Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual cs1224 Tonabnehmer umrüsten

+A -A
Autor
Beitrag
Aley89
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Dez 2014, 17:58
Hallo liebe Forum Users,

ich hab einen Dual CS1224 vom Nachbarn Geschenkt bekommen (Umzugsbedingt) . Nun es ist ein altes CS660 Tonabnehmersystem mit einer DN 8 Nadel drauf. Das ist meines Wissen nach ein Kristallsystem. Ich überlege gerade ob ich den Dual auf ein MM System umzurüsten sollte.

Hat jemand ne Idee welche Tonabnehmer MM sich gut eigenen?

es soll ja nicht so einfach sein wegen den 2 Poligen Antriebsmotor.

Und die nächste Frage wäre wie bekomme ich den Tonabnehmer installiert? Müsste ich einen neues Headshellsystem aufrüsten?

Vielen Dank im voraus

Alex
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2014, 19:01
Hallo,

nehm am Einfachsten ein Shure M75D, das findest Du häufiger fertig auf einem Dual-Tonkopfschlitten (in Dual-Sprech TK genannt).

Das System kommt mit dem Motor gut klar - mit einer anständigen Nadel klingt es gut rockig...

Dann ist der Wechsel kinderleicht.

Anleitung: http://dual.pytalhost.eu/1224/

Service http://dual.pytalhost.eu/1224s/

Wenn ein Umbau auf RCA-Strippe ("Cinch") gewünscht ist.

Peter
Aley89
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Dez 2014, 19:26
Danke

wissen sie zufällig wo man das shure 75 D herbekommt. Ich such schon ewig danach finde aber nirgend was.
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2014, 19:51
Hallo,

frag im Dual-Board nach : www.dual-board.de

wie gesagt - am Einfachsten sofort auf einem TK

Auch bei Ebay findet man die immer wieder. Leider gibt es keine Original-Nadeln mehr, aber akzeptable Nachbauten.

Peter
akem
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2014, 20:16
Würde ich nicht machen. Das Shure M75 ist uralt und Original-Ersatznadeln gibt es so gut wie nicht mehr. Nachbauten sind meist nicht mal das wenige Geld wert.
Ich hab an dem 1224 ein Ortofon Vinylmaster Silver laufen gehabt (ja, ernsthaft). Das hat klanglich sehr gut gepaßt.
Das Problem ist in der Tat der Motor des 1224. Aber nicht, weil der auf elektromagnetischem Weg ein Magnet-Tonabnehmersystem stören würde. Sondern weil er stark vibriert und sich dieses Vibrieren auf mechanischem Weg auf die Platte und damit auf den Tonabnehmer überträgt.
Häng doch mal den Dreher so wie er ist an einen AUX-Eingang. Du wirst einen Adapter brauchen und ein bischen aufdrehen müssen. Auch wenn sich das Keramiksystem bescheiden anhören wird so kannst Du doch erkennen, ob nach dem Aufsetzen der Nadel auf der Platte sich ein Brummen einstellt. Wenn ja, dann schau Dich lieber nach nem anderen Dreher um. Du wirst den Antrieb nicht leise kriegen und wirst damit auf Dauer nicht glücklich werden. Was eigentlich sehr schade ist, weil der Dreher ansonsten (gerade mit dem VM Silver) spielt wie der Teufel und richtig Laune macht.
Vielleicht findest Du in der Bucht einen 1224-Hifi, gerne auch als defektes Gerät. Nur der Motor muß intakt sein und den müßtest Du dann transplantieren. Vielleicht lassen sich auch andere Dual-Reibradmotoren verwenden? Da könntest Du mal im dual-board.de nachfragen, da sitzen die Dual-Profis.

Gruß
Andreas
spacelook
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2014, 22:28
Hi Alex,
da hast du ja jetzt schon ein paar informative Antworten.
Es spielt jetzt natürlich eine Rolle, in welchem Zustand dein Dual sich befindet.
Bei einem gut gewarteten, unverbastelten und optisch gut erhaltenen 1224 ist es sicherlich wert einen 4Pol Motor zu implantieren.
Dieser kleine Reiberädler macht dann in Verbindung mit Rock/Pop Musik richtig Spaß und hat guten Druck.
Musst du für dich entscheiden.
Aber du wirst sowieso nicht drumrum kommen dir ein M75 System mit Nachbaunadel zu besorgen, um anzutesten wie der Dreher sich klanglich verhält.
Vielleicht reicht dir dann der Klang mit dem MM System und 2Pol Motor ja - und alles ist gut.
Dann kann man immer noch aufrüsten.

Gruß
Klaus
gdy_vintagefan
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2014, 22:32

akem (Beitrag #5) schrieb:

Vielleicht findest Du in der Bucht einen 1224-Hifi, gerne auch als defektes Gerät.


Einen "1224 HiFi" gab es nicht unter dieser Bezeichnung (das war nur der Vorgänger 1214, den es auch mit dem Zusatz "HiFi" gab). Die HiFi-Ausführung des 1224 ist der 1225. Beide Modelle sind identisch bis auf den Motor (der 1225 hat den besseren Vierpol-Motor).

Wenn Dir das Design Deines 1224 gut gefällt, dann könntest Du Dir auch mal die Modelle 1226 und 1228 anschauen, das sind noch größere Brüder des 1224/25.

Gruß
Michael
grendia
Stammgast
#8 erstellt: 03. Dez 2014, 06:23
Hallo Alex,

Alternativ zum Shure M75 könnte ich mir noch das kleine AT 91 vorstellen. Ist eigentlich auch sehr unempfindlich gegen Brumm und kostet unter 20€ inkl. Versand.

http://www.ebay.de/i...&hash=item3c9b59d8c5
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2014, 08:30
Hallo,

also ich find schon das es sich lohnt nach einem M75 zu suchen, denn die sind millionenfach produziert worden und es gibt noch immer genügend davon.

Die Nachbaunadeln vom Naber (über Ebay) sind zwar kein High-End aber sie rocken und rollen gut.

Das M75 hat wegen des massenhaften Auftretens keinen guten Ruf, dabei ist es mit einer guten Nadel wirklich nicht übel.

Beim Anschluß des Keramiksystems an einen "modernen" Verstärker hört es sich aufgrund der unterschiedlichen Anschlußnormen immer "bescheiden" an, die Eingänge waren früher an den Verstärkern viel hochohmiger, daher nicht wundern wenn bei dem Testlauf - wie vom Andreas vorgeschlagen - die Höhen fehlen. - Also nur aufs Brummen achten

Peter
Aley89
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Dez 2014, 16:08
So nach dem endlich mal der Adapter da war hab ich den Dual angeschlossen. Läuft wie die Säue kein Brummen was ja schon mal gut ist. Leichtes Knistern. Hab ihn zerlegt und mal reingeschaut ob was rumgebastelt worden ist ->Fehlanzeige alles Original und im guten Zustand. Kein eingetrocknetes Öl etc. Alles Funktioniert Pitch Schalter für 33/45 Start und Stop und sogar die Wechselautomatikfuntktion funktioniert anscheinend. Einzige Problem was aufgefallen ist das der Pitch Dreher leicht Schwergängig ist und der Lift zu schnell absackt.

Ich hab noch einen zweiten Schallplattenspieler von Protject Essential. Ich überlege gerade ob ich mir ein Vinyl Master White MM Tonabnehmer hole.

Wenn was schief geht kann ich eigentlich das System auf mein Protject daraufklatschen.

Hier seht ihr noch den Zustand. Sieht wie neu aus. Zarge hat überhaupt keine Macken oder Beschädigungen.

thom53281
Stammgast
#11 erstellt: 05. Dez 2014, 18:23

Aley89 (Beitrag #10) schrieb:
Läuft wie die Säue kein Brummen was ja schon mal gut ist.

Schön, dass sich das mechanische Rumpeln in Grenzen hält. Nichtsdestotrotz wird man mit einem Magnettonabnehmer ein sehr leichtes Brummen hören können, was aber so leiste ist, dass es im Regelfall nicht stört.

Ich hab bisher keinen besseren Tonabnehmer auf dem 1224 als das M75 gefunden (besser = optimal bezogen auf Preis, Leistung, passend zum Tonarm, etc.). Als Nadel kann man die günstige Shure N75-6 vom Ebay-Shop Cleorec nehmen. Mein Exemplar davon ist sehr gut und tastet extrem sauber ab, das verweist sogar manche hochwertigere Tonabnehmer auf ihren Platz. Auch das AT91 ist nicht verkehrt, kommt aber bei weitem nicht an das M75 ran.

Grüße
Thomas
akem
Inventar
#12 erstellt: 05. Dez 2014, 20:03
Daß der Pitchregler etwas schwergängig ist, ist bei den alten Duals normal. Da funktioniert der Pitch nämlich noch mechanisch. Die Antriebswelle des Motors hat ein mehrstufiges Pulley und jede Stufe ist obendrein leicht konisch.
Beim Geschwindigkeitswechsel wird nun das Reibrad mechanisch angehoben / abgesenkt, um auf die jeweils richtige Höhe des Pulleys zu kommen. Und der Pitchregler verschiebt das Reibrad auch, nur eben deutlich feinfühliger und stufenlos. Wenn das arg schwergängig ist, kann man den Mechanismus evtl mal etwas ölen. Achte dann aber unbedingt drauf, daß es ein nicht verharzendes Öl ist! Mit nem Standard-"Nähmaschinen-Öl" Fläschchen ausm Supermarkt bin ich schon mal derbe auf die Schnauze gefallen. Der Dreher war dann so verharzt, daß nur noch der Sperrmüll als Option übrig blieb. Reinigen? Keine Chance...

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 05. Dez 2014, 21:24
Hallo,

ja, wenn das alte Fettzeuchs die Konsistenz von Honig annimmt macht das Reinigen wirklich keinen Spaß und nachher sagt die Gattin "boh, kennst Du böse Wörter!"


Peter
Aley89
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Dez 2014, 12:00
So endlich den Tonabnehmer bekommen. Hab ein AT 95 drauf gemacht. Und siehe da es läuft. kein Brummen kein gar nichts

Ist nicht gerade der tollste Tonabnehmer aber fürs Testen reicht es.
grendia
Stammgast
#15 erstellt: 09. Dez 2014, 17:25
Das freut mich für Dich. Und so schlimm ist das AT95 auch nicht.
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 09. Dez 2014, 17:27
Hallo,

es gibt auch fürs AT 95 gute Nadeln, dann klingt es nicht so ...

Thakker führt die ATN 95 HE von Jico mit hyperell. Schliff, die soll wie so einige Zeitgenossen im I-Net schreiben dem AT 95 Manieren beibringen.

Peter
akem
Inventar
#17 erstellt: 09. Dez 2014, 18:27
Es gibt auch eine Shibata-Variante. Damit klingt das AT95 schon ernsthaft nach Hifi.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 09. Dez 2014, 18:34
Hallo,

basieren nicht die Clearaudio-MM-Systeme auf dem AT95 Korpus?

Peter
akem
Inventar
#19 erstellt: 09. Dez 2014, 22:16
Menes Wissens nach ja. Die technischen Daten sind jedenfalls auffällig ähnlich, soweit sie den Generator betreffen. Witzigerweise hat die Zeitschrift LP damals Meßtoleranzen und Exemplarstreuungen als Produktunterschiede "verkauft"...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 606 1/2 Zoll umrüsten oder PS-Wechsel?
doc.d-vice am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  11 Beiträge
Dual 1228 auf Cinch umrüsten
phil-z am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  17 Beiträge
Dual 1214 umrüsten auf Diamantnadel?
Mia90 am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.04.2011  –  7 Beiträge
Tonabnehmer
HiFiMan am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 30.04.2013  –  3 Beiträge
Umrüsten auf cinch bei dual 621?
curly am 13.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.03.2004  –  17 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 1229
sledge am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  29 Beiträge
Dual 1237 A- Tonabnehmer
Dingsbums am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  2 Beiträge
Dual 510, neuer Tonabnehmer?
corinthian am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 01.02.2005  –  3 Beiträge
DUAL 1219: welcher Tonabnehmer
Henning81 am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  5 Beiträge
Tonabnehmer Dual 1224
User1 am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.805