Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenklemme für kleinere Stiftdurchmesser (ca. 5 mm)

+A -A
Autor
Beitrag
Benni_Jay
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Mai 2014, 19:39
Hallo,

Das ist mein erster Beitrag hier im Forum, ich lese schon etwas länger mit und die Beiträge haben mir bei verschiedensten Problemen sehr geholfen.

Aber nun zu meinem Problem:

Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines B&O Beogram 5005.
Da ich in meiner Plattensammlung leider sehr viele wellige Platten habe, bin ich auf der Suche nach einer passenden Plattenklemme. Mein Problem ist nur dass beim 5005 der Stift für das Plattenmittelloch nur 5 mm anstelle der üblichen 7 mm auf weist weil sich unter der Platte noch eine Mechanik befindet die den Tonträger wiegt und die Drehzahl damit einstellt (siehe Bilder unten).

Ein Plattengewicht kommt eher nicht in Frage weil es sich um ein Sub-Chassis System handelt, ich hab trotzdem bereits mit zwei Gewichten die bei mir noch rum lagen experimentiert (Thorens Stabilizer 550 g und eines mit 200 g), waren beide zu schwer. So wie ich das sehe lassen sich die Federn nicht härter einstellen.
Deshalb hab ich mir ein Michell Disc Lock besorgt, dieses lässt sich aber nicht so weit zu drehen das es an dem 5 mm Stift hält.

Meine Frage ist nun ob jemand eine Plattenklemme kennt die für geringere Mittelstift-Durchmesser geeignet sind oder eine andere Lösung kennt (vielleicht mit einem Adapter etc. ). Mit der MIchell Disc Lock wäre ich persönlich sehr zufrieden gewesen, sie passt von der Höhe sehr gut unter den Deckel und ist auch schön verarbeitet. Wenn es da irgendwas geben würde... man hat mir schon geraten den Stift durch einen dickeren zu ersetzen oder einen Adapter darauf zu setzen und die Wiege-Mechanik damit außer Betrieb zu setzen, das kommt für mich aber eher nicht in Frage da es eben ein Automatik System ist und ich öfter mal versehentlich die Spielautomatik ohne Platte gestartet habe wobei die Wiegemechanik mir die Nadel gerettet hat.

Würde mich sehr über jede Idee freuen


B&O Beogram 5005 Plattenwiege B&O Beogram 5005 Plattenwiege Beogram 5005 Wiegemechanik
Compu-Doc
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2014, 11:44
Die Mitchell-clamp mit einer 1mm-Messinghülse aufrüsten; Längsschnitt selbstredend.
Benni_Jay
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Mai 2014, 16:44
Ok das versteh ich jetzt nicht sooo ganz
Was meinst du mit Messing-Hülse und wo bekomm ich so was?
Compu-Doc
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2014, 17:12
Ich habe selber 2 Mitchell-Klemmen(silber&schwarz) im Einsatz. Die haben innen die 7mm. Deine Achse ist ja nur 5mm, quasi nur eine Führungswelle für die "Wiegeautomatik".

Jetzt läßt Du (z. B. von einem Uhrmacher) eine Messinghülse drehen. Wandstärke ~1mm, Länge=Klemmlochtiefe Mitchell und dann sägst Du eine Längskerbe in die Buchse, entgratest alles fein und steckst die Hülse in die Mitchell, fertig!
tomtiger
Moderator
#5 erstellt: 10. Mai 2014, 17:21
Hi,

ob die funktioniert, weiß ich nicht, ich hatte mal eine ähnliche, die für kleinere Durchmesser ging: http://www.canuckaud...w_nos/images/414777/

Oder mal sowas probieren: http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-9107.html

LG Tom
Benni_Jay
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Mai 2014, 13:58
Achso ok, das mit der Messinghülse werde ich auf jeden Fall probieren, danke
Die Mitchell-Klemmen finde ich auch wirklich die besten die ich kenne, hoffe das funktioniert.

Die anderen zwei Alternativen finde ich ästhetisch jetzt nicht so ansprechend, aber danke für den Tipp


[Beitrag von Benni_Jay am 18. Mai 2014, 13:59 bearbeitet]
tomtiger
Moderator
#7 erstellt: 18. Mai 2014, 14:50
Hi,


Benni_Jay (Beitrag #6) schrieb:
Die anderen zwei Alternativen finde ich ästhetisch jetzt nicht so ansprechend, aber danke für den Tipp :prost


ja, sieht nicht so toll aus. Aber mal zum Probieren, ob es überhaupt etwas bringt sollte es reichen.

LG Tom
Benni_Jay
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 25. Jun 2014, 18:13
So, ich hab nun das mit der Buchse gemacht, hab mir eine 8 mm Messinghülse besorgt, vier Kreben rein geschnitten und alles zusammen in dem Mittellloch der Mittel versenkt und mit einem Senkbohrer nachbearbeitet.
Funktioniert super, danke für den Tipp
Compu-Doc
Inventar
#9 erstellt: 25. Jun 2014, 19:25
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattengewicht oder Plattenklemme?
knippi am 02.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  32 Beiträge
Technics SL-DL-5: MM oder MC ?
elysee am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2009  –  3 Beiträge
Welcher MM-Tonabnehmer für meinen Pro-Ject RPM-5?
wer_kent_di? am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  22 Beiträge
DIY-Plattenklemme
1210-Fan am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  47 Beiträge
Plattenklemme/Plattengewicht
eppic am 13.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.06.2013  –  21 Beiträge
MM-System für Micro Laufwerk
Audire500 am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  8 Beiträge
Phono Vorverstärker für MM um 400,-
marty.wap am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  11 Beiträge
Sumiko Oyster MM Tonabnehmer
axel001 am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  8 Beiträge
MM System für Rock / Metal /Punk
sso7777 am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  19 Beiträge
Suche MM Tonabnehmer für Thorens TD320
memorex666 am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 162 )
  • Neuestes MitgliedSmilie_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.959
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.608