Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Riemen eiern bei Rega RP 8 (mit Video)

+A -A
Autor
Beitrag
leontinoi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Okt 2014, 18:59
Liebe Analog-Foristen,

was mir erst jetzt auffällt: Die beiden weißen Riemen an meinem Rega RP8 laufen nicht rund. Ist das normal/ im Rahmen der Toleranz?

Schaut hier: Video Riemen RP8

Gruß!
Sven
T9
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Okt 2014, 19:06
Hat der Spieler längere Zeit ungenutz gestanden? Es sieht aus, als wäre da eine parzielle Überdehnung etabliert.
Oder anders formuliert: Der Riemen hat sich vielleicht durch längeren Stillstand verzogen.
Wenn ja, wären dann m.M.n. zwei neue Riemen fällig.


[Beitrag von T9 am 24. Okt 2014, 19:19 bearbeitet]
frank60
Inventar
#3 erstellt: 24. Okt 2014, 19:06
Ich würde mal auf schlecht vulkanisiert/geklebt/whatever tippen.
Im Video schaut es ja eher so aus, als wären sie an der Stelle dicker, oder täusche ich mich?


[Beitrag von frank60 am 24. Okt 2014, 19:07 bearbeitet]
T9
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Okt 2014, 19:09
Boaaahhh ... Ich hab bisher noch keinen solchen Riemen gesehen! Weder bei Super 8 Projektoren noch bei Plattenfräsen oder auch anderen Anwendungsformen! Das wäre ja mal echt ne grottenschlechte Fertigung!!!

Egal, eine entsprechende Verdickung wäre aber unter einer Lupe sicherlich zu erkennen.

Ich tippe eher auf Alterung oder Überlagerung wie oben von mir schon beschrieben.
Bin schon echt auf die Auflösung gespannt!

Edit: Hab mir nochmals das Video reingezogen! Die Beule tritt m.M.n auf beiden Riemen gleichzeitig auf und schlägt nach aussen.
Das wäre für einen Vulkanisierfehler doch eher atypisch, oder?


[Beitrag von T9 am 24. Okt 2014, 19:19 bearbeitet]
leontinoi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Okt 2014, 19:44
Ja, der Fehler tritt gleichzeitig an derselben Stelle bei beiden Riemen auf, was gegen einen Vulkanisierungsfehler spricht. BTW: Wir sprechen von Riemen, die 50,- Euro das Stück kosten.
Könnte der Vorbesitzer des Rega RP8 das durch unsachgemäße Handhabung verursacht haben? Ich habe den RP 8 gebraucht gekauft; der Fehler war mir zunächst nicht aufgefallen...

Überalterung bei einem drei MONATE alten Gerät? - Die Riemen müssten dann lange bei Rega gelegen haben. Unwahrscheinlich.

Danke für Eure schnellen Rückmeldungen!
Sven


[Beitrag von leontinoi am 24. Okt 2014, 19:55 bearbeitet]
frank60
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2014, 19:48
Ja, in dem Fall kann es natürlich auch ein Standfehler sein. Bzw. wird es sein.
Im Video sah es ja wie gesagt aus, als wären weide Riemen an der Stelle dicker. Wie ist es denn, wenn sie nicht laufen, bestätigt sich das da? Daß Riemen aufgequollen sind, hatte ich auch schon, resultierte meist aus Reinigung mit falschen Chemikalien.
An der fehlerhaften Stelle werden die Riemen wohl während der Standzeit Kontakt zum Pulley gehabt haben.
leontinoi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Okt 2014, 19:51
Erneut betrachtet: Verdickungen lassen sich nicht feststellen. Partielle Überdehnung trifft es wohl gut...
leontinoi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Okt 2014, 19:57
Der Rega RP 8 kam 2013 raus. Das Gerät wurde vom Vorgänger im Juli 2014 gekauft.
Ich verstehe nicht ganz, wie ein Standfehler zu solch einem Fehlerbild führen kann. Wenn der Dreher etwa 3 Monate ungenutzt stand, könnte der Riemen an der Stelle Schaden gelitten haben, an der er mit dem Pulley verbunden ist?

Sven
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 24. Okt 2014, 21:07
Nabend, Sven !

Einfach bei der zuständigen Person oder dem Rega-Service die 2 Riemen reklamieren und bei einer erfolgreichen Reklamation um einen kostenlosen Garantieaustausch gegen 2 normale, schwarze Riemen bitten.

Andersfarbige Riemen braucht niemand und sind minderwertiger bis sinnlos wegen der Einfärbung.

MfG,
Erik
leontinoi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Okt 2014, 21:19
Erst einmal denke ich, dass sich Rega schon etwas dabei gedacht hat - Materialbeschaffenheit und Fehlertoleranz sollen noch besser sein als beim schwarzen Riemen.
Ich habe beide Riemen jetzt gekocht, wie es manche Forum-User bei ausgeleierten Riemen empfohlen haben, und wieder aufgesetzt. Alles läuft jetzt tadellos, keine sichtbaren Gleichlauffehler. Der Riemen scheint auch nicht stärker gespannt zu sein als vorher, was meine Sorge war. Trotzdem werde ich über Garantietausch auf zwei neuen Riemen beharren. Das ist jetzt nur eine Übergangslösung.

BTW: In GB sind die Riemen nur halb so teuer, also in etwa so teuer, wie normale schwarze Riemen bei uns.

Danke für Eure Einschätzungen! Gruß: Sven
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 25. Okt 2014, 04:34
Moin, Sven !

Ich berufe mich mit meiner Aussage auf einen etablierten, seriösen Rega-Händler, der sich selbstverständlich gleich beim Erblicken der andersfarbigen Riemen um Detailsauskünfte bemüht hatte.

Es ist nichts weiter als ein optischer Gag. Bei einem fehlerlosem Riemen hört niemand die Farb-Unterschiede und die Unterschiede zwischen einem Riemen aus der Rega-Tüte oder der losen Ware " vom Kilo " . Wer anderer Meinung ist: Schulterzucken ....

Bei den Philosophen im Pseudo-Highend-Bereicht wird auch gerne über Multiriemen-Antriebe geschwatzt.

Es gibt triftige Gründe, seit Erfindung des analogen Antriebriemens diesen in schwarz zu belassen. Über Jahrzehnte hinweg gab es bei den meisten Riemen eine relativ hohen Kautschukanteil, der u. a. für die notwendige Elastizität und Haltbarkeit sorgte. Die Zusammensetzung hat sich jedoch zum negativen verändert wegen der Rohstoffpreise und der Kalkulation der Hersteller.

Viel Erfolg bzgl. Deiner Reklamation.

MfG,
Erik
T9
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Okt 2014, 09:13
und nochmals meinen Senf dazu

WuhDuh hat es ja sonst schon alles geschrieben.
Nur noch dies:
Doppelriemen erhöhen den Kraftschluss zwischen Antrieb und Teller und vermindern die Riemendehnung in der Anlaufphase. Sonst nix.
Kochen der Riemen kann den Fehler wegen der durch Hitze begünstigten Einwirkung auf die Kautschukmolekühle vermindern.
Vielleicht auch beheben, aber da fehlt mir das Wissen. Falsch ist es sicherlich nicht.

Da aber nunmehr nach dem Kochen der Riemen der Fehler nur noch schlecht darstellbar ist, wird eine Reklamation des Fehlers wohl etwas schwieriger werden. Grundsätzlich würde die Gewährleistung diesen Fehler wohl zeitlich noch abdecken sofern die ori Rechnung des Verkäufers noch vorhanden ist.

Ich würde dann aber selber wohl zu schwarzen Riemen wechseln Das Abnehmen der Riemen bei Nichtbetrieb ist m.M.n. eine gute Maßnahme
zur Verhütung solcher Erscheinungen.


[Beitrag von T9 am 25. Okt 2014, 09:14 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 28. Okt 2014, 22:57
Wie schön, daß es unbeschriftete Rundriemen sind und keine Flachriemen, bei denen die Beschriftung nach außen sollte / muß. Würde glatt eine Diskussionswelle auslösen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rega RP 1 vs. Dual 505-4: Ungleiches Paar?
tks900 am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2015  –  26 Beiträge
Rega RP 3 Antiskating
Philip_ am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2016  –  24 Beiträge
Rega RP 1 "Performance", Einstellung der Auflagekraft
Bernd1309 am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  6 Beiträge
Rega RP 6 optimaler Phonoverstärker/System
Blackhouse am 13.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  8 Beiträge
Thorens 145 mkII - Platten eiern plötzlich
mschrei4 am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung: Thorens TD 203 vs Rega RP 3?
Aley89 am 29.08.2016  –  Letzte Antwort am 29.08.2016  –  2 Beiträge
Alt oder neu? (Dual 604 oder Rega RP 3)
Naloiroc am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung: Tonabnehmer für Rega RP8
leontinoi am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2014  –  18 Beiträge
Incognito-Modifikation bei REGA?
Chris64 am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  2 Beiträge
Brummen bei rega rp1
2.000Watt am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pyle

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.387