Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neue nadel für Reloop RP-2000 MK3

+A -A
Autor
Beitrag
2nd_hand_punk
Neuling
#1 erstellt: 10. Apr 2010, 13:59
gerade bei meiner google-suche auf dieses forum gekommen. also: ich besitze seit ca. 3 jahren einen Reloop RP-2000 MK3 plattenspieler und denke es ist mal an der zeit eine neue nadel dafür zu kaufen. habe von der ganzen technik allerdings null ahnung und will höchstens 50 euro ausgeben. benutze den plattenspieler nur um musik zu hören, also nicht um zu scratchen o.ä. höre allerdings sehr viel musik mit dem plattenspieler, sicherlich 2 bis 3 h pro tag. irgendwelche empfehlungen, welche nadel ich da verwenden soll? lohnt es sich nur eine neue nadel zu kaufen oder direkt einen neuen tonabnehmer? was ist der vorteil/nachteil?

vielen dank schonmal
peter
Radiologe
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2010, 18:04
Hallo,
der Nachteil ist das Du nicht angibst welches System derzeit montiert ist.
Wenn du das mitgeteilt hast kann man überlegungen anstellen ob eine neue Nadel sinnvoll ist,oder der kauf eines Systems.

Gruß Markus
2nd_hand_punk
Neuling
#3 erstellt: 10. Apr 2010, 20:35
hi markus,

danke für die antwort. leider habe ich absolut keine ahnung, welches system da montiert ist. habe an dem plattenspieler nie etwas geändert, daher ist es noch das system, das von anfang an montiert war. rechnung vom plattenspieler habe ich auch nirgends mehr, wo ich das nachschauen könnte. also wie kann ich rausbekommen, was da für ein system montiert ist? wenn ich das system anschaue, steht da nur Reloop drauf, keine weitere bezeichnung.

liebe grüsse
peter
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Apr 2010, 23:48
Moin,

Foto genügt meistens.

Edit: ist meistens irgendwas von Audio Technica.

Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 10. Apr 2010, 23:48 bearbeitet]
afireinside1988
Stammgast
#5 erstellt: 01. Mai 2010, 14:26
Hallo!

Habe hier ebenfalls noch einen Reloop RP-2000 Mk3 rumstehen.
Mitgeliefert wird ein Audio Technica AT3600L, bei neueren Modellen des Plattenspielers wird der auch oft als reloop-Tonabnehmer "verkauft", es handelt sich aber lediglich um ein umgelabeltes AT3600L. Eine andere Nadel gibt es da mMn nicht, die vom besseren AT95 funktioniert jedenfalls nicht auf dem AT3600L. Also ist ein neuer TA empfehlenswert.
An dem Rp-2000 Mk3 habe ich eine ganze Zeit ein Ortofon 2m red betrieben, das klingt schon recht ordentlich, kostet allerdings etwas mehr als 50€. Für ca. 70€ müsste es zu haben sein. Eine gute und günstigere Alternative wäre noch ein Ortofon VinylMaster White. Das bekommt man teilweise schon für 50€-60€.

Du solltest aber bedenken, dass der Tonabnehmer möglichst exakt justiert werden muss nach dem Anbau, sonst hörst du wenig vom besseren Klang sondern höchstens starke Verzerrungen. Wenn du dir da unsicher bist, solltest du das von jemandem mit Erfahrung zusammenbauen und justieren lassen.

Bei richtiger Justage klingt das Ortofon 2m red aber auf jeden Fall für seinen Preis schon sehr gut!
2nd_hand_punk
Neuling
#6 erstellt: 03. Mai 2010, 12:28
ok, habe jetzt auch mal ein foto gemacht, aber durch die letzte antwort hat sich das ja vielleicht erledigt. naja, da das foto gemacht ist poste ich es hier auch mal:

http://www.kink-records.de/sonstiges/nadel.jpg

hmm, das mit dem justieren klingt etwas kompliziert und ich kenne leider niemanden, der damit erfahrung hat. bekomme ich das trotzdem selbst hin oder zu schwer?
afireinside1988
Stammgast
#7 erstellt: 03. Mai 2010, 12:50
Ja, das ist ein Audio Technica 3600L. Ein Nadeltausch bringt da nicht viel. Du solltest den gesamten Tonabnehmer tauschen.
Wie schon gesagt kann ich das Ortofon 2m red sehr empfehlen, da ich es selbst einige Zeit an dem Dreher verwendet habe, das VinylMaster White wäre halt eine etwas günstigere, aber trotzdem gute, Alternative, wenn dir das 2m red zu teuer ist.

Die Justage kann man natürlich auch ohne Vorkentnisse hinbekommen. Wichtig ist dabei nur, möglichst exakt zu arbeiten und alles mit sehr viel Geduld zu machen.
Genaue Anleitungen, wie man einen Tonabnehmer korrekt ustiert finden sich sowohl hier im Forum als auch auf vielen anderen Webseiten.
Das wichtigste Instrument für die Justage ist eine Justage-Schablone. Die kann man sich entweder kaufen, oder man druckt sich Vorlagen aus dem Internet aus. Dabei muss man nur drauf achten, dass der Drucker die Schablone auch genau ausdruckt.
Mithilfe der Justage-Schablone muss man dann einfach nurnoch Überhang und Kröpfung vom Tonabnehmer so genau wie möglich einstellen.
Weitere nützliche Instrumente für die korrekte Justage des Plattenspielers sind z.B. eine Libellen-Wasserwaage um den Plattenspieler genau gerade aufzustellen und eine Tonarmwaage um die Auflagekraft des Tonabnehmers genau einzustellen.
Didi_Smalls
Neuling
#8 erstellt: 01. Jul 2015, 11:32
Hallo Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem, mir ist die Standardnadel auf dem RP2000 MKIII kaputt gegangen, also muss ich mir auch einen neuen TA zulegen. Leider gibt mein Studentenportemonnaie nicht viel mehr als nen Fuffi dafür her. Der Ortofon 2m red liegt allerdings momentan bei 90 Euro, der VinylMaster White auch etwa bei 70-80 Euro, insofern ich bei der Recherche nichts übersehen habe. In einem anderen Thread wurde noch der Thakker Epo E empfohlen, welcher mit 40 Euro erheblich günstiger ist. Wie ist eure Einschätzung zu diesem TA?
Ich benutze den Plattenspieler ausschließlich zum "normalen" Abspielen, nicht zum Auflegen oder Scratchen.

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus!
Tauern
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Jul 2015, 11:57
Hallo,

das EPO E nutze ich unter anderem selbst. Habe es hier auch schon verschiedentlich empfohlen und erlaube mir auch hier die Empfehlung. Für den Reloop RP 2000 ein durchaus angemessener Tonabnehmer. Es entspricht dem, was man in den frühen 80er bei ordentlichen bezahlbaren Plattenspieler (300 bis 400 DM Kaufpreis) mitgeliefert bekam. Ich bin wie gesagt zufrieden.

Grüße

Tauern


[Beitrag von Tauern am 01. Jul 2015, 12:36 bearbeitet]
sandmann319
Inventar
#10 erstellt: 01. Jul 2015, 15:09
Hallo,
schließe mich Tauern an,
das Thakker Epo E ist für den Preis nicht zu schlagen
und klingt sehr ausgewogen, das macht schon Spaß damit zu hören,
ich habe es neben anderen auch.

Gruß Gerd
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reloop RP-2000 MK3 Nadel?
Dodge am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  3 Beiträge
reloop RP 2000 MK3 S
enno2106 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  49 Beiträge
reloop RP-2000 MK3
am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  3 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 Tonarm einstellen - Anfängerfrage
Bob_The_Pop am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  20 Beiträge
"Reloop RP 2000 MK3" brummt
ThaiGer am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  17 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 brummt! Abhilfe wie?
diemure am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  13 Beiträge
Welche Nadel für Reloop RP1000 MK3?
t0ni am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 30.12.2012  –  8 Beiträge
Neues Cinch Kabel für Reloop RP-2000 MK III :?
aka_justus_jonas am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  9 Beiträge
Auflagedruck Reloop RP 2000
IceTea666 am 30.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  23 Beiträge
Plattenspieler: Grundig ps3500 oder Reloop rp-1000mk3
nico_wi am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  15 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Reloop

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedkitamotua
  • Gesamtzahl an Themen1.345.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.255