Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wertverlust von Edel-Plattenspielern, feat. Hat-mal-gekostet

+A -A
Autor
Beitrag
Wuhduh
Inventar
#1 erstellt: 23. Sep 2014, 16:54
Salute !

So muß Wertverlust heute ... Kuzma Reference mit Stogi und Clearaudio Victory ... in Relation zum ehemaligen Listenpreis, den man ohne rot zu werden als " Hätte-mal-kosten-sollen-Preis " bezeichnen kann !

Und auch noch 1 Jahr Gewährleistung ! Und 30 Tage Rückgaberecht gemäß den AGB !

Pfandleihhäuser sind wohl an so etwas gar nicht interessiert, oder ?

Ich kann nur jeden, der einen Plattenspieler in dieser Preisregion anschaffen will, sich zumindest für den Rest des Jahres 2014 in Geduld zu üben. Auch wenn die Wunschfarbe nicht gegeben ist oder die Haube maßgenau nachbestellt werden muß.

,
Erik
ars_vivendi1000
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2014, 17:11
Es ist eine Tatsache, dass die Laufwerke der Neuzeit und deren Preise überzogen sind.

Ein Wiederverkauf zu annähernden Anschaffungspreisen ist ausgeschlossen.

Im Gegensatz dazu sind die Top Laufwerke aus der Goldenen Zeit ( ~ bis 1985 ) in einem Top Zustand heute nicht zum ehemaligen Neupreis zu bekommen .








[Beitrag von ars_vivendi1000 am 25. Sep 2014, 10:04 bearbeitet]
dannewitz
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Sep 2014, 16:46
Nabend Hr. wuhduh
Na nun machen Sie mal den HigEnten nicht die Anlage madig. Den Preisverfall, kann doch jeder Liebhaber von Edel HiFi in der Bucht kontrollieren. Die Doofen kaufen Schrott zu überteuerten Preisen und die Sparfüchse, kalkulieren knallhart. Gugst Du hier http://www.hifimuseum.de/verklaerte-wahrheit.html
und hier http://www.hifimuseum.de/ebay-erlebnisse.html
viel Spaß allen " Wissenden " beim lesen
D.
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 24. Sep 2014, 18:58
Nabend !

@ ars_vivendi:

Es ist ja nur ein Hinweis von mir, der eventuell den einen oder anderen zum Nachdenken bzgl. subjektiver Wertvorstellungen anregen könnte. Die Hat-mal-gekostet-Sabbelköppe sind sowieso unbelehrbar und bleiben außen vor.

Ich gebe Dir recht, daß es Dutzende von Fräsen weltweit gibt, die einen steigenden Sammlerwert haben.

@ Dannewitz:

Haiente klingt gefährlich ! Ist das ein Wasservogel so wie die Tangente ?

Ich habe grinsend AHA gemacht und an die Staubfänger von Herrn Räke und Herrn Suchy gedacht.

MfG,
Erik
dannewitz
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Sep 2014, 22:19
Moin
HiFi hat was? Sammlerwert, ach ja, sammelt in Berlin die BSR, in Container. Na da werde ich mir mal wat für schlechte Zeiten aufs Lager packen. Vielleicht habe ich auch mal Glück ! Das mit der Tee - Aktie war ja nix, denn mach ich ab jetzt in Elektroschrott, mal was Anderes als Jold und Silver . Äh , wer will den ollen Kram eigentlich? Jold is ja wohl nur in Handys, und ne olle Platine von 19.... ist die noch was Wert ?
thorenser
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Sep 2014, 08:24
Und soviel halte ich von "hifimuseum.de" als Quelle (Link im ersten Beitrag):
" ... denn die Reibräder sind bei allen DUAL 1009 bis zum 1229 an die 40 Jahre alt und so langsam unumkehrbar !! hart geworden und mit Rissen übersäht..... er rumpelt erbarmungslos ..."

Selten so einen Blödsinn gelesen.
dannewitz
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Sep 2014, 11:07
Moin thorenser
Dann solltest Du einige + XX Beiträge hier im Forum lesen und Dir nicht nur die lustigen Gimmiks ansehen, bevor Du hier Unfug äußerst. Denn nur Wissen ist Macht, nicht´s zu wissen macht aber heute nichts mehr.
Holger
Inventar
#8 erstellt: 25. Sep 2014, 12:47
Sorry, aber


er rumpelt erbarmungslos ...


ist Blödsinn.

Meine drei 1019er und auch meine beiden 124er "rumpeln" möglicherweise mehr als meine Riemen- und Direkttriebler, richtig - aber allemal weit unterhalb irgendeiner Hörschwelle.
Und zwar in der Leerrille.
Steuerpimpel
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Sep 2014, 15:04

Holger (Beitrag #8) schrieb:
Sorry, aber


er rumpelt erbarmungslos ...


ist Blödsinn.

Meine drei 1019er und auch meine beiden 124er "rumpeln" möglicherweise mehr als meine Riemen- und Direkttriebler, richtig - aber allemal weit unterhalb irgendeiner Hörschwelle.
Und zwar in der Leerrille.




Hab gerade ´mal in dieses hifimuseum ´reingeschaut. Was für ´ne Selbstbeweihräucherung ...
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 25. Sep 2014, 16:23
Hallo!

Nur ist hier nicht das "hifimuseum.de" Threadthema und auch nicht alte Duals sondern der Wertvelust bei Edel-Plattenspielern, also kommt bitte zurück zum Thema.

MFG Günther
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 26. Sep 2014, 22:45
Moin !

Mir ist eingefallen, daß zumindest ein tschechischer Hersteller durch seine auffällige Vertriebspolitik den Händlern Knüppel zwischen die Beine wirft, wenn er für Kombinationen - auch Super Pack genannt - im versiegelten Originalkarton irgendwann radikal die Preise senkt.

Für die Händler sinkt die Marge und die Besitzer müssen erleben, daß hier ein Wertverlust künstlich herbeigeführt wird. Schließlich beruht so ein Wertverlust nicht auf Abnutzung. Da kann man nur schlechte Laune bekommen, siehe " Hat mal gekostet ... " !

MfG,
Erik
Hmeck
Inventar
#12 erstellt: 27. Sep 2014, 05:44
Nun, das ist doch völlig normal, dass irgendwelche Design- oder Luxusprodukte, egal ob HiFi oder von einer anderen Sparte, irgendwann radikal im Preis sinken.
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 27. Sep 2014, 06:44
Moin !

Es sollte aber differenziert werden zwischen den Ursachen des Wertverlustes:

1. Preisreduzierung durch den Hersteller bzw. Händler
2. Abnutzung
3. Marktsituation

MfG,
Erik
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 29. Okt 2014, 18:44
Nabend !

Nachschub, Auktion läuft aber noch: Brettspieler-Preamp-Kombination XXL

Bin sehr gespannt !

,
Erik
ars_vivendi1000
Inventar
#15 erstellt: 30. Okt 2014, 12:34
"Wertverlust" ( besswer Zuwachs ) bei 30 jähriger Fräse :

http://page14.auctions.yahoo.co.jp/jp/auction/s407873568

86 Bieter , fast doppelter Neupreis. Bei Hochpreis-Neugeräten halte ich dies für unwahrscheinlich demnächst...
dannewitz
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Okt 2014, 17:06
Ah, das Land der Irren, kaufen die nicht auch getragene Mädchenschlüpper oder lassen Sich im Restaurant für viel Geld verdreschen . Da geht alles, auch der US Army Dreher von 1943 und Hörner so groß wie ein 40 Tonner . Also der Vergleich hinkt etwas. Die Koll. sind dort alle ein bische gaga was Preise betrifft, da geht auch schon mal ein Thorens 521BC mit SME 3012R für den Neupreis von damals 7000.- DM übern Hocker .


[Beitrag von dannewitz am 30. Okt 2014, 17:08 bearbeitet]
ars_vivendi1000
Inventar
#17 erstellt: 30. Okt 2014, 17:54
Ah, Du bist Japan Kenner , erzähl mal Deine Eindrücke vom Leben dort
Oder bist Du nur ein "Hören Sagen" Nachplappler. Das kannste stecken lassen-da gibts Wagonweise davon
Wuhduh
Inventar
#18 erstellt: 30. Okt 2014, 19:38
Du brauchst Dich eigentlich über Dannewitz' spitze Zunge nicht mokieren, denn im Grunde ist Dein Beispiel völlig unpassend für diesen Thread, in dem gemäß Titel von Wertverlust die Rede ist.

Wennde nix zum Thema beizutragen hast, könnteste mal ausnahmsweise für viele andere ein Vorbild sein und literarische Funkstille bewahren, oder ?

,
Erik
ars_vivendi1000
Inventar
#19 erstellt: 30. Okt 2014, 19:59
Und ob das mit dem Thema was zu tun hat. Hier geht es um Wertverlust von neue Drehern. Die teilweise die Frage aufwerfen, wo ist die Werthaltigkeit
(Konstruktiver Aufwand und Fertigungspräzision, gepaart mit nicht veröffentlichten wesentlichen Parametern ) in Korrelation zum geforderten Preis.Ein Spitzenprodukt von damals, erreicht den damaligen Neupreis locker.
Ein Spitzenprodukt von heute, was in eine deutliche Preiserhöhung zu damaligen Produkten - oft > 5 fach beinhaltet, wird diesen Preisrahmen bereits heute nicht ( Neupreis ) geschweige in 10 oder mehr Jahren erreichen.
Ingor
Inventar
#20 erstellt: 01. Nov 2014, 17:02
Der Plattenspieler erlebt momentan eine Renaissance. Einen wirklich nennenswerten Marktanteil werden diese Geräte auf längere Sicht nicht mehr erzielen. Was Mainstream ist und was man verkaufen kann, steht in den Regalen der Elektronikmärkte. Plattenspieler gibt es dort nur noch in homeopathischen Dosen. Meistens Plastikmüll, der alle echten Fams eher abstößt. Außergewöhnliche Plattenspieler werden weiterhin ihre Kundschaft finden. Aber die Preise sind nicht vorhersagbar. Die wahnwitzigen Preise, die heute für alte Plattenspieler gezahlt werden, werden es wahrscheinlich nicht mehr sein. Nur wenige Konsumgüter erzielen einen Wiederverkaufspreis, der gleich dem Neupreis ist. Luxus aus zweiter Hand ist nicht so sexy. Wer einen Luxus-Plattenspieler kauft möchte sicher sein, dass alles optimal funktioniert und das ist bei Gebrauchtwaren nicht sichergestellt. Theoretisch könnte man das Gerät zum Hersteller schicken und alles prüfen lassen. Aber wer macht das schön?
.JC.
Inventar
#21 erstellt: 01. Nov 2014, 17:23
Hi,


ars_vivendi1000 (Beitrag #2) schrieb:
Im Gegensatz dazu sind die Top Laufwerke aus der Goldenen Zeit ( ~ bis 1985 ) in einem Top Zustand heute nicht zum ehemaligen Neupreis zu bekommen .


das stimmt zwar, nur sind das idR Sammlerobjekte oder noch krasser Spekulationsgeschichten.

Ansonsten ist der Wertverlust ähnlich wie bei PKWs.
Wuhduh
Inventar
#22 erstellt: 01. Nov 2014, 20:15
Nabend !

@ Ingor: Die Transrotor-Besitzer beglücken Herrn Räke gerne ein zweites Mal.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ware zurückgeschickt, Wertverlust?
Satin am 31.12.2015  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  102 Beiträge
Vorsicht beim Modifizieren von Plattenspielern
GandRalf am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  2 Beiträge
HD Wallpaper von Plattenspielern gesucht
PoloPower am 15.08.2010  –  Letzte Antwort am 20.08.2010  –  11 Beiträge
Frage zu 2 Plattenspielern
Wolf23 am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  9 Beiträge
Einstieg HighEnd bei Plattenspielern
Rueckwaertseinparker am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  66 Beiträge
Was haltet ihr von solchen Plattenspielern?
Kalle_Grabowski am 09.07.2003  –  Letzte Antwort am 10.07.2003  –  17 Beiträge
Von anderen Plattenspielern zerstörte Platten abspielen?
mr_lautsprecher am 09.07.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  8 Beiträge
Vinylfräse: schlicht, edel - günstig?
dubwoofer am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  4 Beiträge
Versand von Plattenspielern
KapitanRolle am 19.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  15 Beiträge
Versand von Plattenspielern
TechnicsSL-M am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  24 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedx18082
  • Gesamtzahl an Themen1.346.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.288