Grundig PS 1020 - klingt leider schrecklich!

+A -A
Autor
Beitrag
lazy_jimbo
Neuling
#1 erstellt: 25. Sep 2013, 11:38
Hallo zusammen,

ich habe einen Grundig PS 1020 Dreher mit einem aktuell ziemlich mieserablen Klang auf dem Flohmarkt erstanden, angeschlossen ist er an einen Grundig R2000 mit Audiorama 700ern (incl. DualBassBox).
Um den Receiver als Übeltäter direkt auszuschließen - mit einem anderen Plattenspieler passt der Klang.

Folgendes Problem:
Auf einem Lautsprecher ist der Klang sehr durch Knacksen gestört, zusätzlich zur Gesamtverzerrung die generell mit drin ist. Wenn ich den Plattenspieler ohne Receiver laufen lasse, höre ich bei dem Klang der direkt vom PS kommt bereits eine starke Verzerrung - Knacksen und vor allem ein "Zischeln" wie bei ganz schlechten MP3s.
Ich schließe deshalb, dass es nicht am Ausgang des PS liegt.
Die Nadel habe ich bereits ausgetauscht - keine Verbesserung.
Das System (original) sieht gut aus, wobei ich mich mit Plattenspielern praktisch gar nicht auskenne - kann man das optisch beurteilen?

Jetzt die Preisfrage: Woran liegts wohl?
Falls am Tonabnehmer, mit was sollte ich so einen PS1020 denn am besten ausstatten?

Vielen Dank schon mal vorweg!
Archivo
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2013, 13:14
Hallo,

möglicherweise ist der Tonabnehmer nicht korrekt justiert - dann nutzt auch eine neue Nadel nichts.

Anleitungen für die korrekte Justage von Tonabnehmern findest Du hier im Forum (Suchfunktion!).

Weiters könnten auch die Steckkontakte für die Tonabnehmerkabel korrodiert sein, was sich in Kontaktproblemen und Kanalausfällen bemerkbar macht.

Korrodierte Kontakte kann man ebenfalls recht leicht reinigen, auch dafür gibt es hier viele Tipps.

LG aus Wien,

Ivo
juergen1
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2013, 13:52
Hallo, die Verzerrungen müßte man genauer betrachten
--vorwiegend auf einem Kanal?
-nur am Ende der Platte?

grundsätzlich halt erstmal Auflagekraft (nach exaktem Auspendeln), AS und Tonabnehmerjustage überprüfen.
Und die Nadel penibel reinigen (mit Alkohol)
Gruß
Jürgen
lazy_jimbo
Neuling
#4 erstellt: 25. Sep 2013, 14:32
danke Ivo, dann werde ich mal zuerst die Justage angehen und die Kontakte säubern.

Dank auch an Jürgen - die Nadel ist ganz neu, dürfte also nicht verschmutzt sein.
Auflagekraft ist nach empfohlenem Wert eingestellt, aber was meinst du mit auspendeln und AS?
Die Verzerrungen treten ganz allgemein auf, aber auf dem linken Kanal verglichen mit dem rechten nochmal durch
stärkeres Kratzen/Knacken unterstützt, wie es sich bei einer Nadel über ihrem Zenith anhören würde.
Die Position auf der Platte spielt keine Rolle.
lazy_jimbo
Neuling
#5 erstellt: 25. Sep 2013, 14:39
gibts so eine Schablone irgendwo als pdf oder muss man sich die kaufen?

Danke für eure Hilfe!

Philipp
juergen1
Inventar
#6 erstellt: 25. Sep 2013, 14:41

lazy_jimbo (Beitrag #4) schrieb:
... was meinst du mit auspendeln und AS?
Die Verzerrungen treten ganz allgemein auf, aber auf dem linken Kanal verglichen mit dem rechten nochmal durch
stärkeres Kratzen/Knacken unterstützt, wie es sich bei einer Nadel über ihrem Zenith anhören würde.
Die Position auf der Platte spielt keine Rolle.
Hallo,
Auspendeln: Die Skala muß so eingestellt sein, daß der Arm horizontal schwebt, wenn man die Auflagekraft auf Null stellt. Sonst stimmt die Anzeige nicht mit der tatsächlichen Auflagekraft überein. (Zum Auspendeln das AS kurzfristig außer Kraft setzen, und Nadelschutz runterklappen)

AS=Antiskating. Wenn es zu stark eingestellt ist, in Relation zur tatsächlichen Auflagekraft, verzerrt der linke Kanal stärker als der Rechte. Und umgekehrt.

Verzerrungen am Ende der Platte würden auf schlechte geometrische Justage hindeuten. Scheint also momentan nicht das Hauptproblem zu sein.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 25. Sep 2013, 14:43 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#7 erstellt: 25. Sep 2013, 14:45

lazy_jimbo (Beitrag #5) schrieb:
gibts so eine Schablone irgendwo als pdf oder muss man sich die kaufen?
Kann ich Dir schicken. Wenn Du auf Originalgeometrie Deines Arms einstellen willst, bräuchte ich die Geometriedaten des Arms.
Aber wie gesagt, scheint die Justage im Moment nicht das Problem zu sein.
Gruß
Jürgen
juergen1
Inventar
#8 erstellt: 25. Sep 2013, 15:20
Die würd ich empfehlen:
Schablone nach Schön2
Sitzt aber in den meisten Tonarmen mehr oder weniger verdreht.
Schablone nach Schön2

Klappt nicht recht. Noch ein Versuch:
Schablone nach Schön2
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 25. Sep 2013, 15:31 bearbeitet]
lazy_jimbo
Neuling
#9 erstellt: 25. Sep 2013, 15:27
Hi,

ach so.
Augependelt ist der Arm, die Auflagekraft nach Angaben zur Nadel (Shure N75-6 Nachbau) mit 2,5 g eingestellt und AS nach Bedienungsanleitung des PS1020 auf den selben Wert wie die Auflagekraft eingestellt.

Ich werde heute abend zuhause mal den Tonabnehmer reinigen und mich nochmal melden, falls sich nichts geändert hat.

Solange, und falls ihr noch Lust habt:
Ich habe für das Tonabnehmersystem Shure M 85 nach dieser Tabelle http://www.hifi-stud...hure_tonabnehmer.htm die oben genannte Nadel gekauft - ohne jegliche Ahnung ob das gut ist oder schlecht oder das System überhaupt was taugt.
Wenn euch irgendetwas dazu einfällt, bitte raus damit!

Liebe Grüße,

Philipp
lazy_jimbo
Neuling
#10 erstellt: 02. Okt 2013, 16:02
Servus zusammen,

sooo, Tonabnehmer + Nadel sind gereinigt.
Klingt nun deutlich besser, zumal ich auch den Verstärker und dessen wacklige Lötstellen der Lautsprecherausgänge
nachgelötet habe, die haben den Klang vorher auch nicht gerade verbessert.
Aber: Der Klang ist nicht mehr so scheppernd, zischelt aber immer noch ein wenig. Insgesamt
fehlt Druck und ein richtig "klarer" Klang.
Liegts am System, liegts an der Falschen Nadel, liegts an einem unpassenden Receiver-Plattenspieler-Ensemble...
ich weiss es nicht!
Da mein PS 4500 mit dem R2000 Receiver top klingt, werde ich den PS 1020 wohl verkaufen.
Will ihn jemand?
Platte_Macchiato
Neuling
#11 erstellt: 21. Okt 2013, 01:46
Hallo Philipp,

ist der PS 1020 'noch' zu kaufen ?

Danke, mfG
emiliano
lazy_jimbo
Neuling
#12 erstellt: 21. Okt 2013, 15:46
sorry, ist leider schon nicht mehr meiner.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig PS 2500 klingt schwummrig
gelegenheitsm. am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  11 Beiträge
Grundig PS 1020 - Newbie bittet um hilfreiche Tipps zur Klangverbesserung
ollivah am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  10 Beiträge
PS 1020 von Grundig, Thorens 146
don_wollo am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  5 Beiträge
Plattenspieler Grundig Direct Drive PS 1020 b
Goldkäfer am 30.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  18 Beiträge
Grundig PS 2500
Der_Hubi am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  5 Beiträge
Grundig PS 1020 mit Shure M85G: lohnt es sich, den TA zu behalten?
bernnbaer am 20.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  11 Beiträge
Alter Plattenspieler Grundig PS 1020 b VS. Onkyo CP-1015 A
tombolabombe am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  15 Beiträge
Grundig PS 8000 Plattenteller schief
go340 am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  3 Beiträge
Grundig PS 70 / Haube bzw. Scharniere
Manfred_Kaufmann am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  4 Beiträge
neues Tonabnehmer System für Grundig PS 8000
ehmjay am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.521 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedLucasna
  • Gesamtzahl an Themen1.379.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.284.831

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen