Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bitte um Hilfe bei meinem Plattenspieler Hitachi PS 38

+A -A
Autor
Beitrag
paulfant
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Okt 2013, 06:54
Hallo zusammen,
nachdem ich meinen recht betagten PS wieder ins Leben zurück gerufen habe, stellt sich nach der ersten Freude ein Problem ein.
Der Spieler bleibt unabhängig von der Platte immmer an der selben Stelle hängen.
Ich vermute, dass da was "trocken " läuft und/oder ein Lager hängt.

Hat jemand Erfahrung, wo man da ansetzen könnte, was zu tun ist?
Ölen, wo und womit? Muss ich was ausbauen, oder ist das im montierten Zustand zu machen?
ich möchte ihn ungern verschrotten, hänge einfach an dem Teil.

Christian
doc_barni
Inventar
#2 erstellt: 01. Okt 2013, 14:23
Hallo Christian,

so einen schönen Dreher verschrottet man doch nicht....

Ich habe beide gehabt, den 38 und den 48.

In diesem Fall könntest du so vorgehen:

Teller und Matte abnehmen, System abnehmen.Ein weiches Handtuch auf einen Tisch legen, und den Dreher so auf 2 Styropor Stücke legen, das der Tonarm frei beweglich bleibt und das Gerät stabil liegt.Jetzt läßt sichdie Bodenplatte sich durch wenige Schrauben entfernen. Zuvor hast du natürlich den Stecker vom Netz gezogen. Nun liegt das gesamte Innenleben vor dir und du kannst den Arm unter dem Gerät bewegen und beobachten, ob etwas harkt. Falls das Gerät länger gestanden hat, ist auch verhärtetes Fett als Ursache möglich. Auf vinyl Engine gibt es Unterlagen für den 38 und den 48 zum freien download. Vermutlich dürfte es nichts Grosses sein.

freundliche Grüsse

Wolfgang
Archivo
Inventar
#3 erstellt: 01. Okt 2013, 17:04
Jau, habe den 38er ebenfalls - ein echt cooler, durchaus wertiger Dreher mit eigenständigen Bedienelementen.

Doc hat bereits alles Wesentliche geschrieben, lass´ mal lesen, wie es weiter geht...


[Beitrag von Archivo am 01. Okt 2013, 17:04 bearbeitet]
paulfant
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 01. Okt 2013, 18:29
Ok, wie geht es weiter..hab entsprechenderen Deckel runter gehabt..aber von unten ist dort nichts zu sehen,was die Mechanik des Arms angeht..dort ist lediglich das dünne Röhrchen mit den feinen Systemkabeln zu sehen..scheinbar wird das also von oben gemacht..die Anmeldung bei vinylengine verlief leider negativ,da ich keine Email zur Freischaltung bekommen habe..Übername und Passwort sind aber geblockt..versuche das morgen nochmal vom Büro aus.

Ich habe das Vinyl Master red drauf..wo müsste ich mich preislich orientieren, wenn der Dreher doch nicht mehr zu retten ist um einen vergleichbaren Spieler zu bekommen?
doc_barni
Inventar
#5 erstellt: 01. Okt 2013, 18:46
Hallo Christian,

wenn du jetzt den Tonarm in waagerechter Stellung von aussen nach innen führst, spürst du dan an der Stelle, wo es sonst sprang irgendetwas...???
Wenn nicht, könnte der Arm evtl. auf der Tonarmbank auflaufen...?? Wo wohnst du, vielleicht könnte ich mir das Teil mal ansehen.....Du kannst auch PM senden

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 01. Okt 2013, 18:51 bearbeitet]
paulfant
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Okt 2013, 19:21
Hallo Wolfgang,
Da ist nichts speziell an der Stelle auffällig, eher ein insgesamt strafferer Lauf, aber auch nicht wirklich besonders stark ausgeprägt.
Die Tonarmbank scheidet auch aus, da ist genug Luft.

Ich wohne in Oberhausen, NRW..weiß nicht, wo Du wohnst, ansonsten natürlich gern.

Gruß
Christian
doc_barni
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2013, 19:49
Hallo Christian,

mein Wohnort ist Hamm, nicht soo weit weg...du bist eingeladen mit dem Teil, wenn du möchtest. Oder auch per Post

freundliche Grüsse

Wolfgang
paulfant
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Okt 2013, 20:06
Meine Schwester wohnt in Hamm, vielleicht kann man was arrangieren..oder per Post..grübel

Wo würde die Reise denn kostenmässig hingehen, wenn du Dir das Teil anschaust?

Gruß
Christian
doc_barni
Inventar
#9 erstellt: 02. Okt 2013, 06:38
Hallo Christian,

anschauen kostet nichts.....

freundliche Grüsse

Wolfgang
paulfant
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 04. Okt 2013, 07:20
Hallo Wolfgang,
ich habe mich nun doch für einen neuen Plattenspieler entschieden, werde die Instandsetzung nicht weiter verfolgen...vielen Dank für Dein Angebot.

Gruß
Christian
volvo740tius
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2013, 07:35
Hallo Christian,

das solltest Du noch einmal überdenken. Sofern kein irreparabler Schaden vorliegt, kann eine sich eine Instandsetzung durchaus lohnen, und sei es nur zum Verkauf. Die Teile waren eh nicht so verbreitet, dementsprechend gestaltet sich das momentane Angebot.

Edit: Wie heißt denn der Neue?

Gruß Thomas


[Beitrag von volvo740tius am 04. Okt 2013, 07:46 bearbeitet]
paulfant
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Okt 2013, 12:32
Hallo Zusammen,
Der neue ist ein project 2-experience classic als Super- Pack mit dem 9 cc Evolution Tonarm und dem ortofon 2m Bronze und dreht gerade seine ersten Runden
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Kabelfarbe am Headshell wohin HITACHI PS-38
froesi13 am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  4 Beiträge
Hitachi PS-38 - Geräusche Tellerlager
Archivo am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  3 Beiträge
Plattenspieler ähnlich Hitachi PS-38?
knucklehead23 am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  6 Beiträge
Cinchkabel am Hitachi PS-38 ersetzen
r0bb am 03.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe bei Nadelsuche / Hitachi PS 58
Norda am 22.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  24 Beiträge
Hitachi PS-38 verursacht Knattern, Tackern
CharlesG am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  19 Beiträge
Fehlersuche / Kaufberatung Tonabnehmer am Hitachi PS-38
Köter am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  37 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Hitachi PS 38
wattwollt am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  18 Beiträge
HITACHI PS 38 vs. BRAUN PS 500
yuppicide78 am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  24 Beiträge
Hitachi Ps 38 welcher Tonarm? mit Marantz PM 310
76uncertain am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedconradbodo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.080
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.320