Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(dumme) frage(n)?

+A -A
Autor
Beitrag
Otto_Addo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Jun 2009, 19:02
Hallo,

erstmal wie ihr rechts sehen könnt, bin ich ein neuling!

Da ich lust auf platten bekommen hab möchte ich euch paar fragen über plattenspieler/technik fragen!

für welchen nutzer ist automatik, halbautomatk und manuell geeignet,wass sind die vor-und nachile?
Welches system bevorzugt ihr?
Ist manuell für neulinge schon interessant?

Was ist beim kauf eines plattenspielers zu beachten(antriebsart,typ,marke)?

Ich hoff ich hab diese fragen verständlich für euch geschrieben und ihr könnt sie mir beantworten?

gruß otto
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 08. Jun 2009, 19:42
Hallo!

Das sind viele Fragen auf einmal.

Eigentlich sollte ich dich auf die Suchfunktion verweisen, da sind eigentlich auf alle deine ragen die Antworten schon zig-mal erläutert worden. Aber ich mal nicht so sein.

Zu 1. Eigentlich gibt es fast nur noch Non-Automatik Plattenspieler neu zu Kaufen und erst seit kurzem wieder einige halbautomaten die am Ende der Platte den Tonarm anheben und den Motor stoppen. Die Vorteile eines Halbautomaten liegen klar auf der Hand, du mußt nicht die ganze Zeit darauf achten den Tonarm immer Brav abzuheben.

Zu 2. Das kommt auf deine Ansprüche und deinen Geldbeutel an, es gibt Einsteigersysteme ab 20-30 Euro bis hin zu High-End Exemplare für mehr als 10.000 Euro.

Zu 3. Kann man eigentlich nicht beantworten, das liegt am User selbst und ist von User zu User verschieden.

Zu 4. Welche Antriebsart man bevorzugt ist eigentlich Geschmackssache, der Direktantrieb ist Verschleißfreier aber neben dem Technics/Panasonic SL-12xx MKII/V gibt es praktisch keine Direktgetriebene HiFi-Plattenspieler mehr bis auf einen der Fa. Brinkmann für mehr als 6000 Euro.

Ehrlich gesagt würde ich mir -wenn ich heute damit anfangen würde-, keinen Plattenspieler zulegen. Der Aufbau einer nenenswerten Plattensammlung verschlingt eine Menge Geld, ebenso das Analog-Equipment. Plattenhören ist alles andere als ein billiges Hobby, -zumindestens auf Dauer und mit einigem Anspruch betrieben-.

MFG Günther
Burkie
Inventar
#3 erstellt: 08. Jun 2009, 21:02

Otto_Addo schrieb:
Hallo,


für welchen nutzer ist automatik, halbautomatk und manuell geeignet,wass sind die vor-und nachile?



Manuell hat eigentlich kein Vorteile, außer man hört Erstpressungen der Beatles-Platte "Sgt. Pepper", die eine unendliche Leerrille hat.
Halbautomatik hebt den Tonarm am Ende der Leerrille an und führt ihn zurück.
Automatik macht das Aufsetzen auf die Einlaufrille und das Endabschalten automatisch.

Alles eine Frage der Bequemlichkeit...



Welches system bevorzugt ihr?


Kommt auf den Plattenspieler an. Und auf die restliche Anlage.



Ist manuell für neulinge schon interessant?


Warum nicht?



Was ist beim kauf eines plattenspielers zu beachten(antriebsart,typ,marke)?


Der fast einzige Neue mit Direktantrieb, die Technics-Baureihe 1200 ist schon sehr gut, so etwas wie Referenz. Wenn man sowas hat, braucht man eigentlich nichts anderes mehr. Kostet neu etwa 480 Euros plus noch etwa 70 Euro für einen Tonabnehmer.

Den Tonabnehmer muß man beim Technics selber montieren, oder aber der Händler macht's für umsonst oder eine kleine Pauschale. Tonabnehmer montieren und justieren ist speziell bei der Technics-1200-Baureihe nach Bedienungsanleitung nicht wirklich schwierig, aber man muß schon mal keine zwei rechte Daumen mitbringen und auch etwas gesundes Augenmaß haben.

Etwas leichter geht es bei der Technics-1200-Baureihe mit Ortofon-Concorde-Tonabnehmern.

Den Tonarm ausbalancieren muß man aber immer noch. Nicht wirklich schwierig.

Andere Neue wie etwa Thorens kommen teilweise je nach Modell preisgünstiger und schon mit Tonabnehmer, also komplett zum Plattenabspielen, sind von der Verarbeitung und von den HiFi-technischen Daten nicht ganz so gut wie etwa Technics 1200, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht auch Spaß machen könnten. Thorens sind Riementriebler. Der Riemen muß etwa alle soundsoviel Jahre mal gewechselt werden, und vom Gleichlauf sind sie etwas schlechter als die Technics-1200-Baureihe. Inwieweit man das hört, nunja, muß man selber testen.




Ich hoff ich hab diese fragen verständlich für euch geschrieben und ihr könnt sie mir beantworten?

gruß otto :prost



Hmmm, hast Du eigentlich eine große Plattensammlung? Oder warum willst Du Platten abspielen können?

Im Grunde genommen lohnt sich ein Plattenspieler nur, wenn man entweder eine schon große Sammlung von Platten hat, oder speziell ältere gebrauchte Platten sucht, die niemals auf CD veröffentlich wurden, oder DJ-Techniken beim Plattenabspielen anwenden möchte, oder das ganze Ritual des Plattenauflegens, des Abbürstens der Rillen, die großen Plattencover und das Knistern der Plattenrillen mag.


MfG
Flipe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Jun 2009, 16:09

Hörbert schrieb:
Hallo!

...
Ehrlich gesagt würde ich mir -wenn ich heute damit anfangen würde-, keinen Plattenspieler zulegen. Der Aufbau einer nenenswerten Plattensammlung verschlingt eine Menge Geld, ebenso das Analog-Equipment. Plattenhören ist alles andere als ein billiges Hobby, -zumindestens auf Dauer und mit einigem Anspruch betrieben-.

MFG Günther


Das würde ich so aber nicht unbedingt sagen. Ich meine wenn einem das Medium Vinyl - egal warum auch immer - gefällt, spricht auch heute nichts dagegen damit anzufangen. Auch wenn man am Anfang vielleicht nur ein paar Platten oder nur eine hat...das langsame Wachsen der Sammlung macht doch gerade den Spaß (zum Teil) aus. Außerdem fängt man ja jedes Hobby meistens mit ein paar Stück (von was auch immer) an...und teuer kann wohl so ziemlich jedes Hobby werden, erst Recht, wenn man es mit Anspruch betreiben will (wobei der TE das ja noch nicht mal explizit gesagt hat, dass er das vorhat bzw. wo sein Anspruch liegt).

LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ein Platten-Neuling (Schon Wieder)
Cylas am 17.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  203 Beiträge
Ein paar Fragen zu Schallplatten
Meeenzer am 20.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  23 Beiträge
Erster Plattenspieler kommt, zwei Fragen
MarcMarin am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 04.12.2014  –  3 Beiträge
ein paar Fragen - Thorens TD280
Tolstoi am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2005  –  3 Beiträge
Neuling - DUAL 510 - Fragen
Adran76 am 01.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  6 Beiträge
ein paar Fragen eines Analog Anfängers :)
Sascha_kh am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  15 Beiträge
Pro-Ject aktivieren - Fragen zu Typ & Tonarm
zeus@ am 05.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  9 Beiträge
Welchen Plattenspieler für Vinyl Neuling
Blayzer am 11.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.11.2015  –  17 Beiträge
Fragen zum Thorens TD320
sigma6 am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  11 Beiträge
Zweit-Plattenspieler für zerkratzte Platten: welches System
entropy_kid am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979