Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für AT 95 E

+A -A
Autor
Beitrag
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Mrz 2014, 19:46
Hallo
Ich habe den Dual CS 521 mit dem AT 95E. Ich suche nun ein anderes System, was auch bezahlbar ist. Es soll kräftiger in den Bässen sein. Das AT 95 E haut mich nicht gerade um. Ich hoffe ihr habt vorschläge.

Gruß Lodda
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2014, 20:00
Hallo,

was ist denn die preisliche Obergrenze?

Peter
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Mrz 2014, 20:24
Hallo
Sollte so um die 100 € kosten. Ich dacht schon mal an Ortofon oder Grado. Aber da gehen die Meinungen ja auch auseinander. Oder das AT 100 oder 120?
blademage
Stammgast
#4 erstellt: 07. Mrz 2014, 20:46
Gut. Für 100,- kriegt man ne ganze Menge.

Was ausser "Bass" fehlt Dir beim AT95?
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Mrz 2014, 20:54
Könnte etwas mehr an Dynamik haben Die Höhen finde ich gut. Ich höre Pop, Rock und Jazz.
blademage
Stammgast
#6 erstellt: 07. Mrz 2014, 21:08
Also, ganz ehrlich würde ich Dir, wenn Du nicht viel Klassik im Vinylregal hast, von Grado abraten. Meins packe ich nur für Kammermusik aus.

Falls es gebraucht sein darf, kann ich Dir das AT12XE empfehlen, das spielt sehr dynamisch und mit straffen Bässen. Das AT120 gefällt mir garnicht, das 100er kenn ich nicht.

"Zum Probieren" könntest Du auch ein Ortofon OM10/20 nehmen. Die "Standardnadeln" sind zwar verrufen, aber manchmal passen sie doch sehr gut (ich hab das Super OM30 am 505-3 dort passt es perfekt). Die "modernen" Ortofon 2M finde ich an Duals total deplaziert. Wobei das Red weitestgehend dem OM10 und das blue dem OM20 entspricht.

Ein weiterer heisser Tip könnte das Nagaoka MP110 sein. Das ist zwar nicht die Wucht im Bass, aber nimmt ihn "sauber und tief" auf.
akem
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2014, 21:15
Komisch. Eigentlich sind die Höhen genau der große Schwachpunkt des AT95. Die schreien und verzerren ziemlich. Baß und Mitten sind gar nicht so weit weg von Hifi...

Grado dürfte das exakte Gegenteil dessen sein, was Du suchst.
Audio Technikas sind eigentlich traditionell etwas zurückhaltend in den Bässen, zumindest bei den "größeren" Systemen. Die MCs sind dann wieder was anderes.
Ortoföner sind traditionell neutral, vielleicht ist es das, was Du suchst. Aber als Marktführer hat Ortofon auch entsprechende Preise. Für 100€ kriegst Du bei Ortofon noch nix Gescheites.
Vielleicht den "Cheap Trick" probieren? Ein Sonus Gold Blue, bei www.hifikit.se für umgerechnet 60€ zu haben. Kostet in USA über 300$ und ist ein früheres Spitzensystem. Allerdings New Old Stock, also unbenutzt aber schon einigermaßen alt.

Gruß
Andreas
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Mrz 2014, 22:20
Hallo
Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ich werde wohl das Ortofon OM 10 probieren.
blademage
Stammgast
#9 erstellt: 07. Mrz 2014, 23:24
Das hat den "Vorteil", dass es nicht viel kostet und mit den "besseren" Nadeln immer besser auflöst.
Vielleicht liegts aber auch an Verstärker/Boxen. Um das herauszufinden ists immer ganz gut die eine oder andere Platte auch auf CD zu haben.
enexur
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Mrz 2014, 23:30
Den OM Generator würde ich auch nicht unbedingt als Basswunder bezeichnen. Dafür sind die Höhen sehr Stark betont. Was den Bass angeht geht die neue 2m Serie Tiefer auch klingen sie nicht mehr ganz so schrill, zumindest ab dem Bronze. Das Blue und Red kenne ich nicht. Das Nagaoka gillt schon fast als Geheimtipp aber es ist sehr zickig was die Kabelkapazität angeht. Beim Nagaoka wirds schon bei mehr wie 200 PF eng. Das AT95 soll mit einer vernünftigen Nadel (Shibata) wesentlich besser werden. Auch soll es zum Plattenende bei Problemfällen nicht mehr verzerren. Tendenziel würde ich es aber mit einem Shibata Schliff eher wie das AT440 einstufen also Neutral, Relaxt mit einer etwas eingeschränkten Basswiedergabe.
Die kleineren Grados sind sehr Musikalisch mit einer zurückgenommenen Hochtonwiedergabe. Richtig gut werden die est mit einem scharfen Schliff.


[Beitrag von enexur am 07. Mrz 2014, 23:36 bearbeitet]
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 07. Mrz 2014, 23:38
Die nächste stufe Nadel 20 kostet ja schon 158.- bei Phono Phono. Mein Verstärker für Platte und CD ist ein Technics SU V9 aus den 80igern, der hat schon mächtig Dampf, Meine Boxen sind die Jamo S 606.
blademage
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2014, 23:50
Ich kann mir vorstellen, dass Du mit dem OM10 (Dual DN165) erstmal zufrieden sein wirst. Mein Bruder hat derzeit ein 10er am SL-18 + SU-V2A mit Boston A360 und das klingt sehr voluminös. Ich finde, dass die Ortofons gut zu den Technicsen passen und an den Duals fühlen sie sich auch wohl (wobei der 521, wenn ichs richtig im Kopf habe, kein ULMer ist).
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Mrz 2014, 23:56
Nein, ein ULM Tonarm hat er nicht. Dann werde ich mir morgen ein OM 10 bestellen. bin ja mal gespannt wie sich das OM 10 anhört. Ich hoffe das OM 10 baut nicht zu hoch.
blademage
Stammgast
#14 erstellt: 08. Mrz 2014, 00:05
Es ist zwar etwas höher, aber das ist kein Problem. Die Grado Woods sind nochmal ca. 1mm höher und selbst die sind noch brauchbar am Dual. Eventuell könntest Du eine flachere Matte versuchen. Ich hab mir fürs Grado am 505-3 damals eine 0,8mm dünne Gummimatte besorgt. War aber eher Verschwendung. VTA ist bei den einfacheren Schliffen nicht so wichtig.
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Mrz 2014, 18:05
Hallo
Ich gerade mein OM 10 montiert. Ist doch was leichter wie das AT 95 E.Adele 21 aufgelegt und was soll ich sagen? Hört sich super an. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit das OM 10 etwas zu beschweren? Ca, 1-2g. Dann brauche ich nicht immer den Tonarm neu einstellen.

Grüße Lodda
blademage
Stammgast
#16 erstellt: 13. Mrz 2014, 18:31
Freut mich, dass es Dir gefällt. Die 21 ist auch eine sehr schöne Platte:)

Naja, direkt wird ein "noch schwerer" wohl kaum gehen (das im System eingelegte 2,5g Gewicht kann man rausnehmen, dann wirds nochmal leichter). Dem System kommt eher ein leichterer Tonarm entgegen, Du kannst aber mit Gewichten auf der Headshell experimentieren. Ich würde mir dazu genau eruieren wieviel gebraucht wird und dann mit einer Feinwaage entsprechend Beilagscheiben, Münzen, Klammern, etc. zusammensuchen und auf die Headshell legen.
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 13. Mrz 2014, 19:35
Habe gerade ein Sortiment Scheiben zusammengesucht. Muß dan erst mal wiegen was so past.
Mein Tonarmlift geht seit ein neuesten zu schnell runter. Hast du vieleicht eine Idee woran das liegt?
Adele 21 ist super, will auch die 19 bestellen, aber die soll nicht so gut gemastert sein.
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 13. Mrz 2014, 19:45
Hallo,

Auflagekraft am Dual immer nur am Rad einstellen, der Tonarm sollte immer korrekt ausgependelt sein.

Schneller Lift spricht für "Plumpslift", siehe http://dual-board.de/index.php?page=Thread&threadID=715

Peter
Lodda_01
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Mrz 2014, 20:00

8erberg (Beitrag #18) schrieb:
Hallo,

Auflagekraft am Dual immer nur am Rad einstellen, der Tonarm sollte immer korrekt ausgependelt sein.

Schneller Lift spricht für "Plumpslift", siehe http://dual-board.de/index.php?page=Thread&threadID=715

Peter


Ist schon richtig. Ich wollte das mein anderes Headshell mit System genau so schwer ist wie das mit dem OM 10. Dann muß ich nicht immer beim wechsel neu justieren.
grendia
Stammgast
#20 erstellt: 14. Mrz 2014, 04:37
Das AT95 wiegt 5,7 und das OM10 5 Gramm. Du hast also nur einen Unterschied von 0,7 g.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zu ATN 95 EX, EPO E für AT 91, AT 95 E vs AT 100 E vs AT110 E
luckypunk am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.10.2016  –  113 Beiträge
verschiedene versionen vom AT 95 E
Telium am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  7 Beiträge
AT 95 E an Kristallnadelplattenspieler?!
DOSORDIE am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  20 Beiträge
Ersatz für AT 70
jopetz am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  5 Beiträge
AT 120 E Ersatznadel auf AT 95 E Tonabnehmer?
MBM1982 am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  8 Beiträge
OMB 10 Super oder AT 110 E als Ersatz für Elac 792 E?
pantagruel78 am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  4 Beiträge
AT 95 E vs. Ortofon VM silver
Ecki05 am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  7 Beiträge
Gibt es für das Audio Technica AT 95 e hochwertigere Nadeln?
dual_cs_520 am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  78 Beiträge
audio technica AT 12 durch AT 95 e ersetzen?
sonicsymphony am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  7 Beiträge
ATN 140 ML auf AT 120 E
sandy666 am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.537