  2 Beiträge
Günstiger Plattenspieler für geringe Ansprüche gesucht
Sn0wman am 15.03.2007  –  Letzte Antwort am 16.03.2007  –  9 Beiträge
American Audio Plattenspieler vil zu leise
vsaelens am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  8 Beiträge
Viele Fragen zu Audio-Linear 4001 Super
floehr2002 am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  7 Beiträge
Audio Technica 3100XE
Selector am 06.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedDuka7672
  • Gesamtzahl an Themen1.344.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.654.896