Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nadel abgebrochen vom Delos, was tun?

+A -A
Autor
Beitrag
MSHiFi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Aug 2014, 20:49
Hallo Vinyl Freunde,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Wie bereits oben erwähnt, ist mir(?) die Nadel von meinem geliebten Delos abgebrochen. Auf das Warum und Weshalb möchte ich jetzt nicht weiter eingehen. Es ist ärgerlich genug nach gerade mal neun Monaten Gebrauch.

Meine Frage geht dahin, ob es eine Möglichkeit gibt, sie beim Hersteller oder sonst wo "reparieren" zu lassen oder es gleich besser wäre eine neue zu ordern? Allerdings möchte ich es Euch und mir auch nicht ganz so einfach machen und bin für alternativ Vorschläge bezüglich eines völlig neuen bzw. anderen Systems absolut offen.

Mein Equipment besteht aus einem Transrotor Zet 3 mit einem Jelko 250 Tonarm in Verbindung mit dem Lehmann Black Cube Decade Verstärker. Da meine restlichen Komponenten auch sehr detail- und fast schon analytisch aufspielen, möchte, bzw. ziehe ich als System genau das Gegenteil vor. Ich würde ein basslastiges und "warm" abgestimmtes System bevorzugen. Dies sollte natürlich aber auch Detail verliebt sein.

Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar und hoffe, Euch passiert nicht dasselbe.

Freundliche Grüße
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2014, 23:40
Hallo,

ich würde 1. beim Hersteller anfragen

http://www.fastaudio.com/produkte/phono/delos/

und wenn dabei kein brauchbares Ergebnis herauskommt 2. die Nadel retippen lassen. Z.B.:

http://www.schallplattennadeln.de/

http://www.analog-fo...abgebrochener-nadel/

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Aug 2014, 23:40 bearbeitet]
blademage
Stammgast
#3 erstellt: 02. Aug 2014, 09:16
Kommt drauf an, wieviel noch da ist vom Nadelträger. Wenn er komplett weg ist, wirds wohl nichts mit retippen. Allerdings würde ich es auch am ehesten in Betracht ziehen. Du kannst Dir da ja dann nach "Lust&Laune" Nadelshliffe aussuchen:)
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2014, 09:17
Hallo,

man könnte auch beim Retippen einen anderen Nadelschliff nehmen, neben Gyger würde sich Shibata empfehlen.




Peter
MSHiFi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Aug 2014, 11:20
Hallo,

zunächst einmal danke für Eure Antworten. Die Nadel ist komplett abgebrochen und aus welchen Gründen auch immer nicht mehr auffindbar.

Dies bedeutet vermutlich, dass ich um eine neue Nadel nicht herum komme. Oder gibt es doch noch eine Möglichkeit?

Falls nicht, wäre ich für System Empfehlungen von Euch sehr dankbar. Es sollte preislich allerdings nicht über dem Delos liegen und wie schon geschrieben, einen "warmen" Klang mit ordentlichen Bass haben.

Danke im Voraus und freundliche Grüße
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2014, 12:19
Hallo,

eine neue Nadel bedeutet nicht ein neues System!

Wenn der Nadelträger noch wenigstens z.T. vorhanden ist ist es problemlos möglich eine neue Nadel (siehe oben "retippen") anzubringen. Selbst wenn er "optisch" nicht mehr sichtbar ist kann er noch im System "hängen".

Wende Dich an die o.g. Fachbetriebe, die können Dir weiterhelfen.

Ist der Nadelträger allerdings an den feinen Spulenanschlüssen abgerissen und komplett raus würd ich den Hersteller fragen, ob die eine Möglichkeit der Reparatur sehen.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 02. Aug 2014, 12:23 bearbeitet]
blademage
Stammgast
#7 erstellt: 02. Aug 2014, 12:54
In seiner Preisklasse ist das Delos kaum zu erreichen, oder gar zu übertreffen. Da wird die Luft dünn. Es ist ein (mir leider zu teures) nahezu perfektes System.

Ich würde versuchen es mit Shibata retippen zu lassen. Erst wenn der zweite Betrieb sagt, dass das nicht mehr geht, würde ich mir überlegen, ein anderes System zu kaufen.
MSHiFi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Aug 2014, 19:22
Hallo,

ich werd dann wohl dort mal anrufen und mich erkundigen müssen.

Kann mir einer vielleicht kurz die Vor- und Nachteile eines retippten Systems erklären? Was genau wird gemacht, was unterscheidet die verschiedenen Nadelschliffe und schlägt sich das vielleicht positiv oder gar negativ auf den Klang und die Haltbarkeit speziell auf das Delos aus?

Freundliche Grüße
blademage
Stammgast
#9 erstellt: 02. Aug 2014, 21:04
Beim Retippen wird an das, was vom Nadelträger nocht da ist, ein Röhrchen mit neuem Diamant angesetzt. Was es für Konsequenzen hat? i.d.R etwas höhere bewegte Masse (also u.U. etwas geringere Hochtonauflösung), aber primär eben ein anderer Schliff. Es gibt verschiedene Schliffe mit ihren Vor- und Nachteilen. Dazu solltest Du hier im Forum schon einiges finden.

Das Delos hat einen "eigenen" Schliff und kann wohl nicht zu 100% ersetzt werden. Vom Klangbild würde ich sagen, dass Shibata dem Schliff am nächsten kommt, kann mich aber auch total irren dabei ...
*mps*
Stammgast
#10 erstellt: 03. Aug 2014, 13:56
Einfach mal bei Axel Schürholz anrufen und sich beraten lassen


Gruß
Michael
akem
Inventar
#11 erstellt: 03. Aug 2014, 14:45
Wieso "eigener" Schliff? Laut beigelegtem Delos-Datenblatt hat es einen Micro-Ridge Diamanten.
Thomas Schick bietet ein Retipping mit Micro-Ridge Nadel an, sogar auf Saphir Nadelträger. Kostet 260€ (so war es zumindest vor wenigen Monaten noch). Ob er allerdings an einen abgebrochenen Bor-Nadelträger andocken kann, das müßtest Du ihn mal fragen.

Gruß
Andreas
blademage
Stammgast
#12 erstellt: 03. Aug 2014, 18:04
Ok, ich hatte im Kopf, dass es ein eigener Schliff wäre. um so besser, wenn es ein erhältlicher ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel abgebrochen!
sinus1982 am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  5 Beiträge
Nadelträger abgebrochen Lyra Delos
Eek!theCat am 12.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  3 Beiträge
Tonabnehmer-nadel abgebrochen - was nun?
schleichi am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  3 Beiträge
DL 103 Nadel abgebrochen/verbogen
Big_Steve am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  11 Beiträge
MM System: Nadel abgebrochen. Was muss ich ersetzen?
Abgedroschen am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  10 Beiträge
Nadel biegt sich nach Innen - Was tun?
Osyrys77 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  13 Beiträge
Technics EPC-270C: Nadel schief - Was tun?
Titus_Flavius am 10.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  11 Beiträge
was tun: neues System oder teure original Nadel
KBcity am 11.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  9 Beiträge
Was tun mit 1225 mit M91 + original Nadel
Plattenklaus am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.12.2014  –  16 Beiträge
DUAL 1218 - was tun?
TP1 am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedTimo1234x
  • Gesamtzahl an Themen1.346.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.704