Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Linn Majik LP12

+A -A
Autor
Beitrag
mischka23
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2013, 17:40
Hi,

hab mir jetzt den Linn Majik LP12 mit dem Aktio Tonarm geleistet.
Schon ein geiles Teil....

Kann mir bitte jemand sagen, welche Anti Skatinting Einstellung ich wählen? Was muss ich beachteten?

Vom Händler eingestellt war das Gerät auf 1.5 - was passiert hier wenn ichs höher wähle?
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 17. Jul 2013, 22:41
Der Akito ist im Alter problematisch bzgl. der Lagerung und nicht empfehlenswert.

Warum haste denn nicht den Händler mit Fragen bombardiert, den Du reicher gemacht hast ?

Würdeste ooch ein Auto kaufen und erst später in einem Forum danach fragen, wozu die rote Taste mit dem dreieckigen Symbol nützlich ist ?

Tzzzzzz,
Erik
akem
Inventar
#3 erstellt: 18. Jul 2013, 06:15
Die richtige Antiskatingeinstellung hängt ausschließlich vom verwendeten Tonabnehmer bzw. dessen Nadelschliff und Auflagekraft ab.
Anfangswert: Antiskating-Skalenwert = Auflagekraft in Gramm
Dann hören, ob es irgendwo verzerrt:
- verzerrt es in beiden Kanälen gleichmäßig, ist die Auflagekraft zu gering und muß einen Tick höher gewählt werden (so 0,1g)
- verzerrt es im linken Kanal, muß das Antiskating verringert werden
- verzerrt es rechts, muß das AS erhöht werden.
Dabei immer in kleinen Schritten vorgehen.

Eine andere Methode für den Anfangswert ist, das AS so einzustellen, daß die Nadel im Spielbetrieb genaus senkrecht aus der Rille kommt, wenn Du den Tonarmlift (normal schnell, also nicht extra langsam) betätigst. Der Nadelträger darf beim Anheben nicht von links oder rechts her richtung Mitte ausgelenkt werden.

Gruß
Andreas
aberlouer
Inventar
#4 erstellt: 18. Jul 2013, 10:24

Wuhduh (Beitrag #2) schrieb:
Der Akito ist im Alter problematisch bzgl. der Lagerung und nicht empfehlenswert.

Tzzzzzz,
Erik


Hörensagen oder eigene Erfahrung?

Die Akitos, die ich mal hatte (alles 1. Version) hatten keine Probleme.

Und falls das Lager doch nicht ok sein sollte, lässt es sich relativ kostengünstig überarbeiten.
dannewitz
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Jul 2013, 10:41
Na das mit dem AntiSkating sollte aber zum Grundwissen eines AnnaLogis gehören . Erik hat recht, Armlager sind manchmal etwas " klemmerich " allerdings kann das meistens, wenn denn nötig, behoben werden. Eine Überarbeitung bei Linn würde ich allerdings meiden, denn da kommen Kosten die man nicht wissen mag ( ca 50% vom Neupreis ) . Ansonsten ein guter Plattenspieler, wer gerne schraubt, justiert und rumfummelt der ! Bastel-Klassiker, ich würde mir noch den Justagetisch gönnen und den Grundkurs LP-12 Justage für Laien in max. 12 Stunden . Gratulation zum Erwerb !!
Holger
Inventar
#6 erstellt: 18. Jul 2013, 11:17
Charmant wie immer, unser Erik...

Auch meiner Erfahrung nach macht man mit einem älteren Akito nichts verkehrt.
Holger
Inventar
#7 erstellt: 18. Jul 2013, 11:21

dannewitz (Beitrag #5) schrieb:
Ansonsten ein guter Plattenspieler, wer gerne schraubt, justiert und rumfummelt der ! Bastel-Klassiker


Man kann ihn auch einfach aufstellen lassen und hat dann sehr lange Spaß damit, OHNE zu schrauben, justieren oder rumzufummeln.
Und nur wegen eines neuen Tonabnehmers oder weil man ihn woanders hinstellt muss man auch nicht neu justieren oder rumfummeln...
mischka23
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jul 2013, 19:34
Danke Andreas
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 20. Jul 2013, 20:43
Was redet ihr hier eigentlich für einen Quatsch?
Der TE hat sich einen neuen LP12 mit fabrikneuem Akito Arm gekauft. Und dieser neue Akito hat andere Lager als der Ur-Akito der ersten Serie. Und eine Überholung eines neuen Tonarms zu empfehlen, nun ja.
Bevor ihr also die Miesmacherei anfangt, solltet ihr erstmal überlegen und dann schreiben.
aberlouer
Inventar
#10 erstellt: 21. Jul 2013, 10:15

Fhtagn! (Beitrag #9) schrieb:

Und eine Überholung eines neuen Tonarms zu empfehlen, nun ja.


Wer tut denn das?
*chris88*
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jul 2013, 14:38
Sorry wenn ich mich hier mit einklinke!
Wollte mir auch den Linn LP12 holen, mit folgender Ausstattung:

LP 12 Chassis
Akito II Tonarm
Adikt Tonabnehmer
Majik Netzteil
Trampolin II

Ist die Jubiläumsausstattung, hat mein Händler mir Angeboten.
Dachte damit wäre ich dann für lange Zeit bedient und gut aufgestellt.
Jetzt lese ich hier was von basteln und rumfummeln!
Genau das wollte ich eigentlich nicht haben, der Player ist neu und wird vom
Freundlichen bei mir zu Hause aufgebaut.
Ist der LP 12 denn nun nen Langzeitplayer der ohne großes mucken und Macken
läuft, oder hole ich mir ne zickige Diva ins Haus bzw. Wohnzimmer!?!
Gruß, Christoph
Holger
Inventar
#12 erstellt: 24. Jul 2013, 14:45
Hi Christoph,

Lass dir bloß keinen Blödsinn erzählen von Leuten, die nur Internet-"Wissen" nachplappern.

Ein nagelneuer LP12, der vom Händler - wie es sich gehört - geliefert und aufgestellt wird, der braucht keinerlei Neujustage, weder nach kürzerer noch nach längerer Zeit, es sei denn natürlich, man schraubt aus Spaß an der Freude selbst daran herum oder baut irgendwas Essentielles daran um und hat dann den (selbstfabrizierten) Salat.

Ich habe meinen neuen LP12 seinerzeit auch aufgestellt bekommen und habe problemlos damit gehört, dann mal woanders hingestellt und wieder problemlos gehört. Dann verkauft - und vom Käufer weiß ich, dass er ihn bei sich zuhause einfach hingestellt hat - und dann problemlos gehört.

Alles andere ist - Blödsinn.
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 24. Jul 2013, 15:14
Hör auf Holger. Wenn du in ein paar Jahren den Riemen wechseln musst und dir das zutraust, dann los.
raindancer
Inventar
#14 erstellt: 24. Jul 2013, 18:12
Ich möchte auch zuraten, aber das Adikt in Frage stellen, lieber etwas drauflegen und ein Mittelklasse MC montieren lassen. Ich hab hier einen Hang zu Ortofon (Rondo bronce, MC20...).

Btw der Riemenwechsel ist so alle 2...3 J nötig, aber ein Ersatzriemen ist beim Neukauf schonmal dabei.

aloa raindancer
*chris88*
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jul 2013, 19:14
Hello,
Tonabnehmer werden wir noch gucken! Werde mir erstmal unterschiedliche Player
anhören und vergleichen. Bin da recht unerfahren und uneinvorgenommen was
verschieden Marken und Modelle angeht. Musikstyl geht eher Richtung Akkustik,
Singer und Songwriter, ein Denon TA stand schon zur Diskussion, aber wie gesagt
erstmal in Ruhe Probehören und dann wird entschieden.
Mir geht es halt nur darum einmal was "vernünftiges" anschaffen, anstatt immer wieder
wegen Unzufriedenheit nachzubessern.
Gruß, Christoph
mwrichter
Stammgast
#16 erstellt: 01. Aug 2013, 18:40
Hallo ,

Ist der Linn Lp 12 Majik nicht das einstiegs komplett Paket mit Pro-Ject Tonarm und TA ?
Also handelt es sich hier nicht um einen Majik, weil hier ein anderer Tonarm verwendetet wird ?

Ich war neulich in Hamburg bei einem Linn-Händler anscheinend will dieser nix verkaufen, keine Gerät vor Ort, nicht mal Beratung und als ich nach Lieferzeit und Preis fragte war der gute Mann echt überfordert. Er sagte Analog würde er selten verkaufen. Ob das stimmt ? Wer weiß jetzt suche ich. In HH einen anderen Linn Händler.

Ich interessiere mich für einen neuen LP 12 Majik , denn den will ich gegen meine ganzen Thorense antreten lassen, mal schauen ob der wirklich besser ist,


Gruß Matthias
Fhtagn!
Inventar
#17 erstellt: 01. Aug 2013, 19:09
Den Majik gibts nun mit dem Akito anstelle des Pro Ject Tonarms.
ralfhalfdefalf
Neuling
#18 erstellt: 08. Sep 2013, 14:54
Hallo Zusammen,

ich habe mir auch einen Linn LP12 Majik gegönnt. Meine Frage wäre : Welcher phono preamp ist für das MM System zu empfehlen ? Zur Zeit benutze ich den ich den Transrotor Phono Vorverstärker und habe ihn so eingestellt wie vom Hersteller empfohlen für MM. Habe schon andere Einstellungen ausprobiert , bin aber nicht zufrieden. Es fehlt etwas an Druck von unten. Ich hatte mir auch schon den Phono Preamp von AVID beim Händler ausgeliehen aber es war nicht mein Geschmack.
Könnt Ihr mir Tips geben?

Ralf
JoDeKo
Inventar
#19 erstellt: 29. Sep 2013, 20:39
@Ralf

Ich habe Deinen Beitrag gerade erst gesehen.

Du hörst mit einem Adikt, richtig?! Was ist denn Deine Preisvorstellung?
ralfhalfdefalf
Neuling
#20 erstellt: 30. Sep 2013, 16:36
Ja, ich habe den project Tonarm mit Adikt Tonabnehmer.
Meine Schmerzgrenze würde bei ca.1500 € liegen.
Ich habe mir jetzt mal den Trichord Dino Mk2 + Dino+ und den Audiomat 1.6 ausgeliehen und muß sagen, die spielen schon in einer anderen Liga, wobei der Trichord etwas ruppiger zur Sache geht und der Audiomat feiner und mehr Auflösung hat. Sind aber nur 2 von vielen.?
JoDeKo
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2013, 20:25
Na, das ist doch schon mal eine Hausnummer. Dafür bekommt man doch schon etwas sehr ordentliches. Soll der Phonopre denn auch für MC ausgelegt sein?

Ein ganz tolles Gerät, was Du Dir unbedingt anhören solltest, ist ein Densen Drive DP-04, kann MM und MC, kostet "nur" 950,- und klingt ausgezeichnet. Nicht umsonst ist im Densen Prospekt neben dem DP ein LP12 zu sehen.

Probiere den auf jeden Fall mal aus. Ein hervorragendes Teil...

Ich überlege aber noch mal, was mit sonst so einfällt.

PS: Ach ja, der Densen klingt hervorragend, fast wie Linn , ein wunderbarer Musikfluss, dynamisch, schnell, bei MC für meinen Geschmack sogar besser als der Linto.


[Beitrag von JoDeKo am 30. Sep 2013, 20:27 bearbeitet]
JoDeKo
Inventar
#22 erstellt: 01. Okt 2013, 17:27
Ach so, ja. Du könntest natürlich auch nach einem gebrauchten Linn Uphorik Ausschau halten. Der kostet neu so um die 2,3 T€ und sollte gebraucht jedenfalls für 1,5 T€ zu bekommen sein...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Phono Rreamp für Linn LP12 Majik
ralfhalfdefalf am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  9 Beiträge
LINN lp12
domy020571 am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  6 Beiträge
Linn Sondek LP12
dagobert am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  24 Beiträge
Linn LP12 vs.Thorens
mwrichter am 25.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  7 Beiträge
Wandhalterung für Linn LP12
undersh am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 18.08.2006  –  16 Beiträge
LINN LP12 Selbstzusammenbau
sonicman am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.06.2014  –  18 Beiträge
Audio Note TT2 vs. Linn LP12
*chris88* am 18.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  11 Beiträge
Linn Sondek LP12 Wartung Einstellung Saarland
Tonartist am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  10 Beiträge
Linn Lp12
koart02 am 15.10.2006  –  Letzte Antwort am 31.10.2006  –  22 Beiträge
Linn LP12 Kaufentscheidung
karellen am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.446