Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


REVOX A77 MK III DOLBY

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 31. Jul 2004, 11:48
...ja ich hab mir eine bei ebay gekauft, im guten Zustand und es läuft auch alles. Wollte nur fragen, ob man sie in beiden Geschwindigkeiten anständig einmessen kann?! Auf 19 cm/sec hab ich gestern mit nem Maxell UD 18er Band Testaufnahmen von CD gemacht, der Sound hat mich beeindruckt, ich denke ich werde viel Freude mit dem Teil haben, das Rauschen ist so leise, dass man es erst bei genauem Hinhören wenn man lauter stellt, hört, ich finde von Band klingt es fast besser, vielleicht hat das aber auch was mit der Optik zutun, das Auge hört halt mit... Gerade bespiele ich ein altes AGFA Band PE 46, dabei fällt mir auf als es Dumpfer klingt, als das MAXELL UD und das BASF ferro super, die ich gestern bespielt habe, wenn man Dolby rausmacht wird es aber besser, bei Cassetten ist bei engeschaltetem Dolby gleich die ganze Dynamik weg, es klingt als sei der Azimuth verstellt, wenn die Bänder alt sind, bei der REVOX klingt es nur gering dumpfer, wenn man keinen direkten Vergleich hat, merkt man es garnicht. Auf 9,5 cm/sec ist die Qualität vergleichsweise schlecht, man sagte mir mal, dass sich große Maschinen meist nur auf eine Geschwindigkeit einmessen lassen, fänd ich aber schade, denn ich würde, wenn ich erstmal NABs habe auch mal gerne 3 Stunden aufnehmen können.... Oder sind die Bänder dafür vielleicht zu schlecht? Brauch ich NABs um die gute Qualität auch bei 9,5 cm/sec ausnutzen zu können?

Naja danke schonmal
CU Tobi
rolie384
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jul 2004, 15:08
Hallo Tobi,

die Service Unterlagen der Revox kannst Du Dir bei http://www.schori.info runterladen.

Klicke dazu oben auf Revox und suche den link Dokumente zum downloaden.

Dann suchst Du das richtige Gerät und wenn Du von einem Mirror herunterlädtst kannst Du das auch jederzeit machen. Du bist nicht wie anderswo angegeben auf Nachts angewiesen.

Viele Grüße,

Rainer
Windsinger
Gesperrt
#3 erstellt: 31. Jul 2004, 17:27
@DOSORDIE
der Sound hat mich beeindruckt, ich denke ich werde viel Freude mit dem Teil haben, das Rauschen ist so leise, dass man es erst bei genauem Hinhören wenn man lauter stellt, hört, ich finde von Band klingt es fast besser, vielleicht hat das aber auch was mit der Optik zutun, das Auge hört halt mit...

Jo, hat aber nix mit der Optik zu tun.

Habe hier noch ein Revox B77 und ein Akai GX-95.
Im Vergleich zum Akai hört sich das Revox viel weicher an,
schwer auszudrücken, ich sag einfach mal, harmonischer und rund.

Viel Spass mit Deinem Revox.

Gruss

Windsinger
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2004, 14:28
Habe die B77 MK II. Habe 19cm/sek Aufnahmen mit dem Quantegy Grandmaster 456 Prof. gemacht. Klingt wirklich gut, man hat den Eindruck, dass es viel ausgewogener klingt und voluminöser als von CD. Halt nicht so "gepresst". Das Band und viele mehr gibbet echt günstig bei www.jms.de wo man auch online bestellen kann..
Die stellen noch für Tonstudioas etc.pp Equipment her
Ich bin bei JMS gewesen, weils bei mir sozusagen "um die Ecke liegt", der Verkäufer war auch nett und hat noch ne Menge Tipps gegeben.
Wie gesagt, kann ich das Band, das auch auf einer 26er Aluspule gewickelt ist, vorbehaltlos empfehlen.
DOSORDIE
Inventar
#5 erstellt: 01. Aug 2004, 19:54
Danke für eure Postings, aber das hilft mir leider nicht weiter bei meinem Geschwindigkeitsproblem... Kann man die 9,5cm/sec vielleicht mit nem Equalizer den man an den ausgang schaltet oder sowas? Wie gesagt ich fänds schon toll, wenn ich 3 Stunden auf ne NAB kriege!

CU Tobi
MikeDo
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2004, 12:06
Besorge Dir das erwähnte Band und teste es aus. Habe es auf 9,5cm/sek gestestet, läuft auch prima. Kommt aber auch auf die MAschine an, in welchem Zustand sie sich befindet etc.
Sicherlich kannst Du auch einen Equalizer zwischen den Eingängen schalten, jedoch würde ich ersteinmal die oben genannte Möglichkeit wählen, um auch die Kosten (Anschaffung des Equ.)entsprechend zu dämpfen.
Hast Du auch mal überlegt, die Tonköpfe und alle met. Bandführungsteile zu entmagnetisieren?
Ist zu empfehlen, da bei starker Magnetisierung der Ton, respektive der Klang auch "dumpfer" wird.
Die Entm. Drossel wird bei Ebay immermal angeboten und kostet auch nicht viel.

Solltest Du weitere Fragen haben, oder das Problem nicht zufriedenstellend gelöst werden, so informiere Dich mal hier: http://www.reeltoreel2.de/Forum//index.php
Dort sind die Spezies für Revoxmaschinen anzutreffen.

Mike
op111
Moderator
#7 erstellt: 02. Aug 2004, 12:24

Danke für eure Postings, aber das hilft mir leider nicht weiter bei meinem Geschwindigkeitsproblem... Kann man die 9,5cm/sec vielleicht mit nem Equalizer den man an den ausgang schaltet oder sowas? Wie gesagt ich fänds schon toll, wenn ich 3 Stunden auf ne NAB kriege!
CU Tobi


Hallo Tobi,
selbstverständlich lässt sich die A77 intern unabhängig für beide Geschwindigkeiten einmessen. Die Vorgehensweise ist in der Serviceanleitung beschrieben erfordert aber "externe Messgeräte" (NF-Generator, breitbandiges mV-Meter) und ein wenig Fachwissen.
Sorgfältige Reinigung und Entmagnetisierung sowie intaktes Bandmaterial sind nätürlich Voraussetzung.

Gruß, Franz


[Beitrag von op111 am 02. Aug 2004, 12:30 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2004, 12:26
für Entmagnetisierungsdrosseln muss man nicht zum oft dubiosen Ebay greifen..dei gibt es eigentlich bei jedem besseren Hifi-Händler oder Kaufhaus für Hifi-Sachen schon für 4-10 euro und lässt sich gut universell für alles verwenden was ab und an eine endmagnetisierung brauchen könnte, z.b auch für Bildröhren
DOSORDIE
Inventar
#9 erstellt: 02. Aug 2004, 14:45
Is gut, die Drossel werde ich besorgen, danke für den Tipp mit den Bändern, erheblich billiger als woanders, wenn ich Geld habe werde ich sie kaufen. Mein Problem mit dem Bias hat sich von selbst gelöst, habe ein japanisches Band von Sony (auch 18er) aufgelegt und mit 9,5 cm/sec testbespielt, klingt sehr gut, scheint wie bei DIN Cassetten zu sein, die taugen halt einfach nix, zumindest die meisten (vor allem AGFA SUPERFERRO nehme ich in Schutz, eine der besten Typ I Cassetten die es gibt)! Danke nochmal für eure Tipps.

CU Tobi
wolfi
Inventar
#10 erstellt: 04. Aug 2004, 06:36
Hallo,
A 77 lässt sich - wie bereits gesagt - auf beide Geschwindigkeiten individuell einstellen, sowohl Bias als auch Aufnahmeentzerrung. Wer Dolby benutzen will, sollte besonders auf die Einmessung achten, weil das System Frequenzgangfehler vergrössert. Allgemein darf bei Problemen bei 9,5 cm/sec. daran erinnert werden, dass Tonkopfmängel ( Abnutzung,Justage ) bei der niedrigeren Geschwindigkeit zu stärkeren Beeinträchtigungen führt als bei der höheren ( wo u.U. noch gar nichts auffällt ).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tandberg TD 20 A mit Neueinmessung oder REVOX A77 Restauration
DOSORDIE am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  14 Beiträge
Revox A77, 4 Spur Gerät
kaefer03 am 22.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.10.2007  –  14 Beiträge
REVOX gegen TEAC
DOSORDIE am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  8 Beiträge
revox a77 4spur
fischebub am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  6 Beiträge
REVOX A77 veredeln?!
DOSORDIE am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2005  –  11 Beiträge
Revox A77 Bandlaufrichtung
pc-hifi-brocki-tinu am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  6 Beiträge
Revox A77, keine Aufnahme
kaefer03 am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 19.11.2007  –  12 Beiträge
Revox A77 Fragen
-mm19- am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  15 Beiträge
Tonband Revox A77 MKII 2Spur
Molle am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  7 Beiträge
Revox A77 Blindstecker f. Fernbed.
rorenoren am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedred_horse_man
  • Gesamtzahl an Themen1.345.226
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.559