"Offene" Tapedecks (ohne Schublade)

+A -A
Autor
Beitrag
Paribas
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Jul 2013, 20:52
Servus,

es gab doch seinerzeit eine Zeit lang mal Tapedecks ohne Schublade - ich würde mich für so ein Teil in silberner Optik mit analogen VU Metern interessieren; Wenns nicht all zu sehr nach Knight-Rider ausschaut auch mit LED Pegelanzeige...
Ich habe bei Ebay auch ein, zwei Kandidaten gefunden; Da muß es doch mehr geben, bekommt zufällig jemand eine kurze Liste mit empfehlenswerten "offenen" Decks zusammen?

Ich meine mich an Dual und Pioneer zu erinnern, Toshiba hatte leider keins im Programm wenn ich richtig liege?
Bekomme nur keine Modellbezeichnungen mehr zusammen ---> zu lange her

Vielen Dank im Voraus!
NX4U
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Jul 2013, 21:05
Ich hatte mal sowas:
http://www.hifi-forum.de/bild/kenwood-kx-400_9375.html
(Bild hier aus dem Forum "ausgeliehen")
Kenwood KX-400

Könnte Deinen Anforderungen entsprechen, technisch fand ich es allerdings jetzt nicht "high-end", aber sehr brauchbar.

Grüße

Edit: Pioneer Tapes


[Beitrag von NX4U am 08. Jul 2013, 21:17 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#3 erstellt: 08. Jul 2013, 21:54
Yamaha hatte so etwas auch um 1980 im Programm. Und zwar waren das die Modelle K-350/360, K-560 und K-850.

Nach meinem Geschmack und meinen Höreindrücken war das eine der hochwertigsten Modellreihen von Yamaha. Vor allem mit dem K-560 habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, aber auch das K-350 klingt nicht übel. Das 850er hatte ich leider nie bisher, ist auch schwer zu finden.

Das K-350 ist noch recht häufig zu finden, die höheren Modelle sind relativ selten. Bei den meisten Geräten dieser Serie sind jedoch die Riemen hinüber.

Von Dual gab es das natürlich auch, etwa zur selben Zeit. Einige davon waren: C822, C824, C844, C846.
Paribas
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Jul 2013, 21:56
Das Kenwood sieht sehr schick aus... scheint aber sehr selten zu sein - in der Bucht nix zu finden.
Aber das kommt auf die Liste.
Ich buchtele mal nach den Yamahas...


[Beitrag von Paribas am 08. Jul 2013, 21:59 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2013, 22:17
Habe selbst ein Pioneer CT-F 9191 - es gibt aber noch eine ganze Reihe anderer Pioneer-Modelle.

Ein Tipp: schau´ Dir mal diese Seite an - da werden praktisch alle Tapedecks, die je gebaut wurden angeführt.

Da findest Du auch jede Menge Fotos und Abbildungen, die zeigen, ob ein Deck eine Kassettenfachklappe hat oder "offen" gestaltet wurde.

Viel Spaß beim Stöbern...

LG; Ivo
OSwiss
Administrator
#6 erstellt: 08. Jul 2013, 22:28
Hallo,

Paribas (Beitrag #1) schrieb:
Tapedecks ohne Schublade ... silberner Optik ... analogen VU Metern

Solche Modelle gab es ab ca. Mitte der 70er bis Anfang der 80er Jahre von mehreren Herstellern.
Neben den bereits erwähnten Pioneer- und Yamaha-Geräten hier noch ein paar weitere Exemplare mit offenem Kassettenfach:

Kenwood
Mitsubishi 1 Mitsubishi 2
Onkyo
Sansui 1 Sansui 2
Tandberg 1 Tandberg 2

...um nur einige zu nennen.


Gruß Olli.


[Beitrag von OSwiss am 08. Jul 2013, 22:29 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 09. Jul 2013, 08:33
Hallo,

von den deutschen Herstellern hatte neben Dual auch Telefunken einige sehr schöne Decks mit "offener" Cassette im Programm. Bei Dual hiess die Technik "DLL" für "direct load and lock"
Das RC 300 von Telefunken war auch noch ein recht hübsches und qualitativ hochwertiges Teil...

Peter
Dilbert
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jul 2013, 09:09
Na nicht zu vergessen die Revox

B710 MKI/II und
B215x,

wobei nur die B215 sibern waren.

Dilbert
grendia
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jul 2013, 09:45
Und auch Grundig hat mit den CF 5500 schöne offene Tape's, jedoch mit LED.
Paribas
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Aug 2013, 22:11
Danke für die zahlreichen Infos...

ich hab bislang noch immer nichts "schießen" können... Das Telefunken Teil reizt mich ja irgendwie schon, aber die LED Pegler nerven mich ....

Ich will analoge VUs... ,)
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 10. Aug 2013, 22:16
Hallo,

und für uns war das damals modern - keiner wollte mehr zuckende VU-Meter sehen.

So ändern sich die Zeiten...

Peter
8bitRisc
Stammgast
#12 erstellt: 11. Aug 2013, 12:18
Hallo,
mir fällt da noch das ASC-3000 ein.
Archibald
Inventar
#13 erstellt: 11. Aug 2013, 19:56
Hallo Paribas,

zusätzlich zu den beiden von Olli genannten Tandbergdecks (TCD 3034 und TCD 3004) hat es noch das TCD 3014 und die Serie 900-Decks als "offene Tapedecks" gegeben.

Gruß Werner aka Archibald
Passat
Moderator
#14 erstellt: 12. Aug 2013, 22:40
Da kann ich die großen Duals C 844, C 846, CC 1462 empfehlen.

Grüße
Roman
beeble2
Stammgast
#15 erstellt: 15. Aug 2013, 15:58
Und gab es da nich mal diesen Nakamischi, der im Autoreverse statt der Tonköpfe die ganze
Cassette gedreht hat (offen natürlich) ? Oder narrt mich da die Erinnerung ?

Ulli
Killwalz
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Aug 2013, 16:16
Irrst nicht. Gab mehrere.
Offen war auch noch das Tapedeck von ASC (früher Braun).

Mit analogen Zeigern kriegste keine gute Qualität. Das liegt zu weit zurück, als die elektronischen Anzeigen herraus kamen, hatte die Technik, gerade bei Cassettenrecordern, gerade wieder riesige Sprünge nach vorn gemacht. Bei "Zeigergeräten" gibts nat. Ausnahmen, eine davon ist Nakamichi, aber ich kann mich an keinen "offenen" erinnern, ausgenommen die die die Cassette drehten, aber so richtig offen waren die glaube ich auch nicht. Wenn Du einen 300er von Telefunken kriegst, nimm ihn blos. In dem Preissegment war das das Beste was es gab. Diese Art Laufwerk (Hersteller Pabst) gabs sonst nur bei extrem teuren Geräten (Revox, ASC, usw.) Allerdings hat das Gerät (normalerweise) keine echte Dolby-Aufnahmefunktion. Anfangs konnte man Dolby B nur abspielen, später gabs eine simmulierte Dolby B - Aufnahmefunktion und natürlich immer das erstklassige aber inkompatible High-Com.
(Die Dolby-B-Funktion zur Aufnahme kann man bei allen High-Com Geräten nachträglich frei schalten, nur ein paar Brücken einlöten)
Passat
Moderator
#17 erstellt: 15. Aug 2013, 16:28
Die Nakamichis, die die Kassette drehen, waren das RX-202, RX-303 und RX-505.

Da war die Kassette aber nicht offen, sondern steckte in einem "Glaskasten", der sich sogar beim Wenden der Kassette etwas aus dem Gerät schob.

Grüße
Roman
OSwiss
Administrator
#18 erstellt: 15. Aug 2013, 19:23

Killwalz (Beitrag #16) schrieb:
Mit analogen Zeigern kriegste keine gute Qualität.

Mitnichten.

Die bereits oben genannten Modelle von Tandberg beispielsweise spielen in der absoluten TOP-Liga. Wobei ein TCD-3004 oder TCD-3014 (A)
heutzutage nur noch extrem selten aufzufinden ist und nicht selten Gebrauchtpreise von weit über 1.000 € erzielt.

Und die von Archibald erwähnte 900er-Serie von Tandberg – konkret heißen sie TCD-910 / TCD-911 (Studio-Versionen des TCD-3014 A) – gehören
zu den seltensten Tape-Decks überhaupt; weshalb sie als realistische Empfehlung quasi ausscheiden.

Aber auch die o.g. Modelle von Mitsubishi sind etwas ganz Feines, wenngleich sie ebenfalls sehr rar sind und (im guten Zustand) entsprechend
kostspielig sein dürften.


Gruß Olli.


[Beitrag von OSwiss am 15. Aug 2013, 19:30 bearbeitet]
Archibald
Inventar
#19 erstellt: 15. Aug 2013, 20:34
Hallo Olli,

was die Tandberg-Decks angeht, so teile ich Deine Meinung. Ich habe sowohl das 3014 als auch das 3004 gehört - es war beeindruckend. Allerdings habe ich, um ehrlich zu sein, keinen Unterschied zu einem optimal eingemessenen TCD 440 A (allesamt eingemessen beim Tandberg Service, alle ohne Dolby) gehört, das 440 A ist aber kein "offenes" Tapedeck, deshalb hatte ich es nicht erwähnt.

Gruß Werner aka Archibald
Paribas
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Aug 2013, 18:17
Also...diese Nakamichi Teile sind ja wohl mal -->
Die kannte ich bis dato gar nicht, Nakamichi kannte ich nur als Hersteller (früher) CD-ROM Laufwerke.

Diese automatische Wendefunktion ist ja wohl NUR GEIL, hab mir gerade auf Youtube Videos dazu angeschaut.
Schade das es die Dinger nicht in Silber gegeben zu haben scheint.
Preislich aber momentan leider absolut unerschwinglich.

Das mit dem "offen" hab ich wohl etwas falsch defininiert; Es geht mir nicht darum, dass die Cassette frei hängt sondern dass man die Spulen eines Reel-Tapes sehen kann.

Ich hatte vor Jahren mal ein Toshiba Deck wo die Tapeaufnahme großzügig und "luftig" mit einer großen (Plexi-)Glas Platte abgedeckt war, unten mit zwei Rändelschrauben befestigt. Das Ding war zwar im Midi-Format, man konnte das Tape aber schön sehen und analoge VUs hatte es auch.

Ich hab halt pro Anlage gern alles von einem Hersteller
Paribas
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Aug 2013, 18:54
Nachtrag :

Ich habe es gefunden:

Toshiba PC 4360 hieß das Ding.
Schaut Ihr hier ---> Video

Also wenn das jemand mal in die Finger bekommt... bitte zu mir!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gibt's Tapedecks mit offenem Ladeschacht(ohne Klappe)
ulli am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 20.09.2003  –  11 Beiträge
Bias/Level/EQ-Einstellung Sony-Tapedecks
Noctew am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2013  –  9 Beiträge
Womit und wie oft Tonköpfe bei Tapedecks reinigen
Drizzt_Baenre am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  16 Beiträge
HiFi-Tapedecks
orgelfan am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  4 Beiträge
yamaha tapedecks
chrissu am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.09.2004  –  6 Beiträge
Riemen für Braun Tapedecks?
hifi-chris am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 28.09.2003  –  2 Beiträge
tapedecks-klanglich ok?
baltasar am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  35 Beiträge
sony-onkyo tapedecks
pedi am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  5 Beiträge
dbx tapedecks - störabstand usw.
fjmi am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  10 Beiträge
Aiwa Tapedecks auffrischen
FelixKurt am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedAdriana_Müller
  • Gesamtzahl an Themen1.379.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.283.500

Hersteller in diesem Thread Widget schließen