Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschiede Reloop 2000/4000

+A -A
Autor
Beitrag
prikkelpitt
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jul 2013, 12:33
Vorweg: "Isch schwör, isch hab die Suchfunktion benutzt"

Also, Tach erst mal.
Kann mir evtl. jemand:

a. die grundsätzlichen Unterschiede zwischen den 2000 er und 4000er Modellen nennen, und
b. in diesen Modellreiehn jeweils den Unterschied zwischen MK2 und MK3

Auf ewig wärre ich euch dankbar

MfG
Heinz
dannewitz
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jul 2013, 14:32
Hallo prikkelpitt
Ich ! habe gerade die Suchfunktion benutzt und nach 4 Klick´s alle Unterschiede ausmachen können! Bitte nur noch sinvolle Themen erstellen und die Suchfunktion auch wirklich benutzen !!

Dannewitz
prikkelpitt
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jul 2013, 16:54
Na ja, vielleicht bist Du ja intelligenter als ich und ich bin einfach zu doof dazu vernünftige Suchergebnisse zu erhalten.
Aber wenn Du Dich schon herablässt mir zu antworten, warum hast Du dann die Suchergebnisse nicht einfach verlinkt, dann könnten Du, ich, und andere sich die Mühe sparen, in diesem sinnlosen Thread zu schreiben.
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2013, 20:02
Ich würd eh den 6000 nehmen.
prikkelpitt
Stammgast
#5 erstellt: 15. Jul 2013, 21:40

Fhtagn! (Beitrag #4) schrieb:
Ich würd eh den 6000 nehmen. ;)


Und warum?
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 16. Jul 2013, 05:45

Fhtagn! (Beitrag #4) schrieb:
Ich würd eh den 6000 nehmen. ;)


Ich nicht. Zumindest, wenn ich nicht bereit bin, mehrere Exemplare wieder zurück zu senden:

http://www.hifi-foru...13315&postID=139#139

Hallo Heinz,

die Unterschiede kannst Du hier bei Music Store ganz gut sehen:

http://www.musicstor...ieb/cat-DJ-DJETURTAB

Beiden gemeinsam ist die Auslieferungsqualität. Du solltest das handwerkliche Feingefühl haben, ein Tonarmlager spielfrei und gleichzeitig beweglich zu justieren.

Grüße,

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 16. Jul 2013, 05:49 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 16. Jul 2013, 05:48
Hallo,

alles Dreher die bei Hanpin vom Band geschubst werden.

http://www.hanpin.com.tw/

Hanpin bietet ein "Baukastensystem", nachdem sich die Importeure "ihren" Dreher zusammensetzen können.

Nehme einen 20 ft-Container voll ab, dann kannst Du Dir Deinen kreieren....


Peter
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 16. Jul 2013, 07:30
Der von Stanton ist am besten. Der ST-150 II. Kommt auch von da, ist aber qualitativ super. Nur eben auch teurer. You get what you pay for.
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2013, 08:30
Was ist am Stanton ST 150 II besser als an den anderen baugleichen Produkten?
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2013, 09:59
Die Kontrolle vor der Auslieferung.
Stefanvde
Inventar
#11 erstellt: 16. Jul 2013, 10:33
Eine menschliche Kontrollfunktion trägt eben maßgeblich zur Qualität bei,kostet aber eben auch etwas mehr.

Immerhin,hier werden immer noch Dreher mit Directantrieb gefertigt.
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 16. Jul 2013, 11:09
Hallo,

es gibt noch 2 Hersteller mit Direktantrieb auch in Deutschland (Brinkmann und Langer). http://www.i-fidelit...ler-langer-no-7.html
Aufgrund der geringen Menge sind die natürlich entsprechend teuer.

Hanpin bekommt es irgendwie nicht hin oder hat kein großes Interesse den Geräuschspannungsabstand (wahrscheinlich überwiegend Rumpel) zu erhöhen und vor allen Dingen die Gleichlaufschwankungen zu minimieren.



Peter
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 16. Jul 2013, 12:07
Okay, aber der Threadersteller hatte ja ohnehin beim Einstieg in diesen Thread den RP-2000 und den RP-4000 auf dem Schirm, die 199 und 269 EUR kosten.
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 16. Jul 2013, 19:12
Hallo,

ok, der 2000er ist fast 1:1 der Dual DTJ.

Der kostet allerdings n guten fuffy weniger.

Peter
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 17. Jul 2013, 04:06

8erberg (Beitrag #14) schrieb:
der 2000er ist fast 1:1 der Dual DTJ.


Ach, Peter ... Das hatten wir in diesem Forum doch schon so oft. Auch wenn Deiner Meinung nach alles gleich ist und von Hanpin kommt, wirf´ doch bitte wieder einen Blick auf die Tonarmachse.

Fast gleich:

Dual DJT 301 Tonarm RP 2000 Tonarm

Na ja, eigentlich kein Unterschied.


8erberg (Beitrag #14) schrieb:
Der kostet allerdings n guten fuffy weniger.


Ja, genau. Und weil er weniger kostet und "fast 1:1" ist, hat er noch zusätzlich einen Entzerrer-Vorverstärker und einen A-/D-Wandler und eine USB-Schnittstelle und eine Abdeckhaube gleich mit dabei. Für´n Fuffy weniger.

Kennst Du beide Produkte überhaupt?

Hallo Heinz,

konntest Du die Unterschiede ermitteln? Falls Du das Gerät für zu Hause kaufen willst, warum hast Du den riemengetriebenen RP-1000 Mk 3 ausgeschlossen? (Vermutlich, weil hier so viele Aussagen lauten, dass der Direktantrieb per se überlegen sei.)

Grüße, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 17. Jul 2013, 04:15 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 17. Jul 2013, 05:41
Hallo,

wäre das Wort "fast" nicht....

Peter
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 17. Jul 2013, 06:41
Damit wirst Du Fehlinterpretationen kaum verhindern können.
Fhtagn!
Inventar
#18 erstellt: 17. Jul 2013, 06:51
Ein Golf ist auch fast ein Passat. Die sind beide gleich. Kommen beide vom gleichen Hersteller.
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 17. Jul 2013, 06:59
Ja, für 8erberg wäre aber das Kriterium ausschlaggebend, dass der Passat aus Emden kommt und der Golf nicht.


[Beitrag von CarstenO am 17. Jul 2013, 07:19 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#20 erstellt: 17. Jul 2013, 08:45
Hallo,

sooo nicht.

Aber man sollte nicht tun als wenn das "High-Tec-Dreher" wären. Die sind für DJ-Aufgaben konstruiert wurden.

Natürlich ist eine bessere Tonarmlagerung immer gut, aber wenn dann ein DJ-System mit 5 Pond Auflagekraft druffkommt...

Peter
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 17. Jul 2013, 09:14
Hallo Peter,

darum geht es nicht. Ich schätze Deine Grundlagenkenntnisse rund um den Plattenspieler. Hier geht es aber um Produktkenntnisse zu neu erwerbbaren Plattenspielern. Es schadet der Beratungsqualität in diesem Forum, wenn allzu pauschal über Produkte behauptet wird, sie seien "gleich", "fast gleich" oder "stammen aus der gleichen Butze". Das zeugt für mich von nur oberflächlicher Beratungsabsicht oder schlicht von fehlenden Produktkenntnissen. Das ist keine Schande, aber auch keine Grundlage für Beratungen.

Ich würde mich freuen, wenn wieder deutlicher erkennbar wäre, dass Aussagen über Produkte aus "echten" Usererfahrungen mit dem jeweiligen Produkt stammen.

Grüße, Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied zwischen Reloop Mk3 und Reloop Mk3 s
Manni78 am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  4 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 Nadel?
Dodge am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  3 Beiträge
reloop 2000 mk2
curry am 14.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  8 Beiträge
"Reloop RP 2000 MK3" brummt
ThaiGer am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  17 Beiträge
reloop RP 2000 MK3 S
enno2106 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  49 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 Tonarm einstellen - Anfängerfrage
Bob_The_Pop am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  20 Beiträge
reloop RP-2000 MK3
am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  3 Beiträge
Auflagedruck Reloop RP 2000
IceTea666 am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  23 Beiträge
neue nadel für Reloop RP-2000 MK3
2nd_hand_punk am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  10 Beiträge
Lautstärke-Unterschiede zwischen Systemen
Daniel_NRW89 am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Concord

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275