Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Versand von Plattenspielern

+A -A
Autor
Beitrag
TechnicsSL-M
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mrz 2008, 00:33
Wie sind eure Erfahrungen....
Kartons auf Kiste rein und abdafür
Privatverkauf somit keine Haftung keine Garantie und keine Gewährleistung.
Der käufer ist der Dumme
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 15. Mrz 2008, 02:13
Hallo!

Ich habe bisher recht gute Erfahrungen mit Ebayverkäufern gemacht indem ich ihnen meine Verpackungswünsche zugemailt habe und ihnen fünf € mehr überwiesen habe damit sie einen Ausgleich führ die Mühe hatten. Das hat bisher auch immer gut geklappt bis auf einen Versand mit der Fa.Hermes, da kam ein Paket stark beschädigt an. Trotzdem hielt sich bedingt durch die gute Verpackung der Schaden in Grenzen, (gesplitterte Haube) da das Gegengewicht abgeschraubt, der Tonarm arretiert und mit Klebeband extra gesichert war, der Plattenteller extra Verpackt unter dem Plattenspieler -ebenfalls mit Klebeband- an die (verpackte) Zarge fixiert war. Der Innenraum der Haube war mit Blasenkunstofffolie gefüllt.

MFG Günther
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 15. Mrz 2008, 12:38
Das war / ist die perfekte Zusammenfassung der Kriterien.

Von den ca. 5 erhaltenen Drehern war bei nur einem einzigen das Kontergewicht abgefallen.
( hat zum Glück nichts weiter zerstört )

Und ich meine : wer sich einen Dreher von Privat zusenden läßt, weiß um die Risiken
und sollte sich wie von Hörbert dargelegt verhalten.

Und trotz Aller Vorsichtsmaßnahmen kann etwas auf dem Transport passieren.
Wenn der Absender sein Möglichstes getan hat und den Käufer auf diese Risiken hingewiesen hat ....
... kann man ihn dafür auch nicht "haftbar" machen.

Gruß
TechnicsSL-M
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Mrz 2008, 13:12

Hörbert schrieb:
Hallo!

Ich habe bisher recht gute Erfahrungen mit Ebayverkäufern gemacht indem ich ihnen meine Verpackungswünsche zugemailt habe und ihnen fünf € mehr überwiesen habe damit sie einen Ausgleich führ die Mühe hatten. Das hat bisher auch immer gut geklappt bis auf einen Versand mit der Fa.Hermes, da kam ein Paket stark beschädigt an. Trotzdem hielt sich bedingt durch die gute Verpackung der Schaden in Grenzen, (gesplitterte Haube) da das Gegengewicht abgeschraubt, der Tonarm arretiert und mit Klebeband extra gesichert war, der Plattenteller extra Verpackt unter dem Plattenspieler -ebenfalls mit Klebeband- an die (verpackte) Zarge fixiert war. Der Innenraum der Haube war mit Blasenkunstofffolie gefüllt.

MFG Günther


Ich habe den VErkäufern sehr detaliert beschrieben und Sie freundlich gebeten, doch leider wurde alles ignoriert.

=============================================================

Auch ohne 5 Euro mehr hat der Verkäufer die Sachen so zu verpacken das nichts kapput geht.

=============================================================
Ein Gewerblicher VErkäufer kann auch nicht bei Verlust die Ware in einen ungepolsterten Karton kloppen und abdafür.
=============================================================
Leider haben viele Leute keinen Anstand...
MikeDo
Inventar
#5 erstellt: 15. Mrz 2008, 16:00

TechnicsSL-M schrieb:

Hörbert schrieb:
Hallo!

Ich habe bisher recht gute Erfahrungen mit Ebayverkäufern gemacht indem ich ihnen meine Verpackungswünsche zugemailt habe und ihnen fünf € mehr überwiesen habe damit sie einen Ausgleich führ die Mühe hatten. Das hat bisher auch immer gut geklappt bis auf einen Versand mit der Fa.Hermes, da kam ein Paket stark beschädigt an. Trotzdem hielt sich bedingt durch die gute Verpackung der Schaden in Grenzen, (gesplitterte Haube) da das Gegengewicht abgeschraubt, der Tonarm arretiert und mit Klebeband extra gesichert war, der Plattenteller extra Verpackt unter dem Plattenspieler -ebenfalls mit Klebeband- an die (verpackte) Zarge fixiert war. Der Innenraum der Haube war mit Blasenkunstofffolie gefüllt.

MFG Günther


Ich habe den VErkäufern sehr detaliert beschrieben und Sie freundlich gebeten, doch leider wurde alles ignoriert.

=============================================================

Auch ohne 5 Euro mehr hat der Verkäufer die Sachen so zu verpacken das nichts kapput geht.

=============================================================
Ein Gewerblicher VErkäufer kann auch nicht bei Verlust die Ware in einen ungepolsterten Karton kloppen und abdafür.
=============================================================
Leider haben viele Leute keinen Anstand...
:(



Das ist der Grund, warum ich alle meine Dreher immer pesönlich abgeholt habe. Bei der Gelegenheit konnte ich mir ein Bild vom tatsächlichen Zustand und der Artikelbeschreibung machen.


Eine bessere Möglichkeit, einen Plattenspieler zu transportieren, als das Gerät selber abzuholen, gibt es nicht!

jopetz
Inventar
#6 erstellt: 18. Mrz 2008, 12:57

TechnicsSL-M schrieb:
Privatverkauf somit keine Haftung keine Garantie und keine Gewährleistung.
Der käufer ist der Dumme 8)

Das stimmt so nicht ganz.

eBay schreibt dazu auf der Rechtsberatungs-Seite:
"Geht der Artikel bei einem Kauf von einem privaten Verkäufer verloren oder wird er beschädigt, können Sie den Kaufpreis nicht zurück verlangen. Sie haben auch keinen Anspruch auf eine erneute Lieferung. Der Versand der Ware geschieht also auf Ihr Risiko.
Etwas anderes gilt nur dann, wenn Sie nachweisen können, dass die Ware nicht ordnungsgemäß verpackt und dadurch beschädigt wurde." (meine Hervorhebung)

Wie immer dürfte es eine Frage der Beweisbarkeit sein. Aber wenn Zweifel bestehen, du einen Zeugen mit dazu bittest und die Verpackung klar dokumentierst, sollte sich das im Zweifelsfall tatsächlich auch gerichtsfest beweisen lassen -- wenn der Plattenspieler beispielsweise einfach lose in einem Karton liegt.

Die Frage ist dann halt auch, ob man wegen ein paar Euros einen Rechtsstreit mit Anwalt und allem Drum und Dran vom Zaun brechen will.


Jochen
raphael.t
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2008, 14:35
Hallo!

Einen Thorens TD 160 etwa einzupacken geht bei mir nicht unter drei Stunden.
Die geeignete Schachtel zu finden ist auch nicht einfach.

Dann aber ist noch jeder Plattenspieler heil angekommen, und an die 20 werde ich schon versandt haben.

Grüße Raphael
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Mrz 2008, 16:18
Bist Du etwa professioneller Plattenspielereinpackprofi?
raphael.t
Inventar
#9 erstellt: 18. Mrz 2008, 18:24
Hallo Musikfloh!

Profi nicht, doch ich liebe Plattenspieler und wenn ich einen vekaufe (oder verschenke...), dann soll der neue Besitzer auch Freude daran haben.

Bei Ebay, wenn einer seinen Dreher verkauft und seiner Meinung nach viel zu wenig erlöst, welche Motivation soll der Mensch dann haben Stunden in die Verpackung zu investieren.
Außerdem wissen die meisetn Leute gar nicht, wie das richtige Verpacken geht.

Grüße Raphael
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Mrz 2008, 20:46
Hallo Raphael,


oder verschenke

Du darfst mir auch einen schicken

Grüsse
Flo
TechnicsSL-M
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Mrz 2008, 23:39

raphael.t schrieb:
Hallo Musikfloh!

Profi nicht, doch ich liebe Plattenspieler und wenn ich einen vekaufe (oder verschenke...), dann soll der neue Besitzer auch Freude daran haben.

Bei Ebay, wenn einer seinen Dreher verkauft und seiner Meinung nach viel zu wenig erlöst, welche Motivation soll der Mensch dann haben Stunden in die Verpackung zu investieren.
Außerdem wissen die meisetn Leute gar nicht, wie das richtige Verpacken geht.

Grüße Raphael


hm wer also noch nicht mal einen Plattenspieler gut verpacken kann, was macht der denn beruflich?

Flaschen sammeln?

Desweiteren sind es Verkäufer die privat ständig dreher verkoppen unter anderen....
Die haben einfach keinen Bock...
raphael.t
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2008, 07:37
Hallo Flo!

Wie alt bist du?
Wenn du Schüler bist oder armer Student ...

Grüße Raphael
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 19. Mrz 2008, 08:38
Huhu Raphael,

das war nur ein Spässle. Hast Du eine Aktion "Plattenspieler für Arme" ins Leben gerufen?

raphael.t
Inventar
#14 erstellt: 19. Mrz 2008, 10:09
Hallo!

Nun ja, ich habe über 30 Plattenspieler.

Ich kann zwar gut verpacken, doch die Lust dazu nimmt mit dem Alter ab.
Wenn mir jedoch wer sympathisch ist ...

Grüße Raphael
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 19. Mrz 2008, 12:34
Warum hast Du 30 Plattenspieler?
raphael.t
Inventar
#16 erstellt: 19. Mrz 2008, 15:04
Hallo!

Weil ich ein Verrückter bin...

Grüße Raphael

PS: Irgendwer hat mir ein Mail geschickt, das ich versehentlich gelöscht habe.
Bitte nochmals melden!


[Beitrag von raphael.t am 19. Mrz 2008, 15:07 bearbeitet]
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Mrz 2008, 15:07
Hallo,

das ist hier nichts besonderes

Grüsse
Flo
armindercherusker
Inventar
#18 erstellt: 19. Mrz 2008, 15:12
Willkommen im Club !

zum Thema : es gab da mal einen "Verpackungs-Thread" :

http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-6918.html

Gruß
raphael.t
Inventar
#19 erstellt: 19. Mrz 2008, 16:09
Hallo!

Ergänzend möchte ich noch erwähnen, dass es nicht nur wichtig ist, den Druck von der Haube zu nehmen, indem man sie von unten unterfüttert und sie von außen zusätzlich schützt, sondern es ist geraten, den Dreher in einen Kunststoffsack zu stecken, denn es sind schon Wasserschäden bei der Post auch entstanden.
Da löst sich dann schnell ein Furnier und das muss nicht sein.

Grüße Raphael
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 19. Mrz 2008, 16:14

PS: Irgendwer hat mir ein Mail geschickt, das ich versehentlich gelöscht habe.

Der wollte bestimmt 'nen Dreher abstauben
düdldihüü
Stammgast
#21 erstellt: 19. Mrz 2008, 19:40

Hörbert schrieb:
Hallo!

Ich habe bisher recht gute Erfahrungen mit Ebayverkäufern gemacht indem ich ihnen meine Verpackungswünsche zugemailt habe und ihnen fünf € mehr überwiesen habe damit sie einen Ausgleich führ die Mühe hatten. Das hat bisher auch immer gut geklappt bis auf einen Versand mit der Fa.Hermes, da kam ein Paket stark beschädigt an. Trotzdem hielt sich bedingt durch die gute Verpackung der Schaden in Grenzen, (gesplitterte Haube) da das Gegengewicht abgeschraubt, der Tonarm arretiert und mit Klebeband extra gesichert war, der Plattenteller extra Verpackt unter dem Plattenspieler -ebenfalls mit Klebeband- an die (verpackte) Zarge fixiert war. Der Innenraum der Haube war mit Blasenkunstofffolie gefüllt.

MFG Günther

Genauso wurde meiner verschickt, scheint trotzdem was kaputt gegangen zu sein, da er laut Verkäufer eigentlich einwandfrei sein sollte



raphael.t schrieb:
Hallo Flo!

Wie alt bist du?
Wenn du Schüler bist oder armer Student ...

Grüße Raphael

Haha, genau so einer bin ich Find ich aber nett, dass mal jemand um die Solvenz von Schülern und Studenten Bescheid weiß Das is bei den meisten der älteren Generationen nämlich noch nicht angekommen und deshalb muss man sich dementsprechend immer Sachen anhören.

Gruß,
Jens


[Beitrag von düdldihüü am 19. Mrz 2008, 19:51 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#22 erstellt: 19. Mrz 2008, 19:45
Hallo!

@düdldihüü

Was genau ist denn kaputtgegangen? Wenn der Plattenspieler wie von mir beschrieben verpackt war kann eigentlich weder das Tellerlager noch der Tonarm Schaden genommen haben.

MFG Günther
düdldihüü
Stammgast
#23 erstellt: 19. Mrz 2008, 19:51
Hi!
Nein, das is beides in Ordnung. Hier der Link:
http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=7444
Bisher is noch niemand draufgekommen
Der Platten spieler war in einem Karton, drumherum alles mit Schaumstoff ausgekleidet (5-10cm dick), Plattenteller extra verpackt unten an den Dreher geklebt, Gewicht abmontiert und extra verpackt. Arm war zusätzlich zur integrierten Halterung mit Klebeband fixiert. Unter der Haube war alles nochmals mit Schaumstoff ausgekleidet. Also eigentlich alles top. Irgendwas is trotzdem komisch

Gruß,
Jens


[Beitrag von düdldihüü am 19. Mrz 2008, 19:51 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#24 erstellt: 19. Mrz 2008, 20:26
Hallo!

@düdldihüü

Um den Tread hier nicht zu sprengen (es geht hier ja um Verpackung) habe ich einige Fragen in deinem alten Tread gestellt. Bitte versuche sie mir zu beantworten. Sorry wenn du die eine oder andere schon Beantwortet haben solltest ich habe den Tread eilig Quergelesen eventuell ist mir da etwas entgangen.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die Qual der Wahl: 2 von 3 Plattenspielern müssen gehen!
bongo_fury am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  3 Beiträge
Vielleich dumme Frage: Was bedeutet "CS" bei Dual Plattenspielern?
HelterSkelter am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  3 Beiträge
Keine Erdung: totenstiller Plattenspieler
Acurus_ am 13.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.06.2013  –  18 Beiträge
Was ist von Tangential-Plattenspielern zu halten?
MusicFreak-HH am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  13 Beiträge
Dual 1019 Plattenspieler & keine Ahnung von irgendetwas
Flöö am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  12 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler bis 80 Euro, der keine Vinylfräse ist?
Ralle811 am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  23 Beiträge
Keine Ahnung was ich brauche ! HILFE bitte :-)
stevbutcher am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 29.06.2011  –  24 Beiträge
Versand von Plattenspielern
KapitanRolle am 19.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  15 Beiträge
Allgemeine Tipps zu Plattenspielern?
pjotre am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  23 Beiträge
Dual CS 1224 und keine Ahnung
babz am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  106 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 98 )
  • Neuestes Mitgliedkokotron
  • Gesamtzahl an Themen1.345.297
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.755