Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Tonabnehmer für Thorens TD 280 Mk II?

+A -A
Autor
Beitrag
psyche-delic
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Feb 2015, 16:21
Hallo zusammen,

ich habe nach fast 20 Jahren meinen Thorens aus dem Keller befreit und würde gerne von Euch wissen, welcher Tonabnehmer am besten zu ihm passt. Verbaut ist ein Stanton 500 Mk III. Der hat aber leider die besten Tage hinter sich und deshalb würde ich gerne meinem Thorens einen neuen spendieren.

Welchen würdet Ihr empfehlen?

Danke für Eure Tipps & schönen Sonntag noch,

Karsten
akem
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2015, 16:37
Wie hoch ist denn Dein Budget?
Tonabnehmer gibt es von 20 bis 20.000€...

Gruß
Andreas
Inter_Essierter
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Feb 2015, 17:26
Hallo Karsten,

ich gehe mal davon aus, dass Du nach 20 Jahren Pause erstmal testen willst, ob Schallplatten was für Dich sind. In diesem Falle empfehle ich das berühmte AT 95 E von Audiotechnica: Kostet je nach Händler irgendwas um die 30 Euro und klingt gut. Natürlich kann es nicht mit irgendwelchen High-End-Abnehmern im oberen vierstelligen Bereich mithalten, und auch nicht mit einem guten MC-System im mittleren dreistelligen Bereich. Aber es vermittelt einen guten ersten Eindruck vom Analog-Klang, und aufstocken kann man ja immer noch.

Deinem Thorens würde ich übrigens nach 20 Jahren Zwangspause dringend einen neuen Riemen und neues Lageröl verpassen – das verbessert den Gleichlauf und bewahrt Dich im Zweifelsfall vor einem tödlichen Lagerschaden. Kostet 30 Euro bei Ebay und eine Viertelstunde Arbeit.

Viel Spaß beim Plattehören!

Gruß
Jan
JokerSmoker
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Feb 2015, 19:11
hallo leute, geht ein orthofon OM5E dafür auch? bei mir zischen die s laute (hab alloerdings den thorens td280 mkIV)

@karsten: hat deiner ebenfalls eine gewichteaufhängung anstelle eines gewichterädchens?
akem
Inventar
#5 erstellt: 16. Feb 2015, 20:17
Gehen tut's schon. Allerdings hat das OM5 so gut wie keinen Hochton. Hatte mal eines da, das war das schlechteste System ever... Ein Om10 ist übrigens nicht viel besser. Um bei Ortofon ne ordentliche Performance zu kriegen, mußt Du schon seeehr viel mehr Geld ausgeben. Das billigste gute System von denen ist das VM Silver. Alles darunter hat ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis, da gibt es von anderen Herstellern für weniger Geld Besseres.
Nimm lieber das AT95. Der Hochton besteht zwar zu einem großen Teil aus Verzerrungen, aber es tut wenigstens so als ob und macht dadurch entschieden mehr Spaß. Und billiger ist es auch noch...

Btw: Wenn Du noch eine Originalnadel für das Stanton auftreiben kannst (also eine MK2-Nadel, keine MK3 oder noch später - das ist DJ-Schrott), bist Du nicht soo viel teurer dran, hast aber ein doch schon deutlich besseres System.
Und für 100€ kriegst Du in England ein Sumiko Pearl, welches schon richtig gut ist und z.B. ein Ortofon OM30 schlägt. Das hätte dann schon das Potential zum finalen System.

Gruß
Andreas
psyche-delic
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Feb 2015, 11:37
Hallo,

also mein Budget wäre eher gering, ich bin ja jetzt auch nicht der High-End-Hörer, ehrlich gesagt. Bei mir geht’s MOMENTAN nur um den Spaß, mal wieder eine Platte auflegen zu können.

Daher werde ich erst mal Jans Tipp beherzigen und mir das AT 95 E holen, kostet bei eBay 18,90€ inkl. Versand. Ich denke, bei dem Preis kann man da erstmal nichts falsch machen. Mal sehen, wie sich das anhört. Wie Du schon sagtest, aufstocken kann man ja immer noch. Ich werde mir dann auch direkt einen neunen Riemen und Lageröl holen. Der alte Riemen braucht tatsächlich einen kleinen Anstupser, bevor sich da was tut ;-)

Eine original Nadel für mein Stanton-System habe ich nicht gefunden, nur Nachbauten. Ich denke mal, da sollte man lieber die Finger von lassen oder?

Klick

An meinem Thorens gibt's übrigens ein Gewichterädchen.

Danke für Eure Tipps!

Karsten


[Beitrag von psyche-delic am 17. Feb 2015, 11:38 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2015, 11:59
Dann kannst Du auch eine Ersatznadel für das Stanton kaufen.
Klanglich tun die sich nicht viel und der umständliche Tonabnehmerwechsel plus Neujustage entfällt.

Gruß Evil
psyche-delic
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Mrz 2015, 13:56
So, Leute, heute ich habe gerade den AT 95 E montiert, hört sich super für meine Ohren an.

Ich bin zufrieden und danke Euch nochmal für den Tipp.

Sonnigen Sonntag noch,

Karsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD MK II Tonabnehmer
ebb242 am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.12.2015  –  31 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Thorens TD 280
Mr.JP am 09.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  24 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD 150 Mk II
boozeman1001 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  2 Beiträge
Tonabnehmer und Single Puck für Thorens TD 165 MK II
Siddy1 am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  19 Beiträge
Welche Tonabnehmer für Thorens T 280 MK II
toosasxy am 27.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  8 Beiträge
Thorens TD 280 MK II mit Ortofon Super OM 20?
Denknacht am 18.08.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  6 Beiträge
TD 160 MK I oder TD 280 MK II
schmitti am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 26.07.2009  –  8 Beiträge
Thorens MK II /TD 280/126 III LAGERTUNING
violette am 26.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  3 Beiträge
Thorens TD 280 MK II Umbau
McDenon am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  5 Beiträge
Thorens Plattenspieler TD 280 MK II
schreiberling82 am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitglieddj_Lowlax
  • Gesamtzahl an Themen1.345.048
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.960