Ältere Plattenspieler mit SME Arm?

+A -A
Autor
Beitrag
hammi.bogart
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2013, 13:30
Hallo zusammen,

ich bin dabei mir einen Thorens TD 166 D umzubauen. Ich überlege, ob ich den Originalarm bahalte oder mir einen SME Arm zulege.

Ich habe gehört, dass in den 70er- 80er Jahren SME Tonarme in einige, teilweise unbekanntere(eventuell heute günstige) Plattenspieler eingebaut wurden.
Vielleicht hat ja jemand Informationen für mich, nach welchen Modellen ich suchen müsste?
Vielleicht hat ja auch jemand anderes einen Tipp, welcher Tonarm gut bis noch besser an meinen Thorens passt, als der TP 11 Mk. II.

Vielen Dank im Voraus und beste Grüße

Hartmut
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 19. Apr 2013, 09:57
Hallo!

@hammi.bogart

Z.B. ein TP-16 MK-II/III, das ist die Edelversion des TP-11/II mit magnetischen Antiskating und dynamischer Auflagekrafteinastellung.

Von einem Umbau auf einen der seinerzeit üblichen SME-Tonarme möchte ich dir allerdings abraten, die kleine Tonarmbasis der TD-14x-16x Serien ist dazu nicht sehr gut geeignet zumal ein SME eine verschiebare Basis zur Tonarmjustage zwingend braucht damit die Abtastverzerrungen sich im Rahmen halten.

Auch ist SME-Tonarm nicht gleich SME-Tonarm, die in den 70ger Jahren gern verbaute SME 3009 Improved/ SME 3009 S2 Improved sind heutzutage mit ihren einfachen Messerlagern und den Einschränkungen durch ihre Leichtbauweise sowie die auf 1,5 Gramm beschränkte Auflagekraft- und Antiskatingeinstellung nur noch eingeschränkt verwendbar. Die Modelle der "R"-Serie und der Series II hingegen sind gesucht, recht selten und zudem vom Preis-Leistungsverhältniss her gesehen zumindestens problematisch.

Natürlich könntest du einen beliebigen anderen Tonarm mit 230 mm Einbauabstand anbringen, aber dazu würde ich an deiner Stelle wohl eher ein echtes Laufwerk benutzen und den alten Thorens verkaufen bevor ich mich mit der dafür wenig geeigneten winzigen Tonarmbasis herumärgern würde die mir einfach zu viele Beschränkungen auflegen würde.

MFG Günther
hammi.bogart
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Apr 2013, 13:24
Vielen Dank Günther,

ich werde erst mal ein neues Gehäuse aus Masivholz für meinen Dreher basteln.
Vielleicht läuft mir ja ein TP 16 MK 2/3 günstig über den Weg.
Sonst nutze ich halt den Arm, der eingebaut ist.

LG
Hartmut
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspielerempfehlung für SME -Arm
discho am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  32 Beiträge
Welches System für SME-Arm?
Alembic am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  2 Beiträge
Thorens TD125 m SME Arm Fragen
Asus7 am 05.03.2014  –  Letzte Antwort am 06.03.2014  –  12 Beiträge
2. Arm auf SME-Basis. Was geht?
Hüb' am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  3 Beiträge
Hilfe bei der Einstellung des Arm´s SME 3009 III
tom170679 am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  6 Beiträge
Plattenspieler: Arm springt
fred1967 am 07.08.2015  –  Letzte Antwort am 08.08.2015  –  21 Beiträge
Ortofon Vinylmaster an SME?
hifi-chris am 07.04.2003  –  Letzte Antwort am 07.04.2003  –  2 Beiträge
SME improved Lagerspiel
pit62 am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  3 Beiträge
SME 3009 S2 improved Systemgewicht
Jochen_3009 am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  15 Beiträge
sme 3009r in schwarz
ocean_zen am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.970 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDragontwist
  • Gesamtzahl an Themen1.407.179
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.799.457

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen