Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer von damals : Osawa - Nagaoka - Jewel Tone

+A -A
Autor
Beitrag
Wuhduh
Inventar
#1 erstellt: 29. Aug 2013, 20:52
Nabend !

Hier eine kurzer historischer Abriß zu den antiquarischen Nagaoka - Tonabnehmern , die wie viele andere analoge Lustobjekte aus grauer Vorzeit mehr oder minder gereift-gealtert gerne heutzutage als New-Old-Stock-Ware ( NOS ) auf den Markt geworfen werden.

Es ist schon seltsam, daß so viele Händler das Risiko eingehen, sich mit Gewährleistung und / Garantie auseinandersetzen zu müssen, nur um ein paar Kröten in der jeweiligen Landeswährung mit dem ollen Gedönz verdienen zu wollen.

Wie schon einmal erwähnt, gibt es zu der OS-Serie irgendwo einen Testbericht.

MfG,
Erik
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2013, 07:43
Test aus der HiFi Stereophonie:


Nagaoka OS-100 MP
Klanglich im wesentlichen ausgewogener, im Baß jedoch etwas üppig zeichnender magnetischer Tonabnehmer, durchschnittliches Abtastverhalten bei tiefen Frequenzen, recht gutes bei hohen Frequenzen, FIM-Verhalten nur mäßig, da zu großer vertikaler Spurwinkel, Frequenzgang und Übersprechdämpfung im gesamten Übertragungsbereich gut. Im Vergleich zum MC-30 ist das Klangbild leicht belegt, beim Abtasten einer Direktschnittplatte mit Klavier werden Impulse etwas abgerundet, so daß sie klingt wie eine normale Klavierplatte. Guter magnetischer Tonabnehmer.
Hervorragende Preis-Qualität-Relation.

Nagaoka OS-200 MP
Ist etwa gleich zu beurteilen wie OS-100 MP, klingt aber bei manchen Programmen eine Nuance durchsichtiger und weniger verhangen. Zeigt meßtechnisch die gleichen Ergebnisse wie OS-100 MP, mit Ausnahme der FIM, die schlechter ist, weil der vertikale Spurwinkel noch mehr von den vorgeschriebenen 20° abweicht. Guter magnetischer Tonabnehmer.
Sehr gute Preis-Qualität-Relation.

Nagaoka OS-300 MP
Klanglich ähnlich zu beurteilen wie OS-200 MP, Abtastfähigkeit bei tiefen Frequenzen nur durchschnittlich, bei hohen Frequenzen besser, gutes FIM-Verhalten, Frequenzgang und Übersprechdämpfung gut. Guter magnetischer Tonabnehmer.
Sehr gute Preis-Qualität-Relation, aber innerhalb dieses Nagaoka Angebots am ungünstigsten.


[Beitrag von Fhtagn! am 30. Aug 2013, 07:45 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Osawa PL-500 gut?
Rogerwilco82 am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  7 Beiträge
Welcher Tonabnehmer, Goldring oder Nagaoka?
-CARLOSderRIESE- am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  36 Beiträge
Osawa OS202, Grado ZF3 für welche Plattenspieler
Sankenpi am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  18 Beiträge
Technics EPS, Nagaoka MM321 und Jico-SAS
Burkie am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.03.2014  –  12 Beiträge
Nagaoka mp-300 vs. Ortofon super om40
hifi*7373* am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  19 Beiträge
Tonabnehmer
TOMSTONE am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  7 Beiträge
Tonabnehmer?
black_vinyl am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  16 Beiträge
Dual 505-4 / Nagaoka
HiFiMan am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  13 Beiträge
NAGAOKA MP 500 an TP90
Ferkel6926 am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  26 Beiträge
Neuer Tonabnehmer Nagaoka MM 321 BE für Technics 1210mkII
Lars1* am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • FTE
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedToni_No.1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.692
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.110