wer kann mir was zu dem DUAl CS 626 sagen ?

+A -A
Autor
Beitrag
Stullen-Andy
Inventar
#1 erstellt: 14. Nov 2013, 23:13
mir ist gerade ein Brauner DUAL Dreher in die finger geraten, ist soweit Original, und ohne Brüche im Deckel oder so, als System würde ich sagen is was von Ortophon drann, schaut jedenfalls so aus. Da ich mich mit DUAL so garnicht auskenne, kann mir wer was dazu sagen ?
stallion007
Stammgast
#2 erstellt: 14. Nov 2013, 23:29
Der 626 ist schon ein recht ordentlicher Plattenspieler. Ohne Foto kann ich nichts genaues zum Tonabnehmer sagen, aber Ortofon hat für Dual spezielle Systeme gebaut. Infos zum Dreher gibt es bei wegavision:
Prtospekt: http://dual.pytalhost.eu/1979/dual79-13.jpg
Bedienungsanleitung: http://dual.pytalhost.eu/626/
Serviceanleitung: http://dual.pytalhost.eu/626s/
gdy_vintagefan
Inventar
#3 erstellt: 15. Nov 2013, 00:36
Ein ordentlicher Plattenspieler ist er schon, ich hatte ihn selbst viele Jahre. Allerdings kann man keine gewöhnlichen Halbzoll-Systeme montieren (es sei denn, man hat dazu den raren und teuren Adapter). Der 626 ist für die sog. ULM-Systeme (ultra low mass, ultraleicht) von Ortofon ausgelegt. Werksseitig wurde er mit dem ULM 55E ausgeliefert. Dafür gibt es noch neue Nadeln zu kaufen.

Gebaut wurde er übrigens zwischen 1979 und 1981, es ist schon eine relativ späte Serie von Dual. Zu der Zeit wurden schon alle Dual-Spieler mit diesem ULM-Tonarm ausgerüstet. Der 626 hat Direktantrieb und Vollautomatik.

Aber schlecht ist er wirklich nicht, für mich war er ein guter Einstiegsdreher.
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 15. Nov 2013, 05:50
Ordentlich ... ist zumindest der Plastikanteil. Waschen-schneiden-fönen -> weiterreichen !

MfG,
Erik
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2013, 09:53
Hallo,

nein, der 626 ist noch ein Spieler mit der klassischen Dual-Platine, nix Plastikbomber. Auch die "inneren Werte" sind noch sehr gut.

Bei meinem Bruder läuft seit 1979 einer, ohne das der jemals geöffnet werden musste wie am ersten Tag.

Das ULM55 ist kein Überflieger aber macht mit einer Originalnadel schon Spaß. Die Systeme sind mit den heutigen OM von Ortofon verwandt.

Peter
Stullen-Andy
Inventar
#6 erstellt: 15. Nov 2013, 18:56
was denkt ihr kann ich für den bekommen ?
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2013, 19:31
Hallo,

je nach Zustand Nadel/Optik und Technik (Pimpel und Knallfrosch erneuert, alten Schmodder entfernt und neu geschmiert) ca. 50 - 120 Euro.

Ebay ist das ziemlich komisch - vor Weihnachten sowieso.

Peter
chidori
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Dez 2013, 17:46
Hallo Leute,

bin grad auf diesen thread gestoßen, da ich an nem Scheideweg stehe.
(wer sonst keine Luxusprobleme hat)

Also, ich erstand für 56 Euro einen Dual CS 626 auf ebay. Dieser war laut Fachwerkstatt, wo ich ihn einstellen und reinigen lies, mit nem Ortofon Red Tonabnehmer und Nadel nachgerüstet. Noch in gutem Zustand. Haube hat leichte Kratzer. Sonst war allerdings nichts dabei, also der alte Tonabnehmer und die Anleitungen z.B.

Mein Hühnchen habe ich bereits mit dem VK auf ebay gerupft. Ich erhielt dann mit Druck auch die Hälfte vom Betrag, für den der Spieler repariert werden sollte von ihm zurück, nach Kostenvoranschlag. Natürlich wollte der VK seinen Defekten und verharzten Spieler erst zurück, der ja angeblich problemlos spielte. *kopfschüttel*

Darin hatte ich eben nicht eingewilligt und bin mit dieser Methode am Ende auch besser weggekommen.

Frage: Die Reperatur vom Spieler kostet nun 165 Euro. Es wurden der Steuerpimpel erneuert, das Gerät eingestellt und entfettet. War angeblich ne ziemliche Sauerei. Offenbar hatte öfters mal jemand dran rumgeschraubt.

Folgende seltsame Situation mit dieser renomierten Fachwerkstatt im weiteren:

Sie sagten mir, es sei bereits alles fertig. Würde ich den Spieler nicht wollen, versetzen sie ihn in den Ursprungszustand zurück. Nur wie geht denn sowas? Meine Vermutung ist die, dass sie die Lage erstmal sondiert haben, jedoch noch nichts unternommen. Wer gießt denn nach angeblich 2 Stündiger, getaner Arbeit, wieder Fett in den Spieler. Schwer vorstellbar oder?

Zur Zeit besitze ich also einen Pioneer PL 470 mit T4P Stecksystem. Ich möchte gerne Klassische Musik, Rock, manchmal auch Jazz hören. Dafür dachte ich alternativ an diesen Tonabnehmer (lohnt sich mehr?):

http://www.phonophon...me/shure-m-92-e.html

Welche von beiden Varianten würde mehr Sinn machen?
Spieler bezahlen oder Tonabnehmer + Nadel für meinen alten?

Eventuell ja auch garkeine, sondern einen anderen von ebay?

Viele Grüße
chidori


[Beitrag von chidori am 03. Dez 2013, 17:49 bearbeitet]
vb
Stammgast
#9 erstellt: 03. Dez 2013, 19:53
Hallo,
also von dem, was da auf ebay gelaufen ist, habe ich wenig verstanden. Ansonsten würde ich zähneknirschend die Werkstatt bezahlen, wenn ich versäumt hätte, mir einen ordentlichen Kostenvoranschlag machen zu lassen (Was generell nicht passiert.) Lehrgeld halt, die Arbeit ist gemacht und auch wenn der Preis unverschämt klingt, sind solche Summen hierzulande nicht unüblich.

Wenn Du partout anders willst, und deswegen schreibe ich eigentlich, und auf ein Shure aus bist, dann besorge dir nicht das M92, sondern das 104e in Gestalt des Realistic RXP3 bei pick-upnaalden.nl. Nicht umfallen wegen der Versandkosten, ist immer noch fast der Preis des M92.


[Beitrag von vb am 03. Dez 2013, 19:55 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2013, 20:25
Da Dein Geschreibe sehr kryptisch ist, kann ich das nicht in Gänze nachvollziehen.
Der Ebay VK hat den Spieler ohne Tonabnehmer verkauft?
Hat die Werkstatt Dir ein Ortofon 2M Red eingebaut? Dann ist der Preis für Reinigen und Steuerpimpel absolut ok.

Ich glaube hier ist eher der VK der Dumme und nicht du.

Gruß Evil
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2013, 20:25
Hallo,

165 Euro fürs reinigen, neu schmieren und neuen Pimpel. Doll.

Das ist alles eine Arbeit von max. 2 Stunden, nicht der übelste Stundenlohn.

Naja, der renomierte Laden will ja auch leben.

Und andererseits meckern die Leute, wenn man für einen wirklich top hergerichteten Dreher mit neuer Nadel knapp 70 Euro (alleine 30 Euro für die Nadel) haben möchte. Die Arbeit für sach- und fachgerechten Versand will ich garnicht erwähnen.
Und nur, weil ich keinen Dreher verschrotten kann.

Peter
chidori
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Dez 2013, 21:13
Guten Abend zusammen,

und vielen Dank für die schnellen Antworten!

also ich entziffer das ganze nochmal: Der CS 626 von ebay hatte das Ortofon Redsystem mit passender Nadel schon verbaut, da sein urspüngliches, wohl das von Dual, nicht mehr dabei war.

Verloren, kaputt, keine Ahnung. Das wusste ich natürlich vorher, war auch erwähnt vom VK. Wär also auch nicht schlimm gewesen, hätte der Spieler wenigstens zu 80% der Beschreibung entsprochen. Also das er halbwegs funktioniert hätte.

@evilknievel

Der VK ist nun der Dumme, da hast Du Recht. Immerhin habe ich das Teil einkassiert, sodass er es nicht an den nächsten doofen weiterverkaufen konnte. Geht echt nicht sowas. Ich räume ein, dass ich mir lieber nach Sondierung einen Kostenvoranschlag hätte einholen sollen, anstatt das sie das Teil erstmal für mich reparieren. Den Fehler mach ich echt nicht nocheinmal.

Ich war so blauäugig, da ein Bekannter seinen 1229 dort für knappe 90 Euro hat reparieren lassen. Sogar mit neuem Motor. Der war aber wohl eben nicht so dermaßen verdreckt.

@VB

kannst Du mir nochmal einen Link zur Tonabnehmeralternative geben, ich finde diesen nicht oder denke den falschen gefunden zu haben. Jedenfalls sind da weder Bild, noch Beschreibung.

Viele Grüße
chidori


[Beitrag von chidori am 03. Dez 2013, 21:22 bearbeitet]
vb
Stammgast
#13 erstellt: 03. Dez 2013, 21:29
chidori
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Dez 2013, 21:44
Genau das hatte ich gefunden. War mir nur nicht sicher, ob das T4P only wäre. Ist aber nun klar. Grad nochmal etwas gegoogelt.

Weshalb allerdings das RXP3 und nicht das M92?
Der Preis ist ja irgendwie geringer als der des M92.


[Beitrag von chidori am 03. Dez 2013, 21:48 bearbeitet]
vb
Stammgast
#15 erstellt: 03. Dez 2013, 21:57
Preis? Du kannst auch den bezahlen: http://www.zum-shop....nehmer_p14570_x2.htm

Die 104e hat 0.2x0.7, die M92 0.4x0.7. Ansonsten ist google wirklich mal dein Freund.
chidori
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Dez 2013, 22:31
Och, die Daten sagen mir jetzt nicht sonderlich viel und wahrscheinlich sollte ich mich dafür schämen. Tu ich aber nicht als Laie, zumal Du nicht konkret auf meine Frage eingegangen bist und ich den Tonabnehmer ansonsten nur bei dem einen Anbieter, welchen ich bereits fand, als Mondpreis wahrnehme.

Wenns dannach ginge, könnte ich mich quasi nur über google bilden.

Auf der Shureseite finde ich den Tonabnehmer z.B. nicht, der Holländer will recht wenig dafür. Aber hey, ich habe ja schon eine Meinung von Dir, also das was Du am ehesten tun würdest. Tausend Dank! Denke ich werde dann doch die Werkstatt bezahlen. Das allgemeine Schweigen zu der Frage, nehme ich als unterstreichendes Kopfnicken und somit als Möglichkeit Nr. 1.

(War diese jetzt auch zu kryptisch, um gelesen zu werden? egal ..)

Den Hinweis hättest Du Dir also klemmen können. Es ist alles geklärt!
Danke an die anderen allerdings nochmal für die Preisgegenüberstellung in diesem thread.

Viele Grüße
chidori


[Beitrag von chidori am 03. Dez 2013, 22:38 bearbeitet]
vb
Stammgast
#17 erstellt: 03. Dez 2013, 23:11
Die Angabe (mil) bezieht sich auf den Nadelschliff. Die 104er ist hier schärfer als die noch recht grobe 92e, die die elliptische Einsteigernadel darstellt. Das Realistic ist m.W. ein damals von Radioshack angebotenes Shure, deshalb billiger. Außerdem gehört es noch zu den Shure, die noch nicht von den Qualitätsstreuungen der Endzeit betroffen waren.
Die Nadeln sind übrigens austauschbar. Man kann auch auf z.B. 110 HE gehen. Oder z.B. bei einem Hersteller namens Jico zuschlagen.
Hier mal ein Ranking (englisch): http://www.vinylengi...pic.php?f=19&t=43243

Mit Mondpreis liegst du selbst bei Thakker völlig falsch. Dein Ortofon z.B. ist schlechter geschliffen. (Was nicht 1:1 mit schlechter klingen zu tun hat.) Die Zeiten ändern sich, leider besonders bei T4P. Irgendwann bleiben nur Nachbaunadeln. Was nicht das Schlechteste sein muss.


[Beitrag von vb am 03. Dez 2013, 23:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DUAL CS 626 ?
schlammerli am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  24 Beiträge
Dual CS 626 brummt
Rille65 am 04.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  10 Beiträge
Abdeckhaube DUAL CS 626
-Valli- am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  2 Beiträge
Dual CS 626 zu leise
Philidor am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  7 Beiträge
Dual CS 626: Warum klingt das so schnodderig?
plattenneuling am 01.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  12 Beiträge
leises surren bei dual cs-626
merlin.west am 07.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  6 Beiträge
Dual CS 626 und Shure V15 type IV
merlin.west am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 04.04.2004  –  5 Beiträge
Dual CS 430
grinni am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  32 Beiträge
DUAL 626 mit TK242
thsc61 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  2 Beiträge
Was ist vom Dual 626 zu halten?
Räuber am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedcatchy84
  • Gesamtzahl an Themen1.386.490
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.406.993

Hersteller in diesem Thread Widget schließen