Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hitachi PS-38 verursacht Knattern, Tackern

+A -A
Autor
Beitrag
CharlesG
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Okt 2014, 09:49
Folgende Komponenten hängen an einem Verteiler (ein- und ausschaltbar):

Plattenspieler: Hitachi PS-38

LED-Lampe

Vorverstärker: Dynavox TC-750
Netzteil des Vorverstärkers:

Switch Power Supply
Model: YH-S05CV1500200 IP20
Input: 100 - 240V ~ 50/60Hz 0.2A
Output: 15V 200mA

Vorverstärker ist per Cinch mit der Anlage Yamaha - RX-V473 verbunden, welcher an einer anderen Steckdose hängt.

Problem:
Bei höheren Lautstärken vernimmt man ein Knattern, Tackern: http://home.arcor.de/charles.gorges/knattern.mp3

Nun hab ich folgendes schon gemacht:
- Strom vom Plattenspieler getrennt - Knattern bleibt
- Strom der LED getrennt - Knattern bleibt
- Stecker gedreht - Knattern bleibt
- an anderer Steckdose gesteckt - Knattern bleibt
- Hab versucht ein anderes Netzteil (von externen Festplatten, Funkmikrofon etc.) für den Vorverstärker zu verwenden. Hat nix geholfen.

Wenn ich aber - egal ob eingeschaltet oder ausgeschaltet - die Cinch-Kabel (die Originalen) vom Plattenspieler am Vorverstärker abziehe, ist das Knattern / Tackern weg. Muss also was im Plattenspieler sein - oder?

Habt ihr eine Idee woran es liegen könnte?
xutl
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2014, 10:00
Steck mal alles an einer Verteilerleiste an.

Knattern weg?

Nein...

Laß die Stromversorgung so.

Nimm mal den VV aus dem Signalweg.
Also den PS-38 direkt an den AVR.
Daß das nicht wirklich funktionert, ist klar, aber es geht um das Knattern und den VV als ev. Verursacher.

Andere Eingänge am AVR hast Du getestet?

Mal ALLES außer dem PS-38 und LS-Kabel am AVR abgemacht?

Erdungskabel vom PS-38 an VV und /oder AVR vorhanden?

Ist das Knattern neu, also hat es schon mal funktioniert?
JA...
WAS hast Du geändert?


[Beitrag von xutl am 09. Okt 2014, 10:11 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 09. Okt 2014, 10:08
Hallo !

Mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit liegt es am Preamp. Muß gerade auch mein Sorgenkind zur Garantiereparatur schicken wegen sehr ähnlicher Störungen.

MfG,
Erik
CharlesG
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Okt 2014, 10:14
@xutl:


Steck mal alles an einer Verteilerleiste an.

Knattern weg?

Nein...


Nimm mal den VV aus dem Signalweg.
Also den PS-38 direkt an den AVR.
Daß das nicht wirklich funktionert, ist klar, aber es geht um das Knattern und den VV als ev. Verursacher.

Hab ich gemacht. Kein Knattern. Nur - wenn ich auf volle Pulle gehe - ein metallisches Surren.


Andere Eingänge am AVR hast Du getestet?


Ja.


Mal ALLES außer dem PS-38 und LS-Kabel am AVR abgemacht?


Das müsste ich noch Testen.


Erdungskabel vom PS-38 an VV und /oder AVR vorhanden?

An PS-38 vorhanden und mit dem Vorverstärker verbunden. Das Entfernen brachte nur das bekannte Brummen. Das Knattern blieb. Am AVR is keine Möglichkeit ein Erdungskabel anzubringen.


Ist das Knattern neu, also hat es schon mal funktioniert?
JA...
WAS hast Du geändert?

Es ist etwas "komisch". Entweder ist mir das bisher nicht aufgefallen oder es trat erst "zum Vorschein" als ich eine Platte mal etwas lauter hörte und als die zu Ende war knatterte es. Nun, da ich davon "weiß" höre ich es auch bei Lautstärke die etwas über normaler Zimmerlautstärke ist. Als Besuch da war (letztes WE) hat dieser nix gemerkt. Mir ist es am Sonntagnachmittag aufgefallen.

@Wuhduh:
Gleiches Gerät?
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 09. Okt 2014, 10:20
Nein, besser ... bis zum Wochenende.
xutl
Inventar
#6 erstellt: 09. Okt 2014, 10:24

CharlesG (Beitrag #4) schrieb:

Nimm mal den VV aus dem Signalweg.
Also den PS-38 direkt an den AVR.
Daß das nicht wirklich funktionert, ist klar, aber es geht um das Knattern und den VV als ev. Verursacher.

Hab ich gemacht. Kein Knattern. Nur - wenn ich auf volle Pulle gehe - ein metallisches Surren.


Suche erst mal beendet

Anderen VV ausprobieren.
CharlesG
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Okt 2014, 10:29
OK. Werde ich mal ein, zwei bei A... bestellen und testen. Gleichzeitig kontaktiere ich jetzt den Verkäufer meines VV.

Besten Dank für die Eingrenzung / Hilfe!!
CharlesG
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Okt 2014, 12:04
Der Verkäufer nimmt den VV zurück. Was man - vielleicht - als Eingeständnis deuten könnte, dass das Teil nach einer gewissen Zeit zickt.

Hab mir jetzt den "Pro-Ject Phono Box MM" bestellt.


[Beitrag von CharlesG am 09. Okt 2014, 12:56 bearbeitet]
xutl
Inventar
#9 erstellt: 09. Okt 2014, 13:45
Sieht mir eher danach aus, als sei Dein Prob bekannt.
Aber egal, DU bist das Teil los

Deine neue Wahl halte ich für suboptimal.
Lies mal etwas im Forum.
Ich glaube, für das Geld gibt es besseres, bzw. das gleiche für weniger.
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 09. Okt 2014, 17:24
Nabend !

Ggü. den Dynavox ist es ein Schritt voran. CharlesG hat zwar nicht seinen TA genannt, doch wenn er auch mit dem Pro-Ject ohne Edelgehäuse und ohne Rhodiumbeschichtete Buchsen auskommen kann, ist doch alles paletti.

Suboptimal ist relativ und Diskussionsstoff von Dutzenden Threads.

MfG,
Erik
Vinyl_Bock
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Okt 2014, 18:54
Hey Charles! Long Live The King!
CharlesG
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Okt 2014, 06:37
@Wuhduh: Mein TA ist ein "Ortofon Concorde PRO S". Und ob ich ohne das Edelgehäuse und ohne der Beschichtung auskomme, wird sich hoffentlich heute klären, denn das Pro Ject ist unterwegs.

@Vinyl Bock: Rischtisch .....
CharlesG
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Okt 2014, 12:29
Feedback: Das "Pro-Ject Phono Box MM" is da! Genau so angeschlossen wie vorher das "Dynavox TC-750" und siehe da, das Knattern is weg!

Selbst das Rauschen ist nicht so stark. Der King kann wieder trällern und das Wochenende kommen!!

Danke für die Hilfe!!!!


[Beitrag von CharlesG am 10. Okt 2014, 12:30 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 10. Okt 2014, 14:24
Kaschungggg - Kaschungggg - SO muß Technik heute !
sandmann319
Inventar
#15 erstellt: 10. Okt 2014, 17:41
"Pro-Ject Phono Box MM" ca 50Std einspielen lassen,
dann klingt sie auch gut.

Du wirst es bemerken wie die sich im Klang verändert.


[Beitrag von sandmann319 am 10. Okt 2014, 17:42 bearbeitet]
CharlesG
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Okt 2014, 14:36
Folgende - ernst gemeinte - Fragen zu den 50 Std.:

1. Reicht es, wenn das Gerät eingeschaltet ist?

2. Muss Musik "fließen" oder kann die Anlage aus bleiben?

3. Hat die abzuspielende Musik auch Einfluß? Sprich , Techno, dass Gerät wird basslastiger oder Streichermusik und die Höhen "entwickeln" sich besser?
sandmann319
Inventar
#17 erstellt: 11. Okt 2014, 14:48

Du wirst es bemerken wie die sich im Klang verändert.


Bei ausgeschalteter Anlage und ohne laufender Platte ??????

Musikrichtung ist m.M.n. egal, auch wenn manch einer behauptet, Rosa oder weises Rauschen wäre am besten

Mann, lass laufen und höre ab und zu mal hin, du merkst schon was und wie sich der Klang verändert.
Die Pro-Ject Phono Box, aber andere auch, brauchen eine gewisse Zeit bis sie vernünftig klingen,
der eine mehr der andere weniger Stunden.

Gruß Gerd


[Beitrag von sandmann319 am 11. Okt 2014, 14:51 bearbeitet]
CharlesG
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Okt 2014, 16:55
Alles klar.
Wuhduh
Inventar
#19 erstellt: 11. Okt 2014, 18:42
Möge ER bitte wegen der imaginären Einspielzeit nicht in die Versuchung geraten, einen Vollautomaten mit der Funktion " Dauerbetrieb " anschaffen zu müssen. Auch nicht auf Probe gemäß Pfui-Bah-Fernabsatzgesetz, weil ER dann sowieso noch einmal alles einpacken und schleppen muß.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler ähnlich Hitachi PS-38?
knucklehead23 am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  6 Beiträge
Hitachi PS-38 mit Lagergeräuschen
Archivo am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  3 Beiträge
Hitachi PS-38 - Geräusche Tellerlager
Archivo am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  3 Beiträge
Hitachi PS-38 dreht nicht
Daniel_NRW89 am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  4 Beiträge
HITACHI PS 38 vs. BRAUN PS 500
yuppicide78 am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  24 Beiträge
Hitachi PS-38 - Tonarmlift bleibt nicht oben
bluegrass am 10.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.09.2013  –  11 Beiträge
Neues Phonokabel für Hitachi ps. 38 gesucht
paulfant am 25.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  7 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Hitachi PS 38
wattwollt am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.02.2014  –  18 Beiträge
Hitachi PS-38 aufbereiten oder neuer Dreher?
B1gT4nk am 14.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  91 Beiträge
Fehlersuche / Kaufberatung Tonabnehmer am Hitachi PS-38
Köter am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedberndale
  • Gesamtzahl an Themen1.345.660
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.346