Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz Model TT 42 gibt über AUX keinen Ton von sich!

+A -A
Autor
Beitrag
Gebirgskuchen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Nov 2014, 00:13
Hallo zusammen,

mein Vater besitzt noch einen alten Marantz Model TT 42 und bekommt keinen Sound mehr mithilfe einer AUX Verbindung. Er hat den Plattenspieler über einen Neuling Phono/Mikrofon Vorverstärker an seine Bose-Anlage angeschlossen. Wenn das rote und weiße Kabel vom Spieler in den Vorverstärker reingesteckt werden, brummt es auch kurz, mehr passiert aber nicht.
Schließe ich meinen MP3 Player mithilfe des Neuling Vorverstärkers an die Bose-Anlage an, läuft alles einwandfrei.

Ist also der Plattenspieler defekt? Wo könnte der Defekt liegen?
grendia
Stammgast
#2 erstellt: 21. Nov 2014, 05:58
Der Neuling hat einen Umschalter mic/Phono. Ist der richtig eingestellt?
akem
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2014, 10:58
Autsch. Wenn da ne Phantomspeisung für ein Mikrofon eingeschaltet war dürfte der Tonabnehmer jetzt zu 99,9% hinüber sein.

Gruß
Andreas
Gebirgskuchen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Nov 2014, 12:17

grendia (Beitrag #2) schrieb:
Der Neuling hat einen Umschalter mic/Phono. Ist der richtig eingestellt?


Er war auf Phono eingestellt.


akem (Beitrag #3) schrieb:
Autsch. Wenn da ne Phantomspeisung für ein Mikrofon eingeschaltet war dürfte der Tonabnehmer jetzt zu 99,9% hinüber sein.

Gruß
Andreas


Ist der Vorverstärker also absolut gar nicht für den Plattenspieler geeignet?
Lässt sich das Problem reparieren?Kosten?


[Beitrag von Gebirgskuchen am 21. Nov 2014, 12:20 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 21. Nov 2014, 12:48
Wenn er auf Phono geschaltet werden kann, dann ist er schon geeignet. Auch wenn es äußerst ungewöhnlich ist, einen Mikrofon- und einen Phonovorverstärker in einem Gerät zu beherbergen. Nur: Mikrofonvorverstärker haben üblicherweise eine schaltbare Phantomspeisung. Das ist eine Versorgungsspannung für Kondensatormikrofone. Wenn die versehentlich eingeschaltet war, als der Plattenspieler angesteckt war, dann dürfte der Tonabnehmer hin sein. Warum?
Im Tonabnehmer bestehen die Induktionsspulen, die die Ausgangsspannung erzeugen, aus einem hauchdünnen Draht. Der ist so dünn, daß man ihn einzeln gar nicht sieht, wenn nicht zufällig das Licht im richtigen Winkel drauf scheint. Wenn man da von außen eine Spannung anlegt, ist der Draht ziemlich schnell durchgegrillt. Das würde erklären, wenn da rein gar nichts zu hören ist.
Häng doch mal den Plattenspieler direkt an einen Hochpegeleingang des Verstärkers, z.B. AUX. Dann spiele eine Platte ab und dreh die Lautstärke mal ziemlich weit auf. Wenn dann leise im Lautsprecher Musik zu hören ist, ist der Tonabnehmer noch in Ordnung. Dann muß der Fehler im Vorverstärker liegen oder im Kabel zwischen Vorverstärker und Hauptverstärker. Dann nochmal alle Einstellungen kontrollieren.
Wenn direkt vom Plattenspieler in den Hauptverstärker nichts zu hören ist, dann muß es auch noch nicht zwingend der Tonabnehmer sein sondern es kann auch an der Verkabelung liegen. Sind am Tonabnehmer alle Stecker richtig gesteckt (Farbcodierung beachten, in künstlichem Licht sind blau und grün schnell mal verwechselt)? Wenn ja und wenn Du ein Multimeter hast, dann müßtest Du mal die Kabel vom Cinchstecker bis zum Tonabnehmer durchmessen. Wenn das alles okay ist, dann mal den Tonabnehmer selbst messen. Zwischen rot und grün und zwischen weiß und blau müßte Durchgang sein bzw ein Widerstand von mehreren hundert Ohm (Meßbereich am Multimeter Widerstandsmessung mit 2kOhm-Bereich). Wenn der Plattenspieler ein paar Jahre gestanden hat, kann auch ein mehrfaches Ab- und Anstecken der Anschlüsse am Tonabnehmer was bringen. Sollte da was oxidiert sein, wird die Oxidschicht dadurch wieder durchgekratzt.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2014, 14:46
Hallo,

der TT42 ist baugleich mit dem Dual 415,
Serviceanleitung: http://dual.pytalhost.eu/415s/

Ein neues System wäre nicht sooo tragisch (AT 91 = ca 20 Euro). Oft genug sind aber auch einfach nur die Kabel in der Nähe der Anschlußstecker kaputt, einfach mal mit "spielen", ein Wackelkontakt und man hat den Bösewicht schon.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 21. Nov 2014, 14:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz TT 120
Grazer_Neuling am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  6 Beiträge
Marantz TT-240?
chun-schneider am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  2 Beiträge
Marantz TT 42: Problem mit Automatikanlauf
Henning78 am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  6 Beiträge
Marantz TT-15 S1 'Systemberatung'
MAS2K am 21.05.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  38 Beiträge
Superscope (by Marantz) TT-4 durch Tonabnehmer verbessern !
HagTash93 am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  37 Beiträge
Problem mit Maranz TT - 42
Day_vid am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  2 Beiträge
Plattenspieler Marantz TT-15S1
Rahel am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  5 Beiträge
marantz tt 420
Lowfi am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  7 Beiträge
Marantz Model 6300 kaput?
ziGi am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  13 Beiträge
Erfahrungswerte zum Marantz TT-15S1
charybdis111 am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 01.03.2014  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedDarino78
  • Gesamtzahl an Themen1.345.911
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.814