Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


350-Euro-Tonbabnehmer: Goldring, Grado, Benz, Denon?

+A -A
Autor
Beitrag
Marsilio
Inventar
#1 erstellt: 10. Jul 2013, 16:34
Hallo miteinander

In einem anderen Thread hier im Forum liess ich mich davon überzeugen, dass ein neues System doch mehr bringt als mein altes Shure75HE zu erneuern ( Shure-Systemhttp://www.hifi-forum.de/viewthread-26-16668.html).

Nun stellt sich die Frage, welches System ich ins Auge fassen soll. Da ich anders als ursprünglich geplant meinen alten Plattenspieler (Lenco L65, siehe Bild) behalten möchte (also kein Geld für einen neuen PS ausgeben muss) würde mein Budget ein System der Preisklasse 300-400 Euro zulassen.

Doch nun welches System nehmen? Ich habe im Web ein bisschen herumgesucht und bin auf folgende Systeme gestossen:
- Goldring 2500 (oberste Grenze, ca. 400.-)
- Benz Micro MC Silver (ca. 330.-)
- Denon DL110 (rund 200.- eine günstige Lösung)
- Denon DL103R (350.-)
- Grado Reference Platinum (ca. 330.-)
- Nagaoka MP-200 (380.-)

Der PS läuft an einem Denon PMA1500RII-Verstärker und ASW Cantius 404-Boxen (war ein Supertipp hier im Forum!) in einem kleinen Dachzimmer. Musikalisch höre ich va. Pop, Rock und etwas Funkjazz. Und ich habe die Gewohnheit, v.a. leise Musik zu hören, im Abstand von vielleicht 2 Meter von den Boxen. Also sehr bewusst und nicht einfach als Hintergrundberieselung.

Mir ist natürlich klar, dass mein PS nicht gerade das Edelste ist, nur habe ich das Teil schon seit geraumer Zeit und bin nach wie vor sehr zufrieden damit, weshalb ich es nun gerne etwas aufrüsten möchte. Falls Ihr meint, dass ich an Grössenwahn leide und ein System dieser Preisklasse für meinen PS hinausgeworfenes Geld wäre bitte melden! Aber bitte auch melden, was Ihr von den vorgeschlagenen Systemen hält oder wenn Ihr Alternativen wüsstet.

Vielen Dank
LG
Marsilio


Lenco L65


[Beitrag von Marsilio am 10. Jul 2013, 16:38 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2013, 17:48
Das Nagaoka ist super, die Denons mittlerweile zu teuer.
Goldring ist auch sehr gut.

Aber ich würde doch ein anderes nehmen, das Ortofon 540 Mk.II alias VM Silver.
Das liegt bei 230/240€ und ist ganz hervorragend.
HiFi_Addicted
Inventar
#3 erstellt: 10. Jul 2013, 17:50
Kann man den Tonarm überhaupt in der Höhe verstellen? Du hast einige Tonabnehmer in deiner Liste die aufgrund des Diamantschliffes in dieser Hinsicht sehr entfindlich sind.

Ich steich mal deine Liste etwas zusammen.
Benz und Grado kann man nur von oben anschrauben. Das wird nix bei diesem Headshell Das Goldring ist IMHO auch so ein Kandidat genauso wie die Ortofon M2 Serie.

Das Denon DL-103 mit Rundnadel würde ich mir persönlich nicht antuen es sei den du stehst auf schlechten Klang zur ende der Plattenseite hin.

Dafür werf ich das Dynavector 10X5 in die Runde.

LG
Archivo
Inventar
#4 erstellt: 10. Jul 2013, 19:26

Marsilio (Beitrag #1) schrieb:
- Nagaoka MP-200 (380.-)


Hast Du in Deinem eigenen Thread den letzten Beitrag des Kollegen Dannewitz nicht gelesen?

Ich zitiere ihn mal samt Hervorhebung der besonders interessanten Info:


hier findest Du die Nagaoka Angebote :-) http://www.schalldruck-hifi.de/Schalldruck/Analog.html
oder in Schrift Nagaoka MP 110 80.- / MP 150 215.- / MP 200 290.-


90 Euro Unterschied sind nicht von Pappe, falls es stimmt.

LG, Ivo
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 10. Jul 2013, 20:05
@ Hifi_Addicted ( + Marsilio ) :

Kann dieses Lenco-Headshell nicht unter der Mittelschraube den klassischen Schlitten mit Halbzoll-Langschlitzen haben ?

MfG,
Erik
kempi
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2013, 20:36

HiFi_Addicted (Beitrag #3) schrieb:
........... kann man nur von oben anschrauben. Das wird nix bei diesem Headshell ........ genauso wie die Ortofon M2 .........

Die 2M kann man von oben oder von unten anschrauben gugsu
Smoke_Screen
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jul 2013, 21:04
Denon DL-301/MK2 z.B. hier
Marsilio
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2013, 21:11
Danke für Eure Antworten.

Ein Ortofon-System möchte ich eigentlich nicht (ich habe bereits ein Ortofon 2M Blue an meinem Wohnzimmer-B795, das gefällt mir zwar gut, aber am Zweit-PS möchte ich eben etwas anderes).

Auf das Nagaoka MP-200 bin ich in der Tat durch den Kollegen Dannewitz gestossen, die Preise habe ich dann einfach ab so einer Preisliste mal genommen. Nagaoka hatte ich bislang nicht auf dem Radar. Aber warum eigentlich nicht?

Vielen Dank an alle, die Einwände wegen dem Headshell machen. Ich habe nachstehend noch einige weitere Fotos beigefügt (sorry die Qualität - ist mittlerweile eben dunkel geworden...).

Dynavektor kenne ich überhaupt nicht, ich werfe deswegen nun gleich die Google-Suchmaschine an.

LG
Marsilio
Lenco3Lenco-Headshell2Lenco-Headshell


[Beitrag von Marsilio am 10. Jul 2013, 21:12 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 10. Jul 2013, 21:51
Hm, Dynavektor 10X5 tönt verheissungsvoll, auch was hier im Forum in den letzten Jahren darüber geschrieben wurde. Nur - passt der an das alte Lenco-Headshell?


[Beitrag von Marsilio am 10. Jul 2013, 21:52 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 11. Jul 2013, 01:24
Kann man von oben und unten schrauben. Sollte kein Problem sein.

LG
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 11. Jul 2013, 06:52
Du hast einen Lenco L65. Ich kenne den Dreher und bitte zu beachten, dass der Tonarm gewissen Limitierungen unterliegt. Nur weil der TE 350€ als Budget nennt, ist es nicht zielführend, dieses auf Teufel komm raus ausnutzen zu wollen.
Ich würde beim VM Silver schon die absolute Obergrenze des sinnvollen setzten.
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 11. Jul 2013, 07:43
Hallo!

@Fhtagn!

Weißt du zufällig welche eff. bewegte. Masse der Tonarm hat?

Mir scheint ein VM-silver rein vom Schliff und von der Compliance her bei der Tonarmkonstruktion eher ungeeignet, hier wäre wohl (ungeachtet des Preises, -auschließlich aus konstruktiven Gründen-) eher ein Benz-Micro MC-silver oder auch ein DL-110 eine günstigere Wahl.

Zwar haben diese alten Tonarme durchaus ihren ganz eigenen Charme aber mit allzu scharfen Schliffen würde ich sie nicht nutzen.

MFG Günther
Marsilio
Inventar
#13 erstellt: 11. Jul 2013, 14:52
Jetzt bin ich aber doch etwas verwirrt - Benz Micro würde bei meinem Uralt-Headshell doch gehen...?

Dass ich den PS behalten möchte hat übrigens mit eben dem erwähnten Charme zu tun. Das Teil habe ich vor 16 oder 17 Jahren als armer Student für sehr wenig Geld an einem Flohmarkt gekauft. Seither: Es läuft und läuft und läuft... Die Vorstellung, den Plattenspieler jetzt dem bestmöglichen sinnvollen System aufzurüsten (statt wegzuwerfen und durch einen besseren PS ersetzen) finde ich daher sehr reizvoll.


[Beitrag von Marsilio am 11. Jul 2013, 14:58 bearbeitet]
kempi
Inventar
#14 erstellt: 11. Jul 2013, 15:18

Marsilio (Beitrag #13) schrieb:
............. Dass ich den PS behalten möchte hat übrigens mit eben dem erwähnten Charme zu tun. Das Teil habe ich vor 16 oder 17 Jahren als armer Student für sehr wenig Geld an einem Flohmarkt gekauft. Seither: Es läuft und läuft und läuft... Die Vorstellung, den Plattenspieler jetzt dem bestmöglichen sinnvollen System aufzurüsten (statt wegzuwerfen und durch einen besseren PS ersetzen) finde ich daher sehr reizvoll.

Die Plattenspieler der damaligen Zeit waren weitgehend ausgereift und die Konstruktion und der Materialeinsatz waren auf lange Lebensdauer ausgelegt. Wenn so ein Gerät pfleglich behandelt wurde, ist es imo immer noch besser als ein Neugerät. Nur das Design ist bei neuen Plattenspielern zeitgemäßer.
Allerdings ist ein Mittelklasse-Player der damaligen Zeit auch heute noch nur ein Mittelklasse-Player. Imo macht es keinen Sinn da einen zu hochwertigen Tonabnehmer dran zu bauen. Vielleicht kannst Du erfahren, was damals für TAs standardmäßig mit verkauft wurden und welche Werte die hatten. Daran würde ich mich bei der Auswahl orientieren.
Fhtagn!
Inventar
#15 erstellt: 11. Jul 2013, 15:28
Da war ein AT-21 montiert.

Der Tonarm ist eher mittelschwer.
Wuhduh
Inventar
#16 erstellt: 11. Jul 2013, 16:34
Hier noch ein Schwippschwager der bekannten Ortofon-Serie:

Music Hall Mojo

Bitte nicht vergessen, daß immer Versand + Zoll + MwSt. dazugerechnet werden müssen.

Einige Händler bieten satte Rabatte auf Objekte aus der Demo / Vorführung / Ausstellung.

Selbst das kleine Nagaoka MP-110 klingt schon ordentlich an einem RB250.

MfG,
Erik
Marsilio
Inventar
#17 erstellt: 11. Jul 2013, 19:50
Hm, irgendwie spricht mich derTipp mit dem Dynavektor 10X5 noch an - für den Fall dass ich in den nächsten zwei, drei Jahren doch noch den Plattenspieler wechseln sollte (weg vom Lenco zu einem Thorens - hier in der Schweiz sind es v.a. TD160 und TD320, die man zu vernünftigen Preisen angeboten bekommt): Würde das Dynavektor 10X5 auf einen der genannten Thorense passen?

LG
Marsilio
HiFi_Addicted
Inventar
#18 erstellt: 11. Jul 2013, 20:06
Am TD 160 geht's nicht schlecht. Betreibt ein bekannter von mir. Darum bin ich ich auch auf die Idee gekommen obwohl ich sonst eher zu Benz und van den Hul tendiere.
Marsilio
Inventar
#19 erstellt: 11. Jul 2013, 21:01
Das wäre mein neuester Plan B:
- Lenco behalten, Shure 75HE belassen wie es ist
- und daneben einen (ähnlich alten) TD160 hinstellen (wenn ich einen gescheiten finde)

...und mich dann auf die Suche nach einem Lieferanten für ein Dynavector10X5 machen (in der Schweiz wohl kaum erhältlich) und dieses dann an den Thorens montieren.

Zwei Plattenspieler nebeneinander: Meine Frau wird mich zunächst für nicht mehr zurechnungsfähig erklären und dann aber ein gewisses Verständnis zeigen - sie kennt mich ja...

Und sollte ich in den nächsten Monaten keinen guten Thorens finden so montiere ich das System eben an den Lenco.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer: Denon oder Benz oder?
BourbonChild am 02.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  15 Beiträge
Grado Reference 1 oder Benz Micro Gold?
sailor_100 am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2014  –  12 Beiträge
Goldring oder Benz
minus2dB am 14.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  3 Beiträge
Benz ACE L vs. Goldring G1042
jopetz am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  23 Beiträge
Benz Micro ACE L2 oder Goldring Elite ?
iamajazzfan am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  30 Beiträge
Welcher Tonabnehmer, Goldring oder Nagaoka?
-CARLOSderRIESE- am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  36 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für ~350 Euro gesucht.
123abc1122 am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  2 Beiträge
Der besserer TA? Benz MC Silver oder Goldring MM 1042
audioalex am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  2 Beiträge
goldring eroica lx h oder benz micro mc silver?
hasnoten am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  49 Beiträge
Goldring 1042/45 vs Grado Reference Platinum Wood
sc1775 am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitglied___mchl___
  • Gesamtzahl an Themen1.345.968
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.731