HobbyCom Gebrauchsanweisung

+A -A
Autor
Beitrag
unterberg
Stammgast
#1 erstellt: 15. Dez 2014, 01:02
Ich habe ein wunderschönes Grundig TS 1000 Tonbandgerät erworben.

Zu meiner Überraschung ist auf der Rückseite ein HobbyCom Baustein eingelassen. Als Teenager kann ich mich noch gut an die Hobbytheksendung aus 1980 mit Jean Pütz erinnern, als dieser Bausatz vorgestellt wurde.

Da ich meiner Suchanfrage nach einer Bedienungsanleitung keinen Erfolg beimesse, nun hier meine Frage:

Kann mir jemand die Bedienung erklären?

An eine Compact-Cassette mit einem 440Hz Signal kann ich mich noch erinnern...

Gruß Frank


[Beitrag von unterberg am 15. Dez 2014, 13:56 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2014, 11:33
Hallo,

wenn ich mich recht erinnere waren in dem Kasten die Original-Chips von Telefunken für HighCom drin.

Guck Dir malhttp://telefunken.pytalhost.eu/CN750/

Peter
unterberg
Stammgast
#3 erstellt: 15. Dez 2014, 13:55
Hallo Peter,

danke für den (leider schon bekannten) Link!

Im CN 750 von Telefunken befinden sich für jeden Kanal 2 der 401er Chips zwecks Möglichkeit der Hinterbandkontrolle und das Telefunkengerät hat eine Aussteuerungsanzeige sowie einen Kalibrierton.

Das alles besitzt das abgespeckte HobbyCom Gerät nicht und insofern ist die BDA so nicht brauchbar.

Gruß Frank
beeble2
Stammgast
#4 erstellt: 17. Dez 2014, 16:14
Hallo,

ich habe das Dingens damals auch selber gebaut.
Das mit der 440Hz Cassette (oder war das doch 1Khz ?) ging dann so (es sollte auch ein
Frequenzgenerator tun).
Auf einem Cassettenrecorder abspielen und das aufnehmende Gerät hinter dem Hicom (das Hobbycom
musste natürlich auch in den Aufnahmemodus geschaltet werden w.g. der 2 Bausteine) auf
Aufnahme.
Hobbycom Aufnahmeregler so auf Mitte, und dann das Ziel Tonband (Cass) auf 0 aussteuern.
So und jetzt immer Expander ein/ausschalten, dabei darf die Aussteurungsanzeige am Zielgerät sich
nicht verändern. Tut sie das (also andere Wert mit eingeschaltetem HiCom) dann mit beiden Reglern (also
am Hobbycom und Aussteuerung am Zielgerät) solange spielen bis man beim Umschalten keinen
Unterschied mehr sieht.
Danach den Aussteurungsregler am Zielgerät "festkleben" und bei richtigen Aufnahme nur noch mit
dem Hobbycom aussteuern.

Ulli
unterberg
Stammgast
#5 erstellt: 17. Dez 2014, 17:45
Hallo Ulli,

danke für deine Erläuterungen!

Ich glaube mittlerweile, dass 400Hz der richtige Ton ist.

Gruß Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterlagen für HighCom / HobbyCom
frank63 am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  5 Beiträge
Saba "Compact Cassette" c60
rorenoren am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  10 Beiträge
MP3 auf Compact Cassette bringen - macht das Sinn?
Mystique am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  9 Beiträge
Grundig studio 2000 hifi
stefan28882 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  8 Beiträge
[Plattenspieler] Bedienungsanleitung Grundig PS 5600
NoNickname am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  6 Beiträge
Bedienungsanleitung L75
Daniel90 am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  3 Beiträge
Braun Tonbandgerät PG 1000
highfreek am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  3 Beiträge
Audio Cassette out?
jean am 20.03.2003  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  130 Beiträge
Philips N4417 Tonbandgerät
d0um am 02.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  9 Beiträge
Telefunken Hifi TS 860
blabla987 am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.329 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedWiesbadenAgent
  • Gesamtzahl an Themen1.409.695
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.843.635

Hersteller in diesem Thread Widget schließen